Schlagwort-Archiv: Wishlist

WISH LIST // Fabulous February

– 03.02.2016 um 1.45 – Mode Schuhe Shopping

wish listDer Dezember 2015 war scheiße, der Januar 2016 auch und eigentlich dachten wir, im Februar könne es nur bergauf gehen, aber nein, das Leben ist derzeit für beide Janes wilder als zwanzig Runden Rodeo in Folge. Das Einzige, was ich euch versprechen kann, ist: Wir stehen das durch. Spätestens dann, wenn der Frühling erste Knospen wachsen lässt, wird es auch bei uns wieder blühen, ich bin da ganz unverbesserliche Optimistin. Deshalb weigere ich mich auch, weiterhin am Winter teilzunehmen, stattdessen bade ich mich in warmen Gedanken an Pizza und Wein im abendlichen Sonnenschein. Sollte ich es jemals fertig bringen, meinen Tictail Shop zu aktualisieren, könnte ich mir eventuell sogar den Traum der obigen Loafer Pumps von Gucci erfüllen, etwas schöneres der materiellen Art kann ich mir derzeit kaum vorstellen, es hat mich schwer erwischt.

Ansonsten träume ich unter anderem von einer rosa Ode an Joy Division, frischer Unterwäsche und einem Bardot-Top, das die Freiheit der Schultern propagiert. Das weiße Kleid dort oben ist übrigens ein Sale-Schnapper und mei, was wäre der Denim-Patchwork-Kasten ein herrlicher Begleiter auf dem Weg Richtung besserer Zeiten: weiterlesen

TAGS:

Wish List //
Mohnblumen bei Stella McCartney

– 01.02.2016 um 11.46 – Mode Schuhe Trend

stella mccartneyJahrelang blieb ich stumm und rollte innerlich mit den Augen, wann immer mich jemand nach meiner Lieblingsblume fragte, ich konnte höchstens antworten, dass man mich mit Rosen jagen könne, was unfairer Weise viel mehr mit schaurigen Assoziationen als mit der eigentlichen Optik dieses Romantik-geschwängerten Gewächs zusammen hängt. Als ich aber eines Tages das Glück hatte zur richtigen Jahreszeit am richtigen Ort zu verweilen, nämlich irgendwo auf Rügen, da stand ich plötzlich in einem Meer aus Klatschmohn – der Anfang einer ganz großen Liebe, die Stella McCartney mit ihrer aktuellen Kollektion in schwindelerregend kostspielige Höhen treibt. Beim Anblick der beiden Poppy Flower Taschen wird mir ganz warm ums Herz und auch die Espadrilles machen mich ganz Banane. Wer über einen güldenen Esel verfügt, kann sich jetzt die Hände reiben, alle anderen dürfen aber trotzdem durchatmen: So sicher wie das Amen in der Kirche ist wohl auch das baldige Aufkommen desselben Pflänzchens bei sämtlichen Fast Fashion Ketten, so ist das ja immer.

Ich frage mich jetzt nur, ob ich tatsächlich darauf warten, oder doch lieber Sparen sollte. Auf meine persönliche Sommer-Investition 2016. So oder so, Klatschmohn forever ♥ weiterlesen

Weihnachten 2015 //
Der Wunschzettel von Nike Jane

– 17.12.2015 um 11.00 – Mode Shopping

wish list nike janeIch habe mir zum ersten Mal in meinem Leben nichts zu Weihnachten gewünscht, meine Eltern sind als mindestens so verzweifelt wie mein Freund. Auch die Janes hier im Office drängeln schon, die beiden Wunschzettel der beiden Lieblings-Sarahs sind nämlich längst online, bloß meiner ließ bis gestern Nacht noch auf sich warten. Also gut. Wäre ich selbst das Christkind, dann fielen mir am Ende doch eine ganze Menge Kinkerlitzchen ein, die ich nicht unbedingt abschlagen würde. Zum Beispiel besitze ich keine einzige Platte von Ariel Pink, was seltsam ist, „Baby“ und „Ladies and Gentlemen We Are Floating In Space“ gehören nämlich beide zu meinen persönlichen Dauerbrenner-Liedern an grauen Tagen.

Zudem hege ich aus unerfindlichen Gründen eine kleine Schwäche für verschrobene Holzfiguren, über eine richtige Bürste wäre mein Haar überaus dankbar, gegen fesche Teller hätte ich auch nichts einzuwenden, ein bisschen Kirschrot für die Lippen ist auch nie verkehrt und über die Bowl Jacket von Parra zerbreche ich mir auch schon etwas länger den Kopf. Gucci Boots bleiben weiterhin utopisch, spätestens im Frühjahr werde ich aber mit Rianna + Nina liebäugeln und ein Regenbogenring für den Mittelfinger könnte Wunder bewirken: weiterlesen

On my mind //
8 Wünsche im Dezember

– 08.12.2015 um 10.11 – Accessoire Mode Shopping

wishlist shopping weihnachten

Dries van Noten hatte sie in der vergangenen Saison auf den Laufsteg gebracht, diese mit Samt überzogenen Ankle Boots. Ich war gerade in ein Telefonat vertieft, als ich Sarah Jane plötzlich vor ihrem Bildschirm jauchzen hörte, es folgten Monate des Wartens und dann die eisige Ernüchterung: Mit über 1000€ rückte der Traum vom Schmusekatzenschuh in noch weitere Ferne. Einer meiner Dezember-Wünsche ist deshalb meiner liebsten Freundin gewidmet, es gibt nämlich wieder Hoffnung, dem brandneuen Label Aeyde sei Dank: Sagt hallo zum „Didi Midnight Velvet Boot“, dem kleinen blauen Racker. Ich selbst hingegen verfalle beim Anblick der Perlmutt-Ohrringe von Sophia Zarindast immer wieder ins Schwärmen, denke über das Tragen eines Bustiers über einem schlichten weißen T-Shrt nach (eine geistige Ode an J.W.Anderson), schwärme dank Chefdesigner-Wechsel weiter von Gucci, feiere neuerdings Regenbogen-Steine und schiebe noch einen kleinen Leuchtenwunsch hinterher: Go wild. Denn alles andere wäre zum Schnarchen: weiterlesen

Shopping //
Perlmutt, Sterne & der letzte Super Moon

– 29.10.2015 um 8.00 – box2 Mode Shopping

wishlistFür alle, die es interessiert: Gestern Nacht hatten wir es mit dem letzten Supermond bis 2033 zu tun, das heißt, wir wir werden der dicken schönen Kugel lange nicht mehr so nah auf die Pelle rücken. Ein Jammer, sofern man denn überhaupt an das Universum und seine Spielereien glaubt, hier hallo, ich bekenne mich an dieser Stelle schuldig und lege sogar noch einen oben drauf: Bei ab- oder zunehmendem Mond (je nachdem, welche Wirkung man denn gerne erzielen möchte), werden hier in regelmäßigen Abständen Steine auf dem Fensterbrett platziert. Ob da wirklich was dran ist, weiß ich nicht. Falls nicht: Es lebe der Placebo-Effekt.

Jedenfalls ist es überhaupt kein Wunder, dass ich beim Betrachten des mit Sternen bedruckten Wolltuchs Stielaugen bekam. Demnächst stehen außerdem jede Menge Abendveranstaltungen an, solche, die nach schickem Schuhwerk verlangen und weil ich noch immer keine Absatz-Liebhaberin bin, könnten mir die breitsohligen Acne Alvara Pumps dort oben durchaus gut am Fuße liegen. Ich fange jetzt erst gar nicht wieder mit meiner Schwäche für Perlmutt von Sophia Zarindast an, nur so viel: Die „Waves“ sind wieder auf Lager. Noch mehr Schönes, zum Beispiel eine eins A Chloé-Faye-Alternative, findet ihr hier: weiterlesen

WISHLIST // Turning 28.

– 21.10.2015 um 14.57 – Shopping

wishlist

Jedes Jahr um diese Zeit, läuft ein zarter Schauer über meinen Rücken. Immer ein paar Wochen vor meinem Geburtstag. Immer dann, wenn ich mich frage, wohin die Zeit eigentlich gerannt ist. Dabei klinge ich ein bisschen wie meine eigene Omi: Völlig schockiert und irritiert zur gleichen Zeit. Haben wir nicht erst im vergangenen Jahr Abi gemacht? -Offensichtlich nicht. Wohnen wir nicht eigentlich noch bei unseren Eltern? -No. Excuse me, 28? -Yes. Ich weiß beim besten Willen nicht, wie das passieren konnte. Und doch macht die Nummer Sinn: Irgendwann musste die Sache mit dem Studium, der Selbstständigkeit und dem Kind schließlich passiert sein. Aber 28. Really? Jap, es führt kein Weg dran vorbei: Schau der Realität ins Gesicht, Sarah. Und ja: Auch in diesem Jahr gefällt mir die Zahl wieder nicht. Schließlich bin ich im Kopf doch auch irgendwo bei 22 stehen geblieben.

Keine Sorge, ich falle jetzt nicht in eine tiefe Depression und weiß sehr wohl, dass man jedes Jahr ein bisschen älter wird. Ich wundere mich bloß jedes Mal aufs Neue und fühle mich davon maßlos überrumpelt. So sehr, dass ich auch 2015 völlig wunschlos glücklich bleibe, mir von meinen Liebsten nichts als Zeit und 10samkeit wünsche und mir stattdessen einfach wieder selbst einen materiellen Schatz gönne. Wohl leider keinen unerreichbaren von Acne Studios, dafür aber eventuell einen für die Füße von Gucci. Ihr wisst schon, so zur eigenen Belohnung und damit die Sache mit dem Geburtstag auch in diesem Jahr ein wenig greifbarer wird. weiterlesen

Interior // 10 Wünsche im Oktober

– 14.10.2015 um 10.12 – Wohnen

interior wuensche herbst

Manchmal möchte ich meine Wohnung in den Arm nehmen und feste drücken, ihr sagen, dass sie schön ist und dass sie meinen Umgestaltungswahn bloß nicht persönlich nehmen soll. Bloß ziehen wir Janes nach dem ganzen Babyalarm erst im kommenden Monat wieder in ein neues, schniekes Büro und wenn man ständig den halben Tag lang am heimeligen Schreibtisch sitzt, dann fühlt man sich plötzlich von jeder noch so versteckten Krimskrams-Ecke gestört, man starrt ewig auf gefärbte Wände, fragt sich, ob ein Grün nicht doch passender wäre und spinnt in Gedanken neue Deko-Ideen, obwohl man zu viel Deko eigentlich jahrelang vermieden hatte, weil: Weniger ist doch sooft mehr. Monat für Monat baue ich deshalb kleine Wunschlisten zusammen, das hilft. Nach ein paar Tage habe ich 90% meiner Obsessionen dann sowieso wieder vergessen. Übrig bleibt dann meist nur ein einziges Objekt der Begierde, Problem (beinahe) gelöst.

Diesmal dürfte es zum Beispiel gern eine neue Kuscheldecke sein, eine Kaktus-Vase oder ein Briefbeschwerer, wie er früher schon bei Papa auf dem Schreibtisch lag: weiterlesen

TAGS:

5 Piece Wardrobe // Golden Autumn

– 21.09.2015 um 10.01 – box2 Shopping

wishlist autumn 2015Der September ist ein Mistkerl, man kann es kaum anders sagen, denn: Berlin kotzt sich derzeit so richtig aus. Diejenigen, die in unserem Umfeld noch auf zwei Beinen stehen, schlürfen fleißig heiße Zitrone, schnippeln Ingwer und betteln beim Universum um Viren-Gnade. Bei uns hat es nicht geklappt, das Wochenende stand ganz im Zeichen von Wadenwickeln und altem Zwieback.  Während ich also zwischen Lios und meinem eigenen Elend hin und her getingelt bin, fand ich immerhin Zeit, eine kleine Wunschliste für den Herbst zusammen zu suchen, als kleines Trostpflaster sozusagen. Käme jetzt noch ein kleiner niedlicher Goldesel vorbei galoppiert, ich würde mich augenblicklich in einem güldenen Dries-van-Noten-Paradies aus Brokat suhlen, plus schnieker Handtasche aus Gobelinpatchwork oben drauf. Aber zurück zum echten Leben:

Der Pullover ist überraschenderweise ein Glücks-Fund von H&M Trend. Die Boots: Von Ganni, gebongt. Und eine Brosche als Ode an die Liebe geht wohl immer: weiterlesen

Wishlist im September //
Von Evergreens & vorgemerkten Schätzchen

– 07.09.2015 um 12.46 – box3 Mode Shopping

wishlist

Wisst ihr: Wenn einem nichts mehr passt, also so rein gar nichts mehr, dann muss man sich dieser Tage wenigstens wegträumen dürfen. Neue Anschaffungen zu tätigen macht in diesem Moment jedenfalls mindestens genauso wenig Sinn, wie sich in Schuhwerk zu pressen, das gefühlt drei Nummern zu klein ist. Vorfreude aufbauen, statt Fehlkäufen entgegen zu laufen – so lautet jedenfalls gerade meine Devise. Wonach ich mich derzeit allerdings am allermeisten sehne? Nach einer kleinen Belohnung für’s Durchhalten. Wie wäre es da mit einer neuen Tasche? Und siehe da: Chloé scheint nach Drew und Faye auch schon mit dem nächsten Anwärter um die Ecke zu kommen: Hudson heißt das gute Stück und überzeugt durch einen perfekten Cognac-Ton und Quasten über Quasten.

Die Frage nach dem perfekten Mantel ist übrigens auch noch immer nicht gelöst und die Sehnsucht nach zarten Bustiers steigt ins Unermessliche. Eines ist jedenfalls sicher: Converse x Comme des Garçons, euch pack‘ ich ein, sobald die Füße wieder auf Normalgröße geschrumpft sind, um euch mit den schönsten Maxi-Röcken auszuführen. Hach <3 weiterlesen

Spotted//
Taschen-Liebe bei Closed

– 01.09.2015 um 9.33 – Accessoire box3 Shopping

closedbags taschenIch erinnere mich noch ziemlich gut daran, wie ich damals, als Bootcut Jeans noch alles waren, in regelmäßigen Abständen jammernd vor dem Antlitz meiner Mutter stand, um sie inständig darum zu bitten, doch bitte endlich die Finger von diesen grausamen Karotten-Pedal-Pusher-Hosen von Closed zu lassen. Zehn Jahre später hat sich der Spieß umgedreht, meine Mutter trägt jetzt Skinny und ich stehe als Möhre da. Closed mischt jetzt auch in meinem Kleiderschrank ganz vorne mit, weshalb ich mich regelmäßig durch den Onlineshop des deutschen Brands klicke. Jüngst stieß ich dabei auf eine ganze Armee Sabber-des-Giers-erzeugender Handtaschen, die optisch irgendwo zwischen Céline, A.P.C und Chloé changieren, dabei aber viel erschwinglicher und trotzdem Made in Portugal sind.

An erster Stelle meiner Wunschliste befindet sich deshalb das rostrote Schmuckstück im Faye-Stil dort oben – gibt’s auch noch in einer anderen Farbe: weiterlesen

SHOPPING // Off to New York

– 14.07.2015 um 9.00 – box2 Mode Shopping

shopping new york

Eigentlich hätte ich während der Zusammenstellung dieser Koffer-Shopping-Liste längst packen sollen, genau in diesem Augenblick sitze ich nämlich schon im Flugzeug Richtung New York. Sieben Tage, vier Freunde, kein Laptop – ich glaub‘, ich träume. Was man da mitnimmt? So wenig wie möglich, wenn man mich fragt. Zu viel Klimbim stellt sich am Ende sowieso nur als Ballast heraus, dabei sollen Kopf und Hirn richtig durchgepustet und der geistige Akku endlich wieder bis oben hin aufgetankt werden. Freunde, ich werde schlemmen, schwitzen und Schweinskram treiben. Und während ich das tue, wird mich der Windbreaker (darf man das eigentlich noch so sagen?) von TPDG Supplies Co dem schönsten Label der schönsten Männer auf Rollen – durch den Sommerregen begleiten, mein Mund wird mit Orange geschmückt und an die Füße kommt nur, was saubequem ist. Ansonsten setze ich auf alles, was sich im Hellen genau so gut macht wie bei Nacht und Weinschein.

Also, wir sehen uns in ganz genau einer Woche wieder – ich werde euch ein bisschen vermissen, wirklich wahr. Dafür bringe ich Fotos mit, versprochen. weiterlesen

TAGS:

,

5 PIECE WARDROBE //
Das Bardot-Kleid von Topshop

– 25.06.2015 um 13.09 – Allgemein

shopping topshop bardot kleidWenn man mich fragt, gibt es derzeit kaum eine schönere Erfindung als Off-Shoulder Blusen und Bardot-Kleider, umso seltsamer also, dass sich in meinem Kleiderschrank weder das eine, noch das andere findet. Am Samstag bin ich auf einer Hochzeit eingeladen und auch hier: Nur Bahnhof im Kopf. Beim Last-Minute-Durchstöbern sämtlicher Onlineshops fand ich zwar nichts Gast-Taugliches, aber dafür dieses Alltagsoutfit dort oben, das meinetwegen gern bei mir einziehen dürfte, inklusive Aladdin-Schläppchen und Schnappatmungs-Tasche von Chloé. Das französische Label mausert sich zum Jammer meines Geldbeutels langsam zu meinem mordsmäßigen Oberliebling, zumindest, was dessen Händchen für nicht allzu überkandidelte lederne Wegbegleiter betrifft (Ihr wisst schon, hallo Faye).

Da muss der Rest des Outfits dann aber wirklich eher preisgünstig ausfallen – nur teuer ist ja auch bescheuert. Happy Shopping ♥ weiterlesen

In the Mood for //
Mellow Yellow

– 11.06.2015 um 11.17 – box1 Inspiration Mode Wohnen

gelb

Es gibt derzeit eigentlich nur einen Ton, der mich so richtig schwach mach und der in meinem Kleiderschrank eindeutig unterrepräsentiert ist: GELB! Nach einem Anfall von Knallblau und Rosa, löst der Sommerton also allmählich meine Pastellliebe ab und soll demnächst nicht nur vermehrt auf meiner Kleiderstange Platz finden, sondern auch in meiner Wohnung: Die gelbe Couch ist das nächste Zie und darf schon ganz bald die selbstgebaute Europaletten-Liegewiese ersetzen, eine gelbe Vase wäre das perfekte iTüpfelchen für dich Küche und gegen gelbe Kissen kann sowieso niemand etwas haben. Ein ganz großer Traum steht wohl aber auch endlich dieses Jahr an: 

Nach dem mit Clara von Louis Vuitton mir vor rund zwei Jahren einen Floh ins Ohr setzte und die Noé Linie ans Herz legte, träume ich – und derweil am meisten von einem gelben Modell. Ich schlafe noch ein paar Male drüber, zähle meine Groschen im Sparschwein wieder und wieder und schaue mir alle Modelle einfach mal genauer live und in Farbe an, wenngleich die obige Noé schon jetzt heftigst mit mir flirtet und so ein investierter Farbtupferl auch nicht ganz verkehrt wäre, non? Hach Gelb, du Sommerding, du. weiterlesen

SHOPPING //
Wishlist im Juni

– 04.06.2015 um 8.56 – box3 Shopping

wishlist juni

Ich habe ganz offensichtlich ein Schuhproblem, ein niemals enden wollendes Schuhproblem. Während sich in meinem Schrank die Turnschuhe stapeln, High Heels sauber aufgereiht nebeneinander stehen und sämtliche Paare der Gattung Chelsea Boot um meine Aufmerksamkeit buhlen, fehlt immer wieder dieses eine Doppel in meinem Schrank: Mal sind es diese Modelle, mal jene. Mal wäre mein Outfit mit solchen formvollendet. Ein Teufelskreis, denn sind wir ehrlich: Hätte ich bloß eine überschaubare Anzahl an Modellen, möglicherweise wäre ich der zufriedenere Schuhmensch. Leidenschaften kann man nun unterdrücken oder völlig ausleben – das entscheidet am Ende des eigene Portemonnaie, ok und das Gewissen denn: Möchte man 560 Euro für formvollendete Mary Janes von Valentino ausgeben und dazu gleich noch auf ein ultraspießiges Paar Gucci-Loafer setzen (danke Closed!)? 

-Ja, ich will. Bloß der Geldbeute schimpft ganz böse mit mir und ich drücke mir bis zum „Sold Out“ Zeichen die Nase an der virtuellen Schaufensterscheibe platt. Ja, irgendwer wird sicher zugreifen, waren sie bislang doch wirklich ständig ausverkauft. Ein paar Wünsche wurden selbstredend drumherum gebaut: Zum Beispiel dieses Schätzchen von G.Kero, von dem ich euch bereits gestern vorschwärmte. Geldesel und Gewissen, schließt doch einfach mal einen Pakt, hm? weiterlesen

WISHLIST //
Summer Trip to NYC

– 20.05.2015 um 8.34 – Mode Shopping

york holiday essentialsVor zwei Jahren habe ich es sechs Tage nach Mallorca geschafft, im letzten Sommer unterbot ich mein Urlaubs-Pensum sogar noch mit drei (wenn auch sehr wunderschönen) Tagen auf Rügen und ich sage euch, so kann das nicht weiter gehen, nein, nein, nein, auf keinen Fall. Diesmal sollen es 14 Tage werden, komme, was wolle. Die Hälfte der eingeräumten Offline-Zeit werde ich ganz mutig ohne meine Jungs verbringen, dafür aber mit drei Herzmenschen, irgendwo mitten in New York. Das soll Entspannung sein? Aber ja doch! Wir setzten nämlich hoffnungsvoll auf den Super-airbnb-Fund samt Rooftop-Pool, jawohl. Und auf Musik wohlgemerkt. Wer also Mini-Konzert-Tipps oder andere nicht ganz so bekannte kulturelle Schmankerl in petto hat, der darf an dieser Stelle gern piep machen.

Aber zurück zum eigentlichen Thema, meiner persönlichen NYC-Wishlist. Weil mein Koffer so klein wie möglich ausfallen soll, brauche ich Allround-Talente wie beispielsweise das obige Kleid, das tagsüber genau so gut funktioniert wie am Abend beim Burger-Vertilgen. Und wer jetzt denkt, ich sei angesichts der, nennen wir sie mal „Pfoten-Sandalen“ von Nike übergeschnappt – gut möglich. Ich habe ganz zweifelsohne ein Herz für seltsames, wenn auch gemütliches Schuhwerk. Die Badeanzug-Frage ist allerdings längst geklärt, hallöchen du Marlies Dekkers-Streifen-Traum. Kann ich gut verstehen, dass Riri, Sarah Jessica Parker und Co so große Fans sind – sitzt nämlich wie angegossen, weil die Größen nach Cup berechnet werden: weiterlesen