Schlagwort-Archiv: Wohnen

In the Mood for //
Noch mehr Gemütlichkeit

– 16.07.2015 um 8.18 – Wohnen

daheim

Die pastellfarbenen Zeiten in meinen heimischen vier Wänden sind langsam aber sicher tatsächlich passé: Farbige Wände, knallbunte Kissen oder orientalische Teppiche dürfen den skandinavischen Minimalismus gern weiter verdrängen. Kann man sagen, die Wertigkeit halte wieder Einzug in mein Heim? Eines ist jedenfalls klar: Aus strenger Kühle wird mir nichts dir nichts warme Gemütlichkeit. Keine Sorge, ich werde euch an dieser Stelle nicht ans Herz legen, der noblen Blässe bei euch zuhause den Garaus zu machen, stattdessen bin ich einfach selbst auf der Suche nach noch mehr Farbtupferl für das ein oder andere Zimmer.

Und weil ich nicht zu den Krusch-Tanten gehöre, mein Kirschenpicker-Gen sich gern auf einfache Wege beschränkt, lande ich derzeit ausschließlich bei den üblichen Verdächtigen. Schade eigentlich, denn die großartigen Vintage-Stoffe, Patchwork-Textilien und bunten Sammelsurien finden sich, abgesehen von Etsy und Co oder Offline-Destinationen bei mir um die Ecke (hallo Kotti!), sicherlich noch online hier und da, non? In the Mood for: Noch mehr Gemütlichkeit und marokkanische Einflüsse für daheim. Diesmal allerdings brauchen wir noch ein paar eurer Tipps, um gemeinsam zu verfallen!  weiterlesen

Interior // Slowly getting there:
Das Kinderzimmer

– 29.06.2015 um 12.44 – Baby Jane Shopping Wohnen

kinderzimmer

… oder auch: Ein kleiner Vorgeschmack auf Tiny Jane gefällig? Während wir uns nämlich hier die Fingerchen auf Jane Wayne wund tippen, steht auch unsere Mini-Version so gut wie in den Startlöchern. Auch wenn wir ganz sanft starten wollen, ist’s doch langsam an der Zeit, sich mehr und mehr mit den Minis zu beschäftigen: Egal ob als neue Mommy, erfahrene Dreifach-Bossin, MaPa-Freundin oder als Mom to be. Und weil letzteres urplötzlich eben auch auf mich zutrifft, Woche 30 schon wieder so gut wie rum ist und Vorfreude bekanntlich die allerschönste Freude ist, widme ich mich so allmählich eben auch daheim genau diesem Thema. Und so wurde das sechs Monate alte Kleiderzimmer am Wochenende nun vollends dem Boden gleich gemacht, um anthrazitfarbene Wände zu weißen (DREI MAL!!!), Möbelstücke ins neue Mädchenreich zu hieven und mich durch die schnuckeligsten Online Stores zu klicken. 

Hätte mir vorher jemand gesagt, wie viel Spaß das macht, ich hätte wohl schon viel früher gestartet, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Einmal wieder Kind sein, wird wahr. Ein Mini-Vorgeschmack auf Tiny Jane gefällig? Wir wollen euch an dieser Stelle schließlich nicht mit Babyflut langweilen. Et voilà: Meine Mini-Wunschliste für Mini Jane. weiterlesen

INTERIOR // Dürfen wir vorstellen?
House of Dotcity

– 08.06.2015 um 15.12 – Berlin box3 Shopping Wohnen

house of dotcity

Während Berlins Mitte und der vermeintlich wiederbelebte Ku’damm die größten Ketten unseres Modekosmos beherbergen, sind es gerade die gut sortierten Interior-Läden, die versteckt irgendwo im Rest der Stadt hervorblitzen und unsere Wohnungen so viel schöner machen. Ebenjene, die bereits das ein oder andere Geschenk retteten und sich auf die Fahnen schreiben, neben all der Massenwahre auf lokale Helden und nachhaltiges Design zu setzen. Einer von ihnen ist der Wohn-, Accessoires- & Homewear Laden House of Dotcity in der Graefestraße gleich am Kanal: Ein minikleines Paradies, das auf den ersten Blick vielleicht überschaubar erscheint, auf den Zweiten allerdings eine Überraschung nach der Nächsten in petto hält. 

Noch auf der Suche nach Prints, nach Nützlichem für die Küche, hübschen Kleinigkeiten ohne Sinn, Lampen, Spiegeln, Aufbewahrungsmöglichkeiten, nachhaltig hergestellter Kleidung oder nach dem perfekten Mitbringsel für Freunde? Dann solltet ihr bei eurem nächsten Besuch in Kreuzberg schleunigst rum kommen – oder einfach online vorbei schauen. Hier wurde nichts wahllos zusammengestellt – bei House of Dotcity hat jedes Produkt seine eigene, kleine Geschichte. Und ist dazu noch super bezahlbar. weiterlesen

Interior // Urban Grow – Urban Outfitters ausgefeilte Gardening Area

– 11.05.2015 um 10.15 – Wohnen

urban gardening

Seit knapp drei Jahren gehören Hängepflanzen und Glaskästen für Sukkulenten und Kakteen zu unseren Alltime Favorites im Interior-Bereich: Pflegeleicht, immergrün und immerpassend. So einfach so gut – und trotzdem wurden das heimische Gardening bislang nicht in die Tat umgesetzt, zumindest längst nicht so professionell. Einen Grund, sich den Terrarien und Hängetöpfchen allerdings endlich doch einmal zu widmen, lieferte kürzlich erst das ziemlich adrette Apartement der Freunde von Freunde Bande sowie der gestrige Besuch im derzeit wohl schönsten Cafés Berlin: im Roamers in Neukölln. Überall grünt es dort, baumelt von Schaukeln, Kästen und Eigenkonstruktionen – und erinnert daran, wie oft wir uns der natürlichen Deko bereits hingeben wollten. Und Urban Outfitters scheint sich passenderweise zum Wochenende mit den Zweien abgesprochen zu haben und frischt die hauseigene Urban-Grow-Ecke auf:

Vom Bonsai-Kit über Plastik-Papageien für Monstera und Co bis hin zu pyramidenförmiges Terrarium in Kupfer: Beim amerikanischen Retailer gibt’s derzeit alles auf einen Blick, was unser grünes Herz erfrischt. Fehlen bloß noch Erde, Steinchen, Planzen und ein volles Portemonnaie:  weiterlesen

WOHNEN // Bereit für Balkonien – Teil 2

– 06.05.2015 um 8.52 – box3 Wohnen

garten

Erinnert ihr euch an Familienurlaube in den 90ern? An Langnese Eis am Strand, Sonnenschirme, die ständig im Sand umfielen und leichte Gummisandalen mit Glitzi drin? Dieses Gefühl von unbeschwerter Leichtigkeit und Pommes rot/weiß löst pünktlich zur Urlaubsgefühl starke Sehnsüchte in mir aus – und jedes Jahr aufs Neue nehme ich mir vor, meinem Balkon mit ganz genau diesem Feeling zu bestücken: Knallrote Geranien, die irgendwann vom Geländer baumeln, farbige Klappstühle, die alles andere als schicki, dafür unendlich praktisch daher kommen, noch mehr Lavendel – und Lampions. Ganz wichtig: Lampions!

Wenn es um den eigenen Balkon geht, finde ich mich gern in der Erinnerungskiste wieder, stelle Zitronenbäumchen auf, greife zu üppigen Blumen und bunten Accessoires. Wer keinen Urlaub macht, der braucht schließlich ein paar Stunden Auszeit im eigenen Heim, non? Bereit für Balkonien Teil 2? – Und alle so: JA! weiterlesen

TAGS:

,

Interior // Dürfen wir vorstellen?
The District Six Store – Wohnaccessoires aus Südafrika

– 09.04.2015 um 11.33 – box1 Wohnen

district six

Da schlendert man ohne große Erwartungen durch Kreuzbergs Lieblingsstraße, weiß in etwa, dass sich dort ein kleiner, bezaubernder Alles-Laden befinden würde und entdeckt ein kleines Interior-Paradies voller schöner Sachen: The District Six Store – der neue Concept Store für ausgewählte und hochwertige Wohnaccessoires, Taschen und Schmuck sowie schöne Kunst und Papeterie aus Südafrika, mit einem Fokus auf die junge Generation südafrikanischer Designer – liebevoll kuratiert von Caroline Adam. 

The District Six versorgt uns ab sofort also nicht bloß in der Graefestraße mit handgepickten Zauberhaftigkeiten, sondern auch online mit einer wohldosierten Portion Hippness gepaart mit der so sehr geliebten Gemütlichkeit, die bei so manch skandinavischem Interior-Liebling gern mal flöten geht. Accessoires für daheim mit Herz, mit nachhaltigem Gedanken im Gepäck und einer individuellen Note obendrauf. Noch auf Geschenke-Suche? Dann ist Vorbeischlendern wärmstens empfohlen: Offline und online. weiterlesen

WOHNEN //
Noch mehr Pflanzen-Prints für daheim

– 08.04.2015 um 9.04 – box1 Wohnen

pflanzen print

Sukkulente hier, Monstera da, Kakteen Freunde überall und Schnittblumen verteilt auf sämtliche Vasen daheim – diesen Trend mit dem liebgewonnenen Grün in den heimischen Gefilden und dieser völlig ungewohnten, neuartigen Fürsorgepflicht, haben wir mittlerweile wirklich alle verstanden – und kommen auch nicht umher, fleißig weiter zu begrünen und unsere neuentdeckte Leidenschaft selbstverständlich nun auch auf den Balkon auszuweiten. Was aber ist mit den Wänden? Nein, ich spreche an dieser Stelle nicht von Hängeplänzchen, die munter am Hanfseil runter baumeln – wir reden hier von Pflanzenprints, die gar kein bisschen Arbeit bedeuten, sondern einfach von Plakaten schmunzeln. 

Bei Etsy, vontrueba, Flora Indoor und Co überschlägt sich das Herz längst angesichts der neuen Leidenschaft gleich um die eigene Achse mit Purzelbaum. Zeit also, die liebsten Blümchen, Bio-Unterricht-Gedächniskarten und Pflanzen-Arrangements mal mit euch zu teilen – oder gar selbst Hand anzulegen, den Aquarell-Kasten rauszuholen und loszupinseln. Vorlagen gibt’s jedenfalls wie Sand am Meer – oder ebensolche direkt zum Ordern. weiterlesen

WOHNEN //
Gypsy Bedroom Inspiration

– 17.03.2015 um 9.36 – box2 Wohnen

schlafzimmer deko himmelIch bin natürlich nach wie vor großer Fan skandinavischer Reduziertheit, auch Pastelltöne schaue ich mir gern an, bloß in meinem eigenen Zuhause, da findet derzeit ein kleiner Umbruch statt, womöglich ist die Übersättigung daran Schuld – das freche Wort „Einheitsbrei“ verwende ich auf dem Gebiet des Wohnens nämlich nur äußerst ungern, denn nicht ein Jeder, der Eames und HAY mag, ist automatisch auch ein Trend-Klon. Wie dem auch sei, vermutlich ist das vermehrte Bedürfnis nach Mystik und Gemütlichkeit auch bloß eine logische Konsequenz des Zeitgeistes, Mode und Interieur bestäuben sich schließlich auch seit jeher. Soll heißen: Mit den Schlaghosen ziehen demnächst vielleicht auch wieder Traumfänger bei mir ein. 

Sowieso bin ich ganz vernarrt in nennen wir sie einfach „Wandhängerlis“ und zwar aller Art. Weshalb ich am Wochenende auch zum Taschenmesser grifft, aber dazu später. Bald ist mein Geburtstag und dort oben seht ihr ein paar kleine Wünsche meinerseits. Das Kissen zum Beispiel – ist es nicht ein Träumchen? weiterlesen

WOHNEN // Dürfen wir vorstellen?
Gemütlichkeit daheim mit „Urbanara“

– 06.03.2015 um 9.03 – box1 Lookbook Wohnen

urbanara teaser

Dass in mir ein heimlicher Landhaus-Liebhaber steckt, der seine Küche am allerliebsten mit buntverzierten, alten Fliesen auslegen würde, alte Kupfertöpfe von der Decke hängen lassen möchte und auf schweres Holz, Eckbänke und Stühle mit ausgesägten Herzen stehe, ist eigentlich kein Geheimnis. Noch kollidiert der Traum allerdings mit dem Herzjungen und einer zweiten Vorliebe: Die Liebe zu Industrie-Design. Aber vielleicht wird ein Bauernhof irgendwo im Nirgendwo den Konflikt in 10 Jahren mal ausbügeln – wer weiß. So lange darf Landhaus in Form von kleinen Accessoires und Geschirr, von Kommoden und Buffets daheim Platz finden, bevor ich die Küche komplett ummodelliere und Rattanstühle die Design-Klassiker verdrängen.

Ein Online Shop für Interior-Träume ist Urbanara – und genau hier sind wir gar nicht gezwungen, uns stilistisch großartig festzulegen und bloß in eine Kerbe zu schlagen: Skandi-Chic trifft auf Toscana, Morokko auf Hamptons und eine ordentliche Portion steckt gleich in allem drin. Wochenende, du stehst ab sofort ganz im Zeichen des heimischen vier Wände, denn genauso soll’s bitte ausschauen: weiterlesen

Wohnen //
Große und kleine Wünsche im Januar

– 28.01.2015 um 16.01 – box1 Wohnen

wohnen einrichtings tippsManometer, ich könnte regelmäßig im finanziellen Ruin versinken, bloß weil da draußen so viel Schönes für die eigenen vier Wände wartet. Aber gemach, gemach, das Einrichten eines richtigen Zuhauses braucht sowieso seine Zeit, sonst sieht´s so blöd zusammen gekauft aus und alles auf einmal passt ja ganz bestimmt auch gar nicht rein ins traute Heim, ein bisschen Selektion ist also gar nicht schlimm und schlecht. Wenn ich aber einen Flaschengeist finden würde, dann fielen mir auf Anhieb doch ein paar fesche Wünsche ein. Eine filigrane Bank für meinen Winzlingsflur zum Beispiel, Bettwäsche für Lio, ein Sekretär zum Liebesbriefe schreiben oder ein Tellerset von Marimekko zum Beispiel. All das findet ihr auch dort oben auf dem Bild. 

Was mich allerdings verzweifeln lässt: Kleine Schuhregale (auch für den Flur)! Ich hab‘ wirklich kein einziges hübsches gefunden, das nicht eine Trillionen Euro kosten soll. Tipps sind also sehr willkommen, ihr Füchse. weiterlesen

Interior // Die Wunschliste
für das neue Heim

– 08.01.2015 um 9.11 – box2 Wohnen

wohnen

Ein Umzug kurz vor Weihnachten ist der absolute Wahnsinn? Rückblickend betrachtet würde ich behaupten, dass es schlimmeres gibt, denn 24 helfende Hände, ein ziemlich voller Transporter und obermotivierte Freunde, die gleich die Wohnung mit einrichteten, sauber machten und aufbauten: Check! Geht gut, so ein Wohnungswechsel am 20. Dezember. Ein klein wenig beschleicht mich seither allerdings das Gefühl, meine niegenagelneuen vier Wände sind eingerichteter als meine alte Bude – weil einfach alles in rasender Geschwindigkeit fertig werden sollte, statt wochenlang rumzustehen und auf sein Plätzchen zu warten. Aber lassen wir das. Hier, im neuen Heim, formt sich alles viel leichter und noch fehlende Schätze und Glücklichmacher sind viel definierter und ziemlich flott ausgemacht:

Viel brauch‘ ich gar nicht mehr, um vollendst angekommen zu sein, ein paar kleiner Alltagshelfer und Gemütlichmacher stehen aber selbstverständlich auf der hauseigenen Wunschliste: Allerdings gibt’s bei der so überhaupt gar keine Eile – geshoppt wird erst, wenn das Portemonnaie bereit und die Notwendigkeit gründlichst abgewägt ist. Eines zeigt sich jedenfalls immer deutlicher: Was den Wohnstil angeht, bleibt’s vorerst dänisch angehaucht: weiterlesen

INTERIOR // Die neue IKEA Designkollektion:
SPRUTT

– 06.01.2015 um 10.26 – Wohnen

ikea design kollektion

Die schlauen Füchse von IKEA bezirzen uns bekanntlich gerne in regelmäßigen Abständen, sorgen an der Kasse nicht allzu selten für Schnappatmung und bringen uns ständig dazu, unsere eigenen vier Wände neu zu dekorieren. Hand aufs Herz: Wer kein einziges Stück IKEA in seiner Wohnung beherbergt, hebe umgehend die Hände. Ich glaube jedenfalls, ich kenne in unserem Alter niemanden, der dann und wann nicht doch beim Schweden vorbeischaut, Billy seine Bücher anvertraut, Daim noch kurz vorm einpacken mit den Wagen schmuggelt oder Kaffee bis zum Abwinken im Restaurant nachzieht und sich anschließend einen Hot Dog gönnt. Warum wir spätestens ab Februar unser nächstes Date mit dem Schweden haben sollen? Wegen SPRUTT natürlich – der allerneuesten Designer-Kollektion, die vor allem eines kann: Noch mehr Stauraum schaffen. 

Bekannt für ausgeklügelte Verstecke knüpft IKEA an altbekannte Accessoires an, die einmal mehr können, als bloß praktisch zu sein. Wer auf weiß steht und Basics liebt, der könnte bei der neuen Linie mit dem eleganten Namen schwach werden. Und wer sein Bad stets vernachlässigt, der findet vielleicht sogar di Lösung all seiner Probleme. Deutlich unaufgeregter und natürlich auch trendunabhängiger als die pastellige Bråkig-Linie, definitiv nützlich und gespickt mit grafischen Elementen und neonfarbenen Akkzenten. Ab Februar für euch in allen Filialen. Und all das wartet dort auf euch:  weiterlesen

Interior //
Zwischen Herbst & Weihnachten

– 15.10.2014 um 16.32 – Accessoire box2 Wohnen

living

Um ehrlich zu sein, kann ich die Diskussion über „Dieses Jahr ist alles aber ganz besonders früh dran“ wirklich so langsam aber sicher nicht mehr hören. Nein, die Schokolade trudelte in diesem Jahr nicht früher ein als im vergangenen Jahr. Nein, 2014 müssen wir die Heizung auch nicht schon ungewöhnlich viel früher anschalten als jemals zuvor und nein, wir werden nicht gezwungen, bei dieser ganzen Konsum-Maschinerie überhaupt mitzumachen. Vielleicht ist diese Diskussion aber auch allein des Diskutieren-Willens jedes Jahr aufs Neue präsent. Ich bin jedenfalls schwer für einen Themenwechsel. Denn: Wer Lust auf Spekulatius hat, der soll ganz einfach zuschlagen und wer sich bereits im Oktober mit Weihnachtsgeschenken beschäftigen möchte, der endet im Dezember jedenfalls nicht im Desaster. Richtig?

Ich jedenfalls habe mir ausnahmsweise vorgenommen, dieses Jahr einfach mal positiver an die ganze Chose ranzugehen, stelle bereits ein paar Überlegungen zum Thema Mitbringsel an, freue mich tierisch auf Lichterketten-Deko-Quatsch und kann es weiterhin kaum erwarten, die eigenen vier Wände heimelig zu machen: Mit Grau und Lila, zum Beispiel. Beton ist weiterhin hoch im Kurs, Ikea liefert einen ganz fantastischen Sessel und die schönsten Teppiche sind gleich mit ausgemacht. Happy „zwischen den Saisons“ <3 weiterlesen

Dürfen wir vorstellen?
Den Online Store für Vintage Möbel: Pamono

– 07.10.2014 um 15.01 – Wohnen

pamono

Denke ich an meine Studentenwohnung, sehe ich bis auf wenige Kleinigkeiten von daheim eigentlich ausschließlich IKEA. Pax, Udden und Klippan gehörten in meine ersten vier Wände ebenso wie Diesel, H&M und Co in meinen Kleiderschrank. Der Umzug nach Berlin hinterließ natürlich Spuren: Anderer Ort, andere Einflüsse und vor allem: Andere Möglichkeiten. Während sich hier ein wunderbarer Flohmarkt an den nächsten reiht und 2nd Hand Möbelläden die Straßen säumen, ist natürlich nicht nur das vorhandene Budget im Vergleich zu meinem Rumgeknapse im Studium ein Stückchen angewachsen, sondern auch der Anspruch an Qualität gestiegen. Nun kann man sich über den Berliner Wohnstil lustig machen, wie man mag, eines aber könnte man ihm anrechnen: Der Wunsch nach Klassikern und Designer Stücken kann gar nicht immer so verkehrt sein.

Das Stichwort „Nachhaltigkeit“ geht designtechnisch zieht bekanntlich schon seit längerem in die nächste Runde – und wir können nicht damit aufhören, unsere eigene Bude weiter mit fein ausgesuchten Klassiker zu schmücken. Einer, der uns künftig auch außerhalb des Großstadt-Universums mit ausgewählten Wohnaccessoires und Design-Klassikern unterstützt, ist seit Pamono – der Vintage-Online Store. Zeit, genau den mal ein klein bisschen unter die Lupe zu nehmen. weiterlesen

Wohnen // Herbst #Wishlist –
& schöne Kleinigkeiten für Zwischendurch

– 18.09.2014 um 11.29 – box1 Wohnen

wohnen

Warum ich Wunschlisten so sehr liebe? -Weil sie vor allem in meinem Kopf stattfinden. Ich muss jetzt nicht fertig sein, brauche all das Zeug wahrscheinlich sowieso rein gar nicht und bin im Gunde genommen eh viel zu unordentlich, um all den feinen Dingen die nötige Portion Respekt und Aufmerksamkeit zu zollen. Zwar liebe ich schöne, akkurate, durchdesignte Wohnungen, liebe aufgeräumte Ecken und die schönsten Details – aber im Grunde, fühle ich mich gegenwärtig viel zu klein dafür, all das selbst umzusetzen. Ich entschuldige mich jedes Mal für das Chaos daheim, wische über Tische und Ablagen, wenn sich jemand ankündigt oder stupse mit dem Fuß herumliegendes Zeug flott ins Schlafzimmer – doch wehe, da will jemand rein. 

So gibt’s obige Parallelwelt, ähnlich wie in einem Barbie-Haus, in dem ich mich voll und ganz auslassen kann – dort ist’s aufgeräumt, pastellig und ziemlich schön. Und manchmal, da wird eben ein Stückchen davon wahr, ein Herzwunsch gekauft – und das eigene Heim ein kein bisschen erwachsener. Peu à peu, ganz wohl dosiert. Allesamt stehen sie da oben (und da unten) auf der Wunschliste – und irgendwann wird’s eben wahr. Oder auch nicht. Aber träumen ist sowieso immer erlaubt und überhaupt am Allerschönsten: weiterlesen