Schlagwort-Archiv: Wolken

Verliebt in unbezahlbare Wolken und Regentropfen von Vika Gazinskaya – Zeit für ein Do-It-Yourself?

– 17.10.2012 um 13.20 – Allgemein DIY Mode

vika gazinskaya Verliebt in unbezahlbare Wolken und Regentropfen von Vika Gazinskaya   Zeit für ein Do It Yourself?

Vika Gazinskaya verdreht der Modewelt jetzt schon seit mindestens einem Jahr den Kopf. Ob Hanneli Mustaparta, Miroslava Duma oder Elena Perminova - sie alle waren während der Fashion Week im vergangenen Frühjahr ganz angetan von den Entwürfen der russischen Designerin. Und auch wir konnten uns kaum satt sehen an diesen Kleidern, die mit ihren bunten Pinselstrichen sauber gestalteten Leinwänden glichen und damit unsere kindliche Seite ganz subtil hervorkitzelten.

Nun war es die liebe Anne, die uns letzten Endes einen neuen Floh ins Ohr setzte: Vikas aktuelle Kollektion hält nämlich schon wieder ein paar anbetungswürdige Ideen bereit. Treue Leser wissen ja, dass Sarah und ich gedanklich hin und wieder in der Vergangenheit herumschwirren und das komplette Erwachsensein lieber anderen überlassen. Deshalb wickelt man uns mit Firlefanz wie Wolken oder Regentropfen -Prints und -Aufnähern recht leicht um den Finger. Ist genau so vor ein paar Tagen geschenen. Nichts lieber als eine Wolke tragen, würde ich gerade. Das Original liegt, Achtung, bei 1.950 Euronen. Reine Baumwolle, 100 %, Made in Russia. Das ist Irrsinn, bei aller Liebe. Wir gehen dann mal auf Stoffsuche. weiterlesen

Isabel Marant “Schnee-Wolken” Prints & eine erschwingliche Alternative!

– 18.10.2011 um 12.51 – Allgemein Mode

isabel marant ss12 Isabel Marant Schnee Wolken Prints & eine erschwingliche Alternative!

Isabel Marant ist ein im Grunde schon ein mittelalter Hase des Modegeschäfts – bereits vor 21 Jahren entwarf sie ihre erste Kollektion unter dem Namen “Twen”, 1994 wurde schließlich die Marke “Isabel Marant” daraus. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass sie dennoch nicht zu den präsentesten Designern in meinem Minikosmos gehört. Denn mir wollen irgendwie immer nur ein paar Einzelteile aus ihren Kollektionen gefallen – und der “Bloggerhype” um ihre “Must-Have-Pullover” (von denen ich nun leider kein Bild zu Hand habe) will mir so oder so nicht so recht einleuchten. Beim Betrachten der Entwürfe für das kommende Frühjahr wurde mir schließlich ein weiteres Mal bewusst, dass ich eben einfach einen anderen Geschmack habe – abgesehen von ein paar wenigen großartigen Strickkreationen, fiel mir bloß obiger Overall ins Auge. Natürlich: Der Wolken-Schneeflocken-anmutende Druck ist Schuld.

Jener erinnerte mich nämlich gleich wieder an das rechte Objekt der Begierde von Perks & Mini. Gut, das Isabel Marant Stück ist zugegebenerweise mehr Batik als Wolke, aber das Hemd von Perks & Mini ist doch schlichtweg zauberhaft, obwohl unaufdringlich, findet ihr nicht? Und nun das Beste an der ganzen Sache: Im Goodhood Store ist es derzeit von 124 auf 62 Pfund runtergesetzt. Ich wünschte, ich könnte zuschlagen, aber der Goldesel fehlt. Also hoffe ich nun, dass zumindest jemand von euch sich über diesen Tipp freut und dieses blaue Wunder endlich aus den ungemütlichen Fängen des Online Shops befreit, hm?

Kunst des Tages: “Ein Portrait aus Wolkenfarben.”

– 14.06.2011 um 12.20 – Allgemein Kunst

tumblr lmra1vS5zb1qek2hzo1 500 Kunst des Tages: Ein Portrait aus Wolkenfarben.

Mit der Kunst ist das ja immer so eine Sache. Ich mag es gar nicht, wenn mir vorgeschrieben wird, was ich zu mögen habe. “Das ist Pollock, das muss gut sein.” Objektiv betrachtet vielleicht schon, die persönliche Meinung kann aber ganz anders ausfallen. Für mich kommt es zwar auch darauf an, was ich sehe, vor allem aber ist’s auch wichtig, was ich fühle, wenn ich so ein Kunstwerk vor mir hängen habe. Bei obrigem Fund, von dem ich keinerlei Ahnung habe, wer’s fabriziert hat, geriet ich allerdings ins Staunen. Typischer Fall von “Hm, könnte man auch selbst machen”. Kann man auch und vielleicht sollten wir’s sogar tun. Aber dieses “Portrait”, wie ich es jetzt mal nenne, gefällt mir so sehr, dass ich es gern auf der Stelle im Wohnzimmer hängen hätte.

Ein Mischmasch aus Aquarell und Öl, Pastellfarben und dunkler Seele. Zahnpasta-Tuben-Stil trifft auf Kaugummi und weiche Wellen, Wolken kuscheln mit Eiscreme. Eine Art Schutzwall für das Gesicht dahinter, eine Maske, die alles Harte butterweich abprallen lässt. Das Schöne, das die Wahrheit verdeckt. Hach, ich mag’s sogar sehr. Und ihr? (Bild via.)