OUTFIT // Von Vintage-Fundstücken & Eistagen

– 17.03.2015 um 13.02 – Janes Outfit Wir

levis 11 OUTFIT // Von Vintage Fundstücken & Eistagen“Heute Mottoparty?” – Nee, bloß gute Laune. Der Montag ist trotz Termin-Panik geschafft, was kann es besseres geben. Wenn mir jetzt noch jemand ein Eis serviert, dann schnappe ich womöglich noch vollkommen über, ich bin nämlich noch ganz euphorisiert von meinem besten Second Hand Fund des (zugegeben noch sehr jungen) Jahres. Oder besser: Von gleich zwei Funden; die gelbe Tasche bezirzte mich kurz nachdem ich während eines kurzen Einkaufs-Stops zwischen bescheuerten Meetings plötzlich ganz unverhofft im siebten Wildleder-Himmel schweben durfte dann tatsächlich nicht minder sehr. Vollkommen im Klaren darüber, dass ich mir die Pocahontas-Zöpfe als thematisches Sahnehäubchen auch hätte sparen können, läute ich mit diesem Outfit also meinen persönlichen Frühlingsanfang ein. Da darf man zuweilen auch schonmal am Rädchen drehen, finde ich.

Winter, scher dich zum Teufel, wir wollen ab sofort nur noch Eiswürfel lutschen statt heißen Tee schlürfen. Und uns bunte Halstücher umwickeln statt dicker Schals: weiterlesen

WOHNEN //
Gypsy Bedroom Inspiration

– 17.03.2015 um 9.36 – Wohnen

schlafzimmer deko himmel  WOHNEN // <br/> Gypsy Bedroom InspirationIch bin natürlich nach wie vor großer Fan skandinavischer Reduziertheit, auch Pastelltöne schaue ich mir gern an, bloß in meinem eigenen Zuhause, da findet derzeit ein kleiner Umbruch statt, womöglich ist die Übersättigung daran Schuld – das freche Wort “Einheitsbrei” verwende ich auf dem Gebiet des Wohnens nämlich nur äußerst ungern, denn nicht ein Jeder, der Eames und HAY mag, ist automatisch auch ein Trend-Klon. Wie dem auch sei, vermutlich ist das vermehrte Bedürfnis nach Mystik und Gemütlichkeit auch bloß eine logische Konsequenz des Zeitgeistes, Mode und Interieur bestäuben sich schließlich auch seit jeher. Soll heißen: Mit den Schlaghosen ziehen demnächst vielleicht auch wieder Traumfänger bei mir ein. 

Sowieso bin ich ganz vernarrt in nennen wir sie einfach “Wandhängerlis” und zwar aller Art. Weshalb ich am Wochenende auch zum Taschenmesser grifft, aber dazu später. Bald ist mein Geburtstag und dort oben seht ihr ein paar kleine Wünsche meinerseits. Das Kissen zum Beispiel – ist es nicht ein Träumchen? weiterlesen

Lookbook // H&M Conscious Exclusive
mit Olivia Wilde

– 16.03.2015 um 12.46 – Lookbook Mode

hm conscious exclusive Lookbook // H&M Conscious Exclusive <br/> mit Olivia Wilde

H&M und Nachhaltigkeit passt für viele ebenso wenig zusammen wie Fast Food und gesunde Ernährung. Genauer gesagt: Beides schließt sich aus. Aber vielleicht ist das Urteil in diesem Fall vielleicht nicht ganz so einfach: Green Washing hin oder her – für uns geht’s schon lange vor allem um eines: Um die Sensibilisierung des Themas Nachhaltigkeit, um bewussten Konsum und um die differenzierte Diskussion dazu. Im Interview mit dem Berliner Modelabel P | AGE wurde mir nämlich vor rund einem Jahr deutlich, dass darin eben auch eine Chance für kleinere, 100 Prozent grüne Labels steckt, die dank einer ordentlichen Portion Aufmerksamkeit mit auf der Trend-Welle mitsurfen können. 

Nach der Conscious Collection gibt’s seit vergangenem Jahr nun also die schniekere Linie “Exclusive” – und die soll den Charakter und die Ausrichtung der nachhaltigeren Kreationen noch mehr unterstreichen: Es geht um besondere Stücke, die eine ordentliche Portion Aufmerksamkeit verdient haben. Im Fokus: Hanf, Bio-Leinen und Bio-Leder und die Vielfalt des Kleides – präsentiert von Schauspielerin Olivia Wilde. weiterlesen

B L O G S

Lese-Tipp //
“Warum wir heimlich die Pille absetzen”

– 16.03.2015 um 11.24 – Feminismus Gesellschaft

pille absetzen Lese Tipp // <br/> Warum wir heimlich die Pille absetzenWenn man 16 ist, dann nimmt man womöglich wie ganz selbstverständlich die Anti-Baby-Bille. Weil eine Schwangerschaft der ultimativen Apokalypse gleich käme, weil die Pille praktisch ist, die Haut schöner, die Schmerzen erträglicher und die Brüste größer macht. Weil sich das regelmäßige Einnehmen des kleinen rosafarbenen Scheißerchens irgendwie auch verrückt erwachsen anfühlt und so gar nicht nach Medikament, weil sie obendrein für Freiheit steht, für Emanzipation und Selbstbestimmung. Aber auch, weil es eben alle tun (an dieser Stelle ist es hoffentlich überflüssig zu erwähnen, dass Kondome als Schutz gegen sämtliche Krankheiten trotzdem unabdingbar sind). Dass die Empfängnisverhütung aber auch im Jahr 2015 noch keine lächerlich kleine Angelegenheit ist, fällt vielen erst später auf. Wenn das Hirn sich irgendwann bemerkbar macht, wenn plötzlich unerwartete Fragezeichen aufploppen. Oder eben die schlechte Laune – nur eine der Nebenwirkungen, die tendenziell sehr bereitwillig unterschätzt werden.

Irgendwann sinniert man also vielleicht bei Wein und Käsechips mit einer Handvoll Freundinnen darüber, ob das permanente Futtern von Hormonen überhaupt gesund sein kann und ob der Körper die durch Östrogen und Gestagen inszenierte Dauerschwangerschaft wirklich so leicht weg steckt, wie man uns ganz grob betrachtet glauben lässt. Und hier wird’s jetzt persönlich. weiterlesen

Outfit // Meeting-Monday
& das “Baum und Pferdgarten”-Zelt

– 16.03.2015 um 10.21 – Janes Outfit Wir

MG 8359 Outfit // Meeting Monday <br/> & das Baum und Pferdgarten Zelt

Durchgetaktet bis in die allerletzte Minute: Dass Montage ganz besonders anstrengend sind, muss ich euch an dieser Stelle nicht sagen, manchmal schafft es der ungeliebteste Tag der Woche allerdings, sich selbst zu toppen: Und zwar immer dann, wenn nicht mal an Sekundenschlaf und Rumtrödelei gedacht werden darf: Well hello, Meeting Monday!

Da hilft also nur eines gegen schlechte Laune im Kopf: Zumindest mit dem eigenen Look zufrieden zu sein – und besser noch: Dinge auszuprobieren, die ich bei anderen derzeit immer ganz neidisch beäuge: Ohne Socken das Haus verlassen, zum Beispiel. Das klappt an dieser Stelle allerdings auch wirklich bloß, weil der ganze Tag eh im Gebäude verbracht wird und selbst der Weg zum Besprechungstisch mit Fußheizung überbrückt wird. Eines aber steht jetzt schon fest: Mit diesem Outfit geht’s durch den Frühling – und das High Heel Vorhaben geht in die nächste Runde: weiterlesen

Investment-Kauf // Das Hermès Carré
(& Alternativen)

– 16.03.2015 um 9.57 – Accessoire Mode Trend

hermes carre Investment Kauf // Das Hermès Carré <br/> (& Alternativen)Ein Carré ist im Grunde nichts anderes als ein Quadrat, in modischen Kreisen vornehmlich eines aus Seide. Man könnte also auch schlicht und einfach “Tuch” dazu sagen, aber das klänge selbstverständlich nicht annähernd so mondän und très parisienne. Schließlich war es ja auch das französische Luxuslabel Hermès, das dem kleinen Stück Stoff während der 60er Jahre unter anderem mithilfe von Jacky Kennedy zu enormer Popularität verhalf und auch die 70er Jahre standen ganz im Zeichen des bunt bedruckten Accessoires. Es sollte uns also kaum verwundern, dass Streetstyle-Starlets rund um den Globus derzeit kaum mehr ohne ihre (teuren) Begleiter das Haus verlassen. Manchmal auch mit mehreren gleichzeitig, die Entscheidung fällt bei mittlerweile weit über 1000 Motiven zuweilen schwer, eines ist nunmal schöner als das andere, daran lässt sich nicht rütteln. 

Ende März feiere ich Geburtstag, weshalb ich mich also kürzlich fragte, ob es womöglich an der Zeit wäre, sich ebenfalls einen solchen Klassiker ins Geschenkpapier zu wünschen. Ist ja schließlich eine “Investition”, sagt man. Auf der anderen Seite warten selbstverständlich unzählige Alternativen auf uns. Während ich mir demnach noch Gedanken über das Für und Wider eines echten Hermès-Tuchs machen muss, könnte man ja trotzdem schonmal kurz Maison Carré-Luft schnuppern und nach einer Handvoll Alternativen suchen: weiterlesen

I N S T A G R A M

BEAUTY // Chemisches Peeling
– Gruselshow oder Wunderwaffe?

– 13.03.2015 um 13.30 – Beauty

beauty BEAUTY // Chemisches Peeling <br/>   Gruselshow oder Wunderwaffe?

 „Ist das Gefährlich? Das hört sich echt gruselig an“

Sarah Janes Sorgeton kommt nicht gerade überraschend, als ich ihr von meinem Chemischen Peeling Experiment-Wünschen erzähle. Auch sie wird die Bilder von Sex and the City Samanthas entstelltem Gesicht im Kopf haben. „Das ist wie mechanisches Peeling nur halt mit Säure“ versuche ich sie nicht gerade geschickt zu beruhigen. Aber erstmal der Reihe nach: Chemisches Peeling – Was ist das überhaupt?

Peeling, das kennen wir ja nun. Mal mit Körnchen, mal mit Salz – ein altbewährter Beauty-Hut. Durch die Struktur der Partikelchen werden durch die Bewegung Hautschüppchen und Unreinheiten weggerubbelt. Wir hatten da auch schon ein paar Selbstmachideen. Das chemische Peeling dagegen arbeitet mit ätzenden (ohgott) oder reizenden (schon beim Lesen aua) Stoffen, die obere oder auch tiefere liegende Hautschichten ablösen sollen, um zum Beispiel Aknenarben zu beseitigen oder eben der Verbesserung und Glättung der Hautstruktur dienen. weiterlesen

TAGS:

 F O R U M  

TRAILER // Kurt Cobain-Dokumenation
“Montage of Heck”

– 13.03.2015 um 12.57 – Film

kurt cobain documentary TRAILER // Kurt Cobain Dokumenation <br/> Montage of Heck

Man kann nah am Wasser gebaut sein, oder eben nicht, aber der Trailer zur Kurt Cobain-Doku “Montage of Heck” ist zweifelsohne dazu in der Lage, aus Männern Mäuse zu machen, inklusive dicker Krokodilstränen. Denn obwohl wir die Geschichte der Grunge-Legende vermeintlich in und auswendig kennen, womöglich sogar seine längst veröffentlichten Tagebucheinträge lasen und Nirvanas “Nevermind” im Schlaf mitsingen können, bekommen wir diesmal (neues) Film- und Tonmaterial von der hinreißendsten und zugleich schonungslosesten Sorte serviert.

Insgesamt acht Jahre lang arbeitete der Oscar-nominierte Regisseur Brett Morgan mit Cobains Familie zusammen, um im Mai diesen Jahres endlich das erste voll autorisierte Werk über den 1994 verstorbenen Gitarristen und Sänger veröffentlichen zu können. Als Produzentinnen wirkten Courtney Love und ihre Tochter Frances Bean diesmal höchst persönlich mit – Und das merkt man. Selten wurden Cobains seelische Qualen so deutlich, intensiv und ehrlich transportiert. ”Ich weiß nicht, wie irgendjemand damit klarkommen soll, wenn ihn die gesamte Familie zurückweist”, hört man eine Stimme aus dem Off. “Ich bin Kurt Cobain”, sagt daraufhin ein kleiner blonder Junge. Spätestens hier fällt der Vorhang und Curt wird vom Mysterium zum Menschen: weiterlesen

Verlosung // G-Star: #TightorWide – entscheide dich & gewinne ein Outfit im Wert von 400 Euro

– 13.03.2015 um 9.30 – Janes Mode Wir

tightorwide Verlosung // G Star: #TightorWide   entscheide dich & gewinne ein Outfit im Wert von 400 Euro

Ihr wisst es längst: Festlegen ist nicht so unser Ding – schon gar nicht, wenn es um den eigenen Kleidungsstil geht. Gestern bollerig weit, morgen figurbetont 70er, heute birnenförmig und übermorgen schon wieder knalleng unterwegs. Auf eine einzige Silhouette setzen kommt also rein gar nicht in Frage – mit einer Ausnahme: Wenn uns G-Star darum bittet, für euch in ein mordsmäßig enges und in ein eher lockeres Modell zu springen – um euch vor die Qual der Wahl zu stellen: Tight or Wide? 

Ausnahmsweise haben wir uns also auch festgelegt: Lockere Boyfriend vs enganliegende Skinny oder auch Team Nike Jane vs Team Sarah Jane. Gut, wir hätten an dieser Stelle tatsächlich auch einfach noch einen flotten Outfit-Tausch hinlegen können (beide Hosenvarianten sind ja schließlich nicht von schlechten Eltern), aber dann wär’s ja langweilig, non? Wir geben die Entscheidungsfrage an dieser Stelle nämlich einfach mal ganz frech an euch weiter: Welcher Look gefällt euch denn nun besser: #tightorwide? Mitmachen wird belohnt: Der Gewinner darf sich nämlich im Wert von 400 Euro sein eigenes Outfit zusammenstellen und bekommt eine Styling-Beratung on top <3 weiterlesen