SNAPCHAT
– Kann mir das mal wer erklären, bitte?

– 07.04.2015 um 14.23 – Gesellschaft

IMG 6201 SNAPCHAT <br/>    Kann mir das mal wer erklären, bitte?Sarah und ich, wir bezeichnen uns ja selbst ständig als Internetmenschen, Medien schreiben gern von sogenannten “Digital Natives”, andere von digitalen Prokrastinierern. Soll so viel bedeuten wie: Wir wissen normalerweise, wo der Social Media-Hammer hängt und zwar ganz einfach deshalb, weil wir zum rechten Zeitpunkt geboren wurden oder auch zum falschen, je nachdem ob man dem ganzen virtuellen Treiben nun wohlgesonnen ist oder grundsätzlich lieber Morsezeichen, statt Mails schicken würde. Ständig kommt was Neues vom App-Himmel geregnet; Freundin A heiratet bald Typ B, reinverguckt in den jeweils anderen hat man sich vor drei Wochen selbstverständlich bei Tinder, Troll-Kommentare über den tranfunzeligen Arbeitskollegen, der sowieso ständig nur Two Dots zockt, werden via Twitter solange in die Welt verschickt bis der Chef irgendwann zurück zwitschert, Imagepflege betreibt der gebildete Bürger von heute sowieso nicht nur bei Facebook und Linked In, sondern auch bei Google plus, das schöne Leben lebt man mehr auf Instagram als sonstwo und What’s App kann dank Aufnahmefunktion selbst Mutti bedienen. Unser Smartphone-Kosmos schien demnach nahezu perfekt – bis Snapchat kam und an unserem Weltbild rüttelte. 

Selbstredend ist es so, dass wir Snapchat schon lange vor diesem Beitrag nutzten, aber leider nur zwei Wochen lang, erstens der Nerven zuliebe und zweitens, weil all die kleinen Filmchen und Standbilder mit ihren lustigen Unterschriften schnell Überhand nahmen und darüber hinaus an Sinnlosigkeit nur noch von Chat Roulette zu übertreffen waren. Die Vergänglichkeit der gesendet Nachrichten schlug zwar geradezu in die Datensicherungs-Kerbe, auch die Userzahlen, die alle anderen Anwedungen lockerflockig überragen, spachen und sprechen weiterhin für sich, aber irgendwie nicht für uns. Wäre da nicht der Zugzwang. Plötzlich scheint nämlich Gott und deine Mutter ein Snapchat-Profil zu betreiben, allen voran Blog-Masterminds, Magazine und sämtliche “Opinion Leader” der Medienwelt. Müssen wir jetzt etwa auch mitmachen? weiterlesen

TAGS:

Bilder des Tages //
Free People, noch mehr Boho & ganz viel Sommer

– 07.04.2015 um 14.16 – Lookbook Shopping

free people Bilder des Tages // <br/> Free People, noch mehr Boho & ganz viel Sommer

Während wir uns früher dank Werbespots von Beck’s (Sail away), Langnese (Weißt du noch im letzten Jahr) oder Barcardi (What a feeling) ins Paradies träumten, barfuß durch den Sand tanzten und dabei debil grinsend vor dem Fernseher saßen, schmachten wir heute ziemlich eindimensional Bilder auf unserem Rechner an. Die Playlist von Früher im Ohr, Sommer im Kopf und Urlaub im Herzen – es ist eigentlich alles wie immer. Bloß schwingt heute nicht nur die Sehnsucht mit, sondern auch das dringende Kaufbedürfnis, das manchmal allerdings schon durch das mehrfache Anklicken der unverschämt gutaussehenden Lookbookbilder gesättigt wird.

Gesättigt wird beim aktuellen Lookbook von Free People allerdings rein gar nichts: Nein, ganz im Gegenteil: Ich möchte unbedingt den obigen Zweiteiler (rechts) mein Eigen nennen und nebst Nike Jane auf einem Speedboat weilen, mich höchstens für eine Dose Cola bewegen und erst nach einer ordentlichen Portion Sommersprossen auf der Nase und Salz im Haar gen Realität rudern. Sommer, ob wir im wirklichen Leben wohl noch mal zusammen kommen? Nunja, und so lange bleiben uns einfach die Bilder des Tages: weiterlesen

Outfit //
Wide Leg Pants & Nadelstreifen

– 07.04.2015 um 9.20 – Janes Outfit Wir

sarah outfit Outfit // <br/> Wide Leg Pants & Nadelstreifen

Wie kann ein langes Wochenende wie dieses denn so schnell vorbei sein? Zwischen Osterfrühstück, Eier färben und Essen gehen, widmete ich mich am Wochenende mal wieder voll und ganz den eigenen vier Wänden: Es wurde umgestellt, gewerkelt und gebohrt – und die freien Tage sind schneller vorbei als ich drei sagen kann. Mit der verschriebenen Portion “Ausruhen” hatte das vielleicht nicht gerade viel zu tun, dafür mit ganz viel Glück im Bauch und ein paar weniger to-Dos auf der Schönen-Dinge-Liste. 

Das Wetter hat jedenfalls ganz hervorragend mitgespielt, uns hier in Berlin mit Sonnenstunden überschüttet und mich das erste Mal dazu bewegt, das Haus ohne dickste Winterjacke zu verlassen. Nächstes Ziel: Meine Wide Leg Pants à la Scalamari Jane am Strand auszuführen. Fehlt bloß noch der Strand und das Urlaubsziel. So lang wird einfach auf Nadelstreifen und Rippenstrick gesetzt. weiterlesen

B L O G S

Happy Heart //
Mit Susan Sontag, Baum-Tapete & Klettverschluss

– 07.04.2015 um 8.33 – Wir

happy heart Happy Heart // <br/> Mit Susan Sontag, Baum Tapete & Klettverschluss

Seit Freitag liege ich flach wie eine Flunder im Bett und ich sage euch, Ostern ist Schuld, denn wenn der Körper einmal Zeit für Entspannung wittert, macht’s bei mir jedes Mal “Boomschackalacka” im Immunsystem. Es ist zum Haare raufen und Eier gegen die Wand schleudern, in meinem Emailfach fristen mittlerweile nämlich 16.769 ungelesene Emails (die Zahl ist wirklich kein rhetorisches Mittel) ihr immerhin nicht einsames Leben; es müssen also viele Entschuldigungen getippt werden, dabei sollte doch eigentlich die neue Baumtapete an Lios Kinderzimmerwand gekleistert werden. Ihr seht, heute bin ich ein Jammerlappen. Dabei gibt es immer einen Grund mehr, sich zu freuen.

Ich hätte da zum Beispiel meinen Geburtstagsglobus in petto, den ich ab jetzt jeden Abend leuchtend um die eigene Achse drehe, um mich in Sachen Geographie endlich auf Allgemeinbildungs-Niveau zu steigern. Wenn ich damit fertig bin, reibe ich mir die Schläfen mit TAO QI Entspannungs-Serum ein, klette den Klettverschluss meiner neuen Klettverschlussschuhe drei Mal auf und zu und begebe mich mit Susan Sontag-Lektüre Richtung Gesellschaftskritik, was meinem Jammergemüt dann ja doch wieder sehr entgegen kommt: weiterlesen

This Is Jane Wayne – Cooking #5 //
Und alle so: Osterlamm!

– 03.04.2015 um 11.47 – Rezept

ostern This Is Jane Wayne – Cooking #5 // <br/> Und alle so: Osterlamm!

Ihr Lieben, Ostern steht vor der Tür – daran hat mich nicht nur mein werter Herr Vater diese Woche schon das gefühlte zwanzigste Mal daran erinnert, sondern gleich gefragt, wann ich denn jetzt genau den Zug nach Hause gebucht habe. Er müsse doch planen – kurzum: “Anni, nimm’ den erstmöglichen Zug, um an Ostern Berlin zu verlassen und schnellstmöglich nach Hause zu fahren.” Die Frage nach dem „ob“ kommt hier also erst gar nicht auf, „dass“ ich fahre ist nämlich klar wie Kloßbrühe und steht für meinen liebsten Papi felsenfest. Punkt. Woran das liegt? Wahrscheinlich daran, dass solche Feste für unsere Eltern gefühlt die einzige Möglichkeit sind, ihre Kiddies mal wieder zu sehen. Schließlich ist es ja schon eine Ewigkeit her (nehmen wir es ganz genau: eigentlich sind es bloß 3 Wochen.) Sie haben uns ja bloß lieb – jajaja. Was mir also nach einem kurzem genervten Aufschrei bleibt? Der Gedanke daran, dass ich ganz schnell zeigen sollte, dass ich mich natürlich auch freue (und na klar, im Grunde tue ich das aus vollstem Herzen). Und natürlich will ich ihnen meine neu gewonnene Übermotivation auch präsentieren. Jetzt wo Zug & Co. gebucht sind und es kein Zurück mehr gibt. 

Wie? Ich backe ein traditionelles Osterlamm ohne großes Tamtam und Getöse, aber vor allem mit viel Herz und Geschmack. Noch kein Geschenk in petto? Selbstgebacken und glücklich verspeist. HAPPY EASTER, IHR LIEBEN! weiterlesen

TRAVEL // Scalamari Janes Hongkong
Schnellschuss Impressionen – Mall hier Mall da und dazwischen ich am Strand

– 02.04.2015 um 16.35 – Travel

hong kong TRAVEL // Scalamari Janes Hongkong <br/> Schnellschuss Impressionen   Mall hier Mall da und dazwischen ich am Strand

Hongkong ist die Stadt, in der man sich verliebt – verspricht Kultregisseur Wong Kar Wai in seinem Hong Kong Liebesfilm „In the Mood for Love“. Die ersten Tage in dieser Stadt voller Kontraste bin ich aber zunächst nur in “the Mood for…” Ohren zuhalten und Rettungsweste anziehen, um der Flut an hämmernden, streichelnden, niedlich blinkenden Eindrücken zu entkommen. Der Einladung eines hier noch weitestgehend unbekannten organischen Beautyhauses folgend, begaben eine Handvoll Redakteure und ich uns also auf eine Klassenfahrt der etwas asiatischen Art.

Zu dem Grund meiner Einladung komme ich aber im kommenden Artikel – jetzt müsst ihr mir erst einmal helfen, meinen Kopf wieder zusammenzupuzzeln und die Bilder in meinem Hirn und Handy zu ordnen, die sich da gerade zu Knäulen verheddert haben. Auf meiner ersten Reise nach China ist nämlich so irre viel passiert: Sechs Tage Dumpling Boom sind nicht in einen einzigen Beitrag zu packen, das sage ich euch. Ich rede von einem 800 Meter langen Wurm, der sich als Rolltreppe einmal quer durch die Stadt schlängelt – aber seht doch einfach selbst: weiterlesen

I N S T A G R A M

DIY-Idee //
Blumen à la Maison Martin Margiela

– 02.04.2015 um 13.51 – DIY Mode

maison martin margiela diy flower DIY Idee //<br/> Blumen à la Maison Martin MargielaVor ein paar Wochen stieß ich während des Durchblätterns der INTERVIEW über ein Editorial fotografiert von Jonas Unger, das mir binnen weniger Sekunden eine ganze Handvoll Blumen und damit auch Flausen in den Kopf pflanzte. Maison Martin Margiela, oh du mein Frühlingsgötterbote, dachte ich noch kurz bevor ich 30 Minuten später ob des heiß gelaufenen Laptops die weiße Flagge hissen musste – jede Suchanfrage führte ins Nichts, außer einer einzigen. Was ich fand: Über tausend Euro teure Ankle Boots. Hose und Lederjacke samt floraler Verzierung blieben weiterhin verschollen. Der Tatendrang schoss mir jedoch alsbald in die Knochen und seither liegen dort also ein altes paar Jeans, Acrylfarbe und diverse Pinsel zum Loslegen bereit irgendwo in meiner Wohnung verteilt. Dies hier ist also ein Druckmittel, adressiert an mich selbst – sonst wird das nie etwas mit mir und diesem sogenannten DIY.  

Acrylfarbe, echt jetzt? Ja, wirklich. Im letzten Sommer schon mal mit Klecksen ausprobiert, hält bombe, auch in der Schleuder-Maschine. weiterlesen

 F O R U M  

Happy Heart //
6 Glücklichmacher im April

– 02.04.2015 um 12.23 – Janes Wir

happyheart Happy Heart // <br/> 6 Glücklichmacher im April

April, ich mag dich. Das liegt zum einen natürlich daran, dass wir uns so ähnlich sind und du meistens mindestens so launisch, so wechselhaft und unberechenbar bist wie ich an den ein oder anderen Tagen (Stunden und Zeiträumen). Das liegt aber auch daran, dass wir Zwei so allmählich die Saison der Feiertage einläuten – und das, meine Lieben, ist wirklich das Allerbeste. Einen kleinen Haken gibt’s allerdings: Ich würde wirklich äußerst gern meine niegelnagelneuen Sandalen ausführen, dazu ein weites Seitenkleid tragen und in trauter Dreisamkeit (Sandalen + Kleid + Ich) mit euch am Strand entlang spazieren. Ob wir in diesem Monat noch darauf hoffen können? Es wäre ein Träumchen. 

Mein Happy Heart hisst jedenfalls die Fahne “GO SPRING” <3 Ich bin also mehr als vorbereitet und stehe in den Startlöchern.  weiterlesen

Sneak Peak & Bilder des Tages // Lena Dunham für Co-lab Rachel Antonoff & Other Stories

– 02.04.2015 um 10.00 – Film Kampagne Mode

stories Sneak Peak & Bilder des Tages // Lena Dunham für Co lab Rachel Antonoff & Other Stories

#VoteAudrey! Vorgestern haben wir euch hier bereits das erste, knackige Teaser Video zur allerneuesten & Other Stories Co-Lab mit Designerin Rachel Antonoff gezeigt, schon folgt ein weiterer Hint auf das, was ab dem 12. Mai diesen Jahres in den Stores eintrudeln wird: “Pretty and funny prints; easy, comfortable dresses and separates; and one mint leather jacket and pencil skirt that I am particularly fond of.” -OK, so viel von der Designerin selbst, aber was hat Lena Dunham nun damit zu tun? Unser derzeitiger Serienliebling produzierte das dazugehörige Kampagnenvideo und lieferte die Idee zu dieser ziemlich vielversprechenden Kollab. 

Eine Kampagne für die Kampagne – selbstverständlich mit Lena Dunhams Lieblingsthema: Powerfrauen, Feminismus, Frauenrechte und ganz viel Öffentlichkeit. Mädels wie ihr und wir in unterschiedlichen Konfektionsgrößen und Hautfarben, verschiedensten Stilen und Geschmäckern – aber alle mit derselben Botschaft im Gepäck: We can and we will – und wir werden uns Gehör’ verschaffen. Oh, wir sind ja so gespannt auf das Endergebnis! Sollte es News geben, wir werden selbstverständlich davon berichten <3  weiterlesen