OUTFIT // Das (Mode-)Glück liegt manchmal auf der Straße.

– 19.04.2016 um 10.58 – Outfit Wir

asos jeansDie Giraffenbeine da oben, ich wünschte sie wären wahr, ganz offensichtlich ist dieses optische Wunder aber einzig und allein der Fotografen-Perspektive geschuldet und womöglich auch der bis weit über den Bauchnabel reichenden Jeans. Meine Beine sind für gewöhnlich nämlich kaum länger als meine Arme, das sollte hier nicht unerwähnt bleiben. Genau so wenig wie die Erkenntnis, dass das Glück manchmal wirklich auf der Straße liegt.

Es war ein Samstagmorgen, ich lauschte gerade dem Neuköllner Vogel-Chor, in dem vorrangig Spatzen um die Wette schnattern, als ich zermürbt von der Nacht auf mein Bett zusteuerte, aber noch vor der Haustür über einen Pappkarton stolperte. Jemand hatte in Schnörkelschrift „zu verschenken“ darauf gemalt, und daneben, in großen Buchstaben: Ein Herz für Nachbarn. Der frühe Vogel fängt also tatsächlich den Wurm, oder eher – die schönste Weste von allen. Wenn das mal nicht geschickt vom Universum eingefädelt war. Meine direkten Nachbarn und ich, wir haben im Hausflur übrigens eine kleine Fensterbank-Tauschbörse eingerichtet, auf der wir immer wieder Dinge wie Bücher, Vasen oder Kleidung ablegen. Klappt hervorragend und macht glücklich. Und manchmal, wenn jemand etwas ganz besonders Schönes gefunden hat, steht dort am nächsten Tag eine Blume.  weiterlesen

Shopping // Cold Shoulder

– 18.04.2016 um 15.10 – Mode Shopping Trend

shop the trend off shoulder

Erst neulich habe ich mein dreiunddreißigstes Plädoyer für mehr Verspieltheit nach all den skandinavisch-cleanen Modejahren gehalten, der Weiblichkeit zuliebe, die sich natürlich auch im Schlabberlook par exellence zelebrieren lässt, aber: Ich konnte damals schon Heidi Slimane nicht richtig doof finden, als er den „slutty“ Look für Saint Laurent über den Laufsteg jagte, denn wenn wir uns nicht in stilvollen Frivolitäten baden können, wer dann dann? Die uns derzeit vorliegende Off-Shoulder-Manie ist quasi sowas die Butterblümchen-Version der zu Schau getragenen Feminität und fällt somit schwer in mein klamottentechnisches Jagdrevier. Und weil all die schulterfreien Shirts nicht nur hübsch anzusehen und für jederfrau tragbar sind, sondern noch dazu praktisch in Zeiten der ersten bräunenden Sonnenstrahlen, habe ich mir selbst eine dezente Auswahl sämtlicher potentieller Kandidaten zusammen gestellt – und die teile ich selbstredend mehr als gern mit euch. Bittesehr: weiterlesen

OUTFITS //
4x Zwischendurch

– 18.04.2016 um 11.47 – Outfit Wir

outfits nike van dintherIch würde mir am liebsten eine Ananas auf den Kopf setzen vor Freude darüber, dass der Regen uns bald am Allerwertesten kann, go Frühling, ich weiß, du schaffst das, los! Aber darum geht es hier jetzt gar nicht und eigentlich auch sonst um nichts, mit Ausnahme von gleich vier Outfits, die mich durch die vergangene Woche brachten, auffällig ist daran vor allem meine neu entdeckte Schwäche für Karl Lagerfelds Alptraum, der Jogginghose. Bloß ist besagtes Modell gar nicht mal so unschick und noch dazu ein Alleskönner, der mir nicht nur bei diversen Meetings zur Seite stand, sondern auch beim Dandy Diner Opening. War übrigens wirklich, wirklich lecker, und noch besser: Ist gleich mir ums Eck, nämlich auf der Karl Marx Straße 9 in Neukölln.

Und jetzt, 4 x (fast) Alltag: weiterlesen

B L O G S

Recap & Save the Date für Hamburg //
So war’s beim allerersten „mint&berry Flower Market“

– 18.04.2016 um 11.33 – Berlin Event Wir

mint

Man könnte meinen, wir hätten hier in Berlin mittlerweile ja nun wirklich alles: Street Food Markets von der Revaler bis zur Markthalle Neun, Flohmärkte vom Mauerpark über zum Ufer Neuköllns und Straßenfeste mit Selbstgemachten Kleinigkeiten vom Bergmannkiez bis Mitte. Auf einen Ableger von Londons schönstem Columbia Road Flower Market mussten wir bislang allerdings verzichten. Bis jetzt: Denn mint&berry organisierte gestern Berlins allerersten Blumenmarkt in den ziemlich beeindruckenden Hallen der Heeresbäckerei direkt an der Spree. Sonne, Blumen, feinste Törtchen und Kuchen, Live Musik, ausschließlich glückliche Menschen und Kleider der neuesten Kollektion passend fürs Kornblumenfeld sorgten für einen Sonntag aus dem Bilderbuch, wirklich wahr. Neben der Crème de la Crèma lokaler Blumenhelden, kulinarischen Künsten von unserer liebsten Laura, geflochtenen Makramee Plant Hangers, Workshops und Pflanzenprints über Keramik bis hin zu Blumenkränzen war gestern alles dabei, um für die perfekte Ladung Flowerpower zu sorgen.

Und wir können euch nur ans Herz legen, den kommenden mint&berry Flower Market in Hamburg dick und fett im Kalender einzutragen, tout de suite. Dort geht die Blumentour in diesem Jahr nämlich ganz einfach in die Zweite Runde.  weiterlesen

10 Random Facts about… //
Julia Jane

– 18.04.2016 um 9.46 – Wir

julia jane

Ich lese so gerne über die Persönlichkeiten anderer Menschen und ich frage auch gerne danach, wenn ich sie vor mir sitzen habe. Über meine eigenen Querschläger oder hellen Momente im Köpfchen mag ich hingegen nicht so gerne sprechen, denn die teils ratlosen Gesichter auf der anderen Seite lassen meine Fußsohlen anfangen zu kribbeln und meine Erklärungsmaschinerie heiß laufen – beides ist nicht zu meinem Vorteil.

Aber hier auf diesem sicheren Terrain mit den Weiten des Web zwischen uns allen und in Gesellschaft der wunderbaren großen und kleinen Janes, mache ich am allerallerliebsten eine Ausnahme. Hier kommen 10 Fakten über mich, die ich nach einigen Jahren auf diesem Planeten nicht mehr leugnen kann.  weiterlesen

I N S T A G R A M

Fair Friday //
Julia Janes Happy Heart im April

– 15.04.2016 um 10.33 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

vegan

Pünktlich wie jedes Jahr habe ich mir auch in diesem April eine Fast-Erkältung eingefangen – und zwar bei dem Versuch, nur im T-Shirt einen halben Tag durch die Stadt zu rennen. Ich werde einfach ganz hibbelig, wenn die Temperaturen frühlingshafter werden und entstaube auch gerne mal vorschnell meine Sommerschuhe. Es ist die das-Leben-draußen-beginnt-jetzt-wieder-Stimmung, die aufkommt, bevor es zum letzten Mal für viele Monate kühle 5 Grad werden. Ich konnte doch tatsächlich in meiner Mittagspause auf dem Balkon schon drei bis vier Sommersprossen in mein Gesicht zaubern, das auch gleich ein wenig Frühjahrspflege abbekommt, Made in Germany und, klaro, vegan.

Das T-Shirt tausche ich dann doch lieber noch mal gegen eine Bluse aus Biobaumwolle und die Sommerschuhe müssen erstmal einem Modell der brandneuen Schuhkollektion von Matt & Nat weichen. Meine liebste Neuentdeckung diesen Monat kommt direkt aus Hannover, handbemalt und mit Liebe gefertigt. Außerdem stellt sich heraus: Manchmal ist doch alles Gold, was glänzt.  weiterlesen

Kollaboration // ARCHIVE BY ALEXA
Die Chung macht was mit Marks & Spencer & Scalamari Jane rauscht voll rein

– 14.04.2016 um 16.14 – Mode

archive

Gestern wachte ich auf, scrollte wie immer noch im Bett liegend durch Instagram-Hausen. An einer unfassbar schönen Bluse, kombiniert mit einem Traum-Langfransenbob, blieb mein müdes Auge kleben: LIKE, Screenshot – und weiter scrollen. Halt – nochmal zurück – boah, die ist aber echt zu geil, die Bluse. Miu-Miu? Sicher ein Abklatsch. Ich muss diese verdammte Oberbekleidung jedenfalls sofort haben!

Und just zogen mich lange Greifarme in das Smartphone-Display, hinein in ein weißes Shoppinglicht. Aufgewacht aus einem Sekundenschlaf-Erlebnis, bin ich dann mit Brummschädel und den Worten auf meinem Screen: „Vielen herzlichen Dank für Ihren Einkauf bei Marks & Spencer“ und einem 480 Euro teuren Warenkorb, gefüllt mit der „ARCHIVE BY ALEXA“-Kollaboration, die mit dem 132 Jahre alten Londoner Warenhaus entstand. Alle höchst erschwinglich zwischen 25 und 113 Euronen. Außer Frage steht bei La Chung ja mittlerweile: Das was sie anfasst, wird unmittelbar zu purem Gold. Jeder will ein Stück Chung, ich offensichtlich auch.  weiterlesen

EVENT // The mint&berry Flower Market
& unsere Preview mit der wunderbaren Laura-Ximena von Tausendsuend

– 14.04.2016 um 15.04 – Berlin Event

flower

Ich mache es kurz: Laura-Ximena Villanueva Guerra hat ganz hochoffiziell den schönsten Job der Welt, lebt ganz selbstverständlich ihren persönlichen Traum, bezirzt tagtäglich unsere Sinne und versorgt uns mit purem Glück. Wie sie das macht? Sie verbindet die leckersten Rezepte mit den hübschesten Blumenbouquets, setzt auf natürliche Dekorationen statt ihre feinen Backwaren mit Fondor, Marzipan und Zuckergarnituren zu erschlagen und kreiert aus den ungewöhnlichsten Zutaten eine wahre Explosion im Mund. Die 4-fache Superfrau backt für Hochzeiten oder Geburtstage, ist seit 1,5 Jahren die Haus-Konditorin im The Store x Soho House und hat uns gestern im Interview im Handumdrehen um ihren Finger gewickelt: Nicht bloß mit ihrer fantastisch, saftigen Rhabarber-Tartin (hier geht’s zum Rezept), sondern vor allem mit ihrer unendlichen Power, ihrem Selbstverständnis von besonderer Qualität und ihrer schier unendlichen Leidenschaft, die Dinge ein Stück weit anders zu anzugehen.

Und mint&berry hat sich diese großartige Frau geschnappt: Am kommenden Sonntag ist sie neben lokalen Blumenspezialisten wie Marsano, Blattgold und Poems & Posies Teil des „mint&berry Flower Markets“, (ihr erinnert euch: der Nachfolger unseres „Ice Cream Markets„) und sorgt dort für die perfekte Symbiose aus Blumen und Kuchen. Worauf wir uns vor Ort außerdem freuen dürfen und was wir von Laura-Ximena aka Tausendsuend am kommenden Samstag beim ersten mint&berry Flower Market in Berlin erwarten dürfen, gibt’s heute in unserer Sneak Peak. weiterlesen