Recap // Fritz Hansen x Han Kjøbenhavn
– & unser Grand Prix “Shared Chair”

– 18.11.2014 um 11.16 – Ausstellung Event Wir Wohnen

fritz hansen1 Recap // Fritz Hansen x Han Kjøbenhavn <br/>   & unser Grand Prix Shared Chair

Ein Stuhl ist ein Stuhl ist ein Stuhl ist ein Stuhl – richtig? Für die meisten von uns trifft diese Aussage genau ins Schwarze. Bequem soll er sein, zum Interior passen und am besten Preisgünstig daher kommen. Für viele unter uns, ist ein Stuhl allerdings längst nicht bloß eine adrette Sitzgelegenheit, sondern Design-Geschichte par Excellence. Wer sich wie wir in den vergangenen Jahren ein bisschen genauer mit Klassikern auseinander gesetzt hat, der wird neben den üblichen Verdächtigen um einen Namen definitiv nicht herum gekommen sein: Arne Jacobsen. Der Architekt und Designer ist für eine ganze Riege von Klassiker verantwortlich und schlummert vielleicht ganz unwissend sogar in euren vier Wänden. Die Ameise, Das Ei, Der Schwan, Serie 7 und der Grand Prix Stuhl gehören zu den bekanntesten Designer-Stücken aus dem Hause Jacobsen – und mit letzterem, dem 1957 designten Entwurf, durften wir Janes passend zur Han Kjøbenhavn x Fritz Hansen Kooperation etwas ruppiger umgehen.

Die Aufgabe: Wir geben euch einen Grand Prix Chair und dürft damit machen, was ihr wollt. Puh. Und dann? So zogen wir mit Stuhl im Gepäck durch Berlin, trafen zufällig und verabredet Lieblingsmenschen, schossen Polaroids mit ihnen samt Stuhl und ließen sie zu guter letzt ihren Namen ins Holz kratzen – ihr wisst schon, wie Verliebte sich eben in Bäumen verewigen. Das Ergebnis? Unser “Shared Chair”, der durch Berlin zog <3 Und nun nebst seinen Kameraden aka den anderen Interpretationen ausgestellt wird: weiterlesen

This Is Jane Wayne – Cooking #4 //
Brotzeit mit Liebe & ordentlich Butter

– 17.11.2014 um 14.28 – Cooking

ThisisJaneWayne Cooking DIYBrot 9 800x533 Kopie This Is Jane Wayne   Cooking #4 // <br/>  Brotzeit mit Liebe & ordentlich Butter

So sexy kann Brot – Ich, Anni Jane, gestehe heute der Brotzeit offiziell meine Liebe und feiere eine Brotzeitsause mit selbstgemachter Butter. Was kann es schöneres geben im Leben?! 

Aber mal im Ernst: Es ist nicht so, dass ich all die Food Trends nicht mag, ich esse oft und gerne mal vegan, ernähre mich gesund und fahre auch ein bisschen sehr auf die ganzen Detoxsäfte ab. Dank Scalamari Jane, weiß ich inzwischen auch was Chiasamen sind und was hinter dem mysteriösen Superfood steckt. Es gibt aber nun mal diese eine Sache auf die ich nie verzichten, also niemals verzichten kann und werde – meine heiß geliebte Brotzeit. Brot kann nämlich auch sexy – und ich trete heute für euch den Beweis an. Es wird gebacken, es wird belegt, es wird hübsch gemacht und vor allem es wird genossen! Und weil das Brot ohne die Butter nahe zu verloren wäre, wird diese auch noch schnell selbstgemacht.  weiterlesen

Wohnen // 12 Wünsche für den Herbst

– 17.11.2014 um 11.47 – Wohnen

wohnen herbst deko einrichtung  Wohnen // 12 Wünsche für den Herbst

Früher haben “die Großen” immer davon gefaselt, dass sich irgendwann im Leben sämtliche Prioritäten verschieben. “Da gibt man nicht mehr sein gesamtes Geld für Platten aus, sondern spart auf einen größeren Urlaub”, hieß es da zum Beispiel. Weil mir persönlich sowieso nur sehr wenig Zeit zum Verreisen bleibt, gebe ich ehrlich gesagt noch immer zu viel Geld für Scheibenmusik aus. Was ich gerade aber durchaus bemerke, ist ein akuter Nestbau-Trieb, was so viel bedeutet wie: Klamottenshoppen-Gelüste können mir derzeit den Buckel herunter rutschen, stattdessen stöbere ich mich in Einrichtungsläden um Kopf und Kragen. Priöritätenverschiebung: Check. Denn Zuhause soll es doch am schönsten sein, da halte ich es wie meine Oma Mia.

Die hat nämlich vor ein paar Monaten zum allerersten Mal das Meer gesehen, auf einem Kreuzfahrtschiff, und sagte, endlich wieder in ihrer Küche sitzend, doch tatsächlich: “So ganz verstehe ich das nicht. Egal, wohin man guckt – das Wasser sieht ja doch überall gleich aus. Hier gefällt es mir wirklich am besten.” weiterlesen

B L O G S

Beauty im Test //
Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate

– 17.11.2014 um 11.13 – Beauty

kiehls midnight recovery concentrate Kopie Beauty im Test // <br/> Kiehls Midnight Recovery Concentrate

Nach BB und CC Cremes gehörten Gesichtsöle irgendwann zum heißesten Scheiß der Schönheits-Profis. Kein Magazin und kein Beauty-Blog kam ohne Review und Top 10 Auswahl aus – und wir blieben doch völlig unbeeindruckt. Sicherlich liegt es an unserer mangelnden Leidenschaft für Schönmacher-Produkte und wohltuenden Helferchen, weswegen ich Gesichtsöle bislang ziemlich erfolgreich verschmähte. Das ist doch bloß Werbeblabla. Auf fettige Haut kann ich wirklich gut verzichten oder Das ist mir ehrlich gesagt alles zu teuer. Es schien, als würde ich standhaft bleiben – bis, ja bis eine sehr gute Freundin mir von Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate vorschwärmte und das meistverkaufteste Produkt der Beauty-Marke selbst einmal ausprobieren musste. 

Mit Lavendel-Duft in der Nase geht’s nun schon seit einer Woche ins Bett – und was soll ich sagen? Ich geb’s ja ungern zu, aber mein Gesicht scheint die Portion Geschmeidigkeit, Boost und Repair-Kit wohl doch ziemlich zu genießen.  weiterlesen

Outfit //
Das “Einfach Immer”-Outfit von Stine Goya

– 17.11.2014 um 10.28 – Janes Outfit Wir

stinegoya Outfit // <br/> Das Einfach Immer Outfit von Stine Goya

Sonntagsuniform, Dinneroutfit und Tagsüber-Dauerbrenner – ich mache es heute kurz und ohne um den heißen Brei herum zu reden: Stine Goya, du hast mit diesem Zweiteiler das perfekte “Einfach immer” Outfit aus dem Hut gezaubert – wirklich wahr. Mal ziemlich adrett, mal ausschließlich gemütlich – aber immer angezogen: Louise und Daza sind mein persönliches Dreamteam und dürfen mich momentan einfach ständig begleiten, wenn die Ratlosigkeit mir angesichts der Outfitwahl mal wieder im Gesicht steht. 

Die Zweiteiler-Liebe bleibt also ganz offensichtlich ziemlich akut und Stine Goyas Herbst-Geschenk gehört seit rund drei Wochen zu den absoluten Rennern im Kleiderschrank: Dank Gummizug, verschobener Mitte und trotz Gurken-Silhouette. Jawohl! weiterlesen

Bilder des Tages // VOGUE-Editorial
“Best Lingerie comes in all sizes”

– 13.11.2014 um 17.08 – Fotografie Gesellschaft

vogue editorial Bilder des Tages // VOGUE Editorial <br/> Best Lingerie comes in all sizesWährend ich diese Zeilen hier tippe, frage ich mich ehrlich gesagt, weshalb ich überhaupt damit angefangen habe, denn eigentlich gibt es beim Betrachten des obigen Bildes nur einen halben Grund zur Freude. Es ist nämlich so: Die amerikanische VOGUE wuchs dieser Tage doch tatsächlich über sich selbst hinaus und veröffentlichte ein von Cass Bird geschossenes Unterwäschen-Editorial, in dem Frauen unterschiedlichster Couleur und Kleidergröße brillieren. Wir sehen demnach eine Handvoll wunderschöner Menschen, an denen es rein gar nichts zu mäkeln gibt, wir freuen uns sogar über den längst überfälligen Sinneswandel der VOGUE, die sich bisweilen etwas schwer damit tat, das gesamte Facettenreichtum der weiblichen Natur abzubilden – aber gleichzeitig schütteln wir auch schon wieder heftig mit den Köpfen. 

Es kann doch eigentlich nicht wahr sein, dass ich dieses Shooting überhaupt als nennenswert erachte, dass wir es hier wirklich und wahrhaftig mit einer Ausnahme, ja fast schon mit einer minikleinen Revolution im Land der genormten Hochglanzmagazin-XS-Models zu tun haben. Schön und traurig, traurig und schön. Willkommen im Jahr 2014. weiterlesen

I N S T A G R A M

News // adidas Originals Series:
„The Street Icons Issue“ – kuratiert von Highsnobiety

– 13.11.2014 um 14.59 – Magazin

adidas fanzines News // adidas Originals Series: <br/> „The Street Icons Issue“   kuratiert von Highsnobiety

Ein Magazin von Fans für Fans – und heute bin ich zugegeben ein kleines bisschen ziemlich stolz auf all die befreundeten Macher, die all die vergangenen Ausgaben in Eigenregie umgesetzt haben: Unsere liebe Lisa von ArtSchoolVets! kuratierten das adidas Fanzine No 1, die Powerladies von eVe without Adam steckten hinter Issue 2, Lockenköpfchen Leni von Paperboats.me wirkte für das dritte Fanmagazin und heute stecken unsere Liebsten von Highsnobiety hinter dem vierten und vorerst letzten Werk: Von der Idee über die Umsetzung bis hin zu einigen Produktionen – von Fans für Fans eben. Und Ausgabe vier knüpft selbstverständlich nahtlos an seine Vorgänger an:

Worum geht’s diesmal? Eine Design-Koop jagt bei adidas Originals gerade die andere – und welche ist davon die Spannendste? Für das Team von Highsnobiety gibt’s bloß eine Antwort: Pharrell Williams, natürlich. Aber wer ist dieser Mann eigentlich und wo kommt er überhaupt her? Im Heft folgt ein Versuch, die Wege des Tausendsassas mal genauer zu skizzieren. En Top erwartet uns Portrait über die Voguing-Szene, das im Interview mit den Fachmännern Twiggy, ChiChi und Jonovia mal genauer vorgestellt wird. Also ab mit euch die Welt des extrovertierten Tanzstils! weiterlesen

 F O R U M  

Wohnen //
Die schönsten Wandkalender für 2015

– 13.11.2014 um 13.34 – Wohnen

Kalender 2015 Wohnen // <br/> Die schönsten Wandkalender für 2015Vor ein paar Monaten hatte ich mich unsterblich in einen Kalender namens Stendig verguckt, bloß war längst kein Rankommen mehr. Entworfen wurde er 1966 von Massimo Vignelli, schon ein Jahr später hing er als Mitglied der ständige Sammlung im MoMA und zwar als einziger Kalender überhaupt. Mit 91,5 x 122 cm ist das hübsche Monstrum mit den schwarzen und weißen Seiten also nicht nur gigantisch, sondern gilt obendrein als ultimativer Design-Klassiker. Ich schlage seit heute morgen also Purzelbäume, denn zackboom, für 2015 ist er ab sofort wieder erhältlich. 

Noch einen weiteren Purzelbaum schlage ich, weil meine Wohnung glücklicherweise mehr als ein einziges Zimmer besitzt, ich werde mir demnächst also mindestens zwei Kalender aufhängen. Der Familien-Planer von Anny Who ist nämlich auch nicht von schlechten Eltern. Und dann wäre da ja auch noch das Exemplar von Jutebeutel in Jane Wayne-Rosa. Und, und, und: weiterlesen

TAGS:

Magazin-Tipp // “Das Buch als Magazin” –
Oscar Wildes “Das Gespenst von Canterville”

– 13.11.2014 um 10.40 – Buch Magazin

buch als magazin Magazin Tipp // Das Buch als Magazin   <br/> Oscar Wildes Das Gespenst von CantervilleErst Kafkas “Die Verwandlung”, dann Büchners Woyzeck”, zuletzt Arthur Schnitzlers”Traumnovelle” und jetzt eben Oscar Wildes “Das Gespenst von Canterville” – Johanna Swistowski und Peter Wagner, die beiden Strippenzieher hinter der intelligentesten Magazinidee der vergangene Jahre, machen mit ihrem “Buch als Magazin” seit inzwischen vier Ausgaben große Lust auf das Lesen waschechter Klassiker, sie verknüpfen Literatur mit Journalismus, das Früher mit dem Heute und beweisen obendrein, wie wunderbar monothematische Konzepte funktionieren können. Diesmal dreht sich alles, ihr ahnt es vielleicht, um Gespenster und alles, was da am Thema noch mit dran hängt. 

Nachdem sich die erste Hälfte des Magazins Wildes Originaltext widmet, tauchen wir schließlich ab in die Unsterblichkeit, wir fragen uns, weshalb manche Popstars ewig Leben, besuchen einen Heiler, der Angst vor Fröschen hat, dafür aber böse Geister namens “Dschinn”zu vertreiben in der Lage ist, wir lauschen dem dänischen Fotografen Jacob Holdt, der selbst nach etlichen Besuchen und Übernachtungen bei Ku Klux Klan Mitglieder noch behauptet, er kenne keinen schlechten Menschen, wir versinken in einem Essay über die Sehnsucht nach Leere im Kopf und bleiben am Ende mit einem ziemlich vollen Kopf zurück: weiterlesen