Shopping//
Für mehr Sommer, Freibadpommes und Eistüten

– 23.06.2015 um 17.21 – Accessoire Mode Wohnen

shopping ice cream Shopping// <br/> Für mehr Sommer, Freibadpommes und Eistüten

Ich finde wirklich, keiner von uns hat den grauen Himmelbrei da draußen verdient. Hier in Berlin ist der Herbst ausgebrochen, dabei sollten wir uns doch eigentlich längst in die ersten offiziellen Sommernächte hinein beschwipsen. Was uns bleibt, sind erstens die Wise Guys und zweitens Hoffnung auf bessere Tage, vollgestopft mit Badehosen, Freibadpommes und Eis am Stiel. Vielleicht gibt es sogar bald einen zweiten #IceCreamMarket?

Wie durch ein Wunder konnte ich immerhin das seit über einem Jahr ausverkaufte Eistüten-Shirt von Jacquemus ausfindig machen (falls jemand ein bisschen Geld zu verbrennen hat), außerdem denke ich beim Blick aus dem Fenster wieder etwas intensiver über eine Poster-Anschaffung gegen schlechte Laune nach (bloß kann ich mich für keine Sorte entscheiden) und dann wäre da noch ein Eis aus Beton, das quasi prädestiniert ist, als Tisch-Deko zu glänzen: weiterlesen

Insiderwissen // 4 Hype-Labels der Branche
Ports1961, Loewe, Vetements, Rosie Assoulin

– 23.06.2015 um 9.38 – Mode Trend

4 brands it girls love Insiderwissen // 4 Hype Labels der Branche<br/> Ports1961, Loewe, Vetements, Rosie Assoulin“Gucci Gucci, Louis Louis, Fendi Fendi, Prada – them basic bitches wear that shit so I don’t even bother” - Kreayshawn besingt schon längt, was immer wieder zu beobachten ist: Wer nicht nur das nötige Kleingeld, sondern auch Know-How besitzt, setzt kleidungstechnisch nicht unbedingt auf die üblichen Verdächtigen. Im Grunde war es schon immer so, dass die Avantgarde sich auf Understatement beruhte, bloß hat sich die modische Vorhut mittlerweile in verschiedene Lager aufgespalten, sie ist weitaus diverser geworden. Die Posse der Streetstyle-Starlets und Selfmade-It-Girls zum Beispiel, ist längst zu einer Trend-Instanz gewachsen, die in der Branche niemand mehr auf die leichte Schulter nehmen mag – sind sie es doch, die mitunter über den Auf- oder Abstieg eines Brands entscheiden. Untertreibung regiert hier aber nur selten, man möchte auffallen, fair enough.

Denn ohne ein bisschen Tamtam, wären die folgenden Brands vielleicht unbemerkt an uns vorbei gesickert: weiterlesen

Video des Tages // “Vogue Video” Launch
- Die “Minions” auf dem Vogue Cover?

– 23.06.2015 um 9.30 – Film

minions to grace cover of british vogue Video des Tages // Vogue Video Launch <br/>  Die Minions auf dem Vogue Cover?

Youtuber werden immer mächtiger, da lässt sich Condé Nast natürlich nicht lumpen und zieht vielleicht gerade noch rechtzeitig mit einem eigenen Vogue Channel nach. Das Zauberwort lautet: “Video Content Creation”, schließlich will der findige Konsument von heute unterhalten werden, am liebsten via Bewegbild. Für Kurzfilm Nummer Eins hat man sich neben Suzy Menkes als Host außerdem Domenico Dolce und Stefano Gabbana, Rupert Sanderson, Giles Deacon, Stephen Webster, Alber Elbaz, Stephen Jones und Alexandra Shulman, Chefredakteurin der britischen Vogue, mit an den Tisch geholt. Und hier gelangen wir auch schon zur Krux des ganzen Spektakels:

Die Modewelt ist nämlich gar nicht so hochnäsig und humorlos, wie allzu gern behauptet wird. Ganz sicher dient ein kurzer Clip, der die “Minions” – ihr wisst schon, diese kleinen gelben frechen Hollywood-Racker – zur Stil-Instanz kürt, nur bedingt als Beweismittel. Ich bin dennoch ein bisschen entzückt, vor allem von Suzy, der spitzzüngigsten Kritikerin unter der Sonne. weiterlesen

B L O G S

Jane Wayne Lookbook //
Feat. Vagabond Pool Slides

– 23.06.2015 um 8.00 – Lookbook Schuhe Wir

bond pool slides Jane Wayne Lookbook // <br/>Feat. Vagabond Pool SlidesPool Slides sind im Grunde nichts anderes als Badelatschen, bloß eben solche, die nicht nur auf türkisen Fliesen glänzen, sondern auch auf Asphalt brillieren. Während man Jeansshorts trägt zum Beispiel, ein Blumenkleid oder neckische Camisoles zum Midirock. Diese Modell hier stammt vom dänischen Label Vagabond, nennt sich “Irene” und hat uns, das kann man wirklich so sagen, den Kopf verdreht. Als man uns nämlich fragte, ob wir uns wohl eventueller Weise eine Liaison mit besagter ledernden Sandale vorstellen könnten, mussten wir erst einmal ganz frech nach Ansichtsexemplaren und Bedenkzeit fragen, vor allem Sarah Jane mochte nur zaghaft an den überspringenden Funken glauben – wegen der derben Form. Und den elendigen 90er Jahren, die da in der Optik zweifelsohne mitschwingen.

Nach 15 Minuten auf 35mm Sohlen war der Schuh-Drops dann viel schneller gelutscht als gedacht. Irene darf bei uns bleiben, den ganzen Sommer lang, ohne wenn und aber: weiterlesen

BEAUTY //
Rituals Pre-Sale
exklusiv für JANE WAYNE Leser_innen <3

– 22.06.2015 um 13.50 – Beauty

rituals presale BEAUTY // <br/> Rituals Pre Sale <br/>exklusiv für JANE WAYNE Leser innen <3

Wenn es euch ein bisschen so geht wie mir, dann habt ihr vielleicht trotz des inzwischen fast erwachsenen Alters auch ein kleines Problem damit, euer Erspartes für Beautyprodukte auszugeben, für Dinge also, die nicht von ewiger Dauer, sondern für kurze, wenn auch große Momente der Erholung gemacht sind. Würden meine Freundinnen mich also nicht regelmäßig von der Wichtigkeit von Handpeeling und Co überzeugen, ich würde vermutlich noch immer mit Schmirgelpapierfingern durch die Gegend rennen und mir rohes Ei ins Haar schmieren. Als ausgleichendes Laster kann ich immerhin eine mordsmäßige Duftkerzen-Abhändigkeit vorweisen und auch diese Raum-Stäbchen fürs Badezimmer machen mich ganz knatterig in der Birne. Rituals ist Schuld, an dieser Stelle oute ich mich jetzt hochoffiziell als Riesenfan. Vielleicht seid ihr aber auch richtige Beauty-Füchse wie unsere heiß geliebte Scalamari-Raketen-Braut und könnt euch ein Leben ohne Yogi Flow, Tao und Mandi Lulur kaum mehr vorstellen  – in beiden Fällen solltet ihr jetzt unbedingt die Ohren spitzen, gemeinsam mit RITUALS wollen wir euch nämlich etwas Gutes tun, als minikleines Dankeschön:

Ab morgen startet der JANE WAYNE x RITUALS Presale, insgesamt dauert der Rabatt zwischen 10% und 50% (je nach Produkt) einen ganzen Monat und drei Tage lang an. weiterlesen

TAGS:

,

#Girlcrushoftheday //
Natasha Goldenberg

– 22.06.2015 um 11.38 – Menschen

natasha goldenberg stil ikone #Girlcrushoftheday // <br/>Natasha Goldenberg

Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, meinen überfüllten Instagram-Feed aufräumen, manchmal sehe ich nämlich vor lauter (minimalistisch drapierter) Bäume den Wald kaum mehr. Leider bin ich aber ein Profil-Messie, irgendwie herrscht da Trennungsangst. Beim Betrachten von Natasha Goldenbergs Schnappschüssen zum Beispiel wird mir regelmäßig ein bisschen warm ums Herz, die Stilikone aus der russischen Entourage rund um Mira Duma ist nämlich nicht nur Redakteurin, sondern auch Mama. Was erst einmal nichts Besonderes ist, aber trotz des offensichtlichen Wohlstands im Rücken, wirkt bei @ngoldenberg rein gar nichts stupide Zusammengekauft oder übertüddelt – ein Vorwurf, der gut betuchten Damen ja gern gemacht wird.

Statt Duckface-Lippen sieht man außerdem das schönste Lachen der Modebranche, inspirierende Outfits (die zwar allesamt unerreichbar teuer, aber durchaus nachahmungswürdig sind) und eine Mini-Natasha, die überhaupt kein bisschen so wirkt, als ginge ihr die Knutscherei und der Alltags-Tamtam ihrer Maman auf den Geist – ein Dreamteam sozusagen, dass zurecht ziemlich viele Herzchen kassiert: weiterlesen

I N S T A G R A M

Wohnen // “Kollected”
By Johanna Klum für Home24

– 22.06.2015 um 9.00 – Wohnen

Kollect by Johanna Wohnen // Kollected <br/> By Johanna Klum für Home24

Moderatorin Johanna Klum, die süße Spitzmaus, hat zusammen mit dem Design-Team von Home24 ihre erste eigene Wohnkollektion entworfen. Da kann man schon mal “Glückwunsch” sagen, finden wir, “Kollected by Johnanna” ist nämlich skandinavisch-schön geraten. Sogar Sarah Janes derzeitige Lieblingsfarbe “Pistazie” ist dabei und gegen das rosafarbene Sofa hätte ich persönlich auch rein gar nichts einzuwenden. Ganz gewiss werden hier jetzt gleich trotzdem ein paar findige Leser die Nase rümpfen, mitunter vielleicht sogar aus mittelgutem Grund. Denn natürlich kommt uns der ein oder andere Abstelltisch ebenso bekannt vor wie die Stehleuchte “Tessa”, kein Zweifel.

Ich tippe auf marketingtechnisch kluge Berechnung, denn was wir nichtvergessen dürfen: So sieht der Interior-Zeitgeist gerade nunmal aus und womöglich verhält es sich hier ein bisschen wie mit H&M & Co: Nur die wenigsten Kunden können und wollen den Bogen zwischen Original und all den vom Original inspirierten Geschwisterleins schlagen. Ich finde das in Ordnung, wirklich. Das Rad wurde schon viel zu lange nicht mehr neu erfunden. Also: High Five, Johanna! weiterlesen

 F O R U M  

OUTFIT //
Aufgebrezelt mit Tutti Frutti Blumen

– 22.06.2015 um 8.00 – Outfit Wir

ganni skirt 1 OUTFIT // <br/> Aufgebrezelt mit Tutti Frutti Blumen

Die Grenzen zwischen aufgebrezelt und tussig sind offensichtlich ebenso fließend wie jene zwischen ombre und billig. Ein Instagram Post meines in Peroxid getunkten Haars samt obigem Outfit trat jedenfalls wieder eine dieser Diskussionen los, bei denen man zuweilen ins rätseln gerät. Ich konnte der ehrlichen Kommentatorin, die meine Frisur als wenig stilvoll einstufte (bloß mit anderen Worten), nicht einmal böse sein. Ist ja alles Geschmacksache und, so realistisch muss man schon sein, von einer betörenden Eleganz wie Amal Clooney sie an den Tag legt, bin ich in ungefähr 100% aller Fälle meterweit entfernt. Die Frage ist bloß: Will man überhaupt stets stilvoll wirken? Oder ist Spaß wichtiger? Ich plädiere für Zweiteres, in vollem Bewusstsein darüber, dass ein knatschenger Lederrock zu blondierten Spitzen wenig Kaffeeklatsch-geeignet ist. Musste er am Wochenende aber auch gar nicht, es ging nämlich zum Mädchenumtrunk in trautem Kreise irgendwo in Neukölln.

Was dann das Outfit soll, fragt ihr euch jetzt zu Recht. Weil niemand von uns in der letzten Zeit dazu kam, sich mal so richtig aufzubrezeln für die Welt da draußen, beschlossen wir in einem spontanen Anflug von Kindsköpfigkeit, ganz einfach so zu tun, als gäbe es einen besonderen Anlass. Als säßen wir an irgendeiner vornehm-schlüpfrigen Hotelbar, statt auf den zerpflückten Sofas unserer Lieblingkneipe. Wir waren übrigens die Einzigen, die den Sinn dahinter verstanden. Der Rest der Anwesenden schielte nur skeptisch zu uns rüber und wartete auf das unangenehme Giggeln fünfer Sex-and-the-City-Fans – vergebens. Kleider machen bekanntlich zwar Leute, aber noch mehr Vorurteile. Ihr wisst schon: Je höher die Absätze, desto kürzer die Hauptsätze. Immerhin waren meine nur drei Zentimeter hoch: weiterlesen

Kann man mal machen //
TAKE THAT Konzert-Übertragung im Kino

– 19.06.2015 um 11.28 – Musik

b5a2db20 447c 11e4 ab35 339b12fc8c46 5os 2 Kann man mal machen // <br/> TAKE THAT Konzert Übertragung im Kino How deep is your love? Die Frage musste ich mir heute morgen stellen, als eine Pressemitteilung in meinem Mailfach landete, die “ein außergewöhnliches Erlebnis” ankündigte: Take That werden heute Abend in der Londoner O2-Arena “mit einer spektakulären Show” ihre Tournee einläuten, und – Achtung – selbstredend wird selbige live übertragen. Im Kino, damit wir bei Popcorn und Käsetortillas in unserer jugendlichen Vergangenheit schwelgen können und nochmal richtig Appetit auf die (mittlerweile nur noch) drei Jünglinge, die einst unsere Zimmerwände schmückten, bekommen.

An sich eine gewitzte Idee. Könnte Spaß machen, durchaus und eigentlich will ich sogar sehr daran glauben. Tränen der Trauer sind aber auch drin, man sollte also wirklich genau überlegen, ob man der Gefahr der Entzauberung gewachsen ist. Beim Blick auf das Tour-Plakat, versteht ihr sicher, was ich meine: weiterlesen

TAGS: