Shopping // In the mood for:
Bodies

– 27.01.2016 um 9.09 – Shopping

bodies

Manchmal, da haben wir einfach einen Nagel im Kopf, anders können wir die Blindheit vor gewissen Dingen nämlich gar nicht mehr rechtfertigen. Jüngstes Beispiel? -Die Sache mit den Bodies. Mein letztes Modell trug ich leidenschaftlich im Grundschulalter, während ich natürlich heimlich davon träumte, irgendwann einmal eine Prima Ballerina zu werden. Dass Bodies heutzutage und außerhalb meiner mollig kuscheligen Blase, allerdings noch immer ziemlich hoch im Kurs stehen, habe ich lange Zeit belächelt. Und auch ihr werdet glucksen, denn Blusenbodies gehörten lange Zeit zu Zalandos Verkaufsschlager Nummer eins: Keine Zuppelei, kein Rausrutschen, kein Gezetere – da sitzt alles, wo es hingehört, bloß Pipi machen nervt.

In meinem Kopf musste also vergangene Woche erst wieder der Lichtschalter angeknipst werden, bis ich mich genau an obige Vorteile erinnerte, mich zwar nicht mehr wie eine Ballerina, dafür allerdings ein minibisschen wie Baby oder Sandy Olsson fühle und mich seither im Body-Rausch befinde: Auf der Wunschliste stehen neben dem geringelten H&M Trend Body nämlich noch eine Handvoll anderer Exemplare. Und zwar zum Beispiel diese hier: weiterlesen

TAGS:

,

Spotted // Tragbare Couture bei Chanel & Dior – Zwei Trends aus Paris

– 26.01.2016 um 20.28 – Mode Trend

trends dior chanel haute couture spring 2016Nachdem der große Raf Simons im vergangenen Jahr seinen Posten als Chefdesigner bei Dior gekündigt hatte, munkelte man Branchen-intern schon über das nahende Aus der Luxusmarke; zu groß seien die Fußstapfen, in denen künftige Nachfolger tendenziell unterzugehen drohten. Mit angespannten Nerven und hohen Erwartungen schaute man gestern Abend also nach Paris, als der Schweizer Head Designer Serge Ruffieux und die 33-jährige Lucie Meier ihre erste gemeinsame Dior-Kollektion präsentierten. Man könnte mich jetzt glatt der Blasphemie bezichtigen, aber ich finde, die beiden haben einen ziemlich frischen Wind durch das Musée Rodin wehen lassen. Natürlich schreien nun all jene auf, denen Veränderungen tendenziell übel aufstoßen – es fehle an wahren Red Carpet-tauglichen Couture Roben. Nicht unwahr, allerdings verbirgt sich genau hinter diesem Umstand eine bewusste Entscheidung: Haute Couture soll endlich tragbarer werden. Und das ist sie allemal – mal ganz abgesehen von den Preisen, die sich hinter aber hunderten von Handarbeitsstunden verbergen. Selbst Karl Lagerfeld scheint sich für Chanel einer neuen Gediegenheit, ja fast schon Schlichtheit verschrieben zu haben, die Handwerkskunst schlummert jetzt im Detail, statt in Protz zu ersaufen.

Für uns heißt das: Inspiration aufsaugen. Verrutschte Träger-Schnitte, (halb)freie Schultern inklusive Muschel-Saum, Spaghetti-Top- und Westen-Layering dürfen in unsere Kleiderschränken ebenso gern Einzug halten wie filigrane Bauchtaschen – und Obacht, die Ärmel sind los: weiterlesen

Budget-Buys //
Step by Step in den Frühling

– 26.01.2016 um 15.15 – Mode Shopping

shopping spring

Vor kurzem wurde ich schräg durchs Handy-Display hindurch dafür angepöbelt, Bukowski-Fan zu sein, der elende Hund sei ein dreckiger Sexist gewesen. War er, jedenfalls streckenweise. Kurz darauf sah ich eine Brötchen-Tüte auf dem vereisten Boden liegen, man hatte ihr einen weisen Druck verpasst: „Wer einen Freund ohne Fehler sucht, bleibt ohne Freunde“. Womöglich verhält es sich mit den großen Literaten dieser Welt sehr ähnlich, Ernest Hemingway zum Beispiel war auch kein Mann der geschmeidigen Worte. Ich halte also weiter fest an meinen alljährlich auftretenden Bukowksi-Tagen, das sind jene, die grau bist schwarz und furchtbar turbolent und stets mit einem Schuss Wein garniert sind. Der lange Winter ist Schuld und deshalb weigere ich mich jetzt, weiter teilzunehmen.

Stattdessen frische ich in Gedanken schon meine Garderobe auf und schlürfe Eistee an der Spree. Ein paar erschwingliche Begleiter für das seichte Hereingleiten in bessere Frühlingszeiten habe ich euch und uns dort oben zusammen gesucht – immer im Hinterkopf: Das muss auch jetzt schon funktionieren, mit dicken Strumpfhosen und hundert Lagen drunter oder drüber. Das Kleid, ist es nicht ein Augenschmaus? weiterlesen

B L O G S

BEAUTY // Zeig mir deine Nägel und ich sag dir, wer du bist – Unterwegs mit Alessandro

– 26.01.2016 um 13.31 – Beauty

alessandro fashion week berlinWährend meine Kolleginnen sich mit ihren Argusaugen und Smartphonehänden in die Kollektionen der Laufstege zur Fashion Week Berlin hinein bohrten, hatte ich eine ganz andere Mission: Euch allen auf die Hände zu schauen nämlich, mich an die Finger der Fashionwelt zu hängen – beobachten, analysieren. Es gibt viele Arten von Aufgaben und Vorlieben in dieser Modewoche – und so finden sich auch die Hände und Nägel in verschiedensten Zuständen wieder. Im Prinzip sind sie alle gleich, am Ende aber könnten sie unterschiedlicher nicht sein, so wie ihre Trägerinnen.

Trotzdem, in vier Grund-Typen lassen sie sich sehr wohl einkategorisieren, die Protagonistinnen der Fashion Week. Zusammen mit Alessandro habe ich mich auf die Lauer gelegt und das kam dabei heraus: weiterlesen

Bilder des Tages //
Uniqlo x Lemaire Teil II

– 26.01.2016 um 10.32 – Mode

uniqlo x lemaireGestern Abend gab UNIQLO den Launch der neuen UNIQLO AND LEMAIRE Kollektion für das Frühjahr 2016 bekannt, am 4. März wird es so weit sein und ich weiß genau, dass Sarah Jane vermutlich schon jetzt auf heißen Kohlen sitzt. Sie hatte die Schönheit der Liaison zwischen dem französischen Label, dessen Kopf niemand geringeres als der einstige Hermès-Designer Christoph Lemaire ist, und der japanischen Basic-Kette schon viel früher kapiert als ich. Selbst Schuld, als ich nämlich endlich auch begriffen hatte, was da Wunderbares vor sich ging, war es bereits zu spät – die gesamte erste Kollektion war binnen eines Tages ausverkauft. Und es gibt keinen Grund anzunehmen, dass es diesmal anders sein wird, es handelt sich demnächst nämlich um die wirklich allerletzte Chance, in den Besitz einer der funktional-schlicht-schönen Basics zu kommen, danach ist der Kooperations-Zauber vorbei. 

Unser Glück: Der letzte gemeinsame Meisterstreich von Lemaire und Uniqlo wird nicht nur in ausgewählten Flagship Stores, sondern auch online auf UNIQLO.com verfügbar sein. Diesmal würde ich doch glatt versuchen, eines der sandfarbenen Strick-Polo-Shirts abzustauben: weiterlesen

Beauty // Erste Frühlingsboten
– Back to Orange Lips!

– 25.01.2016 um 15.42 – Beauty

orange lips beauty trendIch glaube, Lippenstift ist für erwachsene Frauen genau das, was für Kinder Sprechkäse ist. Beides sammelt sich mit der Zeit in beiden Mundwinkeln und ist dort wirklich nicht hübsch anzusehen. Ganz schlimm wird es bei mir persönlich immer dann, wenn ich zu knall-matter und zugleich tiefroter Farbe greife, deshalb wechselte ich irgendwann zum zarten Lager der Orange-Trägerinnen über – ich bilde mir jedenfalls ein, so ein Hauch vertrocknete Koralle sei etwas erträglicher anzusehen als klumpig leuchtende Feuermelder-Hautlappen. Aus diversen ominösen Gründen, geriet die Farbe „Orange“ dann aber irgendwann wieder in Vergessenheit, man trug jetzt sogar ganz selbstbewusst Pink auf den Lippen. Möglicher Weise lag es am Herbst und dann am Winter, weil ich auf beides aber nur noch sehr wenig Lust verspüre, hält ab sofort wieder der Beauty-Frühling Einzug in mein Badezimmer. Möglicher Weise ist Dorothee Schumacher Schuld daran, die deutsche Designerin jagte nämlich gerade erst etliche Kürbis-Mädchen über den Laufsteg.

Als heute Morgen dann auch noch Uslu Airlines nachzogen und den Launch ihres nach einem neuseeländischen Flughafen benannten Tangerine-Tons ankündigten, war der Drops engültig gelutscht. KAT (Kaitaia) wird demnächst geordert und spätestens dann geht es hoffentlich wieder ein bisschen fröhlicher auf meinem von Heizungsluft zermürbten Lippen zu: weiterlesen

I N S T A G R A M

INterior // Der Bloomingville S/S 16 Katalog

– 25.01.2016 um 13.57 – Wohnen

bloomingville Lookbook ss 2016Wer meint, die Modewelt sei die schlimmste Konsumhölle aller Zeiten, hat die Rechnung ganz offensichtlich ohne das Interior-Schlaraffenland gemacht, das mich derzeit wie kein zweites mit immer neuen Schmankerln um den Verstand bringt. Ganz oben auf meiner Wunschliste für das kommende Jahr stehen zum Beispiel güldene Löffel, Gabeln und Messer, ich habe mir nämlich fest vorgenommen, zur Küchenfee zu werden – oder künftig zumindest ganz ohne Spicken die richtigen Kräuter im Supermarkt ausfindig machen zu können, momentan wanke ich nämlich noch wie ein blindes Huhn an hundert Regalen vorbei bis ich schließlich wirklich richtig liege.

Das Bloomingville Lookbook für das kommende Frühjahr 2016 macht außerdem Lust auf gesprenkeltes Keramik, noch mehr Kakteen und einen schon lange herbei gesehnten Schaukelstuhl aus Rattan. Aber gemach, gemach, man kann schließlich nicht immer alles auf einen Schlag haben – Inspiration im Überfluss ist allerdings schwer erlaubt: weiterlesen

TAGS:

Wayne interessiert’s //
Die Short News der Woche

– 25.01.2016 um 11.42 – Allgemein

wayne 1

… die hier bisher keine Erwähnung fanden, aber trotzdem unter keinen Umständen verpasst werden sollten: U. a. mit Anni Jane für eBay, einer Ladung Interior-News, Trendforscherin Li Edelkoort im Interview und dem Trailer zur 5. GIRLS Staffel. weiterlesen

#VCFashionTour – 4 Ikonen auf Reisen
gewinnt den Koffer im Wert von 10.000€

– 25.01.2016 um 3.30 – Mode

vestiaire collective fashion tourWährend der gerade bestens überstandenen Modewoche klang mein Weckton hin und wieder wie ein aufgeregter Freudenschrei, mehr als ein Mal stand ich jedenfalls binnen weniger Sekunden kerzengerade neben dem Bett, und: vor einem Koffer, der nicht nur schmackhaft und durchaus nach einem Hauch Luxus aussah, sondern selbigen im Wert von rund 10.000€ tatsächlich verschlungen hatte und immer noch hat. Da wird mir ganz schwindelig. Vollgepackt mit vier Ikonen der Modegeschichte, die nicht nur mein eigenes Herz schneller schlagen lassen als Coco Chanel einst das Frauenbild revolutionierte, befindet sich diese Sabber des Giers-erzeugende Bagage gerade im Rahmen der von Vestiaire Collective initiierten #VCFashionTour auf großer Reise quer durch die wichtigsten Fashion Week Destinationen des Erdballs, um irgendwann vielleicht bei einer unserer Leserinnen sesshaft zu werden. Aber dazu später mehr.

Berlin, du Perle, sowas hast du sicher selten gesehen, genau wie ich. Meine Mission, die ihr bereits via Instagram verfolgen konntet, hätte demnach kaum schöner (anzusehen) sein können: Es galt nämlich mithilfe des eigenen Kleiderschranks zu beweisen, dass Klassiker niemals ausgedient haben, dass sie ganz gewiss das Gegenteil von öde und vor allem immer und überall tragbar sind. Blogger-Kolleginnen wie Patricia Mainfiled, Caroline Vreeland oder Lucy Williams werden es mir während der anstehenden Modewochen in Stockholm, Kopenhagen, New York, London und Mailand gleichtun, um nicht nur besagte Ikonen, sondern außerdem den Stil ihrer jeweiligen Heimat in die Welt heraus zu tragen – ein und dasselbe Stück Stoff kann an unterschiedlichen Körpern und Köpfen nämlicher unterschiedlicher aussehen als man womöglich annehmen würde, ich bin also selbst ein bisschen gespannt, welche Art von Outfit-Kreationen wir ab sofort und peu à peu unter dem Hashtag #VCFashionTour bestaunen dürfen. Enden wird die Reise des Koffers schließlich in der Heimat von Vestiaire Collective, nämlich Paris. weiterlesen