Einmal Indianer spielen: Urban Outfitters X Bitching & Junkfood: DO or DON’T?

24.05.2011 Allgemein

Die Festival-Saison steht in ihren Startlöchern und wir sollten uns langsam Gedanken machen, war wir in unser Wochenend-Köfferchen packen sollten: Die ausgefranste Jeans-Shorts ist noch vom Vorjahr drin, ebenso die Dr Martens, ein Blümchenkleid und ein hübscher Headdress. Moment, Headdress? Ja, geht es nämlich nach Urban Outfitters und Bitching & Junkfood, tragen wir dort äußerst opulenten Haarschmuck auf dem Kopf.

Macht für ein Editorial sicher ganz schön was her, aber mal ganz im Ernst? Euch sehe ich so doch nicht auf den Straßen gar auf einem Festival damit, oder heißt’s jetzt im Zuge des Federn-Revivals: Einmal Indianer sein? Ich denke, jeder Besucher reißt euch das Dingen direkt vom Kopf – schränkt nicht nur die eigene Bewegung ein, sondern versperrt auch noch jedem die Sicht! Für alle Mutigen zum Kauf hier entlang!

Ich behalte derweil Abstand und gebe die Frage sehr gern an euch weiter! Kollaboration: YEAH oder FAIL?!

5 Kommentare

  1. Maren

    hab die schon mal gesehen und dachte mir nur: warum verkauft man sowas bei urban outfitters. für karneval sicher ganz cool, aber fürn festival? dämlich. ähm achso: FAIL!

    Antworten
  2. Kirstin

    ich find auch, die Kollaboration is YEAH und die Fotos sehen so hübsch aus…aber ob das wirklich Festival tauglich ist…ich weiß ja nicht! Also ähm…JEIN?!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related