Beauty // Aktuelle Favorites – mit Chanel, MAC, Aesop & Bobby Brown

30.06.2014 Beauty

beauty

So langsam aber sicher fuchse ich mich ein, in dieses schier unübersichtliche Beauty-Thema. Nun gut, ich bin am Anfang, aber zumindest kann ich so allmählich mitreden, wenn Namen von Pflegeprodukten durch die Gegend geschleudert und gewisse Inhaltsstoffe ganz besonders hervor gehoben werden. Auf eines verlasse ich mich allerdings am meisten: Auf das Hautgefühl, den Duft und auf natürliche Substanzen. Gerade letztere wurden bei mir viel zu lange ausgeklammert, erfreuen sich im heimischen Badeschrank allerdings immer größerer Beliebtheit – auch wenn das Sortiment da gerne noch ein bisschen mehr ausgebaut werden darf. 

Eine tägliche Beauty-Routine gibt’s bei mir natürlich auch: Und die ist gar nicht so klein, wie ich immer behauptet habe. Creme, Wimperntusche, Augenbrauen-Mascara, Body Oil, neues Lieblingspuder und SOS-Creme. Et voilà: Meine aktuellen Beauty-Begleiter:

Eines gilt wie in der Mode: Peu à peu setze ich verstärkt auf Produkte, die mich länger begleiten sollen: Crèmes, die so reichhaltig sind, dass ein einziger Tropfen reicht – ebenso wie Shampoos, und Produkte, die ohne Weichmacher oder andere, zweifelhafte Zusatzstoffe auskommen. Aber keine Sorge, ich befinde mich noch im Beauty-Lernprozess.

#1 SOS Creme: Elizabeth Arden – 8 Hours Cream

Elizabthe Arden

Der Fettgarant unter den Crèmes. Irgendwann merkte ich mir den Namen endlich, der von so vielen Visagisten als Allheilmittel für trockene Stellen gefeiert wurde und bin seither selbst begeistert. Unfassbar ergiebig, für jede Hautpartie geeignet und ein kleiner SOS-Kandidat.

#2 Augenbrauen-Mascara von Bobby Brown

Bobby Brown

Meine Entdeckung des vergangenen Jahres. Die gute EyeBrow-Mascara von Terry ist leider irgendwo abhanden gekommen, also schnell eine neue gekauft. Gesagt getan, aber nicht gefunden. Bei Schnitzler werde ich aufgeklärt: Es gibt nur noch ganz wenig Hersteller, die farbige Mascara herstellen – Bobby Brown gehört zu den wenigen. Für unfassbar 21 Euro eingetütet. Ergbenis gut. Aber für 21 Euro kann man das ja wohl auch erwarten.

#3 Chanel Vitalumière Puder – ab 16. August im Handel

Chanel

Wir sind wirklich ganz große Glückspilze: Dank meines Beauty Besuchs bei Chanel darf ich das kommende Vitalumière Puder schon jetzt testen und bin richtig happy: Irgendwann sattelte ich vom Kanebo-Puder auf die CC Cream von M… um, weil das Puder letztendlich doch immer wieder kleine Haut-Schüppchen hervorhob, statt zu kaschieren. Das ist beim Vitalumière allerdings nicht der Fall. Stattdessen wird der Ton dank butterweichem Pinsel super verteilt, überdeckt nicht künstlich, sondern verleiht einen hübschen Teint.

#4 Chanel PIRATE Nagellack

chanel vernis

sally hansen

Wir schwärmen euch schon seit längerem von dieser Coleur vor, doch es geht nicht anders: PIRATE ist der perfekte Rotton – und hält, entgegen vieler Meinungen sehr gut. Auf jeden Fall dann, wenn ein Top Coat drüber lackiert wird (z.B. Quick Dry von Sally Hansen).

#5 MAC Mascara – In Extreme Dimension

mac

Am Anfang hielt ich ich für die Fehlinvestition überhaupt, weil einfach zu viel Farbe am Bürstchen klebte, jetzt bin ich Fan. Zwar soll man Mascara aufgrund von Bakterien gar nicht so lange im Gebrauch lassen (4-6 Monaten höchstens), ich kann dennoch nicht anders, als sie weiterhin zu benutzen. Ist einfach noch immer ergiebig – und wegschmeißen kommt nicht in die Tüte.

#6 Aesop Nurturing Shampoo

aesop

38 Piepen für ein Shampoo? Du spinnst doch. Ja, der Freund hat ja irgendwie Recht und trotzdem wollte ich mich nur einmal vom Naturshampoo des gehypten Beauty-Brands überzeugen. Und das Ergebnis macht glücklich! Volumen ohne Ende trotz stufenloser Frisur und die nötige Struwel im Haar. Bekannte Namen aus der Drogerie sorgten immer für butterweiche Haare ohne Struktur und Power, damit ist bei mir jetzt allerdings Schluss. Und scheint ebenfalls ewig zu halten!

#7 & other Stories – Cashmere Day Cream

stories

Eine einzige Creme und fertig. Im Moment ist’s die Cashmere Day Cream von & other Stories. Riecht lecker und sorgt für Feuchtigkeit. Trockenheit ade. 

#8 Alverde Deodorant ohne Aluminium

alverde

So ganz überzeugt bin ich von der 24 H Power des Aluminium-freien Deos aus dem Hause DM zwar nicht, bislang fehlt allerdings die Alternative. Habt ihr Tipps?

#9 Stop the Water while Using me! – All Natural Almond Fig – Body Oil

stwwum

Von der Hamburger Naturkosmetik-Linie Stop the Water while Using me haben wir euch längst erzählt, ein Produkt gehört aber gern noch mal genauer hervorgehoben: Das Body Oil. Allein der Geruch nach Mandel und Marzipan ist schon so lecker, dass wir gar nicht anders können, als es direkt nach der Dusche zu benutzen. Sorgt für babyweiche Haut und zieht rasch ein. Hmmm..

27 Kommentare

  1. A.

    Ich kann das klassische rot-grüne Deo von Speick sehr empfehlen. Riecht stark kräuterig, finde ich aber ganz angenehm. Und es ist das erste Naturdeo, das bei mir wirklich wirkt.

    Antworten
  2. hannah

    von Balea gibt es einige aluminiumfreie Deo-Sprays und der Roller von CD mit Granatapfel ist auch echt gut!

    Antworten
  3. Xochilt

    Benutze gerade das aluminiumfreie Deo von CD, riecht nach Lindenblüten und bin bis jetzt ganz zufrieden. Gibt es auch mit Wasserliliengeruch und als Spray statt Zerstäuber.

    Antworten
  4. Helma

    finde den Spray von alverde mit Wasserminze sehr gut, hält super. Das Salbeideo von Hauschka ist auch nicht schlecht. Ich war vom aesop-Shampoo auch begeistert, auch überrascht, weil ich die anderen Produkte von aesop sehr mit ätherischen Ölen überladen finde. Bei einem Shampoo sind die ja auch nicht so das Problem…. und wenn du den Geruch von Feigen wie in dem Body Oil magst, kann ich immer wieder nur eines empfehlen: Das Parfum Diptyques „Philosykos“. UND: Deine Tipps sind auch nicht schlechter als die von selbsternannten Beautyexperten! Man merkt wenigstens, dass du nicht den Pressetext abgeschrieben hast, sondern etwas wirklich getestet hast! Danke!

    Antworten
  5. jasmin

    ich empfehle auch das deo ohne aluminium von vichy.
    hält wirklich gut trocken und hat keinen störenden geruch.

    Antworten
  6. Linda

    Ohh Deo, daran bin ich auch verzweifelt. Benutze eigentlich die Deos von Wolkenseife, die sind TOP. Aber nachdem ich mich da schon wegen Porto nach Österreich geärgert habe (10€ Porto bezahlt, dann kam ein unversicherter Paketbrief für 3,45€ hier an) bin ich wieder umgestiegen. Aus Verzweiflung und nach vielem googlen habe ich ein bisschen Natron mit in mein Naturkosmetik-Roller und taaadaa: Es wirkt hervorragend. Allerdings nichts für Sensibelchen!

    Antworten
    1. Linda

      Das Naturkosmetikdeo hat alleine nichts gebracht, war eher schlimmer als ohne. Also statt „ab in die Tonne“ wurde eben improvisiert. Nur als Tipp, falls wer auch Deo-Leichen zuhause rumstehen hat!

      Antworten
  7. Lea

    Was bei mir zumindest gut funktioniert, ist das Sensitiv Deo von seba med. Extrem unglamurös, aber top. 🙂 Schlägt für mich persönlich sogar die auch schon sehr guten Wolkenseifen Deocremes.

    Antworten
  8. Lisa

    ich habe letztes jahr den aluminuim-deos eine absage erteilt. und seit dem getestet und getestet. so richtig überzeugt hat mich nichts. am ende des tages müffelte es trotz aller varianten immer ein kleines bisschen. und das, obwohl ich kein schwitzemensch bin. und dann habe ich die soapwalla deo-creme ausprobiert. das funktioniert super. vielleicht liegt es an der cremeform – ich habe seit dem schon ein anderes (nicht in deutschland erhältliches) creme-deo probiert – einwandfrei. man muss dazu sagen, dass das alumium in herkömmlichen deos den körper daran hindert zu schwitzen. deos ohne diesen zusatz tuen das natürlich nicht, sie führen nur dazu, dass der schweiss nicht riecht. das musste ich mir hin und wieder klar machen, als ich anfing auf aluminiumhaltige deos zu verzichten.

    Antworten
  9. ari

    Sarah! Du bist ja doch ne richtige Beauty-Tante. 😉 Ich schwöre mittlerweile auf die aluminiumfreie Deo-Creme von Soapwalla. Sie ist großartig. Anfangs sträubte ich mich zwar, mir Creme unter die Achseln zu schmieren, aber es ist wirklich alles andere als schmierig und sie zieht sehr schnell ein. Und hilft natürlich zuverlässig! A little goes a long way! Damit ist der Preis von 12 Euro auch vollkommen gerechtfertigt. Benutze meine seit über 6 Monaten. http://www.primerandlacquer.com/personal-faves/recap-13-products-and-tools-i-loved-in-2013/#.U7Gy2Rbhu8U

    Antworten
  10. Annabel

    Meinen Aluminium-Freien-Deo-Einstieg hatte ich mit dem Weleda Citrus Spray: ganz nett, aber erfrischt mehr, als dass es eine desodorisierende Wirkung hat. Dann kam der Granatapfel Roller von Cd, von dem war ich schon etwas mehr überzeugt aber wirklich zufrieden war ich auch nicht. In einem Vegan-Forum bin ich dann auf „Wolkenseifen“ und „Theo’s Deo“ gestoßen. Da Wolkenseifen momentan nicht erhältlich war, habe ich über Ebay „Theos Deo“ mit Ying Yang Duft bestellt und bin nun zum 1. mal richtig glücklich. Ich liebe die Konsistenz (Creme Tigel) sowie den Duft (sehr dezent, kräuterig!). Außerdem schaut das kleine Tigelchen recht stylish aus und reiht sich schön neben meine Aesop Produkte ein

    Sonst ein sehr schöner Beitrag, auf Elisabeth Arden‘ s 8 hour cream schwöre ich auch und nach deiner Beschreibung muss ich unbedingt das Aesop Shampoo haben. Liebste Grüße

    Antworten
  11. Anastasia

    Wolkenseifen <3 das einzige Naturkosmetikdeo das wirkt. Vorallem in der "Perfect Day" Variante (riecht wie Nivea) 😉

    Antworten
  12. Julia

    Ich kann zum Seba med Deo raten, das hält auch aufm Fahrrad an einem Sommertag. Ist allerdings nicht Naturkosmetik oder Bio falls du darauf wert legst….. Dafür finde ich das Preis-Leistung-Verhältnisse Super. Aber falls du ein gutes gefunden hast lass es uns wissen ;). Bin es nämlich selber auch noch in der Testphase

    Antworten
  13. Julia*

    Hello liebe Sarah,
    ich verwende die Deo-Produkte von CD Körperpflege auch sehr gerne – besonders die Roll-ons der Marke schützen zuverlässig vor dem „Müffelblues“. Ein absoluter Knüller sind jedoch auch die Deodorant-Sprays von Old Spice – ebenfalls: ohne Aluminiumsalze ! Die Variante ‘Wolfthorn’ hat es mir dabei besonders angetan /// von wegen „Männer-Deo“… Wirklich super und bei einigen Drogeriemärkten gibt es die Old-Spice-Helferlis sogar in Mini-Format (zum Ausprobieren also perfekt). Auf meinem blog habe ich u. a. auch noch ein paar Sätze mehr zu den CD-Produkten und ‘Wolfthorn’ verfasst. Herzlich grüße ich demnach von: http://www.ohhh-my-giulia.tumblr.com !

    Antworten
  14. Liesa

    Hallo Sarah,

    welch schöner Beitrag. Ich habe mir letztens auch mein erstes Aesopshampoo (Classic Shampoo) gekauft: Liebe Liebe Liebe und eine wunderbare Beratung im Geschäft. Du machst mir Lust endlich mal ein Chanel Nagellack auszuprobieren.Die Farbe sieht toll aus.
    Ich habe bereits auch einige Deos getestet und bin jetzt momentan bei dem sebamed „Balsam Deo“(als Spray) gelandet. Es hat einen sehr angenehmen Duft, zusätzlich kein Alkohol und der Preis ist verglichen mit Sante und co sehr gut.Ca 3,50€ und aufgepasst in manchen Rossmännern hängen direkt am Rgeal Probiergutscheine ,wo du einen Euro sparst.

    Antworten
  15. Christine

    SOAPWALLA! Die Creme ist wirklich super und hält ewig. Hatte erst das Dr. Hauschka Salbei-Deo versucht, aber Soapwalla schlägt das um Längen. 🙂

    Antworten
  16. inga

    THEO’S DEO !

    wie bereits weiter oben beschrieben, möchte ich mich ebenfalls für „theos deo“ einreihen. Ich benutze es nun seit einem halben Jahr und bei mir wirkt es bis zu 2 Tage (kann nur für mich sprechen 🙂 ).

    habe auch einige andere deos durch, die mich allerdings weniger begeistern konnten und soapwalla find ich persönlich einen tick zu teuer auf die dauer.

    besorge es mir immer aus dem internetshop – bisher lief alles einwandfrei !

    Achso – Und Alkohol ist auch nicht enthalten (:

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Julia* Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related