Jane Wayne Press //
Im Interview mit COUCH über das Mamasein & Tiny Jane

10.02.2015 Wir, Baby Jane

Bildschirmfoto 2015-02-09 um 09.42.24

 Wann ist es denn endlich soweit, wann, wann, wann? Bald, versprochen. Unser Unter-Blog „Tiny Jane“ wird gelauncht, aber bitte erwartet jetzt nichts allzu Wildes. Weil es nämlich so wunderbare Mama-Blogs wie Little Years, Hauptstadtmutti oder das Mummy Mag gibt, schreiben wir uns keineswegs auf die Fahne, mit unseren werten Kolleginnen in Konkurrenz treten zu wollen, vielmehr soll künftig ein bisschen mehr Platz für Mini-Gedanken, wirre Worte, persönliche Anekdoten und Tipps&Tricks mitten aus dem echten, manchmal mit Kotzflecken besudelten Leben mit Kind geschaffen werden. Ehrlich, oft schön, manchmal aber aber auch ungeschönt soll es in unserer neuen Schreibecke zugehen – mehr erfahrt ihr im Interview, das die großartige Katharina Charpian vom COUCH Magazin mit mir geführt hat. 

An dieser Stelle möchten wir außerdem verkünden, dass wir diesen neuen Weg keineswegs alleine bestreiten werden, wir haben im Grunde nämlich viel zu wenig richtige Ahnung. Und hier kommt Jule Pumpe, meine Freundin und Hebamme ins Spiel, die selbst tagtäglich drei ziemlich gut geratene Löwenjungs zu bändigen hat und sozusagen mein Goldfund des vergangenen Jahres ist. Daheim in Kreuzberg wird gerade noch fleißig getippt und gezeichnet (was man nämlich WIRKLICH braucht, wenn der Storch anklopft, blieb mir bis Jule kam wirklich ein Rätsel) – Infos für die Ewigkeit, auf die man sich immer wieder beziehen kann, sind also auch mit von der Partie, genau wie kleine Bildergeschichten, die von Kinderzimmern und Lieblingsspielzeugen erzählen.
 
couch magazin10958256_450052261818093_2110732986_nIm Couch Magazin mit Ari, Marlene, Anna, Camilla, und Kathrin

Hier lang geht’s zum kompletten Interview
.

6 Kommentare

  1. Ines

    Ich habe nicht vor, in den nächsten Jahren ein Baby zu bekommen und freue mich trotzdem wie verrückt auf Tiny Jane 😀

    Antworten
  2. Hannah

    Hach, was ein wundervolles Interview. Können sich vielleicht ein paar mehr Mode- Menschen da draußen ein Vorbild an Nike nehmen? Denn es ist so viel wahres an deinen Worten, das Internet vergisst nicht und Kinder sollten nicht vermarket werden. Anstatt die Zwerge zu stylen, damit sie perfekt fürs Foto aussehen, sollten man diese Zeit doch lieber nutzen und sie dem Kind widmen.
    Ich bin sehr gespannt und freue mich auf Tiny Jane. Vielleicht bekomme ich ja ein paar hilfreiche Tipps, gerade rund ums Thema Schwangerschaft und Kleidung. Denn ganz ehrlich: Nur weil man schwanger ist erleidet man nicht plötzlich über Nacht einen total Geschmacksverlust.

    Antworten
  3. Franziska

    Ich als langjährige heimlich-hinter-den-Kulissen-Leserin wollte nur mal loswerden, wie wunderbar euer Blog ist und wie schön es ist, täglich hier vorbeischauen zu dürfen!! Dankeschön!!! 🙂
    Und auf Tiny Jane freue ich mich sehr doll, auch ganz ohne Kinder und Kinderwünsche!
    Macht weiter so, ihr seid MEGA!!! <3

    Antworten
  4. Martina

    kann mich nur anschließen! ihr seid mega lieb und sowas von spitze ihr lieben Janes! schick euch viele <3 weiter so!!!!!

    Antworten
  5. Theresa

    Supi! Da freut sich doch auch das eigene Hebammenherz! 🙂 Bin gespannt, was ihr so berichtet. Besonders toll finde ich auch, dass man schon das ein oder andere Mal etwas zum Thema Mode mit Babybauch lesen konnte. Und man nämlich trotz Mami auch noch man selbst sein kann – verspielt und jung geblieben. 😉
    Einblicke und Einrichtungen für das eigene Kinderzimmer, das ja nicht immer rosa Elephanten an der Wand haben muss, wäre auch toll! Freue mich drauf! Viel Erfolg!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Martina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related