Lookbook-Liebe // Violeta by Mango Spring/Summer 2018

09.03.2018 Mode, Shopping, Lookbook

Als sei ich nicht ohnehin schon ein gebranntes Kind, wenn es um nicht angetretene Urlaube geht, reibt es mir Violeta by Mango an diesem kalten Freitag noch einmal so richtig unter die Nase. Das Fernweh. Meine Sehnsucht nach Sonnenstrahlen und faulen Augenblicken der internetlosen Ruhe. Dass ich jetzt auch ganz woanders sein oder zumindest schon irgendetwas geplant haben könnte! Dennoch ist es wunderschön geworden, das Lookbook für den nahenden Sommer 2018. Sogar so schön, dass ich kurz davor bin, eine spontane Freundinnen-Reise zu buchen, gleich morgen würde es schon losgehen, ginge es nach mir und nicht nach meinem Kalender. Einen rosa Anzug hätte ich selbstverständlich auch im Gepäck, für den frischen Sonnenuntergangswind am Strand. Und Schlappen mit Schleifen:

Die gesamte Kollektion trudelt ab sofort ein
Und das sind meine bisherigen Favoriten aus dem Onlineshop:

TAGS:

,

5 Kommentare

  1. Jana

    Schöne Auswahl. Und ich bin ganz geflasht… die Models sind…. nicht model–dünn? Gar normale Größe.. Was hab ich verpasst?

    Antworten
  2. LaLo

    Jana, „leider“ hast du verpasst, dass es sich um eine Kollektion für „übergewichtige“ Frauen handelt. Die einzelnen Stücke der Modeserie finde ich auch sehr schön und toll zusammengestellt. Allerdings finde ich fatal, dass diese Frauen von Mango in eine Kategorie gepresst werden, die anzeigt, dass sie von einer bestimmten Norm abweichen. Wenn diese Frauen schon als übergewichtig dargestellt werden, dann vermittelt das ein sehr falsches Körperbild! Sowie finde ich die Kategorisierung von Körper schwierig.
    In diesem Zusammenhang würde mich die Meinung der Janes interessieren. Vielleicht wäre das ja mal ein Thema für den kommenden Podcast? Sodass der Widerspruch von Übergrößenkollektionen diskutiert wird. Einerseits bietet er ja auch durchaus Möglichkeiten, aber andererseits werden Frauen in Kategorien, wie „normzugehörig“ und „normabweichend“ eingeteilt und hinzu kommt noch, dass die vermeintlich „normabweichenden“ Frauen oftmals eher „Normfrauen“ darstellen, als die vermeintlichen „Normfrauen“.

    Antworten
    1. Lilli

      Oh man, gerade gegoogelt weil ich es nicht glauben konnte, aber tatsächlich… das ist eine Plus Size Kollektion und dementsprechend wurden dann wohl auch „Plus Size“ Models gewählt. Sehr schade, ich habe mich gerade über die Models gefreut, die mal ein bisschen mehr so aussehen wie die meisten Frauen, die man auf der Straße sieht.

      Antworten
  3. Carolin

    Sehr schöne Mode, sehr schöne Frauen! Man darf doch aber nicht vergessen, dass sowohl zu viel Gewicht – eben medizinisch/wisseschaftlich definiertes Übergewicht -, wie es gerade mit Plus-Size, Body Positivity etc. gefeiert wird, ebenso gesundheitsschädlich ist wie das jahrzehntelang durch einen Großteil der Models dargestellte Untergewicht. Es fehlt mir hier einfach total das – im wahrsten Sinne des Wortes – gesunde Mittelmaß. Entweder sehe ich megadünne Frauen oder eher „beleibte“; die Größen 36/38-40/42 werden gefühlt in Werbung etc. gar nicht abgebildet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu LaLo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related