DiY Schmuck //
Wiederentdeckt: Perlenketten & opulente Kreationen à la Frida Kahlo

25.04.2018 Accessoire

Umso glücklicher bin ich also noch immer über das Ostergeschenk meiner Schwester an Wilma: Holzperlen, na klar! Eine Holzkettenkreation bekam ich sogar gleich von meiner Nichte geschenkt, eine andere fädelten Wilma und ich zusammen. Und wenn ich Glück habe, dann darf ich sie sogar manchmal ausführen, auch wenn ich mir gleich beim Abholen aus der KiTa den Satz „Mama, du trägst ja schon wieder meine Kette“ einfangen darf, während das gute Stück mir auch schon vom Hals gerissen wird. 

Zu alt? Nein, keineswegs. Für solch bunte Kinkerlitzchen dürfen wir niemals zu alt sein. 

Also: Bereit für das nächste DiY-Projekt? Unser Holzperlen-Set ist von Lena, Eichhorn hält aber auch eine bunte Mischung bereit! Wer es filigraner mag, dem empfehlen wir an dieser Stelle doch einfach Bügelperlen oder den Gang in die Kinderabteilung von Karstadt. Wem das nicht nachhaltig genug ist, der findet im Second Hand Store seines Vertrauens ganz sicher das passende Model – vielleicht sogar aus Edelsteinen?

Für alle anderen unter euch haben wir selbstverständlich eine kleine Auswahl an üppigen Ketten in petto. Na, was für euch dabei?

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links –

Collage: Self Portrait with Braid, 1941 – by Frida Kahlo

DiY Schmuck //
Wiederentdeckt: Perlenketten & opulente Kreationen à la Frida Kahlo

  1. Amelie Zuber

    Liebe Jane,

    vielen Dank für diesen echt schönen Beitrag. Frida war wirklich ein künstlerisches Genie, aber ich finde was Ihr zwei so produziert und postet auch sehr genial. Ich bin da auch ganz deiner Meinung – für eine schöne selbstgemachte Kette darf man nie zu alt sein. Generell finde ich Ketten auch wirklich toll, zum tragen, zum damit spielen, zum funkeln und strahlen. 😀
    Deswegen: Weiter so!
    Viele Grüße,

    Amy

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related