Winter Wedding // Warum wir ab sofort im weißen Anzug JA sagen wollen!

13.11.2018 Mode, Trend, box2

Ich finde ja, es gibt kaum etwas erfrischenderes, als sich im Winter vor den Altar oder das Standesamt zu schmeißen und laut JA zu rufen. Und das sage ich, obwohl ich noch nie auf einer Winterhochzeit mittanzen durfte – oder vielleicht gerade deswegen? Tatsächlich wählten bislang alle Brautpaare in meinem Freundeskreis die sommerlichere Variante, nicht minder schön, versteht nicht mich nicht falsch, bloß würde ich mir als Gast durchaus wünschen, das ganze Jahr über auf Hochzeiten zu tanzen, statt von der geballten Ladung Liebe ausschließlich von Mai bis August berieselt zu werden. Ich verstehe natürlich sehr gut, warum man sich nicht schöneres vorstellen kann, als unter freiem Himmel zu dinnieren und zu tanzen und bis in die frühen Morgenstunden das Glas auf die frisch Angetrauten zu erheben. Aber hat solch eine gemütliche Winterhochzeit nicht auch was für sich? 

Sollte man mir jedenfalls irgendwann ein JA entlocken, so muss das keinesfalls ausschließlich im Sommer zelebriert werden – ganz im Gegenteil: Winter Wedding, du wärst es!

Und um an dieser Stelle noch ein klein wenig die Werbetrommel für die kühlere Jahreszeit zu trommeln, kredenzen wir euch doch einfach die volle Ladung Outfit-Inspiration: Heiraten im Zweiteiler! Richtig gehört: Wir motten das klassischere Hochzeitskleid an dieser Stelle einfach ein und beweisen gleich vier Mal, warum es allerhöchste Zeit ist, dem weißen Anzug endlich mehr aufmerksam zu widmen:

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier. –

1. Wana ♥️

Steuerklasse 3! Wana, wir wünschen dir nur das Schönste und Liebste, so viel ist klar. Aber holla, wie großartig war denn bitte dieser Zweiteiler aus dem Hause Pallas? Wana macht es vor, wir wollen es am liebsten gleich nachmachen: Stark, emanzipiert und sowas von JA!

Ich bleibe schwer begeistert und könnte mir ihre Bilder tatsächlich unentwegt ansehen. Und das Hütchen? Das versteht sich als i-Tüpfelchen dazu. Klingt ein wenig nach Grazia? Pardon, wir können an dieser Stelle nicht anders. 

2. Anzug ist nicht gleich Anzug ♥️

 

Ein von @pallasparis geteilter Beitrag am

Und weil es so schön ist, gibt’s gleich noch mehr von Pallas. Das Label hat sich längst auf Zweiteiler fokussiert und präsentiert ein wohldurchtachtes Ensemble nach dem anderen. Das obige wäre wohl meins!

 

Ein von @pallasparis geteilter Beitrag am

 

Ein Beitrag geteilt von BOSS (@boss) am

3. Anzüge sind nicht mehr unbezahlbar ♥️

Auch & Other Stories widmet der Blazer-Hose-Kombi in ihrem aktuellen Wedding-Spezial die volle Aufmerksamkeit und hat sogar nicht mal ein einziges Kleid im Angebot. Gibt’s es schließlich auch genug, findet ihr nicht? 

Pünktlich zum Start ihres Bridal Couture Debüts kredenzt uns auch Stella McCartney einen perfekt geschnittenen Zweiteiler mit strukturierter Oberfläche, der jedes Kleid ihrer kommenden Linie ziemlich selbstverständlich links liegen lässt. 

4. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil des Anzug-Trends? ♥️

– Wir können das Hochzeitsoutfit jederzeit genauso wieder ausführen und natürlich einzeln und in verschiedensten Kombinationen erneut feiern. Also: Traut euch! Eine kleine Auswahl hätten wir für den Anlass nämlich schon für euch rausgekramt!

 

 

5 Kommentare

  1. johanna

    Nix gegen den Artikel, aber warum schreibt ihr jetzt eigentlich auch schon von diesem ominösen „wir“, das in Modezeitschriften immer behauptet „wir“ wollten alle dasselbe? Warum dieser syntaktische Gleichschritt jetzt auch bei euch? Finde ich schade.

    Antworten
    1. Katinka

      Ich hab das „wir“ als „die anderen Janes und ich“ aufgefasst und mich gar nicht mit angesprochen gefühlt 😉

      Antworten
    2. Sarah Jane Artikelautor

      Achherrje, ich weiß natürlich genau, was du meinst, allerdings wollte ich keinesfalls in die Kerbe schlagen. Es ging wirklich vor allem um eine Team-Meinung und darum, endlich Mal einen anderen Pfad einzuschlagen. Also: Keine Sorge <3

      Antworten
  2. Lisa

    Hallo Ihr lieben Janes,

    danke für diese Inspo. Ich werde im Oktober 2019 heiraten. Habe auch keine Lust auf dieses klassische Kleider-Klimm-Bimm & bin gerade noch etwas ratlos.
    Wie wäre es, wenn Ihr mal ein paar (untypische) Standesamt-Brautkleider vorstellt? Ich denke, ich wäre nicht die einzige Leserin, die sich darüber mehr als freuen würde.

    Lasst es Euch gut gehen.
    Lisa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu johanna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related