Internet Finds: Von politischer Bildung bis zum DIY-Projekt

Ich bin doch hoffentlich nicht die Einzige, der regelmäßig im Homeoffice das Trackpad abrutscht und die es dann in ganz andere Sphären der Online-Welt führt — fernab von Online-Meetings und E-Mails. Geliebte Ablenkung. Hier habe ich sie festgehalten mit allen Lieblingen der vergangenen Wochen von Freizeit und Spaß bis bierernster Content.

Mehr Inspiration für Zuhause mit Homeunion, Dusendusen & Co.!

@FLEXMAMI

Alles, das sich aktuell zwischen mit Bauschaum verzierten Spiegeln und kurvigen Sideboards bewegt, hält Instagram nicht erst seit gestern in Atem. Gut, dass es talentierte Nutzerinnen gibt, die mit der ganzen Welt teilen, wie es einige der heiß begehrten und teuren Schmuckstücke im DIY Nachbau für zu Hause gibt. Lil Ahenkan kommt aus Sidney, ist MTV Australia Host und zeigt, wie man sein Zuhause in ein Design-Paradies der Marke Eigenbau verwandelt. Zugegeben: So ganz habe ich mich noch nicht an einen Couchtisch à la Wiggleroom gewagt, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Bis dahin lasse ich mich fleißig inspirieren.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lil Ahenkan Sydney, AUS (@flex.mami) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Wiggle Room (@wiggleroom.nyc) am

@HOMEUNION

Bleiben wir in den eigenen vier Wänden. Immer wenn im New Yorker Vintage Design Shop @homeunion Neulinge eintreffen, bin ich schon dabei, den deutschen Markt nach dem neuen Zuwachs zu durchforsten. Immer wieder tauchen hier neue Design-Fundstücke auf, die es lohnt, in hiesigen Vintage Shops zu suchen oder sich zumindest auf die imaginäre Wunschliste zu schreiben.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Home Union (@homeunion) am

@DUSENDUSEN

Ellen van Dusen gründete 2010 ihre Womenswear Linie und weitete ihr Sortiment seither auf Interior, Heimtextilien und allerlei Spielereien aus. Das bunte Universum ihres Onlineshops macht richtig glücklich. Ihre Farbkombinationen sind mutig und immer passend, zeitlos und trotzdem nicht langweilig. Ich liebäugele aktuell mit der Tissue Box, deren Bestellung aus den USA ich seit mehreren Wochen versuche, mit mir selbst zu vereinbaren. Auf dem Instagram der Brand teilt sie außerdem immer wieder Home Inspirationen ihrer Kund*innen. Auch auf ihrem Onlineshop teilt Ellen regelmäßig Eindrücke aus ihrem eigenen Zuhause sowie aus ihrem Shop in Brooklyn. Da mag man direkt einziehen!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von dusendusen (@dusendusen) am

ARCHITECTUAL DIGEST – OPEN DOOR

Meine absurde Obsession mit Reality TV und US-amerikanischen Celebrities trifft hier auf ein akutes Interesse an Interior Themen und Design. Im vollen Bewusstsein, mindestens 2/3 der gezeigten Häuser schrecklich zu finden und nur mit jedem vierten Starlette sympathisieren zu können, bin ich seit Kurzem dem Format Celbrity Homes von Architectual Digest verfallen und verbringe bestimmt 15 Minuten meines Tages damit, mir anzuschauen, wie Jessica Alba, Kendall Jenner, Dakota Johnson oder Lenny Kravitz ihre Villen eingerichtet haben. Zwischen stummen Oh’s und Ah’s schwingt über so viel Reichtum auch immer wieder ziemlich viel Empörung mit. Ganz davon freimachen, den Luxus und den Platz nicht auch ein bisschen faszinierend und träumerisch zu finden, kann ich mich dann aber doch nicht.

@XSKINCARE

Facial zu Hause mit Drogerie-Produkten? Kannst du haben. Aber nicht ohne den Support von Leon aka. XSkincare. In kürzester Zeit baute der junge angehende Biologe eine Instagram-Präsenz auf, die sich sehenlassen kann. In aufwendigen Postings erklärt er hier die chemische Zusammensetzung unserer liebsten Produkte, klärt auf über Produktschimmel und Beauty Mythen und macht regelmäßige Drogerie Touren, in denen er neue oder alte Lieblinge reviewt und empfiehlt. Selten habe ich mich so gut beraten gefühlt, wenn es um meine Haut geht. Nicht nur zu wissen, womit ich meinem öligen Hauttyp und vergrößerten Poren entgegnen muss, sondern direkt erschwingliche Produkte für meine Routine zu finden, ist ein Segen. Wenn ich heute zum DM meines Vertrauens schlendere, habe ich meistens mehr als nur einen heißen Tipp von Leon mit im Gepäck. Immer wieder verschlägt es ihn auch in Apotheken, Sephoras oder Douglas Filialen und dort knöpft er sich schließlich die richtig teuren Brands vor. Den ein oder anderen Euro habe ich durch ihn schon gespart.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Leon (@xskincare) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Leon  (@xskincare) am

Kurz zum Doc mit Dr. Flojo

CBD, Scheidenpilz oder Intervallfasten: Auch wenn ich die Alterszielgruppe ein bisschen zu sprengen scheine, war ich in den vergangenen Wochen des Öfteren auf dem Funk Kanal von Florence aka. Dr. Flojo. Hier werden aktuelle Trendthemen wissenschaftlich aufgedröselt und verständlich erklärt. Super easy also, wenn man sich nur bedacht von aktuellen Trends und Werbeversprechen verführen lassen will.

Politische Bildung am Schreibtisch

In den Vergangenen Monaten ist der Zugang zu politischer Bildung durch die Verlagerung online noch einmal um einiges zugänglicher und bequemer geworden. Neue Formate und Ideen, um komplexe Sachverhalte noch näher an die Rezipierenden zu bringen. Die Hürden, sich doch zu Vortrag XY zu bewegen, sind quasi nicht mehr existent. Ich freue mich also tierisch trotz vollem Terminkalenders zwischen Calls und Zoom Meetings hier und da noch die eine oder andere lehrreiche Einheit einzuschleusen.

 

Antisemitismus in der deutschen Sprache mit @politikerei

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Let‘s spread the message! (@politikerei) am

No white Saviors Live Talk u.a. mit Josephine Apraku am 28.10.um 17:00 Uhr

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Josephine Apraku (@josephine.apraku) am

Keine politische Bildung, aber ein filmisches Essay mit dem Namen „Black Stories“ von der wunderbaren Kuratorin Dr. Mahret Kupka im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zusammen mit Natasha A. Kelly uvm. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MAHRET IFEOMA KUPKA (@modekoerper) am

„Black Lives Matter hat die Diskussion um strukturellen Rassismus in die Öffentlichkeit gerückt. Wie aber sieht es in der Welt der Erzählenden aus? Wie, was und warum schreiben Schwarze Autor*innen in Deutschland? Und ist so eine Einordnung – „Schwarze Autor*innen“ oder „Schwarze Literatur“ – überhaupt sinnvoll? Mahret Ifeoma Kupka sucht gemeinsam mit ihren Gästen nach Antworten und Signalen der Hoffnung“

Auf die Ohren

Nice White Parents

Mit dem Fokus auf den Vereinigten Staaten widmet sich „Nice White Parents“ problematischen Strukturen im Schulsystem, die sich anteilig auch auf deutsche Verhältnisse anwenden lassen. Ich selber konnte Verhaltensweisen und Geschehennisse aus meiner eigenen Kindheit einordnen und bin dankbar für diese wichtige fünfteilige New York Times Aufbereitung. Unbedingt hören, wenn ein englischer Podcast auf den Ohren taugt und man sich fürs Bildungswesen interessiert.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Rosie Johnson Illustrates (@rosiejohnsonillustrates) am

Deutsche Abgründe // Der NSU Prozess

Mit einem kostenlosen Probeabo bei Fyeo gibt es alle Folgen der SZ Recherche gratis. Eine sehr wichtige und klare Analyse, die Opferperspektiven bespricht und teilweise so entlarvend und eindeutig ist, dass es einen gruselt. Die Probefolge gibt es ganz ohne Abo bei Spotify:

Laylaboe − So Smooth

Ein Musikvideo, das mich umgehauen hat? Ein weiterer Release von Layla aka. Laylaboe, der mich nicht nur musikalisch, sondern auch videografisch überzeugt. Einige würden sagen Sexpositiv, ich nenne es Selbstbestimmung im deutschen Hip-Hop und RnB, die Spaß macht und richtig wichtig ist. Layla kehrt das ewig alte Narrativ der Hip-Hop Geschichtsschreibung um und spricht sich auf ganz natürliche Art und Weise für selbstbestimmten Sex, weibliche und vor allem gelebte Lust aus. Nicht der erste Song, den ich von der jungen Münsteranerin feiere.

Außerdem für mich entdeckt: Die Spotify Playlist Option. Viel zu lange unterschätzt und nun ist sie jeden Tag im Einsatz. Meine neuste Kreation: Eine Playlist für malerische Autofahrten und melancholische Herbsttage:

In den Mediatheken

Masel Tov Cocktail

Der Kurzfilm ist lebendig und jung und hebt, wie selbst im Film gesagt, jüdische Perspektiven aus der Schwarz-Weiß-Darstellung im staubigen Deutschen Kino heraus. Das tut gut und fühlt sich genau richtig an, weil es an aktiven Darstellungsformen von jüdischem Leben mangelt, wenn man die deutsche Medienlandschaft betrachtet. Auch hier sprenge ich sicherlich die Zielgruppe. Das macht den 30-minütigen Film aber noch lange nicht weniger sehenswert. Aktuell zu finden in der ARD Mediathek und als Vorgeschmack bei Instagram TV.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ARD Mediathek (@ardmediathek) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Aminata Belli (@aminatabelli) am

Deep und Deutlich

Zeitgeist, Talkshow öffentlich-rechtlich? Die neuste NDR Kreation mit Aminata Belli und MoTrip als Teil  der Moderation holt da Leute ab, wo alteingesessene Talkshow Rezipient*innen vielleicht nicht mehr mitkommen können oder wollen. Gäst*innen, Themen und Dynamik sind auf jeden Fall voll nach meinem Geschmack und auch der Gesprächsverlauf ähnelt viel eher den Gesprächen, die ich bei mir zu Hause am Esstisch führen wollen würde. Die erste Runde gibt es aktuell in der NDR Mediathek.

 

2 Kommentare

  1. Frankie

    Du bist nicht die Einzige, mir ist gerade eben mein Trackpad abgerutscht und jetzt bin ich hier. . . und lese deinen tollen Artikel. Danke für die Inspiration!

    Antworten
  2. Belinda

    Haha, ich bin seit ein paar Wochen auch so süchtig nach Celebrity Homes von AD #guiltypleasure. Heute erst die Folge mit Hilary Duff gesehen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related