Vom Urlaub mit zwei Kindern, neuer Leichtigkeit & gemütlichen Kleidern von UNIQLO

28.07.2022 Mode, Shopping

ANZEIGE

Urlaub machen kann ich nicht so gut, wie manche von euch wissen. Ich scheitere ja meistens schon an der Planung. Aber in diesem Jahr haben wir es ein klein bisschen anders gemacht, uns Lieblingsmenschen aus der Heimat mit dazu geholt und es wunderbar gemütlich werden lassen _ irgendwo in der Toskana, mit Pool und leckerem Essen und vielleicht ein bisschen Wein. Letztes Jahr sollte nämlich auf keinen Fall wiederholt werden: Meine Miesepetralaune, PMS und meine hohen Erwartungen, die wirklich den schönsten Ort mit Unkraut bepflanzen konnten, ließen wir daheim und tauschten das Auto gegen das Flugzeug, reisten mit gesunden, statt mit kränkelnden Kindern und hatten einfach gar keine Pläne. Also alles gänzlich anders als beim letzten Jahr. Und: wir machten aus einer, zwei Wochen Urlaub und düsten nach sieben Tagen ganz traditionell zu meiner Mama und in das Dorf, in dem ich aufwuchs.

Keine Pläne und ganz viel Leichtigkeit, so wollten wir das haben. Und so haben wir es auch fast gänzlich gehabt. Ganz ohne Arbeit zwischendurch kriegen wir das nie hin, um ehrlich zu sein, aber nicht mal das hat uns dieses Mal gestört. Stattdessen plane ich einen weiteren Urlaub in den Herbstferien, vielleicht mit der Bahn nach Dänemark ans Meer? Mehr Urlaub, weniger Stress lautet das neue Motto. Und das inkludiert ein wenig Arbeit, statt sie mit Müh und Not fern zu halten. Weniger Druck, mehr leben, weniger Müssen, mehr Laissez-faire. Das versuchte ich in der Vergangenheit zwar ständig herunterzubeten, aber in diesem Jahr sogar ganz ohne Team im Rücken und mit weniger Verantwortung, hat es besser geklappt.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Und so durfte ich im Garten meiner Mama noch meine liebsten Kleider von UNIQLO für euch festhalten, nachdem ich euch schon ihre Sommer Essentials herausgepickt habe, mich in Pink einhüllen und über Baumstämme klettern, japanische Geschenktücher als Sonnenschutz umfunktionieren und die bequemsten Hausschuhe kurzerhand als Sommerschlappe verwenden.

 

Darf ich vorstellen? Meine kleine Garden Story für euch:

 

„Nach Firlefanz und ratzfatz wieder verschwindenen Mikrotrends werdet ihr bei UNIQLO vergeblich suchen, denn LifeWear, das Konzept hinter der Kleidung, die UNIQLO entwirft, soll unser Leben nachhaltig bereichern und zwar mit ebenso schlichten wie hochwertigen Stücken, die außerdem stets praktisch und schön zugleich sind. Hierbei geht es nämlich keinesfalls darum, möglichst viele Produkte in möglichst kurzer Zeit auf den Markt zu bringen – sondern um sorgfältig durchdachte, kuratierte Pieces und Details, die sich von Saison zu Saison weiterentwickeln und sich dabei in jeden Kleiderschrank einfügen, von morgens bis abends, von Büro bis Bar.“

Apropos Garden Story: Als Kind, das mit einem sehr großen Garten aufgewachsen ist, der einst sogar eine Baumschule war, weiß ich sehr wohl, wie viel Arbeit so ein prächtiges, privates Grundstück ist, wie viel Zeit es kostet, Bohnen zu pflücken und wie viele Stunden des Tages fürs Wässern drauf gehen.

Und ja, ich lieb’s, meine Woche hier zu verbringen und ein klein wenig im Garten mitzuhelfen, aber selbst möchte ich gerade nicht gegen meine Stadtwohnung ohne Garten tauschen. Schön ist’s, aber auch eine Menge Fleiß und Pflege. Eine große Menge sogar!

Noch mehr Kleider der aktuellen Saison findet ihr hier:

– In freundlicher Zusammenarbeit mit UNIQLO –

2 Kommentare

  1. Theresia

    Liebe Sarah,
    zu deiner Idee mit der Bahn nach Dänemark ans Meer zu fahren, wollte ich nur kurz was sagen, weil wir das erst vor zwei Wochen gemacht haben. Leider muss ich sagen, dass viele Orte nicht darauf ausgelegt sind, dass man ohne Auto kommt. Das heißt viele Busse fahren nur im zwei Stunden Takt und Supermärkte sind nicht zu Fuß zu erreichen. Deswegen als kleiner Tipp, dass ihr vorher die Entfernungen von eurer Unterkunft aus checkt 🙂 Wir haben das etwas bereut. Aber ansonsten ist ein Dänemark Urlaub als Familie sehr toll und zu empfehlen!
    Liebe Grüße
    Theresia

    Antworten
  2. Sarah

    Das klingt nach einem ganz wunderbaren Urlaub! Ich freue mich, dass es diesmal so entspannt lief.

    Meine Empfehlung für den Herbst: Hiddensee! Als ich Kind war, sind wir fast jede Herbstferien nach Hiddensee gefahren und ich habe es soooo sehr geliebt! Die Insel ist autofrei und somit gerade mit Kindern ein schöner Ort zum Entspannen. Mein Lieblingsort ist Kloster, da gibt es einen wunderbaren Bäcker, einen kleinen Supermarkt, nette Restaurants, einen Leuchtturm, viel Strand und Steilküste und im Herbst sogar manchmal Bernstein. Anreisen muss man per Fähre, die fährt – wenn ihr mit dem Zug fahren wollt – ab Stralsund. Am besten 2-3 Stunden Aufenthalt in Stralsund einplanen, um die Stadt anzugucken und keinen Stress zu haben.:) Die Fährfahrt dauert 2-3 Stunden und ist schon der Beginn des Urlaubs.

    lg, Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related