Schlagwort-Archiv: Isabel Marant

Eyes On // Raubkatzen Gürtel.

26.09.2016 um 15.43 – Accessoire Inspiration Mode Trend

trend leopard belt leopraden guertel thisisjanewayneVon Accessoires verstehe ich in etwa so wenig wie von Schmuck, in beiden Königsdisziplinen des guten Stils versuche ich mich aber immerhin konstant weiterzubilden, was dazu führt, dass ich inzwischen sogar von ganz allein auf die Idee komme, fade Tage mit funkelnden Ohrringen aufzupolieren. Jedenfalls manchmal. Sogar einen Gürtel legte ich mir in diesem Jahr zu, man mag es kaum glauben. Damit wars dann aber vorerst auch vorbei mit dem gut gemeinten Vorsatz, der Garderobe mit fröhlichen Accessoires auf die Sprünge zu helfen. Bis zu jenem Tag im Spätsommer, als mir auf der Straße eine Dame in weißer Levi’s 501, Männerhemd und Leoparden-Flecken-bestücktem Gürtel in der Hüfte entgegen geschlendert kam. Ich fand zwar weit und breit kein passendes Foto zur Veranschaulichung meines Verliebtheit-Moments und auch sonst war die optische Ausbeute hinsichtlich der Leoparden-Print-Mitte eher mau, aber in meiner Phantasie tummelt sich derzeit kein schöneres Traumpaar, als die Lässigkeit einer Jeanshose zusammengenommen mit einem Hauch Wildnis (wie hier etwa schon in Jacken-Form präsentiert). Streifen zum Kätzchen sind ebenfalls nicht von schlechten Eltern und auch ein Klecks Rot, sowie Mille Fleurs verträgt der Leopard ganz wunderbar. Loco! weiterlesen

OUTFIT // Blaumachen.

12.04.2016 um 9.05 – box3 Outfit Wir

IMG_2337Ich war einst eine schreckliche Blaumacherin und eigentlich ist es ein Wunder, dass ich so gut wie nie ertappt wurde. In der Grundschule zum Beispiel, da ging mir bereits der Religionsunterricht, der stets auf die letzte Stunde fiel, so gehörig auf den Senkel, dass das vorzeitige Mittagessen bei Oma mir zuweilen durchaus sinnvoller erschien als Geschichten von Menschen, die übers Wasser laufen. Später in der Oberstufe verbrachte ich die meisten Mathestunden samt Schokocroissant beim Bäcker Brass, es war ja sowieso Hopfen und Malz verloren, nur aus Mitleid gab man mir am Ende noch 8 Punkte und auch deshalb, weil ich durch die geplante Abwesenheit endlich nicht mehr mit verzweifelten Fragen nervte. Weil ich mir das Studium irgendwann aber nunmal selbst ausgesucht hatte, biss ich fortan die Zähne zusammen und auch das Selbstständigsein lässt nur wenig Raum für faule Aussetzer, ich würde mir am Ende ja nur ins eigene Fleisch schneiden. Ein bisschen länger liegen bleiben kommt also höchstens alle paar Monate in die Tüten, so wie gestern, die Nacht zuvor war nämlich ein Babyjungen-Zahnweh-Alptraum und außerdem schrie der über den Winter schwer verwahrloste Balkon am Morgen unüberhörbar laut um Hilfe, ich konnte also gar nicht anders, ganz getreu dem Motto ein Fuchs muss tun, was ein Fuchs tun muss.

Wie ich beim Blaumachen und Pommes essen aussah, seht ihr hier, um die Hüften trug ich ein Objekt, das die Geister bis zum Internet-Mobbing scheidet und eine Entschuldigung für so viel liebgewonnenen Protz habe ich auch nicht in petto, außer: Wenn man mit dem eigenen Geburtstagsgeld nicht mehr machen darf, was man will, womit denn dann? Ich bin jedenfalls ganz heiß darauf, meine ältesten Lumpen künftig zum kirschroten Gürtel meiner Träume zu kombinieren: weiterlesen

Shop the Look //
Rosa Brille mit Pandora Sykes!

04.04.2016 um 15.45 – Shopping

shop the look pandora sykesPandora Sykes mausert sich immer mehr zu meiner persönlichen Stil-Heldin, jedenfalls vermag sie es auffallend häufig, mir angesichts der von ihr gezeigten Kleiderpracht ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ich meine schaut euch das an, Rot-Rosa, sowas geniales. Schon hundert Mal gesehen und dann wieder vergessen, bis heute. Dazu ein paar derbe Boots (Phoebe Philo, die Wichtin, lässt mich aufgrund dieser nahezu unbezahlbaren Traum-Stiefelchen schon an diversen DIY-Ideen tüfteln), Lederjacke drüber und raus aus der Tussi-Ecke.

Wer von euch wirklich, wirklich noch auf der Suche nach einer Wildleder-Jacke ist, dem lege ich das obige Modell von Isabel Marant Étoile ganz wärmstens ans Herz. Eine Freundin von mir trägt selbiges seit Wochen stolz wie Oskar durch die Stadt und zwickt sich wahrscheinlich ins Knie, sollte sie erfahren, dass das gute Ding gerade im 50%-Sale gelandet ist. Aber nochmal kurz zurück zu Pandora, der Wardrobe Mistress der Sunday Times – ihr Instagram-Feed ist mir einer der liebsten. Sowas wie eine tägliche Motivations-Spritze, die mich dazu bringt, häufiger im eigenen Kleiderschrank nach vergessenen Schätzen zu kramen, statt ständig nur nach Neuem zu gieren. Aber wie dem auch sei, hier alle Details zum Milzshake-Shop-The-Look: weiterlesen

OUTFIT //
Zeit der Reife oder so ähnlich.

24.02.2016 um 11.52 – Outfit Wir

chanel clutchIch weiß nicht genau, was ich angestellt habe, jedenfalls habe ich es geschafft, binnen einer einzigen Nacht zu altern und das meine ich noch nicht einmal negativ, eher neutral, aber irgendetwas ist definitiv mit meinem Gesicht passiert, vielleicht liegt es auch an der ungewohnten Frisur, in deren Genuss normalerweise nur Lio, Freunde und der Späti-Mann kommen, weil ich nämlich der Meinung bin, es fehlten bloß noch ein paar Perlenohrringe zur Komplettierung des Biedermeier-Looks. Aber genug Blabla. Wie ihr seht, habe ich mich außerdem noch immer nicht vom Gucci-Fieber erholt und unsere jüngste DIY-Idee dank diverser H&M Blumen-Haarspangen ganz einfach selbst in die Tat umgesetzt und zwar auch, um dem wunderschönen Kaschmir-Pullover von JOUUR., mit dem mich unsere Freundin und Kollegin Jessie dieser Tage überraschte, gebührend zu huldigen. Danke dafür, du Liebe.

An den Füßen trage ich endlich die schon sooft beäugten Ruby Boots von Asos, die zu meinem Unglück permanent ausverkauft waren und in meiner Hand halte ich das womöglich schönste Dankeschön, das ich je von einem Shooting mit nach Hause nehmen durfte: Eine kunterbunte Chanel Clutch. Mehr dazu erzähle ich bald, nur so viel vorab: Irre war das. weiterlesen

Trend-Orakel // Lego-Boots
bei Isabel Marant Prefall 2016

02.02.2016 um 16.10 – box3 Schuhe Trend

isabel marant prefall 2016

Wann immer Isabel Marant neuen modischen Firlefanz zeigt, sollte das Augenmerk vor allem gen Füße wandern, seit ein paar Jahren ist es nämlich so, dass die Modebranche der französischen Designerin in gewisser Weise hörig zu sein scheint. Bisweilen haben es immerhin nicht nur die Dicker Boots, sondern auch überteuerte Sandalen und furchtbare Sneaker Wedges auf den Trend-Olymp geschafft. Aber all das ist Geschmacksache, im folgenden lässt sich beispielsweise an meinem eigenen stark zweifeln. Denn die sogenannten Lego Stiefel (Mademoiselle Marant nannte die Bauklötze als Inspiration der Farbgebung) aus dem aktuellen Prefall 2016 Lookbook kommen mir keineswegs verkehrt vor. Zwar bin ich bisher kein Fan von schlackernden Stiefeln wie man sie häufig in Vintage Stores findet gewesen, aber mit dem Cowboy Boot Revival, das im vergangenen Jahr Einzug hielt, eröffnet sich mir nun offenbar ein ganz neuer Horizont. Die roten sind daher dank Gilda Ambrosio meine Favoriten, ist ja klar.

Und was sagt ihr zu alldem – ja, nein oder vielleicht? weiterlesen

OUTFIT // Der gewickelte Minirock

12.11.2015 um 13.35 – Outfit Wir

stella mccartney

Heute Morgen hatte ich die Laune eines Faultiers, das zum Marathonlauf verdonnert wird, weshalb mir nichts anderes übrig blieb als mein Gemüt erst mit Eiswürfeln im Tee abzukühlen, um es kurz darauf mit einem ewigen Lieblingsstück aus dem Kleiderschrank wieder zu erwärmen. Den Stella McCartney Pullover dort oben hatte ich irgendwann einmal im Super-Sale bei The Outlet entdeckt, seither sorgt er an extra grauen Tagen für die nötige Portion Farbe und weils heute doppelt nötig war, trage ich ihn sogar falsch herum – der (neue) Rücken des Pullovers ist nämlich in ein zartes Rosa getaucht, das mich heute aber noch blasser dastehen ließ. Etwas weiter unten baumelt ein gewickelter Minirock, der das Fahrradfahren in der Frühe durchaus zum Abenteuer gemacht hat, aber seis drum, die schwarze Strumpfhose war mein Retter in der Rote-Ampel-Phasen-Not: weiterlesen

OUTFIT //
Endlich wieder Skinny Jeans

21.07.2015 um 11.23 – Advertorial Outfit

sarah cape 2

Ich muss gestehen, dass ich wirklich felsenfest behauptete, ich würde 10 Monate lang ohne Schwangerschaftskleidung auskommen. Aber Pustekuchen, ich knicke ein. Es ist wie bei allem eben: Das, was man nicht hat oder darf, das will man unbedingt. Und so ist es natürlich völlig normal, dass mich ausgerechnet jetzt die Sehnsucht in Richtung Skinny-Jeans treibt: Einmal wieder richtig figurbetont rumlaufen, ohne wie eine kleine, watschelnde Ente auszusehen.

Der Groschen fällt spät, allerdings fällt er endlich: Hallöchen, allererste Maternity Jeans meines Lebens. Und tausend Dank, Nike Jane, fürs Aufbewahren – ich zieh sie nicht mehr aus! weiterlesen

Happy Heart //
Vier Glücklichmacher im Juli

17.07.2015 um 10.40 – box3 Wir

happy heart

Ich kann euch sagen: Das Portemonnaie ist leer gefegt. Ich habe es geschafft – und ich nehme alle Schuld auf mich. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass es sich bei meinen Glücklichmachern wirklich um vier Schätze handelt, die ich schon seit ordentlich langer Zeit anschmachte und die mir dank ein paar Prozentpunkten quasi in die Hand gespielt wurden. Ich darf mich also Glückskind nennen – obwohl ich trotz Abzügen noch einiges an Moneten hingelegt habe.

Was auf der obigen Collage heute eher nach Kinderkanal ausschaut, als nach Jane Wayne, ist im Übrigen mein voller ernst: Wir hätten an dieser Stelle also diesen wunderschönen Boucherouite-Teppich, den der Opi in Spee der kleinen Maus für ihr zukünftiges Kinderzimmer schenkte – bereits Lio erprobt und ganz fantastisch, um an sämtlichen Zotteln zu ziehen. Wir hätten dort außerdem ein paar Schuhe, die dank Anni Jane endlich eingetütet werden mussten, desweiteren ein Traumtäschchen und eine Krake, die dank großem Sale-Schild einfach mit musste. Aber noch mal alles der Reihe nach: weiterlesen

OUTFIT //
Von Ufos, Trompeten und Toddeln

15.04.2015 um 9.09 – Mode Outfit Wir

mih jeansInzwischen gehe ich mir mit diesem ganzen 70er Jahre Tüdelü schon selbst ein bisschen auf die Nerven und wer Schlag nicht leiden kann, der hat es hier derzeit ganz bestimmt ein bisschen schwer. Ich schlage also vor, dass wir ausgestellte Hosenbeine fortan nicht mehr gesondert erwähnen, sondern einfach tragen, hinnehmen, anhimmeln oder ignorieren, ganz ohne Fingerzeig, denn bald kräht sicher schon kein Hahn mehr danach, ob das Ende des Saums nun eng, abgeschnitten oder flatterig weit um den Knöchel schlackert. Es ist ja schließlich nicht so, als hätten wir es hier mit einem Ufo zu tun. Obwohl meinem Freund das beispielsweise durchaus lieber wäre, ich warte nämlich auf den Tag, an dem er sich im Hechtsprung auf den Boden schmeißt, um sein Recht auf eine Freundin in Skinny Jeans einzufordern. „Nein, Nike, nicht, bitte, nicht schon wieder, nicht heute, guck mal, ohne Trompetenbein ist’s viel schöner!“. 

Das Gegenteil von Trompete ist immerhin meine bestickte Folklore-Bluse samt Toddel-Klimbim. Wie lange selbiges allerdings überleben wird, bleibt fraglich – am liebsten würde Lio nämlich nur noch Baumwollmusselin-Fäden statt Pastinake essen. Kann ich ein bisschen verstehen. weiterlesen

PFW // Die Highlights & Tonangeber vom Wochenende:
Mit Céline, Chloé, Acne Studios, Isabel Marant & Loewe

09.03.2015 um 10.45 – Mode

paris fashion week

Ach Paris, du schönste aller Modestädte, du. Von Träumen und Schäumen ging’s am vergangenen Wochenende weiter in Frankreichs Modehochburg – und eines bleibt klar wie Kloßbrühe: Die 70er Jahre gehören weiterhin zu den wichtigsten Tendenzen und Clare Waight Keller aka Mastermind hinter Chloé macht es sich auch im Winter 2015 ganz oben an der Spitze der wohl einflussreichsten Modedesignerin ihrer Zeit bequem. Selbstverständlich gleich neben Phoebe Philo von Céline – allerdings mit einer Nasenspitze voraus. Und MyTheresa-Chefeinkäufer Justin O’Shea brachte es am Wochenende knackig auf den Punkt: Who doesn’t want to be a Chloé Girl? -Eben. Momentan wohl jeder.

Geschlitzte Schlaghosen, tiefer Hosenbund, hippieske Maxikleider, Knebelverschlüsse, Flügelchenärmel, zarte Transparenzen, Babycord, Taillengürtel, Glockenärmel und eine ordentliche Ladung Patches. 70er Jahre, wir bleiben dir verfallen und können von der sophisticated Version aus dem Jahre 2015 einfach nicht genug bekommen. Unsere Highlights vom Wochenende plus Merkliste: weiterlesen

Outfit //
Mehr Mini

15.01.2015 um 10.55 – Janes Outfit Wir

sarah header

Hallöchen, Augenwurst, wie schön, dass du heute mit aufgewacht bist. Eigentlich wollte ich euch zum heutige Outfit-Post bloß erzählen, dass ich ein klitzekleines bisschen stolz auf mich bin, meinen allereinzigen Mini-Rock auszuführen – und schon schieben sich die dunklen Ringe in den Vordergrund. Ignorieren wir sie einfach gemeinsam – denn es ist fast elf und die Augen sind noch immer so klein, dass sie beim Lächeln gleich ganz verschwinden. Ich gewöhne mich also einfach heute daran – bringt ja nichts. Also flott zurück zum Mini:

Der ist übrigens ein ganz geschickter Obersale-Fund, jaha: Ganze 35 Euro hat mich das Wickelmodell von Isabel Marant noch gekostet – ein Gutschein aus dem Hause Net-a-Porter sorgte für den unschlagbaren Preis. Mein allererster Mini? Jawohl. Es ist mir selbst ein klein bisschen schleierhaft, warum ich in der Vergangenenheit eher zum kurzen Kleidchen oder zur Shorts griff, als zum deutlich vielseitigeren Mini. Aber eines steht fest: Daran wird nun gearbeitet. Denn immerhin steht 2015 ganz im Zeichen der 60er (und 70er natürlich) – und mit Pixie im Gepäck wird das auch in diesem Jahr noch weiter zelebriert. weiterlesen

PFW // Die Highlights vom Wochenende –
Mit Céline, Kenzo, Acne, Isabel Marant, Chloé & Co.

29.09.2014 um 10.04 – box3 Mode

paris fashion week

Ballerinas sind tot, Schlaghosen kommen nie wieder und der Taillengürtel gehört in die Mottenkiste – wer nun genau davon überzeugt ist, der dürfte spätestens ab der kommenden Sommersaison ein klitzekleines Problemchen haben, denn Tatsache ist: Die 70er sind selbst bei der Minimalismus-Fee Phoebe Philo schwerst angesagt, der Taillengürtel bekommt einen Hauch Judo einverleibt, Denim feiert ein adrettes Revival und eines haben sie gleich alle gemeinsam: Ihre Kollektionen sind eine Hommage an die Weiblichkeit. Vergessen ist das nahezu komplett körperferne der vergangenen Saisons: Es wird verspielt, feminin, hippiesk und deutlich wärmer.

Am vergangenen Wochenende präsentierte nun die Crème de la Crème der französischen Ateliers zur Pariser Fashion Week und wir haben unsere Lieblinge natürlich für euch rausgekramt <3 Von Chloé über Kenzo bis Christian Dior. weiterlesen

Sneaker Copy Cats –
wann ist die Schmerzgrenze erreicht?

11.09.2014 um 10.55 – box3 Schuhe

copy-cat-sneakers-isabel-marant-stan-smithDass man beim Thema „Sneaker“ gern den Überblick verliert und im Laufe der Jahre womöglich jedes große Unternehmen schon mal beim Konkurrenten „geklaut“ hat, nein Moment, „sich hat inspirieren lassen“, ist längst ein altes Toastbrot und selbst Experten geben sich kaum mehr große Mühe, nach Copy Cat-Tätigkeiten zu fahnden. Vor ein paar Tagen, oder fast schon Wochen, schoss eine Designerin, die viele begeistert und ebenso viele nervt, allerdings über das Ziel hinaus und sorgte für Sprachlosigkeit und Augenrollen: Isabel Marant präsentierte ihren „Bart“ Ledersneaker.

Wir mussten zwei mal hinschauen, weil wir nicht begriffen, was wir da sahen, auf den Bildern konnten wir nämlich bloß einen adidas Stan Smith erkennen. Aber nein, Obacht! Es gibt tatsächlich minimale Unterschiede. „Bart“ ist also wirklich ein waschechter Marant und zugleich Symbol für einen Marken-Wahn wie man ihn eigentlich nur zelebrieren kann, wenn das Hirn sich längst vom Acker gemacht hat. Oder? weiterlesen

Pre Fall 2014 // Isabel Marant
kramt die Leggings wieder raus

24.04.2014 um 9.20 – Lookbook Mode

isabel marant

Egal was Isabel Marant macht, sie trifft ins Schwarze: Ihre Boho-inspirierten Kollektionen, ihr Selbstverständnis von unkomplizierter Mode, ihre lässige Attitüde und ihre Treffsicherheit, wenn’s um Trends geht – das richtige Händchen und eine ordentliche Portion Gespür machen sie ohne wenn und aber neben Phoebe Philo zur derzeit gefragtesten Designerin. Ja, sogar eine H&M Kollaboration rechtfertigt sie so plausibel, lässig und glaubwürdig, dass alles durchaus Sinn macht. Wir jedenfalls haben längst keinen Zweifel mehr daran, dass Mme Marant zu den mit Abstand coolsten Personen im Fashion Zirkus gehört. Zugeben, mit ihren Ready-to-Wear Linien trifft die französische Designerin leider nicht unbedingt meinen Geschmack – dafür allerdings jedes Mal mit ihren Zwischenkollektionen: Resort und Pre Fall.

Letztere haben wir heute Morgen ganz frisch für euch aufgespürt und waren instant verliebt. Aber Moment: Sehen wir da oben wirklich Leggings? weiterlesen

Paris Fashion Week //
Von Céline, Dior, Kenzo, Chloé, CDG, Isabel Marant
bis Haider Ackermann

03.03.2014 um 12.16 – Mode

Paris Fashion Week Kopie

Drei Monate Fashion Zirkus neigen sich dem Ende zu und während in Paris noch Größen wie Stella McCartney, Saint Laurent und Chanel auf uns warten, gilt’s dem Wochenende vorab ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken: Denn das war ziemlich vollgestopft mit Runway-Präsentation unserer Liebsten. Und was haben wir entdeckt? Fragen über Fragen. Und Antworten:

Tiger bei Kenzo? -Fehlanzeige. Das persönliche Genie der Modewoche? –Raf Simons. Die Überraschungskollektion? -Somit Dior. Immer eine gute Idee? –Chloé. Hee, und was ist mit Céline? -Phoebe Philo konzentriert sich wieder auf ihren Minimalismus. Soso, und mit Isabel Marant? Die bleibt Isabel Marant und sorgt bei uns auch in der kommenden Saison leider nicht für den überspringenden Funken. Kleine Vorabbemerkung: Die Skinny ist weg – dafür ist der fiese Fell-Hype unangefochten stark. Schade. weiterlesen