Video des Tages // Leandra Medine x Iris Apfel

– 20.11.2014 um 11.18 – Film Menschen

leandra interview iris apfel  Video des Tages // Leandra Medine x Iris Apfel

I just would like people to know that I’m not some empty-headed fashionista who thinks about nothing but getting dressed. People ask me all the time, ‘What do you think about when you get up in the morning about planning an outfit?’ My god, if I did that, I would have to kill myself.”

93 Jahre ist Iris Apfel mittlerweile alt, wobei das Attribut “alt” noch immer nicht recht zu der Frau mit mit dem mords Talent zum Farben- und Fummel-Stapeln passen mag. Immer wieder gerate ich ins Schwärmen, wenn irgendwo ihr Name fällt und zwar ganz besonders aufgrund ihrer punktgenauen Kommentare, wegen ihrer ansteckenden Freude an der Mode, die sie niemals zu ernst nimmt, wegen ihres Muts, ganz genau so zu sein und auszuschauen wie es ihr gefällt, wegen ihrer kecken Weisheit und dieser sympathisch-schrulligen Art, die macht, dass man sich wünscht, man wäre irgendwie blutsverwandt. In New York ist Frau Apfel seit jeher bekannt wie ein bunter Hund, gilt als schillernder Paradiesvogel der Upper Class und Multitalent in Sachen Stil, hierzulande weiß man spätestens seit etlicher Lobeshymnen auf Ari Seth Cohens Granny-Stil-Blog “Advanced Style“, dass Frau Apfel existiert. Legendär sind inzwischen außerdem sämtliche Video-Interviews mit der Riesenbrillenträgerin – es war also eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann sich Leandra Medine la Grande Dame endlich für eine Runde “Chat Room” schnappen würde, um unter anderem zu erfahren, wie man es schafft, über 60 Jahre lang glücklich verheiratet zu sein: weiterlesen

OUTFIT // Disney x Wood Wood

– 20.11.2014 um 9.58 – Outfit Wir

IMG 1739 OUTFIT // Disney x Wood Wood Gestern dachte ich noch, es sei eine ganz formidable Idee, einen gelben Wollrock zu einem Micky Mouse Hemd auszuführen, das man eigentlich gar nicht lange anschauen kann, ohne dass sich einem der Magen etwas verdreht. Heute Morgen, beim Betrachten der in der gestrigen Mittagspause geschossenen Bilder, war ich mir dann aber plötzlich doch nicht mehr so sicher. Wie kann das eigentlich sein, dass man manchmal in den Spiegel schaut und denkt “alles knusper”, um schon ein paar Stunden später ganz anderer Meinung zu sein. Und auf Fotos schaut das Ganze dann ja sowieso nochmal ganz anders aus, es ist ein Fluch. Ich sitze jetzt also hier und frage mich, ob ich mich vertan habe. Dabei wollte ich ursprünglich bloß für ein bisschen mehr Farbe im Herbstgrau plädieren, zum Beispiel Sonnengelb, aus gegebenem Anlass eben, und aus Protest. 

Bloß bei den Schuhen, da besteht kein Zweifel, es handelt sich hierbei nämlich um eine neue alte Liebe. Ich leide derzeit nämlich an einer minimalen Stan Smith-, Superstar-, Air Force One- und Pipapo-Übersättigung: weiterlesen

Céline Resort //
Von Rippstrick, Flared Pants & Statement Ohrringen

– 20.11.2014 um 9.18 – Lookbook Mode

celine Céline Resort // <br/> Von Rippstrick, Flared Pants & Statement Ohrringen

Welcome back, Resort-Saison! Pünktlich zur kalten Saison – und immer zwischen November bis Februar – trudeln die Zwischenkollektionen der großen Labels in die Stores ein und sorgen für Verwirrung: Nicht Herbst oder Winter, nicht Frühjahr noch Sommer – Resort und Pre-Fall eben. Was einst für die reicheren Herrschaften dieser Welt bestimmt hat, die sich während der frostigen Tage auf in die Sonne machten und natürlich dringlichst neue Kleidung brauchten, funktioniert schon längst ebenso für uns Normalos: Zwischenkollektionen sind saisonunabhängig, längst nicht so festgelegt und oft die kommerziellere Ausgabe vorher gegangener Kreationen – die entschärftere und massentauglichere Linie sozusagen. Soweit zum Hintergrund.

Und wie schaut genau das in der Praxis aus? Am besten wie bei Céline. Während der Aufmacher-Look des jüngst lancierten Lookbooks ein klein wenig enttäuschte, entpuppt sich spätestens Look 3 als allererste Sahne: Phoebe Philos Rippstrick-Trend marschiert nämlich geradewegs in die wärmeren Temperaturen – in Form von hochgeschlossenen, langen, gestreiften Kleidern. Was sonst auf gar keinen Fall fehlen darf? -Übergroße Ohrringe! Und spätestens der obere Look macht klar: Das sieht so wahnsinnig großartig aus – woher kriegen wir bloß die günstigere Variante. weiterlesen

B L O G S

Buchtipp //
Schmöker für verregnete Sofatage

– 19.11.2014 um 15.33 – Buch

DSC01169 Buchtipp // <br/> Schmöker für verregnete SofatageSchmuddelwetter ist Bücherwetter, da werdet ihr lieben Janes und Johns wohl alle mit mir d’accord gehen, non? Ein Wälzer in der Hand, der Kater auf dem Bauch und auf dem Stubentisch ein heißer Kakao. Genau so und nicht anders werde ich jedenfalls meinen Bücherherbst verbringen. Und weil es dann so schön muckelig ist, darf auch die Lektüre endlich mal wieder ein bisschen dicker und süffiger werden. Nicht, dass man etwa noch auf die blöde Idee kommen könnte, die warme Stube wieder zu verlassen!

Damit ihr euch gerade noch rechtzeitig vor der anstehenden Zitter- und Schlotterperiode mit Lesestoff eindecken könnt, habe ich für euch eine kleine, feine Wälzer-Auslese nach dem klickklack zusammengestellt. weiterlesen

Lookbook
// Spring/Summer 2015 Vibes mit COS

– 19.11.2014 um 12.45 – Lookbook Mode

cos Lookbook ss 2015 Lookbook <br/> // Spring/Summer 2015 Vibes mit COS

Mein selbstauferlegtes COS-Reinspazierverbot wird oft dann gebrochen, wenn ich durch Mitte schlendere und mir die Nase an den Schaufenstern platt drücke und denke: Da hängt sie, die perfekte, weiße Bluse. Dieser Farbton, der ist’s! oder Wie kann man so auf minimalistisches Design setzen und gleichzeitig so großartig sein? Glücklicherweise bleibe ich trotzdem meistens stark, betrete den Store vor Selbstschutz wirklich nur sehr selten und freue mich gedanklich gleich doppelt über meine COS Auswahl daheim, die ich schätze, hege und pflege. Ja, dieser Schwede macht’s mir von allen H&Ms dieser Welt am allerschwersten und punktet Saison für Saison – ohne abzubauen.

Dass auch der kommende Sommer rein gar nichts daran ändern wird, das bewies so eben das druckfrisch reingeflatterte Lookbook für den Sommer 2015: Die Vokuhila-Silhouette meldet sich zurück, Neon kommt in ganz vorsichtigen Tapsern daher, Sport lautet das Oberthema, neue Materialien sorgen für einen futuristischen Einschlag und Transparenzen, Schlitze und Cut-Outs werden so geschickt verpackt, dass Berührungsängste nicht länger nötig sind. Und die Farbe der kommenden COS-Saison lautet? Giftgrün.  weiterlesen

BEAUTY // Der Reiz des Schlupfohrs

– 19.11.2014 um 11.56 – Beauty

ohren blitzer BEAUTY // Der Reiz des Schlupfohrs Ich weiß schon – das hier ist eigentlich gar kein richtiges Beauty-Thema und die meisten von euch werden sich angesichts der Ohrenbilder sicher fragen, ob ich noch alle Murmeln beisammen habe. Aber ich mein’s wirklich ernst. Das sogenante “Schlupfohr”, auch “Ohrenblitzer” genannt, ist auf meiner persönlichen “Schön durch den Alltag-Skala” tatsächlich ganz oben angesiedelt. Manchmal schlupft so ein Ohr zwar einfach aus Versehen aus dem Haar-Wust heraus, immer häufiger wird das einst als “Verpeilo-Merkmal” verschriene Markenzeichen allerdings ganz bewusst eingesetzt. Ich selbst bin zum Beispiel seit jeher ein großer Fan der freigelegten Ohrmuschel (als ich klein war, habe ich mir nachts Watte hinter die Löffel geklemmt, weil ich auch so schöne abstehende Ohren haben wollte wie meine Freundin Koko), bloß versteht meine Umwelt diesen Kniff nur sehr bedingt und mein Freund am allerwenigsten. 

Wenn ich abends in einen Pyjama gehüllt auf dem Sofa neben ihm sitze, ein Buch lesend und dabei heimlich versuchend auch nur minimal attraktiv zu wirken, dann kommt manchmal der Ohrenblitzer ins Spiel. Weil ich mir nämlich einbilde, dann besonders keck und süß zu wirken; ich hoffe also auf den Out-Of-Bad-Hair-Effekt, aber nichts da. Ich muss nur bis fünf zählen, da hat Monsieur auch schon mein komplettes Haar hinters Ohr gestrichen, ganz ordentlich, ohne Ausreißer. Womöglich, weil ihn dieses Halbgare irgendwie aggressiv macht. weiterlesen

TAGS:

,

I N S T A G R A M

Vorgemerkt //
BOSS Styling Nite by Elisa Nalin –
Kommt vorbei!

– 19.11.2014 um 11.25 – Event Mode

BOSS Hugo Vorgemerkt // <br/> BOSS Styling Nite by Elisa Nalin   <br/> Kommt vorbei!

Seit bereits zwei Saisons sorgt Mister Jason Wu bereits im Hause Boss dafür, dass kein einziges Staubflöckchen auf den Kreationen des Modelabels aus Metzingen mehr Haften bleibt: Klare Linien, wohldosierte Farben und das Bild einer ziemlich selbstbewussten Frau. Der Jungdesigner versteht es, die Brand DNA mit modernen Einflüssen zu kombinieren, mit Eingefahrenem zu brechen und für eine ordentliche Note Frische zu sorgen – und das gelingt ihm mal eben spielend leicht nach gerade mal zwei Präsentationen während der New Yorker Fashion Week. Sein größtes Ass im Ärmel? Aus steifen Komplettlooks, die kaum Raum für Interpretationen oder Veränderungen ließen, kreierte Wu eine Kollektion, die miteinander, untereinander und ja, sogar übereinander funktioniert – eben ganz so, wie die toughe BOSS-Frauen wie wir es mögen: Mal klassisch, mal unkonventionell, mal casual und wieder ganz adrett. 

Um euch genau davon einmal genauer zu überzeugen, dürfen wir uns den kommenden Mittwoch, den 26. November, einmal ganz besonders dick im Kalender umranden: Dann nämlich zeigt uns Street-Style Ikone und Super-Stylistin Elisa Nalin auf der BOSS Styling Nite nicht bloß ihre Lieblingsslooks der aktuellen Kollektion und kombiniert sie in typischer Elisa-Manier, sie steht uns und euch auch für persönliche Tipps zur Seite. Umgehend anmelden, vorbei kommen und einen schönen Abend haben. Habt ihr Zeit? weiterlesen

 F O R U M  

Interior //
OH, Merry Christmas!

– 19.11.2014 um 8.32 – Accessoire Shopping Wohnen

weihnachten Interior // <br/> OH, Merry Christmas!

Während Nike einrichtungstechnisch noch ein kleines bisschen im Herbst weilt, stehen bei mir schon längst alle Zeichen auf Weihnachten: Gut 2/3 aller Weihnachtsgeschenke sind bereits eingetütet und auch das letzte Drittel ist gedanklich schon fast komplett gesetzt. Ich bin sowas von stolz auf mich - ihr könnt es euch ja gar nicht vorstellen. Was bislang allerdings noch fehlt? Die heimischen vier Wände! Bislang hatte ich meine Wohnung zur Weihnachtszeit noch nie mit dem passenden Kram eingehüllt, damit ist in diesem Jahr allerdings Schluss. Ein bisschen Atmo darf hier und dort schließlich auch nicht fehlen. Und wie geht das bekanntlich am allerbesten? Mit den richtigen Lampen, Kerzen, dem selbstgefüllten Adventskalender und ein klein bisschen Deko natürlich, die man auch noch nach dem 24. Dezember ohne völlig daneben zu liegen rauskramen kann: 

Holz-Accessoires stehen diese Weihnachten an oberster Stelle, dicht gefolgt von Gold und Kupfer und natürlich Beton. Zur Einstimmung gibt’s heute also schon mal eine Mini-Auswahl für daheim, bevor wir unseren Geschenke-Guide für eure Liebsten in den nächsten Tagen peu à peu veröffentlichen. Wie schaut’s denn bei euch aus: Voll bereit oder längst verzweifelt? Vielleicht können wir euch ja sogar weiterhelfen. weiterlesen

Baby Jane // Die ersten Wochen als Mama

– 18.11.2014 um 16.15 – Baby Jane Wir

Bildschirmfoto 2014 11 18 um 16.24.49 Baby Jane // Die ersten Wochen als MamaEin Baby zu haben ist schön und nervig, überwältigend, strapaziös und total krass, krass toll, krass einschränkend, krasser Wahnsinn, pures Glück. Fragen, die man gestellt bekommt, wenn man ein Baby hat: Merkst du schon den Schlafentzug, wie ist das so, wie machst du das alles, wann wurde er noch gleich geboren und wie ist er denn so drauf? Weil ich meist wenig Lust habe, bis ins letzte Detail über Babykotze und Babykacka zu reden, antworte ich meist nur: Zwischen sechs und sieben Wochen alt, es ist nicht so schlimm wie alle sagen, das mit der Müdigkeit regeln auch irgendwie die Hormone und keine Ahnung was für ein Typ er ist, wir kennen uns noch nicht so lange und es lag auch keine Gebrauchsanweisung dabei.” Meist kommt dann nur noch ein “hihihi, ok” hinterher.

Das ist angenehm, denn viele viele Menschen, die einst einmal ganz locker unterwegs waren, mutieren angesichts eines Milchmäuschens zu unangenehmen Ratgebern, die in Wahrheit niemandem einen Rat geben sollten. Neulich zum Beispiel, als ich in der Feinkostabteilung des KaDeWes an der Kasse stand, um meinen Karamellkäse zu bezahlen, da knurrte mir meine Warteschlangennachbarin so etwas wie “Ja, erstickt das Kind denn nicht da drin?!” entgegen. Ich konnte nicht anders als “Doch, doch, ich höre es schon schnappatmen” zu erwidern, während “das Kind” in seinem Tragesack wohlig angelehnt an meine Doppel-D-Still-Brust schlummerte und bester Dinge war. weiterlesen