BLACK GIRL CONFESSIONS // VON DER KUNST, EIN WÜTENDES LEBEN ZU FÜHREN

27.06.2017 um 14.03 – Kolumne Leben Wir

Zurzeit versuche ich meine Emotionen besser in den Griff zu bekommen und rationaler zu werden. Erwachsener für mein Verständnis. Ich will nicht mehr so herausschreien, was in meinen Kopf schießt und vor allem vorher noch einmal kurz bedenken, was ich eigentlich sagen will. Ob das überhaupt ok ist, dieses und jenes so zu formulieren oder ob mich die Materie überhaupt etwas angeht. Auf meiner eigenen Baustelle bleiben. Selfreflection is key. Aber was ist mit den Momenten, in denen man sich so absolut nicht mehr zu beherrschen weiß und vor Empörung und Wut spuckt und sich die Wörter vor lauter Hektik überschlagen?

„Du bist aber aggro“. Wenn man etwas zu oft über sich hört, springt man selbst mit dem halben Bein auf den fahrenden Zug. Schon wieder so ein Balanceakt. Von der Kunst, ein wütendes Leben zuführen. weiterlesen

Short News // Mit Kate Moss vor 24 Jahren, Vetements Straßenlooks & einer neuen H&M Kollaboration

27.06.2017 um 13.43 – Allgemein

News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche: U. a. mit Vetements neuestem Lookbook aus den Straßen Berlins, einem BBC Video, in dem sich Kinder zum Thema Unterschiede äußern, H&Ms Kollaboration mit der Sängerin Ace Tee, Li Edelkoorts neuester Trendprognose und 56 neuen Emoticons. weiterlesen

3 Ways to Wear // Wie man Vintage Pajama Pants im Alltag trägt

27.06.2017 um 13.28 – Outfit Wir

Es gab mal eine Zeit, da hatte ich einen Fimmelfaible für bunte Hosen, für Firlefanz-Modelle und Pluster-Schnitte. Weil ich gerade ohnehin dabei zu sein scheine, mich weniger dem Erwachsenwerden als vielmehr meinen Wurzeln zu widmen, ist es wohl nur logisch, dass mich dieser alte Tick neulich wieder packte, und zwar als ich gerade dabei war, in einem 2nd Laden nach einer praktischen Sommerhose mit Gummizug zu kramen. Da fiel mir nämlich plötzlich dieses güldene oder vielleicht auch rostgelbe Unikat in die Hände. Ein bisschen Dries van Noten, dachte ich noch, während ich liebestrunken gen Kasse taumelte. „Ach herrlich, das ist eine wunderbare Schlafanzughose, nicht?“ stellte auch die Verkäuferin fest. Aha! Ein Pyjama-Unterteil also. Es wundert mich im Grunde ja kein Stück, dass es so kam, schließlich wurde mir schon des Öfteren vorgeworfen, ich bestreite Tage gern in Nacht-Garnitur. Da ist sie also wieder, die seltsame Leidenschaft. Hallöchen! Aber echt jetzt, Freunde. Es gibt kaum freudigeres als 15-Euro-Funde, die nicht nur bequem, sondern auch (wie ich finde!) famos anzuschauen sind. Vielleicht steckt etwas ähnliches sogar in euren Schränken. Falls ja, folgen hier schonmal drei Straßentauglichkeits-Tipps: weiterlesen

B L O G S

Inside Jane Wayne //
Der Juni mit Sarah Jane

27.06.2017 um 8.18 – Wir

Ein paar mal im Monat wollen wir euch mit unserer Rubrik INSIDE JANE WAYNE ein wenig mehr an unserem Alltag teilhaben lassen. Mal plaudert das Team ein klein bisschen aus dem Nähkästchen, wieder teilen wir mit euch unsere vergangenen Tage, unsere Flausen im Kopf und unsere persönliche Gedanken. Eben Momente, die uns aufgeregt oder glücklich gestimmt haben. Quasi ein kleiner Querschnitt von all dem, was gerade durch unsere Köpfe flitzt.

Was mich Ende Juni so beschäftigt und unheimlich beeindruckt hat und worauf ich mich schon jetzt wie ein kleines Kind freue, lest ihr hier: weiterlesen

Books that shaped & saved my life //
Mit Angelika Vandamme, Psychologin in Berlin

26.06.2017 um 17.13 – Buch

Angelika Vandamme ist, daran besteht kein Zweifel, eine der stärksten, klügsten, ehrgeizigsten, ehrlichsten und zugleich emphatischsten Frauen, die ich je kennenlernen durfte. Vor etwa sieben Jahren war das und manchmal, wenn ich mich an den Tag erinnere, an dem wir uns zum ersten Mal begegneten, in einer kleinen Küche irgendwo in Berlin, dann höre ich vor allem ihr Lachen, das bis heute exakt dasselbe ist. Eines, das man nicht fälschen kann. Angelika meint immer, was sie sagt und macht. Sie will nicht nur über die Welt reden, was sie im Grunde pausenlos tut, sondern sie bereisen. Orte sehen, dessen Wanderwege andere bloß aus Erzählungen kennen. Und dabei auf Menschen treffen, von denen sie lernen kann. Bei mir war es anders herum. Ich habe vor allem von ihr lernen dürfen, glaube ich. Dass man ruhig mutige Pläne schmieden und träumen darf, zum Beispiel. Aber auch, dass es nicht ausreicht, andere zu lieben. Man sollte sich womöglich zunächst einmal mit sich selbst versöhnen. Wenn man so will, ist es sogar ein Stück weit Angelikas Beruf, uns exakt das zu lehren. In Berlin Mitte arbeitet die 30-Jährige, die für ihre russische Oma übrigens nicht bloß sämtliche Sprachkenntnisse auffrischte, sondern sich außerdem die kyrillische Schrift beibrachte, als Psychologische Psychotherapeutin an der Charité. Als selbstständige Psychologin bietet sie darüber hinaus psychologische Unterstützung, Coachings, Paartherapien und (Online-)Beratung an.

Bevor wir mit Tausendsassa Angelika demnächst also noch etwas genauer über die Bedeutung mentaler Gesundheit, leidige Tabu-Themen, die endlich viel häufiger diskutiert gehören und das Mysterium Selbstvertrauen sprechen, wollen wir heute schnell wissen: Geli, welche Bücher haben dich eigentlich geprägt? Ich weiß nämlich, dass das etliche sein müssen. Aber welche sind die wichtigsten? weiterlesen

Edior’s Craving // Handtaschen von CLEO
– made in Italy

26.06.2017 um 13.02 – Accessoire

Neulich hinterließ eine Leserin einen Kommentar unter einem Artikel. Absender: Erica. Zum Glück gab es außerdem einen Link zum Namen, der mich geradewegs zu ihrem Blog Blue is in fashion this year lotste. Kaum drauf geklickt, fand ich mich auch schon zwischen allerhand blühender Bäume, südländischem Flair und einem zartgrünen Samtsofa, auf dessen Polster eine kleine Schönheit aus Kork thronte, wieder – eine Tasche mit Halbmond-Detail, um genau zu sein. Und noch dazu eine, die ich der schöne Erica am liebsten vom Blog weg gemopst hätte. Dazu besteht allerdings überhaupt kein Grund, denn wider aller Erwartungen sind die nachhaltig hergestellten Taschenmodelle aus dem Herzen Italiens nicht nur famos anzusehen, sondern noch dazu erschwinglich. weiterlesen

I N S T A G R A M

Shopping //
Noch mehr Ohrclips!

26.06.2017 um 8.20 – Accessoire

Eine Sache hatten wir bereits 2016 gelernt: Ein Leben ohne übergroße Ohrringe ist möglich, aber definitiv viel zu schade. Und so kramen wir seither unsere liebsten Statement-Stücke heraus und lassen sie baumeln, was das Zeug hält. Solch ein gigantischer Ohrring funktioniert nämlich ganz ähnlich wie knallroter Lippenstift: Und wickelt nahezu jedes Gegenüber, selbst mit dem schnödesten Outfit, im Handumdrehen um den Finger. Das versichern wir euch. Und weil wir noch immer nicht genug von den güldenen Klunkern am Ohrläppchen kriegen und ihr schon zum wiederholten Mal um eine Fortsetzung unseres ersten Teils gebeten habt, folgt hier gleich der zweite Schlag Clips für jedes Öhrchen. Und genau die kriegt man immer noch am allerbesten aus zweiter Hand.

Ohrclips sind nicht nur die ziemlich pfiffige Alternative für all diejenigen unter euch, die keine Löcher tragen, aber trotzdem unbedingt mitschwingen wollen, sondern außerdem auch, und zwar entgegen all ihrer Vorurteile, meist gar nicht so schwer, wie gedacht: Modeschmuck sei dank! Bereit für unsere neueste Auswahl? Bittesehr: weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
The „Fair Fashion“-Edition

23.06.2017 um 15.37 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

Einmal in der Woche widmen wir uns explizit den fair(er) hergestellten Lieblingsstücken auf diesem Planeten: Weil wir ihnen besonders viel Raum schenken wollen und eben die nötige Portion Aufmerksamkeit. Seit 2015 haben wir hier also den Freitag zu unserem Fair Friday ausgerufen – und das nicht, um uns an allen anderen Tagen auf die faule Haut zu legen, sondern hier ganz gezielt mit dem Finger auf nachhaltige Alternativen zu legen. Auch schon zuvor zeigten wir euch unsere schönsten Funde fairer Mode an anderen Tagen, labelten sie allerdings nicht immer explizit als ebensolche, was dazu führte, dass man uns ganz natürlich vorwarf, das Thema interessiere uns einfach nicht. Wie man es macht, macht man es beim Thema „Nachhaltigkeit“ eben falsch. Und so knallen auch heute immer wieder Beurteilungen wie „inkonsequent“, „scheinheilig“ oder „persönliches Green Washing“ an unsere Köpfe.

Dass wir kein Fair Fashion Blog sind, ist uns da natürlich selbst mehr als bewusst. Dafür gibt es deutlich striktere und großartigere Alternativen. Nichtsdestotrotz befinden auch wir uns noch immer auf einer bewusstseinserweiterten Reise, sind längst nicht frei von Fehltritten, suchen den Dialog mit euch und den Marken und freuen uns ein kleines Loch in den Bauch, wenn es wieder faire(re) Labels mit sozialem Engagement geschafft hat, unsere Herzen höher zu schlagen. Ganz so wie in dieser Woche:  weiterlesen