Schlagwort-Archiv: Double Trouble Gang

OUTFIT //
Ein Montag am Mittwoch und ein Laster weniger.

20.07.2016 um 14.31 – Outfit Wir

Wäre heute Mittag nicht plötzlich der Sommer in Berlin ausgebrochen, ich hätte durchaus in Erwägung gezogen, das obige Outfit auch für den gesamten Rest der Woche zu tragen. Es fängt schon bei den Chucks an, über deren mysteriösen Erfolg wir erst vergangene Woche sinnierten. Selbige trage ich seit Neuestem nämlich in bunt (kann man sich mittlerweile endlich selbst zusammenstellen) und obwohl sich die gesamte Redaktion zunächst doch sehr über meine Farbwahl wunderte, werde ich nicht müde, die zwei Scheißerchen anzuhimmeln als gäbe es kein schöneres Paar Converse auf der Welt. Dann noch der „Partner in Crime“ Pullover zum drin Versinken von der Double Trouble Gang dazu und eine Levi’s, die seit nunmehr zehn Jahren an meiner Seite verweilt. Mehr brauch es manchmal nicht. Außer Durchhaltevermögen:

Freunde, es handelt sich hierbei ganz offiziell um meinen frisch gebackenen Nichtraucher-Look. Keine Party-Qualmerei mehr. Kein Glimmstengel mehr zum Wein. Aber dafür ein Laster weniger. Die erste Woche ist die härteste, deshalb muss ich mich Verkriechen können hinter meinem Haar und auch ein bisschen kuscheln mit dem Pullover, immer dann, wenn ich kurz davor bin, einzuknicken. Heute Abend gehe ich sogar Basketballspielen. Wie früher. Und ich höre „Changes“ von Tupac. weiterlesen

Shop the Look // Bestickte Jumper & Shirts von Double Trouble Gang

22.06.2016 um 14.39 – Inspiration Mode Shopping

double trouble bestickte shirts pullover

Jaja, ich weiß schon, bestickte Pullover und Shirts sind keine Neuigkeit, viel eher sogar ein alter Hut, aber manchmal mag ich alte Hüte und vor allem kleine Erinnerungen an ebendiese. Vor ein paar Tagen huschte jedenfalls die wunderbare Bianca Miro über meinen Handy-Bildschirm, und was trug sie da? Einen kirschroten Pullover der Double Trouble Gang, der die modischste aller Beraterinnen als Mitglied des „Lovely Hearts Club“ outete. Prima.

Kurz mal wieder selbst bei den Macherinnen der „Jumper and Shirts for Heartbreakers“ vorbei geschneit, wanderte in einem Anflug von wilden Jugenderinnerungen erstmalig ein ähnliches Exemplar in meinen Warenkorb, wohlgemerkt aber als Geschenk für einen meiner Helden. Obwohl ich normalerweise nie großer Fan von Statements war, mache ich bei übergroßen Pullovern samt feiner Stickerei immer wieder gern eine Ausnahme. Ich mag jetzt auch. Vielleicht teilt der Held ja mit mir. weiterlesen