Schlagwort-Archiv: Fake Fur

Fashion Tales // Stay Chicken

14.01.2016 um 23.02 – Mode

asos fake fur coatIch war fast ein bisschen stolz auf mich, als ich im vergangenen Jahr im Asos Showroom stehend von meinen Gefühlen übermannt wurde und Hühneraugen-große Tränen der Freude vergoss. Das Modemädchen in mir war selten zuvor so präsent gewesen, aber jetzt, im Angesicht der zotteligen Kreuzung aus Vogelstrauß, Königspudel und Chewbacca, jauchzte es vor Vergnügen und streckte seine Finger paralysiert wie E.T. gen Patchwork-Puschel aus und hätte dieser Moment der Innigkeit noch etwas angedauert, meine innere Juke Box hätte ein lautes  „Halleluja“ für uns gespielt. Ich muss dich mitnehmen, dachte ich noch kurz bevor mir eine Blondine mit zwei Meter fünfunddreißig hohen Hacken ihren Absatz durch den Zeh bohrte.

Von Primitivität durchtrieben, grabschte sie erst nach meinem Traum, blieb dann mit ihren in Dip Dye-Lack getauchten Fingernägeln am schwarzen Kunstpelzfleck hängen, rollte mit den Augen und ignorierte mich und meinen Schmerz, um dann wie behämmert und mit den Armen schlackernd zu ihrer noch blonderen Kollegin rüber zu rennen. Ich sah das rosa Maunzi nie wieder – bis der DHL-Mann schließlich drei Mal bei mir klingelte. Seither fühle ich mich wie ein Sozialexperiment auf zwei Beinen.  weiterlesen

All eyes on // Fuzzy Jackets

24.11.2015 um 9.19 – Mode Shopping

fuzzy jackets

Während Nike Jane bestimmt schon seit vier Jahren pünktlich zum Herbst ins Schwärmen gerät, lösten Fake-Fur-Ungetüme, Puscheljacken oder auch einfach Fuzzy Jackets nie Herzrasen bei mir aus noch landeten sie irgendwann auf meiner persönlichen Wunschliste: Wie Samson durch den Schnee stolpern? Nö, ich nicht. So richtig will der Funke beim Gedanken daran immer noch nicht überspringen – zumindest, wenn ich mich gedanklich in solch einem Fellpüschel sehe. Bei Nike Jane und anderen Ladies muss ich allerdings klein bei geben und längst überholte Assoziationen einfach beiseite schieben:

Fake Fur Jacken waren wohl selten so präsent wie jetzt, mogeln sich ziemlich geschickt mit ins 70s Revival und passen perfekt, wenn jetzt die Temperaturen fallen: Und nicht nur unsere liebsten Modeketten setzen jetzt auf fuzzy – auch bei unseren Berliner Designern werdet ihr jetzt fündig. Und was sagt ihr: Bereit für eins der haarigen Modelle? weiterlesen

Shopping //
Schals & Kunstfell-Stolas

11.11.2015 um 12.47 – Accessoire Shopping

schals und fake furMan sollte ja eigentlich meinen, dass einem die Wucht eines Schals und dessen Wichtigkeit für das Gesamtkonzept des eigenen Outfits klar sein sollte, wenn man sich doch jeden Tag mit modischen Kinkerlitzchen beschäftigt, aber Pustekuchen. Ich musste im Supermarkt meines Vertrauens erst neben der Käsetheke und einer adretten Damen im schlichten grauen Mantel stehen, um zu begreifen, dass ihr Yves Klein-blauer Kunstfellschal für einen ziemlichen Wow-Effekt sorgte und dass das wohl bedeute, dass sämtliche Schals dieser Erde nunmal nicht nur gut gegen Kälte, sondern auch brillant gegen Outfit-Tristesse im Herbst helfen. Nun ging ich außerdem davon aus, dass um den Hals gelegtes Puschelzeug tendenziell eher den Paris Hiltons dieser Welt vorbehalten bleiben sollten, aber auch hier habe ich mich geirrt.

Also einmal kurz Umdenken im Kopf und siehe da, online warten sogar überaus erschwingliche Schätze, vor allem bunt gefärbte auf uns und ja, ich bin begeistert, aus die Maus. Ebenfalls nicht zu verachten sind Woll-Monster in Traumfarben wie Rostrot oder Tannengrün (und ich bin keineswegs dafür, dass es immer der Acne Canada Scarf sein muss), ein dreieckiger mit Sternen verzierter Schal hat es mir ebenfalls angetan: weiterlesen

TAGS:

,

Entdeckt // Shrimps London
– Von Fake Fur, Hundenamen & Knallfarben

20.02.2014 um 14.06 – Mode

shrimps london fashion

Das Gute ist: Ich komme gar nicht erst in den Versuch, Tierfell auszuführen, weil mir die Optik überhaupt rein gar nicht gefällt. Fell am Kragen oder Allover-Pelz ist daher nicht nur aus moralischen Gründen mein persönliches No-Go, sondern eben auch dem persönlichen Geschmack geschuldet. Auch Fake Fur konnte ich bislang irgendwie nicht besonders viel abgewinnen – nicht, weil es billiger ausschaut und nicht ans Original heranreicht, sondern weil es gleichzeitig auch irgendwie als Werbe-Plakat für eine ziemlich fragwürdige Industrie funktioniert. Aber wie gesagt: Ich hab‘ Glück gehabt, weil’s meinen Geschmack einfach nicht trifft. Zumindest bisher:

Seit zwei Saisons mischt die britische Designerin Hannah Weilands Label „Shrimps“ im „Fake Fur“-Business mit, wird von Style.com als „The next big thing“ gefeiert und punktet nicht nur durch die wohl farbenfrohste Interpretation von Wuschelkleidung, sondern auch durch eine ziemlich ironische Präsentation, ein wunderbar originelles Lookbook und ein obendrein gelungenes Kampagnen-Video: weiterlesen

PFW: Vika Gazinskaya – Fake Fur als Statement gegen die Pelzindustrie

18.03.2013 um 15.24 – Allgemein Mode

Es wirkt schon irgendwie interessant, wenn ausgerechnet eine Russin das Modevolk darauf aufmerksam macht, dass der Einsatz von Fell auf den Laufstegen dieser Welt maßlos Überhand genommen hat und dass wir uns heutzutage gut und gerne ähnlich ausschauender Alternativen zuwenden können: Merci, Vika Gazinskaya.

Mit ihrer neuesten Kollektion für den Winter 2014 geht die russische Modedesignerin, die den meisten eher aus dem „Russinnen Clan“ um Miruslava Duma und Co aka „die beliebtesten Streetstyle-Protagonistinnen der Fashion Weeks“ bekannt sein dürfte, ihren Kollegen nun endlich mal einen Schritt voraus und arbeitet plakativ mit Füchsen im Steiff-Design oder Fake Fur Komplett-Looks – und ergattert damit unumstritten unsere Aufmerksamkeit.

weiterlesen

Jacken Special Runde Zwei: Teddy Jacken & Kunstfell

08.11.2011 um 17.15 – Allgemein Mode Shopping

Nachdem ich euch in Runde Nummer Eins unseres Jacken-Spezicials schon gehörig vom Teddy-Traum des französischen Kollektivs „Surface To Air“ vorgeschwärmt habe, folgen nun wie versprochen ein paar günstigere Alternativen, die allesamt unter der 200 € Grenze liegen. Weil die vernünftigsten Winterbegleiter à la The North Face und Co zwar die wärmsten, aber nicht immer die hübschesten und schon gar nicht die kuscheligsten sind, begaben wir uns nämlich schon vor ein paar Wochen auf die Suche nach dem perfekten Mistwetter-Begleiter.

Momentan liegen Teddy und Kunst(!!!)fell Jacken ganz oben auf unserer Liste. Zugeben: Auf den ersten Blick können die hellen Dinger ein bisschen gewöhnungsbedürftig ausschauen, doch die Straße spricht eine andere Sprache. Da stolpern uns nämlich immer wieder hübsche Damen vor’s kritische Auge, die ganz wunderbar ausschauen in ihrem Eisbären-Look weiterlesen

Schneefest mit den Animal Hoods

15.12.2010 um 13.16 – Accessoire Allgemein

„Sei frech und wild und wunderbar!„, sagte Astrid Lindgren einst. Mit den Spirit Hoods können wir alles sein. Loyal und stolz wie der Wolf, weise und anmutig wie der Schneeleopard, tapfer und stark wie der Braunbär. Tiermützen haben wir in letzter Zeit zwar häufiger gesichtet, diese hier sind aber besonders Dreckswetter-tauglich. Riesig groß, riesig kuschelig, riesig schön. Und statt altbekannter Bommel haben die animalischen Kunstpelz-Kopfbedeckungen verlängerte Enden, die wärmend um den Hals geschwungen werden können. Rrrrrr…. weiterlesen