Schlagwort-Archiv: Mercedes Benz Fashion Week Copenhagen AW 12/13

Print-Liebe: Mystische Drucke bei Ann Sofie Madsen – Hübsch oder Hässlich?

08.02.2012 um 16.39 – Allgemein Mode Trend

Ich kann mich oft überhaupt nicht entscheiden, ob ich Prints nun toll finde, oder nicht. Sicher, ich stolpere immer wieder über Mustervariationen, die ich auch liebend gern am eigenen Körper spazieren tragen würde, aber grundsätzlich tendiere ich wohl eher zu einfarbigen Stoffkreationen. Blümchen halte ich mir derzeit vom Leib, bloß Graphisches, damit kann ich immer irgendwas anfangen. Vielleicht gerate ich bei Ann Sofie Madsens Herbst /Winter Kollektion 2012 auch gerade deshalb ins Schlingern – da ist nämlich quasi von allem was mit dabei.

Wir sehen Rorschach-Spiegelungen, die mich an Batiktechniken erinnern und deshalb sehr wohl gefallen, aber auch niedliche Eisbären, die ich ja überhaupt gar nicht blöd finden kann – höchstens ein bisschen bescheuert. So weit so gut. Aber dann…  ein Gesicht. Und Aliens. Beides aufdrucke, die ich sehr, sehr schrecklich finde. Aber all das in der richtigen Kombination? Entscheidet ihr doch bitte mal für mich: weiterlesen

Wochenrückblick: Berlin-Stockholm-Copenhagen und wieder zurück!

05.02.2012 um 19.22 – Allgemein Wir Wochenrückblick

Das ist alles ganz schön verrückt. Noch vor zwei Tagen schlenderten Sarah und ich durch Copenhagen und drehen wir die Zeit noch ein wenig mehr zurück, befinden wir uns sogar noch in Stockholm. Drei Länder in einer Woche: Deutschland-Schweden-Dänemark und wieder zurück. Alles im Schnelldurchlauf. Wieder daheim in Berlin angekommen, kommt uns der ganze Fashion Week Trubel der vergangenen Wochen noch ganz surreal vor, irgendwie so weit weg, als wären wir gar nicht Teil davon gewesen. Vielleicht liegt das daran, dass in unserem Leben ständig zwei ganz unterschiedliche Welten aufeinander prallen: Die eine ist voll mit Liebe und Freunden, von kochenden, musizierenden WGs, sie liegt zwischen der Sonnenallee, mitten in Neukölln und Friedrichshain, zwischen Bierfalschen, Straßenkunst und Konzerten. Aber auch die andere, die Welt der Mode, möchten wir nie wieder missen. Vielleicht ist es sogar gut, dass eben jene unser Leben nicht durch und durch bestimmt – denn ein bisschen Distanz von allem was glänzt ist ganz bestimmt nicht verkehrt, wenn man gerade einmal 24 Jahre jung ist.

Kinder sind wir trotzdem nicht mehr, auch wenn uns diese Erkenntnis manchmal schwer fällt. Die Uni ist passé, stattdessen arbeiten wir. 5,6, oder 7 Tage die Woche. Mit viel Herzblut und aller Energie, die in uns steckt. Beschweren dürfen wir uns darüber nicht: Denn das, was wir lieben, haben wir im Laufe der Jahre zu unserem Beruf gemacht. Freizeit von Arbeitszeit zu trennen, fällt uns deshalb sehr oft schwer, im guten wie im schlechten Sinne. Aber eines, das wissen wir ganz genau: Wir sind Glückspilze. Und das haben wir keinesfalls nur uns selbst zu verdanken – auch ihr, die wirklich verständnisvollsten und tollsten Leser der Erde, unsere Familien und Freunde, ja ihr alle habt einen ganz schön großen Teil dazu beigesteuert. Ohne euch wären wir nicht hier. Wir wären nicht in Stockholm gewesen und nicht in Copenhagen. weiterlesen

MBFW Coepnhagen: Tabernacle Twins AW 12 – Das Print-Paradies

05.02.2012 um 16.27 – Allgemein Mode

Schon mit ihrer kommenden Frühjahrskollektion hatte Vibe Lundemark uns um den Finger gewickelt. Und zwar nicht nur aufgrund iher Entwürfe, deren Farbwelt uns stark an jene von Stine Goya erinnerte, sondern vor allem mit ihrer kleinen Geschichte rund um die „Tabernacle Twins„. Nach ihnen hat die Dänin nämlich ihr vor zwei Jahren geborenes Label benannt.

Die Zwillinge sind Traumgeschöpfe und Musen, die sich in jeder Saison einem neuen Abenteuer stellen und somit die Inspirationsgrundlage zu Vibes Entwürfen bilden. Sie kämpfen sich durch tropische Wälder, fliegen durch rosa Wolken und pflücken Farben von Bäumen, die so wohl nur im Schlaraffenland wachsen. Während der Fashion Week in Copenhagen durften wir nun zum ersten Mal live dabei sein, wie die Fabelwesen Stoffkreationen auf dem Laufsteg zum Leben erwecken. Die Basis für den nächsten Herbst bilden auch diesmal wieder Overalls, Blusen und Blazer in gewohnt auffälligen Prints – Minimalismus existiert bei der Royal College of Art-Absolventin nämlich höchstens im Schnitt. weiterlesen

MBFW Copenhagen: Die schönsten Menschen von gestern.

03.02.2012 um 12.03 – Allgemein Outfit

Zugegebenermaßen haben wir das Streetstyle-Jagen in Stockholm ebenso vernachlässigt wie hier in Copenhagen. Nicht etwa aus Unlust, bloß bleibt uns zum Kamerazücken leider nicht viel Zeit zwischen den Schauen und dem ganzen hin und her Getingel. Hinzu kommt das eisige Wetter – wer sich bei diesen Temperaturen länger an der frischen Luft aufhält als nötig, ist verdammt hart gesotten. Freiwillig tut sich das so gut wie niemand an.

Ein paar hübsche Menschen haben wir dennoch vor die Linse bekommen. Gigantischer Ohrschmuck scheint bei den gelassenen Dänin ebenso beliebt zu sein wie der nicht abebben wollende Plateau-Schuh-Trend oder niedliche Kragen. Habt ihr denn einen Favoriten? weiterlesen

MBFW Copenhagen: Henrik Vibskov „Shrink Wrap Spectacular“ – mit Paukenschlägen in den Winter 2012

03.02.2012 um 11.27 – Allgemein Mode

Henrik Vibskov ist anders als seine Kollegen. Er wirkt längst nicht so verbissen und fokussiert auf seine Kollektion, sondern lädt seine Gäste bei seiner Präsentation ein Stück weit in eine andere Welt ein – in seine Welt. Und die ist alles andere als gewöhnlich und kommerziell – Vibskovs Show ist ebenso wie seine Designs: ein Ausflug, der Spaß macht und uns ein jedes Mal neu überrascht. Nach seiner Winterkollektion für 2011 „The Eat„, bei der er seine Models zur Präsentation an eine ewig lange Tafel bat und nach der darauffolgenden Sommerkollektion, bei der Vibskov auf eine Mini-Performance in Form eines kleines Häuschen setzte, ließ sich der Absolvent des Central St. Martins auch für seine Winterkollektion 2012/2013 „Shrink Wrap Spectacular“ wieder etwas äußerst Spannendes einfallen:

In der Mitte der stillgelegten Carlsberg Brauerei ließ er übergroße Pauken aufbauen, die sich durch eine Klaviatur in Bewegung setzten und trommelten – die Klaviatur war, ganz klar, der holprige Laufsteg selbst – ein kleiner Hindernispakur für die Models also, der ordentlich was her machte. Dazu: Farbverläufe, Prints, die an Batiktechniken erinnern, Muster, die bevorzugt im Streifenlook daher kommen, Strick in den verschiedensten Farben, konstruierte Silhouetten und Vibskovs geliebte, freie Art seine Stücke miteinander zu kombinieren und zu stylen – wir sind mal wieder begeistert! weiterlesen

MBFW Copenhagen: Stine Goya Herbst/Winter 2012 /13 – „Séduction de la nature“

03.02.2012 um 7.30 – Allgemein Mode

Um eins schonmal vorweg zu nehmen: Wenn die Dänin Stine Goya zur Fashion Show ins Rathaus lädt, dann steht die Copenhagener Modemeute Kopf. Noch nicht einmal der kälteste Wind seit 30 Jahren konnte daran rütteln oder dieser Liebe Steine in den Weg legen. Es wurde gedrängelt und gedrückt, aber vor allem gefroren – die Schlange vor den Pforten trippelte nämlich bloß im Schneckentempo Richtung Laufsteg. Verwundert waren wir darüber nicht, schließlich schien es, als wäre das halbe Land angerückt um einen Blick auf Stines neueste Stoff-Traumtänzereien zu werfen. Und das alles für ein gerade einmal 20-minütiges Laufsteg-Märchen. Für eine Zeit voller „Verführung“?

Séduction de la nature“ nennt sich die neueste Kollektion der „Madame Zuckerwatte“, welche genau diesen Ehrentitel im kommenden Herbst schon wieder abgeben muss. Denn getreu dem Zyklus der Jahreszeiten weicht die eiscremige Pastell-Manier der Vorgänger-Entwürfe nun wieder der dunkleren Seite unserer Phantasie. Alles dreht sich um das Rätsel der Verführung, um deren Kraft und Reiz und den Garten Eden, in dem alles begann. Um das Früher und Jetzt. Damals war es der Apfel, heute ist es die Kunst, die uns verführt und kopflos zurücklässt. Die Musik. Und all die Mode – jeden einzelnen Tag.  weiterlesen

MBFW Copenhagen: Der „Undone Gretel Look“ bei „Tabernacle Twins“

02.02.2012 um 15.28 – Allgemein Beauty

Gerade eben ging die Schau der Royal College of Art-Absolventin Vibe Lundemark und ihrem BrandTabernacle Twins“ zu Ende und wir sind noch immer ganz verzückt – und zwar nicht nur von der gezeigten Mode. Jene wollen wir euch natürlich auch nicht vorenthalten, vorher werfen wir aber noch einen schnellen Blick auf die verwuselten Zöpfe der Models.

Japs, das ist endlich ein Styling, das auch auf offener Straße ausgeführt werden kann. Und schwer nachzumachen ist es auch nicht. Also los, ihr langhaarigen Glückspilze, flechtet und zerrupft was das Zeug hält – sieht nämlich ganz großartig aus, wie wir finden.

Copenhagen Tagesoutfit: Soko – „Shitty Day“

02.02.2012 um 15.02 – Allgemein Outfit Wir

I have some sweat everywhere. 
I’m not even shaved. 
My hair all greasy. 
I look disgusting.

Soko spricht uns heute mit ihrem „Shitty Day“ Singsang so richtig aus der Seele. Denn statt für euch das Gesehene und Erlebte zusammen zu fassen oder wahlweise zu schlafen, schauten wir  gestern Nacht schlichtweg Fernsehen. Bis in die Puppen. „Jeder stirbt für sich allein“ mit Hildegard Kneef war’s auch noch, was die angeschlagene Stimmung noch ein wenig mehr unterstrich. Das Internet hatte sich nämlich von uns verabschiedet und wollte einfach nicht funktionieren. Nun dachten wir aber trotzdem, dass es mal wieder an der Zeit wäre, ein bebildertes Lebenszeichen von uns zu geben – das wiederum hat aber auch nicht so richtig geklappt. Für den Selbstauslöser fehlte es uns an Geschick und für den zweiten Versuch die passenden Gesichter. Aber gut, wir sind schließlich keine Roboter, sondern stinknormale Mädchen mit Shitty-Day-Tendenzen. Gut, dass mein schwarzer Lippenstift auf dem Bild so oder so schon ein bisschen morbid wirkt. Authentisch, irgendwie. Denn wir könnten nach den vergangenen Fashion Week Tagen durchaus eine Pizza in den heimischen WGs vertragen – zur Regeneration. weiterlesen

Copenhagen Fashion Week: Wackerhaus Herbst/ Winter 2012/13 – Karamellbonbons mit Zuckerguss.

02.02.2012 um 11.09 – Allgemein Mode

Mit der Mode verhält es sich ein bisschen so wie mit Musik. Es kommt nur sehr, sehr selten vor, dass uns ein komplettes Album gefällt, meist überspringen wir einige Tracks, um zum nächsten Highlight zu gelangen. Genauso ergeht es uns auch beim Betrachten der meisten Modekreationen. Es ist beinahe unmöglich, eine komplette Kollektion zu mögen, an jedem einzelnen Stück Gefallen zu finden. Unsere Augen picken sich vielmehr hie und da das Schönste heraus, wir liebäugeln mit Lieblingsstücken und schweben ob kleiner Details im siebten Modehimmel. Umso faszinierter sind wir seit gestern Abend von der Dänin Trine Wackerhaus – mit ihren Outfits für den kommenden Herbst schaffte sie es, uns fast sabbernd vom unseren Stühlen und aus den Socken zu hauen. Ausnahmslos.

Körperfern erscheinen ihre Entwürfe, aber ganz ohne schlabbrigen Beigeschmack. Es sind diese punktgenaue Schnitte, die aus maskulinen Stücken weibliche Silhouetten formen, die Hartes mit Zartem vereinen. Hosenanzüge, Overalls und neue Hosenformen aus Stepp kreieren eine Stoffwelt, die fernab von verniedlichenden Mädchenkleidern liegt, die in eine Farbpalette getaucht ist, die uns nicht mehr so schnell aus dem Kopf gehen wird. Pudriges Taubenblau prallt auf Orange, Senfgelb auf Coral und Pink. Während wir uns die KaramellbononKreationen made by Wackerhaus noch einmal genauer ansehen, können wir gar nicht recht glauben, dass wir es so lange ohne sie ausgehalten haben – und  dass wir nicht schon längst in Wackerhaus’schen Farbrastern denken. weiterlesen