Für die Auszeit mit Urlaubs-Charme: Das Nestrest von Dedon.

31.03.2011 Allgemein

Beim Surfen durch das Netz begegnen einem ständig Aufregende Dinge, die man teilen möchte: Seien es die neuesten Kollektionen, ein hübsches Lookbook, großartige Musik oder tolle Fotografien. Bereichern kann uns einiges. Aber manchmal, da sieht man etwas und baut sich im Kopf seine eigenen Gedanken und spinnt seine Story drumherum, taucht in Träume und wünscht sich zugleich dorthin.
So geschah es eben beim Anblick der Nestrest Hanging Lounger von Dedon. Honestly WTF machte mich auf diese hübschen Rattan-Nester aufmerksam und ich stellte mir vor, wie hübsch so ein kleines Schlupfloch in der Altbauwohnung ausschauen würde, wie passend es bei meinem Eltern im Garten zwischen den hohen Bäumen wäre oder wie gern ich mich in Cafés in ein solches Nest mitsamt Latte Macchiato verkriechen würde.

Muckelig kuschelig wird’s nämlich mit ganz vielen Kissen und bei dem Gedanken, ganz seicht hin und her zu schaukeln erinnere ich mich an meinen letzten, wirklichen Sommerurlaub 2006, bei dem die Strandbar ähnliche Sitzgelegenheiten bot, die schwer umkämpft stets besetzt waren. Die Fotos aus dem Katalog pushen dieses Haben-wollen Dingen mal wieder unendlich und schon durchforstete ich Netzseiten, um den Preis herauszubekommen.
Ein altmodischer Anruf kann da manchmal wunderbare Erkenntnisse bewirken und gleichzeitig kaputtschlagen, denn für 8.000 Euro fahre ich wohl lieber öfter in besagten Urlaub und haben obendrauf Schönwetter-Garantie. Mensch verdammt, schade eigentlich. Aber die Nestsuche wird nicht aufgegeben. Denn jetzt will ich so eine hübsche Schaukel mein eigen nennen. Mittlerweile bin ich übrigens auch im Internet auf den Preis und die Bestelloption gestoßen. Für alle mit dem nötigen Kleingeld und dem unsagbarem Verlangen nach einer kleinen Höhle einfach hier entlang!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related