Neues vom Lieblingsschweden für Herbst 2011: MONKI – SWEET REBEL

01.08.2011 um 17.25 – Allgemein Mode

Im Sommer ist es immer ein bisschen mau mit den Lookbooks. Die verehrten Moderiesen zelebrieren nämlich nicht nur die große Sale-Season, sondern zu unserem Leid auch noch ihre Sommerpause. Unser liebster Schwede MONKI macht heut allerdings Schluss mit der Faulenzerei und präsentiert uns heut unsere lang ersehnten und stets hübsch illustrierten Styles für den Herbst. Wieder einmal rücken die einzelnen Stücke, die wir euch samt illustriertem Lookbook schon einmal hier präsentierten, ein bisschen in den Hintergrund und die aufwendige Darstellung hüpft in den Fokus:

Es geht um unsere Jugend, um keine verpasste tolle Sekunde, die wir verschwenden dürfen – Schachfiguren, die an Tradtition und Geschick erinnern, allerhand Bücher, die uns dann und wann einmal erdrücken können, uns allerdings wissenswertes mit auf den Weg geben und den Schlüssel, der uns bewusst werden lassen sollte, dass es für alles einen Weg geht.

Mal gehen wir mit dem Kopf durch die Türe, wieder einmal sind wir überfordert mit all dem drumherum: Sweet Rebels, eben. Sureal in Szene gesetzt wurden die Styles dieses Mal von Fotograf Henrik Halvarsson und Illustratorin Ellen Berggren. Und wieder stellt sich uns die Frage: MONKI, warum gibt’s dich nicht in Berlin?

Lieblingsstyle: A Castle In The Air

Wieso? Weil nicht nur die Komplettoutfit überzeugen, sondern auch die Darstellung uns so oft aus dem Herzen spricht und wir uns häufig und gerne in kleine Luftschlössern träumen.

Von Caros über Kniestrümpfe, von Loafers über Röcke und Kleidchen. Ganz schön mädchenhaft. Bereit?
Ein kleines Making-of wollen wir euch an dieser Stelle aber nicht vorenthalten. Et voilà: Ein Sammelsurium aus Papphüten, zusätzlichen Haarteilen und lockerer Atmosphäre.

2 Kommentare

  1. Mademoiselle

    Ich mag die Monki Styles: immer etwas besonderes, nie langweilig. Habe aber auch schon von vielen gehört, dass ihnen die Klamotten zu sehr im Hintergrund stehen und sie sowohl die Monki Lookbooks, als auch das Magazin nicht ansprechend finden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.