Ausstellungstipp: “Azzedine Alaïa in the 21st Century” im Groninger Museum

Azzedine 513x424 Ausstellungstipp: Azzedine Alaïa in the 21st Century im Groninger Museum

Wenngleich Couture-Designer Azzedine Alaïa mit seinen aufwendigen Kreationen vor allem in den 80er Jahren für ordentlich Gesprächsstoff sorgen konnte, macht der gebürtige Tunesier auch heute noch dann und wann von sich reden: Alaïa ist einer der letzten noch aktiven Couturiers, zeigt nie während der regulären Schauen, um sich nicht vom Marketing-Zirkus vereinnehmen zu lassen und konzentriert sich lieber auf seine detailreichen Roben, statt im Geschäft um die it-Bags mitzumischen oder mit seinem Namen für Parfums zu werben – und das nicht mal, obwohl er einst unter der erfolgreichen Fuchtel von Prada stand.

Azzedine Alaïa lässt sich nichts vorschreiben und eben dafür wird er seit Jahren geschätzt. Nun soll ihm ein erneutes Mal Tribut gezollt werden und der zweite Teil einer Ausstellung über die schönsten Kreationen des 71jährigen Designers der Öffentlichkeit vorgestellt werden im niederländischen Groninger Museum

Azzedine 1 513x407 Ausstellungstipp: Azzedine Alaïa in the 21st Century im Groninger Museum

Vom 11. Dezember bis zum 6. Mai 2012 könnt ihr die Ausstellung “Azzedine Alaïa in the 21st Century” dort also bestaunen und euch auf großartige Kreationen des Modeschöpfers aus den vergangenen zehn Jahren freuen. Wir sind gespannt auf die Fortsetzung von Mark Wilsons Ausstellung, deren erster Teil bereits von ’97 bis ’98 im Groninger Museum gezeigt wurde und danach sogar im Jahr 2000 ins Guggenheim New York zog.

Ein Abstecher ins Herz der Niederlande dürfte sich also lohnen, wir schicken schnellstens unsere Tulpen vorbei, wenn sie denn im Dezember noch Zeit finden!

Alle Bilder via Groninger Museum.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>