Verliebt in: Leopardenmuster & Babyblau

– 01.06.2012 um 12.14 – Allgemein Mode

karla spectic Verliebt in: Leopardenmuster & Babyblau

Lange konnte ich mich gegen die immer wiederkehrenden Leopardenprints wehren. Zwar habe ich selber im vergangenen Jahr ein Modell aus dem Hause MONKI erstanden, bislang allerdings auch erst höchstens zwei Mal ausgeführt. Zebra-Streifen hier, Gepard dort und Leo-Muster überall. Dass mich Animal-Prints allerdings noch einmal so in seinen Bann ziehen könnten, wie bei Karla Spetics neuestem Wurf, hätte ich nicht für möglich gehalten:
Selbstverständlich kombiniert die australische Designerin zartes Blau und Pastelltöne mit dem wilden Print und zeigt ebenso, dass sogar ein Leo-Allover-Look ganz wunderbar funktioniert und ausnahmsweise mal nicht grausig ausschaut. Weder billig noch überladen kommen die Entwürfe aus Down-Under daher und ich bin wirklich überzeugt – zumindest von ihren Lookbook-Bildern.

Denn ein bisschen skeptisch bin ich angesichts der Alltagstauglichkeit noch immer – vielleicht hat sich mein Auge aber im Winter auch schon wieder an das Mietzekatzenmuster gewöhnt. Dann nämlich kommt Karla Spetics Kollektion “Heart” auf den Markt. Was euch dann außerdem gefallen dürfte? 

 Verliebt in: Leopardenmuster & Babyblau

 Verliebt in: Leopardenmuster & Babyblau

 Verliebt in: Leopardenmuster & Babyblau

Frische Farben um knalliges Rot und strahlendes Gelb – und nicht zu vergessen: ihre gekonnte Verschmelzung der Lichtenstein-Pop-Art-Prints mit ihren Kreationen und die etwas anderen Cut-Outs um die Achselpartie. Ein frischer Wind weht mir beim Durchklicken der einzelnen Looks um die Ohren und ich würde mich außerordentlich freuen, wenn meine neugewonnene Leo-Liebe vielleicht ein bisschen länger anhält und dann auch im Alltag funktioniert. Ein Versuch ist es schließlich wert, nicht wahr?

 Verliebt in: Leopardenmuster & Babyblau

 Verliebt in: Leopardenmuster & Babyblau

Ich halte derweil Ausschau nach dieser fantastischen Two-Tone-Bluse und werde mich ans Kombinieren begeben!

P.S: Die Pop-Art-inspirierten Schuhe haben übrigens mindestens genauso viel Aufmerksamkeit verdient, oder nicht?

Dank an OKCool für den Tipp. Alle Bilder via Trendland.

8 Kommentare

  1. Bambi

    *_* die Kanariengelbe Bluse !

    Die Leo-Zartblau Kombi passt irre gut,
    obwohl mich die Kleidungsstücke (in den Altag übertragen) an sich eher abturnen.

    Antworten
  2. Laura

    Ich bin verzückt. Die Kombi aus Animal-Print und Hellblau harmoniert einfach super. Und diese dreifarbige Bluse… I´m in Love! *-*

    Antworten
  3. Noemi

    wunderschön, aber wieso ist dieses Model so grausig dürr, da kann man die Mode gar nicht mehr genießen vor lauter Schreck….

    Antworten
  4. Annemarie

    Die Farbkombinationen mit gelb und hellblau finde ich auch ziemlich klasse. Allerdings sind mir die Schnitte teilweise zu experimentell, z.B. die “Achselausschnitte” oder auf Bild 2, wo es aussieht, als sei die Bluse versehentlich falsch zugeknöpft worden. Oooch nö. Die “Lichtenstein”-Geschichte ist auch ganz witzig, ich hatte tatsächlich in den 90er Jahren mal ein Kleid mit Lichtenstein-Print. Da ist allerdings nach einmaligem Tragen (oder währenddessen) die Farbe ausgelaufen, das war irgendwie gar nichts…(wobei ich das von dem hier präsentierten Teil natürlich nicht behaupten will).

    Lg, die Modeoma

    Antworten
  5. Cris

    Super Outfits!Ich habe eine Frage an dich, Chrissy. :) Ich mf6chte mir gerne Pinsel von Sigma bestellen, nur weiss ich nicht so recht wegen dem Versand etc.. Geht das lange bis die Lieferung ankmomt? Und wie teuer war sie bei dir?Wfcrde mich fcber eine Antwort sehr freuen <3LG <3

    Antworten
  6. Pingback: modewerk boutique & lounge SELBSTVERSUCH: DER LEOPARDEN-MANTEL – MACHEN ODER SEIN LASSEN? » modewerk boutique & lounge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>