HOLIDAY Q&A // Fernweh, Melonen &
„Eau Chic“ mit Claire Beermann

02.08.2016 um 9.42 – Travel

cest_clairette_thisisjanewayne

Ich weiß gar nicht genau, wann und wo genau ich Claire Beermann das allererste Mal traf. Ich weiß bloß, dass ich die Hamburgerin auf Anhieb ins Herz schloss, mein WG-Zimmer im Wedding für sie räumte und wir seither mit weit aufgerissenen Augen ihren Lebensweg verfolgen. Denn wenn sie gerade mal nicht für ihr eigenes Blog in die Tasten haut, schreibt sie für das ZEITmagazin und die FAS oder, was man nicht alles so macht, schwingt sich für Man Repeller vor die Kamera und zeigt ihr neuestes DiY. Mit weisen Worten, charmantem Witz und Klugem dazwischen gelingt es ihr mit Fingerschnips, die großartigsten Artikel zu schreiben und mit vollem Körpereinsatz die schönsten Editorials zu schießen.

Ach, was wir aber eigentlich sagen wollten: Claire hat für uns in ihrer Urlaubserinnerungskiste gekramt und beantwortet in dieser Woche unser allerneuestes Holiday Spezial. Tausend Dank, du Liebe!

Wo machst du in diesem Sommer Urlaub?

Ich habe meine große Reise dieses Jahr eigentlich schon hinter mir, im April war ich nämlich für zwei Wochen in Brasilien. Danach war ich sehr braun und sehr pleite. Zum Glück fiel meinen Eltern ein, dass es mehr Spaß macht, mit jungen Leuten zu verreisen, deshalb nehmen sie meine Schwester, meinen Freund und mich im September mit auf die südfranzösische Insel Noirmoutier an der Atlantikküste.

Was liest du während der Auszeit?

Effi Briest“ von Theodor Fontane (diese Bildungslücke gehört endlich geschlossen), „Was ich sonst noch verpasst habe“ von Lucia Berlin, „Nachts“ von Mercedes Lauenstein. Außerdem meine Lieblingsmagazine und Zeitungen: Natürlich DIE ZEIT, außerdem die FT Weekend und die britische Vogue.

lesen

Wie entspannst du dich sonst noch?

Mit Sport! Ich liege schon gerne am Strand herum, aber irgendwann meldet sich mein Bewegungsdrang. In Rio war ich morgens in Ipanema am Strand laufen, mit den Füßen im Wasser, anschließend bin ich reingesprungen – ein Traum.

Und was hilft dir auf Balkonien?

Ein Glas hausgemachte libanesische Zitronenlimonade mit viel Eis und Strohhalm (Rezept gibt’s hier). Ich stelle mir auch vor, das Gärtnern sehr entspannend ist. „Leider“ werde ich, sobald ich den Balkon betrete, sehr faul.

Deine Lieblings-Urlaubs-Schnappschüsse?

Ipanema

Ipanema: Ich bin diesem Melonen-Mann über den halben Strand hinterher gerannt, und als ich im richtigen Moment abgedrückt habe, haben drumherum ein paar Leute geklatscht – sehr lustig.

Beirut

Beirut: Die Heimat meiner Mutter und eine meiner Lieblingsstädte. Schön chaotisch mit herrlichen kleinen Oasen mittendrin.

NYC

NYC: Diese Aussicht lag 500 Meter von meiner Wohnung in Brooklyn entfernt. Am ersten Tag in New York habe ich dieses Foto gemacht und konnte mein Glück kaum fassen.

Dein bisheriger Lieblings-Urlaub?

Ach, da gab es so viele! Ich komme aus einer sehr reiselustigen Familie. Als ich klein war, sind wir oft nach Frankreich gefahren, einmal zum Beispiel ins Perigord, wo wir auf der Dordogne Kanu gefahren und mit unserem Hund schwimmen gegangen sind. Meine erste Amerika-Reise im Jahr 2008 hat mich auch sehr beeindruckt: von San Francisco aus fuhren wir einmal quer durch Kalifornien und die Nationalparks von Nevada und Utah. Im Death Valley sah es aus wie auf dem Mond. Die beste Zeit meines Lebens hatte ich aber während meines Auslandssemesters in New York. Ich habe mich noch nie so frei und zu allem fähig gefühlt wie in dieser unglaublichen Stadt.

Was trägst du im Wasser?

Meinen neuen Bikini im modernen Hausfrauen-Look von Solid & Striped

bikini

Und was trägst du an den Füßen?

Gar nichts, und wenn es doch unbedingt sein muss: Holzpantoletten von Ancient Greek Sandals.

schuhe

Deine Lieblings-Sonnenbrille?

Dieses cremefarbene Modell von Ace & Tate, das auch mein Hund ganz gut findet.

Brille

Welches Kleid packst du in deinen Koffer?

Das beste Kleid, das mir je begegnet ist: dieses gestrickte 70er-Exemplar von Rachel Comey – oder auch: Im Badeanzug ins Büro.

© Sandra Semburg

© Sandra Semburg

Womit schminkst du dich im Urlaub?

Mit Sonne und Salzwasser.

Und wonach riechst du?

Nach Nivea Sun – und „Eau Chic“ von Astier de Villatte. Dieser Duft ist eine Offenbarung.

duft

Womit reist du?

Mit einem sehr alten Trolli, der schon viel von der Welt gesehen hat!

Was hörst du im Flugzeug?

Kommt drauf an, wo ich hinfliege – auf dem Flug nach Brasilien habe ich mich natürlich mit Bossa Nova von Stan Getz eingestimmt.

Auf dem Weg in meine zweite Heimat Libanon höre ich Yasmine Hamdan (z.B. „Ya Nass).

Und mein Lieblingslied dieses Sommers ist „Nisyan“ von Ahmed Fakroun.

Foto von Claire in obiger Collage © Julia Zierer.

3 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *