Archiv für den Autor: Sarah Jane

Über Sarah Jane

Auch wenn ich mich mich modisch gar nicht festlegen mag, tendiere ich doch immer zu den klassischeren und minimalistischen Kollektionen. Aber jeder Anlass hält eine andere Stimmung parat und so kann ich meinen Stil selbst noch gar nicht genau bestimmen. Aber nun, ich liebe: übergroße Strickpullis, Egg-Shape, den Stil der 20iger Jahre, Jeans aller Art und Plateaus.

Mailand Fashion Week // 6 Tendenzen, die wir uns von Gucci für den Sommer abschauen sollten

22.09.2016 um 12.19 – Mode

gucci

Kaum eine andere Show wurde so mit Spannung herbei gesehnt wie Alessandro Micheles Präsentation für Gucci. Michele hat es in den vergangenen Saisons nicht bloß geschafft, das Traditionslabel aus Italien komplett zu entstauben, Michele hat die ganze Modebranche auch innerhalb kürzester Zeit komplett auf den Kopf gestellt: Der Spaß ist zurück, die Opulenz ist wieder gern gesehen und „geht nicht gibt’s nicht“ wird gepredigt, was das Zeug hält. Zig Nachahmer sind seither auf den Gucci-Zug aufgesprungen, haben sich von Renaissance-verliebten Kreationen inspirieren lassen, Schleifen und Rüschen an allen erdenklichen Stellen angebracht, Plissee wieder aus der Versenkung gekramt oder sind mit auf den Slipper- und Loafer-Zug aufgesprungen. Michele hat sie alle gekriegt und Bewies gestern, dass eine Kursänderung noch lange nicht in Sicht ist.

Ein bisschen düsterer wirkt sie, die Frühjahr/Sommer Kollektion für 2017, noch verschrobener als sonst und wer sich nicht auf irgendwelche Akzente aka Anhaltspunkte fixiert, der sitzt an dieser Stelle wohl bloß nur noch kopfschüttelnd vor dem PC. Ist das schon Kunst oder werden wir hier eigentlich nach Strich und Faden veräppelt? Vielleicht ist es eine Mischung aus Beidem und dieser Herr Michele testet in Mailand derweil unsere Grenzen aus. Gönnen wir ihm diesen Spaß und suchen uns doch einfach unsere kleinen, feinen Highlights aus der kommenden Kollektion heraus. 6 Tendenzen, die wir gewiss nachmachen werden: weiterlesen

Getting ready for Autumn //
Mit Vestiaire Collective & Vintage Stücken

22.09.2016 um 11.09 – Nachhaltigkeit Shopping

vestiaire collective

Zwei wunderbare Fundstücke bescherte mir Vestiaire Collective bisher: meine schwarzen Gucci-Loafer und meine gelbe, längst nicht mehr erhältliche Noe Bag von Louis Vuitton. Zwei Designerstücke, die sich dem Trendkarussel entziehen und mir auch noch in vielen Jahren Herzchen in die Augen treiben werden, davon bin ich schwer überzeugt. Worauf ich es aktuell abgesehen habe? Auf die Gucci Princetown Slipper aus der Garden Collection, für deren Kaufentscheidung ich zu langsam war, die es nun in meiner Größe online nirgends mehr gibt und deren Comeback ich ausschließlich Second Hand erwarten darf. Sich in Vintage Geschäften und auf Flohmärkten herumzutreiben, ist längst zur großen Leidenschaft geworden – weil ich dort bei größeren Anschaffungen stets kalte Füße kriege und fürchte, auf billige Fakes hereinzufallen, spielt uns Vestiaire Collective, der Online Vintage Retailer aus Paris, an dieser Stelle direkt in die Karten: Jedes gekaufte Designerstück wandert durch die prüfenden Hände der Profis im französischen Headquarter und ein Besuch im Januar machte klar: Hier sind wahre Fachfrauen am Werk, die die ausgefuchstesten Nachmacher identifizieren und konfiszieren, denn Fakes müssen in Frankreich vernichtet werden.

Und weil wir mit der Stöberei in der schier unendlichen Welt von Vestiaire Collective ganze Sonntage füllen könnten, um die schönen und bezahlbaren (auch im Verhältnis zum Originalpreis) Fundstücke ausfindig zu machen, haben wir uns heute erneut mit dem Pariser Vintage-Profi zusammen getan, unsere persönlichen Lieblinge für den Herbst herausgefischt und gleich noch einen warmen VC-Ausstellungstipp in petto: weiterlesen

OUTFIT // Heute so: Alltagsunfähig.

21.09.2016 um 12.50 – Outfit Wir

Processed with VSCO with a6 preset

Eigentlich wollte ich längst zum Schneider mit meiner neuen, plötzlich reinverknallten BOSS Hose, die beim Fitting-Termin für die Show in New York als kleines Extrabonbon unbedingt mit musste. Aber wie das im Moment so ist, komme ich zu nichts. Nicht mal die Brotkrümmel werden dieser Tage vom Tisch gewischt, der Papierkorb quirlt über und sogar der Kinderarzttermin wurde fast verpasst. Alltagsunfähig nennt man das wohl – und die Liste der To-Dos ist unaufhörlich lang. Ich weiß nicht einmal, woran es genau liegt, aber ich bin im Moment so langsam im Kopf, dass jede noch so langsame Schnecke mich wohl überholen würde. Es sind diese Wochen voller Versprechen, die man anderen macht und die einem manchmal das Genick brechen wollen. Wilmas erster Geburtstag steht an, Meetings und Konzeptabgaben sitzen uns im Nacken, eine Abschiedsparty hätte eigentlich organisiert werden müssen und der tägliche Wahnsinn kommt noch dazu. Die Eingewöhnung der Kleinsten ist bereits geschafft, es kann also nur bergauf gehen. Und heute ist schon Mittwoch – fast Wochenende also. Es wird, ich bin mir da ganz sicher.

Und so laufe ich heute mit viel zu langem Hosenbein durch die Gegend, wähle meine Schritte mit Bedacht, damit das adrette Modell nicht gleich am Saum zerfetzt und mache mich auf die Suche nach einem Schneider, damit ich die Anzugshose demnächst auch mal mit flacherem Schuhwerk kombinieren kann. Wenn nicht, wird’s ein Schrankhüter – und das will hier keiner. Also Beine in die Hand und völlig banale Dinge des Alltags regeln. weiterlesen

Bilder des Tages // Rein ins Traumland:
Mit Stine Goya Spring/Summer 2017

21.09.2016 um 10.24 – Kampagne Lookbook Mode

stine

Stine Goyas Erfolgsrezept nach all den Jahren im Business? Sie bleibt sich treu, ohne stehen zu bleiben. Läuft nicht hinterher, sondern wählt das Tempo ganz für sich allein. Während ihre dänischen Kolleg*innen schon immer eher auf Sportlichkeit, Unisex und körperferne Looks setzte, sorgte Stine Goya seit jeher für einen Hauch Zauberhaftigkeit, Zuckerwattenmomente und verspielte Weiblichkeit zwischen all der Cool Kid Attitüde. Einen anderen Pfad einzuschlagen, scheint sich auszuzahlen: Während es um Brands wie Wood Wood immer stiller wird, startet Madame Goya jetzt erst richtig durch: Nach Store Openings in ihrem heimischen Gefilden, soll demnächst der Schritt über die Landesgrenzen gewagt werden – und wir drücken alle Daumen, dass das auch klappt.

Wenn wir uns die kommende Spring/Summer Kollektion ansehen, machen wir uns allerdings keine Sorgen, dass das Projekt „Expansion“ auch nur ansatzweise scheitern könnte. „To be beautiful one must be unhurried. Personality is needed“ – Für den Sommer 2017 hat sich Stine Goya von der Socialite der 20er Jahre, Marchesa Luisa di Casati, inspirieren lassen. Von der Schönheit der Natur, der lauten Ästhetik, der Theatralik und den Straßen von Venedig. Und wie großartig das in wahr gewordenen Stoffträumen aussieht, das seht ihr hier:  weiterlesen

Short News // Mit H&Ms „She’s a Lady“ Kampagne, Neues von Stranger Things & Pantones Top Farben 2017

20.09.2016 um 14.01 – Allgemein

short news

Alle News der vergangenen Tage auf einen Blick, die unter keinen Umständen verpasst werden sollten – darunter u.a. die Stranger Things Kids performen „Uptown Funk“ während der Emmys, H&M’s neuester Werbespot „She’s a Lady“ sowie noch mehr Bilder zur kommenden KENZO Kooperation, ein Video über Feminismus und Pantones Farbe(n) des Jahres 2017. weiterlesen

All eyes on // Gerüschte Sweater

20.09.2016 um 8.01 – Shopping

rueschensweater

Sweater sind die unmodischen Warmhalter im Winter, die übergroßen Muckelteile, die spätestens ab Januar zum Gähnen bringen und mehr ihren Sinn erfüllen, als das Modeherz höher schlagen zu lassen. Weit gefehlt, denn wie vielfältig Pullis sein können, haben wir schon so manches Mal unter Beweis gestellt. Jüngstes Objekt der Begierde? Sweater mit Rüschen aka Volants, die mit uns das Gucci-verknallte 2016 auch noch zu Ende bringen. Mein erstes Investment tätigte ich bereits im Juni: Ein blau/rotes Exemplar von J. W. Anderson, das ich mir in einem Anfall von „Himmel, den brauch‘ ich jetzt!“ kurzerhand bei The Corner leistete. Ein zweites Modell folgte, während ich eigentlich nach einem Hochzeitsgastkleid Ausschau hielt: Ein Rüschenpulli von Sonia Rykiel im Sale. Beide Modelle sind online leider unauffindbar, werden aber ganz bald gezeigt.

Und weil ich derzeit einfach nicht genug von diesen, alles andere als langweiligen, Winterbegleitern kriege, müsst ihr heute drunter leiden und bekommt gleich die volle Ladung Volantpower von mir um die Ohren gehauen: Aus Strick, in Pink, zweifarbig, kostspielig, wieder erschwinglich, ganz schön verspielt – aber vor allem: Ein weiterer Beweis dafür, dass Sweater alles andere als langweilig sind. Bittesehr:  weiterlesen

NYFW // So war’s: Die BOSS Womenswear S/S 2017 Show by Jason Wu

19.09.2016 um 13.02 – Mode

boss by jason wu

Als Jason Wu vor drei Jahren das Amt des Creative Directors für die Frauenlinie von BOSS übernahm, hatte er es schwer: Mit BOSS verbinden wir schließlich vor allem gut sitzende Herrenanzüge – aber Womenswear? Wu schaffte den Spagat, und entwickelte sukzessive das Bild der BOSS Frau: Von klaren, architektonischen, ja sogar strengen bis maskulinen Looks (in Anlehnung an das Anzug-Imperium) bis hin zu weichen, anschmiegsamen und vor allem femininen Silhouetten. Nach sechs Kollektionen unter Wu muss sich die Frauenlinie BOSS also keinesfalls mehr hinter den schnieken Zweiteilern der Herren verstecken, sondern steht längst für sich selbst. Genau das bewies am vergangenen Mittwoch die Runway Show zur Sommerkollektion 2017: Passgenauigkeit traf auf körperferne Schnitte, nahezu monochrome Looks in rot, blau und grün verschmolzen zu einem bunten und handbesticktem Blumenmeer und Plissee, zarte Transparenzen, sportliche Details und wohldosierte Cut-Outs sorgten für ganz viel Hier und Jetzt und für die perfekte Symbiose aus Präzession und Leichtigkeit.

Die #BOSSGirls der Stunde? Ein Match made in Heaven: Die Models und Kumpelinen Karlie Kloss und Toni Garrn sorgten für Blitzlichtgewitter, während Streetstyle-Liebling Tommy Ton die Looks der weiblichen BOSS Gäste gleich vor der Türe festhielt (dazu später mehr). Um gleich auf den „See now / Buy now“-Trend mit aufzuspringen, gab’s ganz nebenbei erwähnt die neuinterpetierte BOSS Bespoke Bag Soft gleich im Anschluss der Show online zu kaufen. Inspiriert von David Hockney’s Pool Serie kreierte Jason Wu seine bislang wohl farbenprächtigste und zugleich entspannteste Linie für das deutsche Unternehmen aus Metzingen. Und wir durften uns das Ganze hautnah und live vor Ort ansehen: weiterlesen

See now buy now // Topshop Unique
auf der London Fashion Week

19.09.2016 um 9.54 – Mode

topshop

Eigentlich sind wir längst zurück in Berlin angekommen, der Kopf aber ist noch in New York unterwegs, der Körper schlackert noch irgendwo anders herum und die Modemeute ist längst in London angekommen. Ihr merkt’s: Wir hinken ein klein wenig hinterher mit allem, versprechen aber, euch noch mit allem wichtigen zu versorgen – bloß in SlowMo, sozusagen. Einer Modenews widmen wir uns allerdings ohne große Verzögerung, denn wenn „See now buy now“ am Etikett klebt, sollten wir nicht lang rumtrödeln und faxen machen, sondern euch gleich mehr davon erzählen, bevor nach dem Kaufangebot auch gleich ein „ausverkauft“ prangt.

Topshop Unique zeigte gestern im Londoner „Old Spitalfields Market“ genau das, wonach uns schon lange der Sinn steht: Nach knalligem Pink, schönsten PVC Stücken à la Louis Vuitton und Zebra-Prints. Dazwischen dürfen Blumenbouquets, feste Lederstücke und Slip Dresses ebenso wenig fehlen wie geschlitzte Schuhe und Blusen mit Volants – und schon ist die Prise 80er Vibe perfekt. London Fashion Week für Endkonsumenten? Es könnte nicht schöner sein.  weiterlesen

BEAUTY SPEZIAL //
10+ Fragen an Miriam Jacks von Jacks Beauty Department

15.09.2016 um 15.32 – Beauty

jacks beauty

Unsere liebste Scalamari Jane hat sich schon von ihrem Beauty-Treatment überzeugen lassen, L’Oréal ernannte sie zum National Make-up Artist und die bekanntesten deutschen Beautymagazine holen sich längst ihren persönlichen Rat. Miriam Jacks ist Berlins wohl bekannteste Hair & Make-up Artistin – und eine so sympathische noch dazu. Mit 19 Jahren ging sie nach LA an die Designory School Los Angeles und startete ihre Make-up Ausbildung, 2009 eröffnete sie ihren Beauty Concept Store „JACKS Beauty Department“ und wenig später folgte ihre eigene Beauty-Linie rund um die schönsten Pinsel und Bürstchen.

Wir haben der gebürtigen Frankfurterin und frisch gebackenen Mama trotz Familienzeit, zig anderen Anfragen und unendlich vielen Terminen doch noch 10+ Beautyfragen entlocken können, die sie heute kurz und knapp mit uns teilen wird. Beauty-Spezial – Teil 7: weiterlesen

Live aus New York // Die BOSS Womenswear by Jason Wu S/S 2017 Collection

14.09.2016 um 17.30 – Mode

Dass BOSS seit Jahrzehnten für die perfekte Businessuniform steht, muss ich euch sicher nicht erzählen: Anzüge nach Maß und präzise geschnittene Zweiteiler – dafür ist die Marke aus Metzingen mehr als bekannt. Seit sich dieser Mister Jason Wu allerdings mit ins kreative Business eingemischt hat, steht BOSS noch für so viel mehr, lässt Ecken und Kanten zu und wurde im Handumdrehen einer Verjüngungskur unterzogen, von der wir uns gerade hier in New York noch einmal überzeugen konnten: Starke Kleider, eine frische Farbpalette und Accessoires und Taschen, die nicht länger ganz dezent mittanzen, sondern lauter und krawalliger sind als zuvor. Ein perfekt geschnittenes Rüschenkleid in Pink getaucht? Vor ein paar Jahren wahrscheinlich unmöglich. Die einstige Anzugshose nach Maß in überlang und mit leichtem „loose fit„? Mais Oui! Noch mehr Überzeugungsarbeit leistet an dieser Stelle übrigens das aktuelle Lookbook, das uns wunderbarst auf die heutige BOSS Womenswear Präsentation by Jason Wu hier in New York einstimmt.

Und damit ihr euch auch gleich vom neuesten BOSS Gewand überzeugen könnt, gibt’s für euch an dieser Stelle die Show zum Mitschauen: live ab 20 Uhr aus Manhattan und trotzdem ganz bequem von Zuhause aus. Wir berichten selbstverständlich hier ganz bald – und in der Zwischenzeit folgen natürlich Updates auf Instagram (@nikejane & @sarah_jane). Viel Spaß <3

OUTFIT //
Unterwegs in New York

14.09.2016 um 14.53 – Outfit Wir

Zwei Jahre ist es her, da durfte ich mich schon einmal für ein paar wenige Stunden durch diese wuselige Stadt treiben lassen, mit weit aufgerissenen Augen staunen und mich verlieben: In diese verrückte Welt mitsamt ihrer noch verrückteren Menschen. Es ist bloß ein minikleiner Ausschnitt, schon klar, dafür allerdings gleicht er einer Achterbahn voller Wows oh Ohs. 60 Stunden New York bedeuten: So viel wie möglich sehen, hören und erleben – und dafür standen wir zwei heute Morgen auch schon um 5 Uhr (New Yorker Zeit) kerzengerade in unserem Bett. Zugegeben, nicht ganz freiwillig, denn der Jet Leg hatte uns voll erwischt, dafür aber furchtbar glücklich, den Sonnenaufgang über dem Hudson River zu sehen und die Pancakes mit Extraportion Sirup noch vor allen anderen aufzufuttern. New York, was soll ich sagen: Ich bin einfach ernsthaft verzaubert von dieser merkwürdig interessanten Magie, mit der du uns jedes Mal gleich beim Anflug umhüllst. Ich muss mir also dringend mal wieder mehr Zeit für dich nehmen und dich besser kennen lernen.

Während ihr also geradewegs aus eurer Mittagspause rausschlendert, geht’s für uns hier gleich erst richtig los: Nämlich mit der BOSS Womenswear Show by Jason Wu. Wie ihr wisst, sind wir der Einladung des deutschen Brands nach New York gefolgt, um gleich live dabei zu sein, wenn die Spring/Summer 2017 Kollektion in einer noch geheimen Location gezeigt wird. Wir nehmen euch selbstverständlich virtuell mit – aber dazu später mehr. weiterlesen

Short News // Mit Frauenpower, Lookbook-Liebe & Friendship Benefits

13.09.2016 um 11.31 – Allgemein

short news

Alle News der vergangenen Tage auf einen Blick, die unter keinen Umständen verpasst werden sollten – darunter u.a. mit einer Initiative, um auf gynäkologischen Krebs aufmerksam zu machen, Alexa Chung als Model für ihre Freundin, Musik von Jeannel und ganz viel Modenews.  weiterlesen

Wish List //
Autumn Vibes

12.09.2016 um 12.05 – Shopping

wish list

So langsam aber sicher könnte sie losgehen, diese Einmuckelsaison, in der wir nichts lieber tun, als Kerzen in der Wohnung zu verteilen, buntes Laub auf den Straßen aufzuwirbeln und Lagen über Lagen zu werfen, um bei 10 Grad Außentemperatur auch nicht zu erfrieren, wenn wir sockenlos in unseren Loafer durch die Straßen rennen. Sommer, schön war’s mit dir, aber ich bin längst bereit für eine kleine Portion Herbst. Ist ja auch kein Wunder, wird uns mittlerweile seit fünf Wochen nichts anderes angepriesen als Tartan, Samt und Grobcord = die schönsten Vorboten für die dritte Saison im Jahr. Ist dann auch noch alles in Beerentöne und Ocker getunkt, schlägt das Herz gleich doppelt so flott.

Und so komme ich heute nicht umher, von der Gucci GG Marmont zu träumen, von einer Steghose, wie ich sie einst mit 9 Jahren trug, von knallrotem Lippenstift, einem Kunstlederrock und einer gerüschten Karo-Bluse aka Autumn Vibes. weiterlesen

TAGS:

,

New York Fashion Week //
Unsere bisherigen Highlights

12.09.2016 um 10.37 – Mode

new york

Ich kann es selbst noch gar nicht glauben, aber morgen ist es auch endlich für uns mal wieder soweit: New York Fashion Week, wir kommen! Dank der Einladung von BOSS verbringen Nike Jane und ich drei Tage und zwei Nächte in Manhattan für ein noch geheimes Projekt und saugen alles auf, was in 60 Stunden möglich ist. Bevor wir allerdings in den Flieger steigen, die letzten Vorbereitungen treffen und vor Vorfreude noch zu platzen drohen, zeigen wir euch hier natürlich noch fix, was uns in den vergangenen Tagen direkt aus New York Herzchen in die Augen trieb und worauf wir im kommenden Sommer 2016 genauer schauen sollten. So viel steht fest:

Der Hosenbund ist nun endlich (fast) überall eine Etage tiefer gerutscht, Layering bleibt das Stichwort der Stunde, Taille und Dekolleté werden weiterhin stark betont und Volants und Rüschen ziehen ohne Umwege aus 2016 in die nächste Saison. Viel bleibt, viel wurde perfektioniert. Mal herrscht Kauderwelsch, wieder zeigt man in einem Look offensichtlich, alles was man besitzt. Mal ist’s retroverknallt und wieder visionär und dazwischen geht’s wunderbar alltagstauglich zu. Aber seht selbst: weiterlesen

All eyes on // Sessùn
– again & again

09.09.2016 um 10.25 – Lookbook Mode Shopping

sessun

Das Bild dieser knallroten Knautschhose reichte eigentlich schon aus, um mich in weniger als einer Sekunde um den Finger zu wickeln und mich leicht nervös werden zu lassen: Via Tumblr stolperte ich über dieses Kunstleder-Schätzchen und wusste gar nicht, wo ich zuerst schauen sollte. Unzählige Pinterest-Klicks weiter und die verlässliche Google-Bildersuche später, schlug ich zum xten Mal die Hände über den Kopf zusammen: Sessùn, na klar. Weiß Gott, warum ich das französische Brand immer und immer vergesse, treibt es mir beim Anblick der frisch abgedruckten Lookbooks doch wirklich jedes Mal Herzchen in die Augen. So auch heute: Über das Model aus Leinen, Baumwolle und Polyurethan landete ich selbstverständlich bei all den anderen Looks der aktuellen Herbst/Winter Kollektion, bei schönsten Grobcord-Zweiteilern, geschnürten Oberteilen, Tartanstücken und Komplettoutfits, in denen ich mich eigentlich jetzt und ohne Umwege in den Herbst wünschen würde.

Ich schiebe es jedenfalls auf die eigene Übersättigung, die Faulheit, öfter mal über den Tellerrand zu schauen und die sichere, dadurch oft langweilige Auswahl mancher Online Shops, die Sessùn für mich dadurch in ein völlig anderes Licht rücken. Fortan wird also regelmäßig einfach im eigenen Webshop und offline nachgeschaut – dann kann künftig auch nichts mehr schief gehen. In jedem Fall: All eyes on „Sessùn“ – again and again!  weiterlesen