Schlagwort-Archiv: Designerstücke

Mode und Investment –
Wie passt das zusammen?

26.10.2016 um 8.01 – Mode Shopping

Investment Pieces

Es kommt vor, dass wir die verrücktesten Gründe auftischen, um unsere kostspieligen Errungenschaften vor uns selbst zu rechtfertigen, um uns vor dem schlechten Gewissen zu bewahren oder aus Selbstschutz-Gründen, damit wir in der kommenden Woche nicht gleich wieder losziehen, wenn das Portemonnaie ausnahmsweise locker sitzt. Das können Belohnungen aller Art sein oder Geschenke zu verschiedensten Anlässen, die wir nur uns selbst machen – ganz selten, dafür aber ausgewählt. Wer Mode von Herzen wertschätzt, der weiß an dieser Stelle vielleicht, wovon ich spreche – und der gebraucht auch zu gern das (Un)Wort Investition. Ja, es wird oft geschmunzelt, wenn wir unsere hochpreisigen Einkäufe als Investition betiteln, schaue ich mir allerdings meine ausgewählten „Investitionen“ aus der Vergangenheit an, dann weiß ich sehr wohl, dass mich der Großteil von ihnen ein Leben lang begleiten werden: Weil sie für mich, ganz unabhängig vom Preis, einen wahnsinnigen Wert haben, an Meilensteine erinnern (Stichwort Belohnung!) oder ich felsenfest behaupte, dass sich ihre Anschaffung auszahlen wird und ich mit meiner eigenen Einschätzung und eventuell der des Marktes, Goldrichtig liege.

Wenn wir in unserem modischen Kosmos also von einer Investitionen sprechen (die Wirtschaftswissenschaftler werden das anders sehen), dann meinen wir nicht selten Designer-Stücke, deren Wert (in erster Linie für uns selbst) hoffentlich niemals schwindet, sondern stabil bleibt oder sich im besten Fall sogar erhöht. Eine kleine Glücksformel steckt am Ende zwar in jedem Kauf, ein Schnellcheck kann trotzdem nicht schaden – und genau dafür haben wir uns heute Vestiaire Collective, die Designer-Plattform für Vintage- und „Second Hand“-Stücke mit ins Boot geholt, um euch zu zeigen, welche Investment-Pieces sich, rein wirtschaftlich betrachtet, in der Vergangenheit wirklich gelohnt haben. weiterlesen

Shopping-Tipp: Dürfen wir vorstellen? Den 2nd Hand Online-Shop „Rebelle“

29.08.2013 um 13.22 – Shopping

rebelle

Es gibt ein paar Klassiker, die hätten wir einfach wahnsinnig gerne in unserem Kleiderschrank. Darunter: Ein Burberry Trenchcoat, Chanel Ballerinas oder wahlweise eine 2.55, Louboutin-Schühchen oder sogar ein Carré von Hermès. Allesamt unerreichbar teuer und unnauffindbar im Repertoire unserer Omis. Second Hand auf diese Liebhaberstücke zu greifen ist, nicht nur so schwer wie die Nadel im Heuhaufen zu finden, sondern ebenso gefährlich. Denn mal ehrlich: Ein Fake Produkt ist nicht gerade das, was wir uns da vorgestellt haben. 

Doch die Suche nach den kostbaren Lieblingen könnte ab sofort ein Ende haben, denn Gründerin Cécile Gaulke hat vor rund einer Woche das Zauberwörtchen für uns parat: Rebelle – der Hamburger Second Hand Online Store, der geprüfte Designer-Stücke für uns in petto hält und Wünsche wahr werden lässt. weiterlesen

Kleidertauschparty für den guten Zweck: Der Skyy Swap Market geht in die nächste Runde

23.08.2012 um 18.25 – Allgemein Berlin Mode Shopping

Morgen ist es soweit: Der Skyy Swap Market geht in die nächste Runde, lädt zum swappen und feiern ein und verspricht großartigeste Vintagefunde und niegelnagelneue Designerstücke. Ja, die Designer Scouts haben sich diesmal nicht Lumpen lassen und so einige Haben-Wollen-Stücke aufgetrieben, die es morgen Abend zu tauschen oder zu erstehen gilt.

Mit von der Partie sind in diesem Jahr nämlich: Liebig, Unrath&Strano, MalaikaRaiss, Laurèl, Franzius,Von Bardonitz, JULIAANDBEN, Blacky DressHoly Ghost, Escada SportEsther PerbandtIntellectual Leisure, Stücke aus dem Hause MONKI und Weekday und viele mehr. Aber auch 12 Blogger, unter anderem wir, wurden ins Boot geholt und spenden dem guten Zweck ein paar neuwertige Stücke.  weiterlesen

Die Flohmarktwochenenden – 25. September und 1. Oktober

24.09.2011 um 11.32 – Allgemein Berlin Event Shopping

Nun gibt es jedes Wochenende irgendeinen Flohmarkt, der uns davon abhält, bis in die Puppen zu schlafen und sein sauer verdientes Geld zu horten – das ist also nix Neues. Allerdings verstecken sich darunter immer wieder Perlen, die wir besonders hervorheben möchten, weil sie Einzigartigkeit birgen oder sogar Gutes tun:

Et voilà: Der „Common Vintage“ und der „Kein Durst“ -Flohmarkt – Hinter ersterem versteckt sich eine Kleidertauschparty und hinter zweiterem wird für einen guten Zweck verkauft. weiterlesen