Schlagwort-Archiv: Dolce & Gabbana

Trend: Im Goldrausch mit Dries van Noten, Rochas und Dolce & Gabbana

– 26.09.2013 um 11.01 – box2 Mode Trend

goldtrend 2014 Trend: Im Goldrausch mit Dries van Noten, Rochas und Dolce & Gabbana

Nein, nein, wir befinden uns keinesfalls in den Roaring Twenties und auch nicht auf einem Kostümball – denn das hier ist absolut ernst gemeint: GOLD! Dolce & Gabbana, Rochas und Dries van Noten können sich nicht irren, wenn allesamt auf eine Farbe setzen und bei uns damit voll ins Schwarze treffen. Goldene Akzente gibt’s schon länger, aber diese Offensive setzt dem Ganzen das Krönchen auf. Ob obiges alltagstauglich sein wird, werden wir im kommenden Sommer sehen – Editorials dürften demnächst jedenfalls voll und ganz im Goldrausch sein. Während Dolce & Gabbana mit ihrer Kollektion eine Hommage an die Antike zelebrieren, will unser Pariser Liebling, Dries van Noten, die Nacht zum Tag machen und katapultiert den Glitzerfummel also geradewegs in unseren Alltag. Einfach so und ziemlich selbstverständlich. 

Und: Was sagt ihr zur Gold-Invasion? Ich jedenfalls bin begeistert!

Noch mehr Dries? Gibt’s nach dem  weiterlesen

Bye, bye, Dolce & Gabbana! – Müssen Domenico und Stefano in den Knast?

– 20.06.2013 um 9.07 – Allgemein Menschen Mode

68f5c072d97411e28fa722000a9f1885 7 Bye, bye, Dolce & Gabbana!   Müssen Domenico und Stefano in den Knast?


Steuerhinterziehung
scheint in Deutschland Todsünde Nummer Eins zu sein, Kindesvergewaltigung leider nicht – jedenfalls wenn man vom Maß der dazugehörigen Strafe ausgeht. Widerliche Wirklichkeit, aber darüber lässt sich noch hundert Jahre streiten und darum geht es hier auch nicht. Seit Everybody’s Darling Uli Hoeneß kürzlich an den Pranger gestellt wurde, ist die Diskussion über das herrschende Gesetz und eventuelle Änderungen erneut entfacht worden und das einzige, was unser schweizer Taxifahrer dazu zu sagen hatte, war: “Ihr spinnt doch, ihr Deutschen. Wenn man mir so viel Geld wegnehmen würde, dann würde ich mein Gold auch in irgend einer Oase vergraben – wir finden den Uli hier klasse.” Gut, über diese Aussage lässt sich streiten. Trotzdem scheint Steuerhinterziehung gerade im Trend zu liegen, auch in anderen Ländern. Die nächsten prominenten Schlingel: Dolce und Gabbana.

“Laut Anklage hatten die Designer auf jeweils 416 Millionen Euro keine Steuern bezahlt. Zudem sollen sie Einkünfte von 200 Millionen Euro aus einer in Luxemburg ansässigen Firma nicht versteuert haben”, schreibt der Spiegel. Die Folge: Das Designer-Duo wandert womöglich für 20 Monate in den Knast. Hoffnung auf eine Bewährungsstrafe besteht aber trotzdem. weiterlesen

Kunst & Mode: Rubens + Dolce & Gabbana, Jan Brueghel + Balmain

– 07.03.2012 um 17.32 – Allgemein Inspiration Kunst Mode

dolce gabbana balmain flowers 513x452 Kunst & Mode: Rubens + Dolce & Gabbana, Jan Brueghel + BalmainDolce & Gabbana, Balmain via style.com, Gemälde oben: Peter Paul Rubens (1577 – 1640), zusammen mit Frans SnydersDer Früchtekranz via Dieterhoof, Gemälde unten Jan Brueghel via Villa Brueghel.

Dass Kunst und Mode immer unmittelbar miteinander verknüpft sind, das zeigen die kommenden Herbstkollektionen von Balmain und Dolce & Gabbana ganz besonders deutlich. Nun ist es natürlich keine große Leistung, sich beim Anblick der Putten- und Blumendrucke auf Dolce & Gabbanas Kreationen an den Künstler Peter Paul Rubens erinnert zu fühlen, doch hinreißen finden wir die Inspirationsquelle der beiden italienischen Designer trotzdem. Die üppige Prachtentfaltung des Barock scheint es aber nicht nur ihnen angetan zu haben, sondern auch Balmain. Jene floralen Prints hingegen ließen uns an den flämischen Künstler Jan Brueghel denken, der im 17. Jahrhundert vor allem als Landschaftsmaler bekannt wurde.

Mit malerischen Assoziation wie diesen waren wir selbstredend nicht alleine und so stießen wir schon nach kurzer Recherche auf einen Beitrag von Miss Nyx, die uns Hannah and Landons Collagen zur Dolce&Gabbana Kollektion ans Herz legte: weiterlesen

Überraschung des Tages: Dolce&Gabbana AW 12 – Putten, Barock und Frida Kahlo.

– 27.02.2012 um 18.10 – Allgemein Mode

dolce gabbana AW12 800x395 Überraschung des Tages: Dolce&Gabbana AW 12   Putten, Barock und Frida Kahlo.

Immer wenn ich mir eine Kollektion anschaue, bin ich ein wenig gespannt auf das, was andere Redakteure wohl über das Gesehen berichten. Vorher versuche ich meist, keine fremden Eindrücke aufzuschnappen, damit ich mich ganz auf mein eigenes Kopfchaos konzentrieren kann. Manchmal geht die Rechnung auf und am Ende werde ich durch ähnliche Ansichten in meiner Meinung bestärkt, des Öfteren ist aber auch das Gegenteil der Fall – so wie diesmal.

Während Dolce & Gabbana und ich lange Zeit nur coexistierten, landen Domenico und Stefano vor zwei Saisons plötzlich wieder auf meinem Radar. Von Kollektion zu Kollektion sagt mir das italienische Designer-Duo tatsächlich mehr und mehr zu. Denn bloß, weil ich die meisten Entwürfe selbst mit Goldesel im Keller vielleicht nicht selbst tragen würde, mag ich das was ich sehe sehr. Zunächst musste ich an einen kleinen Prinzen denken, an prunkvolles Geschirr und barocke Festsäle. Abgewandelte Mühlsteinkragen erinnern an Ölgemälde aus dem 17. Jahrhundert und großflächige Putten-Prints verleihen dem Ganzen auch noch einen kleinen Hauch Religiosität. Bis hierher stimmt mir style.com auch noch halbwegs zu, bloß weiß ich nicht, wo ich mir die folgende Assoziation bloß eingefangen habe: Bei einigen Kleidern kam mir im Zusammenspiel mit den strengen Mittelscheitelfrisuren und großem Ohrbehang nämlich sofort Frida Kahlo in den Sinn. Und russische Trachten. Hm, seht selbst: weiterlesen

Sterne so weit das Auge reicht – Neuer Trend oder Dauerbrenner?

– 03.11.2011 um 17.03 – Allgemein Mode Trend

Topshop Holiday Collection Sterne so weit das Auge reicht   Neuer Trend oder Dauerbrenner?

Es gibt Trends, die kommen und verschwinden anschließend auch wieder für lange Zeit in der Versenkung. Doch es gibt Eyecatcher, die wollen einfach nicht gehen. Seien es Pünkten, Leggings oder derzeit absolut omnipräsent: Sterne. Nicht nur YSL vertraute für 2008 auf die verniedlichten Sonnen, auch Dolce & Gabbana prophezeite uns bereits Anfang des Jahres ihr Comeback und wir während der Press Days sahen, sieht Acne sie sogar vor allem im Sommer 2012 an unserer Seite.

Nike prophezeite es zwar schon Anfang des Jahres, aber wenn nun ein Moderiese wie Topshop auf den Zug aufspringt, ist alles wohl klar: Trend, du bist nun vollends zurück. Ja, schon wieder, oder immer noch?. Denn der Brite setzt für seine Holiday Collection 2012 nun ebenfalls ganz auf das Sternenmuster. Zwar deutlich dezenter als besagte Designerhäuser, dennoch werden sie uns derzeit um die Ohren gehauen. Hier und dort ein Sternchen dürfte wohl keinem missfallen, aber ein funkelndes Komplett-Outfit könnte da vielleicht ein bisschen viel sein, oder was meint ihr?  weiterlesen

Der Schuhtrend für 2012 – filigran, spitz und verspielt

– 29.09.2011 um 15.02 – Allgemein Schuhe Trend

Schuhe Der Schuhtrend für 2012   filigran, spitz und verspieltMugler 2012, Dolce&Gabbana 2012, Prada 2012.

Abgesehen davon, dass wir unsere Augen einfach nicht von bequemen Sneakern lassen können, sind uns natürlich auch High Heels bestens bekannt. Für den richtigen Anlass und das passende Outfit sind sie einfach unumgänglich. Können wir uns dieser Tage mit Plateaus und Wedges noch gemütlich zurücklehnen und müssen nicht jede noch so kleine Unebenheit fürchten, müssen alle Gegner des filigranen Schuhs nun wieder fürchten: Denn das, was sich da in London, Mailand und Paris andeutet, sieht schwer nach Pfennigabsatz und zarten Riemen aus. weiterlesen

Zara Lookbook für den Herbst: Minimalismus trifft auf Teddy Girl

– 03.08.2011 um 12.54 – Allgemein Mode

Zara Lookbook 2011 Winter Zara Lookbook für den Herbst: Minimalismus trifft auf Teddy Girl

Dunkles Blau, viel Schwarz, grober Strick, Schlangenleder und Zaras liebstes Kampagenmodell Stella Tentant. Das Lookbook des Spaniers für den Winter ist vor allem eines: Dunkel und ganz weit weg von Colour Blocking und Farbexplosionen. Stattdessen dominieren schmale Silhouetten, minimalistische Looks und bodenlange Outfits. Hier und da setzt man auf die Trendgeber und so erinnern uns Schlangenleder-Imitate ein bisschen an Prada, die klaren Linie an Jil Sanders Kreationen und vor allem der Teddy-Look-Einschlag an Dolce & Gabbana für den Winter.

Aber gut, das ist bei Zara ja nun auch nichts Neues und wird uns höchst wahrscheinlich auch nicht davon abhalten, den Moderiesen demnächst wieder aufzusuchen, zu den knielangen schwarzen und karierten Jackets (Drapes) im Teddy-Girl-Look zu greifen, blaue Komplettlook zu tragen und uns den hochgeschlossenen runden Kragenform genauer zu widmen.

Es passt ins Budget und das ist uns armen Modefreunden doch auch gar nicht mal so unwichtig, oder? Denn viel wichtiger ist: Gefällt’s euch überhaupt? weiterlesen

Geschmacksache: Sternstunden bei Dolce & Gabbana

– 04.03.2011 um 16.11 – Allgemein Mode

Bild 91 Geschmacksache: Sternstunden bei Dolce & Gabbana

2008 hatte uns schon Yves Saint Laurent mit Sternen penetriert, allmählich gesellte sich auch die schwarz-pink schimmernde Emo-Riege dazu. Ein kleiner Schwarzer Stern auf der Wade, dann vielleicht noch einer an der Hüfte und schwupps war man total en vogue. Blöd nur, dass das Image der Himmelboten inzwischen hinkt, wenn es nicht gar vollends zerstört ist. Dolce & Gabbana scheint jegliche Übersättigung hingegen völlig wurscht zu sein. Auf ihrer Herbst/Winter Kollektion 2011/2012 tummeln sich in etwa so viele Sterne wie Pickel auf dem Gesicht eines 14-Jährigen – und ja, dieser Vergleich drückt in etwa meine Begeisterung für diese voranpreschende Idee aus. Neu ist das Ganze schließlich nicht – oder ist das nun D&Gs Interpretation des Galaxie-Themas? weiterlesen