Schlagwort-Archiv: House of Holland

Outfit: Apropos „zu alt für sowas“ – mein House of Holland Kleid & Dr.Martens

26.08.2013 um 8.23 – Allgemein Outfit Wir

IMG_3007„Dein Stil hat sich in letzter Zeit verändert, wirst du erwachsen?“ – eine dieser Fragen, die ich in letzter Zeit ständig höre und nur noch sporadisch beantworte. Weil ich es hasse, mich erklären zu müssen, schon immer. Aber vor allem, weil meine Antwort vielleicht morgen schon keinen Wert mehr hat. Ich meine, ist das alles nicht irgendwo auch sehr Tagesform-abhängig? Es gibt Momente, in denen denke ich durchaus darüber nach, ob ich sowas wie das „wilde Studentenleben“ verpasst habe, bloß weil ich unbedingt nach Berlin ziehen und schreiben wollte, statt einen Master hinten dran zu hängen. Darüber, ob ich mir Augencreme kaufen sollte und ob es wohl normal ist, dass ich um elf im Bett liegen muss, weil ich sonst umfalle vor Müdigkeit. In solchen Minuten fühle ich mich alt. Und erwachsen. 

Es kann aber auch sein, dass ich schon morgen aufwache und mich frage, ob ich denn überhaupt irgendwann einmal erwachsen sein werde. Ich sehe mich dann beispielsweise auf dem Boden sitzen, mit Harry Potter Brille auf der Nase und fast heulend, weil ich das Lydia Lunch Konzert verpasst habe. Zum Ausgleich stopfe ich Lachgummi in mich herein und wähle mit meiner beste Freundin Nummern auf dem Traumtelefon. Was ich sagen will: Mein Äußeres spiegelt keineswegs den Reifegrad meines Geistes wieder. Sondern die Stimmung, die gerade in meinem Bauch herum schwirrt. Am Wochenende sah das so aus: weiterlesen

TAGESOUTFIT: „House of Holland“ Sale Funde.

25.01.2013 um 15.02 – Allgemein Janes Outfit Wir



Das mit dem Tagesoutfit ist ehrlich gesagt eine halbe Lüge. Das Outfit dort oben trug ich nämlich eigentlich gestern schon, die Fotos dazu sind sogar schon drei Wochen zuvor entstanden, beim Anprobieren quasi, als Julia von Style.de mich für einen kurzen Garderoben-Check anlässlich der Fashion Week besuchte. Ich zeig’s euch trotzdem heute noch, weil ich derzeit auffällig häufig zu meinen Sale-Schnappern von House of Holland greife. Neue Lieblingsstücke sozusagen. Hallöchen!

Ich weiß schon, das Stirnband ist ein bisschen zu viel und verweilt deshalb momentan an meiner Garderobe. Über den rest freue ich mich immer noch wie ein Schneekönig, weil 50 % reduziert, oder sogar mehr. Und für House of Holland schlägt mein Herz in etwa so sehr wie für Wood Wood, spätestens seit ich den zuckerhaften Chefdesigner Henry vor einer halben Ewigkeit für ein Interview treffen durfte. Und nun dürft ihr euren Senf dazu geben: Zu bunt? Zu wenig hohes Schuhwerk? Oder eigentlich ganz in Ordnung? weiterlesen

Das Dungaree-Shirt von House of Holland – Do oder Don’t?

14.09.2012 um 11.28 – Allgemein Do or Don't Mode

Vor ein paar Tagen noch, da schaute ich mir ein etwas älteres Video-Interview mit Leandra an, der Dame hinter dem Modeblog „The Man Repeller„. Was denn nun der Name zu bedeuten habe, wurde da zum gefühlt hundertsten Mal gefragt. Die Antwort: „It’s all about fashion that men hate and women love„. Zum obigen House of Holland Shirt, zu dessen Fans sich unter anderem Susie Bubble zählt, passt diese Aussage dann wohl die Faust auf’s Auge.

Natürlich werden jetzt viele von euch die Hände über dem Kopf zusammen schlagen und sich fragen, welche Art von Geschmacksverkalkung man sich denn bloß eingefangen haben muss, um das schlabberige Kinder-Dingsi allen ernstes attraktiv zu finden. Ich frage mich selbiges. Und trotzdem – hätte ich mir nicht vorgenommen, erst einmal nichts neues in meinen Kleiderschrank wandern zu lassen, ich würde glatt zuschlagen, so entzückt bin ich (vielleicht wegen der Latzhosenoptik, da bin ich ja großer Fan von!). weiterlesen

Entdeckt: Resort 2013 – die Längsstreifenparade bei Celine, The Row und Rag & Bone

14.06.2012 um 18.39 – Allgemein Mode

Resortkollektionen gehören nicht umsonst zu den gewinnbringendsten Linien der Labels. Zum einen öffnet sich unser Portemonnaie zur Urlaubszeit quasi wie durch Zauberhand und zweitens ist das, was uns dort kredenzt wird längst nicht so gewöhnungsbedürftig und eckig wie sonst oft. Damit wollen wir nicht sagen, dass Resortlinien und Cruise Collections ausschließlich für den Massenmarkt sind, ihr kommerzieller Anspruch sollte allerdings nicht außer Acht gelassen werden. Aber auch Punkt drei fügt sich nahtlos in das Erfolgsrezept dieser Zwischenkreationen ein: Unser Auge hat sich bei den RTW-Präsentation bereits an die ein oder andere Neuinterpretation gewöhnt – und das macht es selbstverständlich einfacher, Gesehenes als ’schön‘ zu betiteln.

Schön finden wir nämlich auch die Längsstreifen-Liebe, die gleich mehrere Labels zum Ausdruck bringen wollen: Celine, The Row oder Rag & Bone setzen voll und ganz auf den Zierstreifen an der äußeren Seite des Beines und Henry Holland scheint gleich so verliebt, dass er seine Resortkollektion gleich komplett längsgestreift umsetzte. Gelungenes Ergebnis, wie wir finden – auch wenn die Assoziation zu schlabberigen Trackpants nicht ganz von der Hand zu weisen ist. weiterlesen

Farbkombinationen, die uns gerade sehr gefallen: Bei Jil Sander & House Of Holland

29.02.2012 um 13.40 – Allgemein Inspiration Mode

Ich glaube, ich habe euch bereits davon erzählt, dass ich in diesem Jahr ein klein wenig enttäuscht bin von den bisher in New York, London und Mailand gezeigten Kollektionen. Ein bisschen Einsicht habe ich auch schon an den Tag gelegt, denn ja, es mag wirklich sein, dass ich derzeit einfach zu häufig mit dem falschen Bein aufstehe. Nun habe ich sehr viele der Entwürfe schon etliche Male angestarrt – weil ich mich jedes Mal auf einen anderen Faktor konzentrieren wollte. Heute Morgen wollte ich dann Form und Material imaginär beiseite schieben und mich ganz und gar der Farbwahl der Designer widmen.

Zwei Favoriten habe ich auch schon ausmachen können: Jil Sander kombiniert im kommenden Herbst Weiß und Creme zu Silber (und das trotz Schmutz, Dreck und Nieselregen), Henry Holland hingegen schwimmt auf der Retro-Welle und feiert das Comeback von diesem ganz besonderen Cordsofa-Grün gepaart mit Lila und Pink. Mag ich beides irgendwie, jawohl. weiterlesen

House of Holland SS 2012: Die Three-Tone Blusen der „Pastel Punks“

20.09.2011 um 13.34 – Allgemein Mode Trend

 

Henry Holland, dieser unsagbar sympathische Naseweis mit Schwäche für die britische Girlie-Band Girls Aloud. Als ich ihn Anfang 2010 für ein Interview in seinem Atelier traf, war ich zugegebenerweise erstmal skeptisch. Schließlich erwartete mich Agyness Deyns bester Busenfreund, der zugleich auch noch der Big Boss hinter seinem eigenen Brand House of Holland war uns immer noch ist. Ich hatte mit einer äußerst exzentrischen, wenn nicht sogar komplizierten Persönlichkeit gerechnet, aber weißgott nicht mit einem beinahe schon nieldichen Henry, der sein Herz ganz offensichtlich am richtigen Fleck trägt. Seither beobachte ich natürlich ganz eifrig, was Monsieur der Modewelt so präsentiert und bin jedes Mal ganz erleichtert, wenn ich feststelle: Jawohl, er bleibt sich treu, der Gute.

So auch mit seiner Frühjahr/Sommer Kollektion 2012, in der sich abstrahierte Wölcken und Dalmatiner-Flecken an Bonbon-Farben und Pythons schmiegen. „Pastel Punks“ heißt das pastellfarbene Potpourri, das stilistisch irgendwo zwischen waschechten Skinheads, College-Girls und lachenden Zuckerguss-Muffins wankt. Inspirieren ließ sich Herr Holland unter anderem von Fotograf Gavin Watson, der während der späten 60er und beginnenden 70er Jahre eine komplette Punk- und Skindhead-Bewegung dokumentierte. Sehr gelungen, wie wir finden, auch wenn nicht jedes Outfit einen Platz im eigenen Kleiderschrank bekommen würde. Sehr angetan haben es uns aber die von altbekannten Two-Tone zu Three-Tone mutierten Blusen, die den Milchskake-Farben mit ihren steifen Krägen die nötige Seriösität einhauchen. weiterlesen

Video-Lookbook: House of Holland Resort 2012

10.06.2011 um 10.58 – Allgemein Film Mode

Wir hatten es bereits erwähnt: Die Resort-Kollektionen für das Frühjahr 2012 sind im Anmarsch. Auch wenn wir bewusst nicht alle covern, möchten wir euch die ganz besonderen Schmankerl nicht vorenthalten. Henry Holland gehört an dieser Stelle dazu. Vielleicht nicht unbedingt wegen seinen phänomenalen Kleidern, aber vor allem wegen seiner immer wieder gelungenen Präsentationen. Und die macht er, wie er’s am besten macht: In Form eines Videos. Beim letzten Mal gab’s noch Pixie Geldorf und Dree Hemingway, die im QVC-Format die knallig gemusterten Stücke zeigte, diesmal begeistert uns eine nicht minder tolle 20jährige Eliza Cumming, die ganz nebenbei noch das Gesicht von Balanciaga und Topshop ist, und für House of Holland im späten 80s Dance Track „Buffalo Stance“ von Neneh Cherry groovt. weiterlesen

Video-Lookbook: Henry Hollands Interpretation von QVC für House of Holland

23.02.2011 um 14.14 – Allgemein Film Mode

Wenn wir an QVC, HSE24, Teleshopping, RTL Shop und nicht zu vergessen Sonnenklar TV denken, dann an häßliche Porzelanpüppchen für das heimische Wohnzimmer, Unterwäsche, die uns angeblich skinny dünn macht, an Messer-Sets, die Schärfer sind als alle Utensilien der Kochprofis und an Accessoires, die eigentlich nicht mal den Aufdruck Modeschmuck verdienen.
Anna, sei stark, aber normalerweise ist die Zielgruppe sicherlich weitaus älter als du es bist, lässt sich von vielem Einlullen und braucht wahrscheinlich einfach nur eine Unterhaltung für den ganzen Tag. Zeitverschwendung für die einen, Kommerzkanal für die anderen. Aber liebe Freundin, ab heute bist du nicht mehr allein, denn auch wir haben uns in das Model „Shoppingkanal“ verliebt! weiterlesen

Kuschelpullis aus dem Hause Holland

22.11.2010 um 18.32 – Allgemein Mode

Ein Gemisch aus Regen und Kälte, und als Garnitur obendrauf noch frischer Wind – Et voilà: schlechte Laune oder das tiefe Bedürfnis, sich schnellstens im Bettchen zu verkriechen und auch gar nicht mehr aufstehen zu wollen! Als letzte Woche dann auch noch das Gerücht in der Redaktion umher ging, uns würden diese Woche bis zu minus 10 Grad erwarten, war dann bei mir auch alles vorbei. Welcome to the Winterwonderland. Heut Morgen noch dachte ich, dass keine Kleidung dieser Welt mich den kommenden Winter überstehen lassen wird – Befürchtungen, die ich ,bei genauerem Reflektieren, jedes Jahr aufs Neue habe.

Und dann kommt er doch wieder: dieser Lichtblick. Hervorgerufen durch Kleidungsstücke, die mir einfach beim ersten Anblick sagen: „Ich halt dich warm. Komm zieh mich an!“ Und genau das sagten mir eben die neuen Pullis von House of Holland. Übergroß und mit gewohnt hübschen Details in dezenten Farben. weiterlesen