Schlagwort-Archiv: Julia Quante

MBFWB Entdeckung: Burce Bekrek von Istanbul Next 2012

12.07.2012 um 15.10 – Berlin Mode

Fotos © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Text von Julia Quante.

Am letzten Tag der Fashion Week, dem immer ruhigen Fashion Samstag, freuten wir uns besonders auf die Modenschau von Istanbul Next 2012, für die es sich lohnte, bis zum frühen Abend im Zelt zu verweilen. Wir sollten wirklich nicht enttäuscht werden und so haben wir eine ganz besondere Neuentdeckung unter den drei ausgewählten, türkischen Designerinnen gefunden: Burce Bekrek.

Die junge Designerin ist in der Türkei keine Unbekannte mehr. Bereits im Jahr 2008 gewann sie den TV-Preis „Most Promising Fashion Designer“ und machte sich als Stylistin und gleichzeitig Designerin für viele Werbekampagnen großer Marken einen Namen. Vor knapp zwei Jahren gründete sie dann ihr eigenes, gleichnamiges Label, das in unseren Augen großes Potential hat international erfolgreich zu werden. weiterlesen

Start Your Fashion Business 2012: And the Winner is…

12.07.2012 um 9.33 – Berlin Event Mode
Fotos: Müller PR

Text von Julia Quante:

Zum dritten Mal verlieh das Land Berlin am vergangenen Freitag Abend im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week den Modepreis „Start Your Fashion Business“, ein hoch dotierter Preis, um junge Designer bei der Neugründung ihres Labels oder den weiteren Aufbau bereits bestehender Labels zu fördern. Durch dieses Startkapital will man den Modedesignern Rückenwind geben und ihnen mit einem passenden Startcoaching und Sachleistungen den Weg zum Erfolg ebnen.

Kein Wunder also, dass sich knapp 70 junge sowie bekanntere Labels für diesen Preis beworben haben und sich der hochgeschätzten Jury bestehend aus unter anderem Christiane Arp, Jette Joop oder Alfons Kaiser von der FAZ stellten. Sie wählten aus den Bewerbern bereits vor der Präsentation die Top 12 und aus dieser nochmals die Top 3, die uns am Freitag in der Patochialkirche in Berlin Mitte vorgestellt wurden. In einer 2-stündigen Präsentation zeigten uns damit die drei Nominierten, das Männerlabel Sissi Götze und die beiden Frauenlabels Blame und Blaenk, ihre Sommerkollektion für 2013 und stellten sich erneut der kritischen Sicht der neunköpfigen Jury. weiterlesen

MBFWB: Irene Luft setzt im Sommer 2013 auf Spitze

08.07.2012 um 19.09 – Allgemein Berlin Mode

Fotos © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Text von Julia Quante.

Spitze, Spitze, Spitze – Die Designerin Irene Luft zauberte gestern morgen eine wundervoll romantisch Kollektion auf den Laufsteg: wunderschöne Sommerkleider mit Tellerröcken, enge Etui-Kleider aus sanften transparenten Stoffen mit allen möglichen Spitzenvariationen und wundervolle Paspelblüten, die jeden Look zu einem ganz besonderem Hingucker machten.

So sollten Sommerkleider aussehen. Irene Luft selbst nennt ihre Kollektion melancholisch, aber wir finden sie träumerisch, beinahe schon verspielt und alles andere als melancholisch. Chiffon-Seidenscherpen schlangen sich um die Beine der Models und schwebten beim Laufen mit übern den Laufsteg. Paspelblüten wurden ebenfalls detailverliebt auf die transparenten Stoffe gesetzt und schmückten die Schulterpartie und Dekolletée der Kleider. Das gab den sonst simpel geschnittenen Kleidern ein besonderes Volumen und einen wundervollen sommerlichen Touch. Die Betonung der Rückenpartie bis über die Schultern scheint im Übrigen auch ein wahrer Trend für den Sommer 2013 zu werden. Am liebsten würde man mit diesen Kleidern am lauen Sommerabend romantisch am See picknicken oder durch ein Blumenmeer rennen. weiterlesen

MBFWB 2013: Perret Schaad schwebt über den Laufsteg

07.07.2012 um 13.39 – Allgemein Berlin Mode

Fotos © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Text von Julia Quante:

Fließende Seidenstoffe und geradlinige Schnitte gehören zum unverkennbaren Markenzeichen des Berliner Labels Perret Schaad. Die beiden Designerinnen Johanna Perret und Tutia Schaad schaffen es jedoch immer wieder, ihr Publikum in den Modehimmel zu katapultieren.

Die Schnitte sind traumhaft schön und bis zur Perfektion ausgereift. Die eigenen Webtechniken sind ein wahrer Hingucker und werden zum Rock oder zum Cape geschnitten. Alle Materialien wirken so zart, dass man meinen könnte, sie könnten in der Hand zerfließen. Passend dazu machte sich das Designer Duo in diesem Jahr auf die Suche nach stimmig hellen, natürlichen Sommertönen, die bei bestimmtem Lichteinfall zart und unaufdringlich changierten.

weiterlesen

MBFWB: Mit Lena Hoschek in den wilden Westen!

05.07.2012 um 0.50 – Allgemein Berlin Event Mode
Alle Bilder © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Auch in diesem Jahr wirbelt Modejournalistin Julia Quante mit uns über die Fashion Week Berlin – und diesmal sogar täglich: Um euch und uns noch mehr Einblicke in die kunterbunte Modewelt direkt aus unserer Hauptstadt zu kredenzen. Und das lohnt sich. Denn siehe da, auch bei Lena Hoschek erwartet uns im kommenden Sommer die volle Portion Wilder Western. Merci, du Tolle!

Jedes halbe Jahr aufs Neue freut man sich in unserem Kreis ganz besonders auf die neuen Kreationen von Lena Hoschek. Obwohl viele meinen, es sei doch irgendwie immer das Gleiche, sind wir dennoch jedes Mal sehr gespannt und überrascht, was ihr immer wieder wahrlich Entzückendes einfällt, um ihr Markenzeichen, den Fities-Trachten-Look, zu variieren.

Diesmal hieß das Motto der Show „Wild Wild West“ und die Models wirbelten mit weiten Dekollettes oder hochgeschlossenen Schluppenblusen zu wildbestickten Kleidern über den Laufsteg. Der Western-Salon-Chic dominiert die komplette Kollektion und wir sahen großartigen Brokat und Spitzenbesätze an fast allen Krägen und Säumen. Hemden wurden zu hochtailierten Röcken getragen und Taillengürtel betonen nochmals die Weiblichkeit der Frau. weiterlesen

Ein neues Magazin für Berlin: Werk VI „Metamorphose“

28.07.2011 um 18.31 – Allgemein Event

Achtung, Achtung! Unser fleßiges Fashion-Week-Helferlein Julia hat News für euch:

Morgen Kinder wird’s was geben! Und zwar was neues: Ein Magazin – Die Erstausgabe des Werk VI – wird nämlich unter die Leute gebracht.

Das Werk VI ist ein monothematisches Magazin, gegründet von dem Abschlussjahrgang 2011 der AMD Akademie für Mode und Design in Berlin. Dieses Jahr widmet es sich dem Thema „Metamorphose„. Man befasste sich mit dem medialen Wandel, Umbrüche in Kunst und Mode und den Veränderungen der kulturellen Welt. weiterlesen

Tag III – Ein Rückblick auf den ersten „Wow-Tag“

22.01.2011 um 13.49 – Allgemein Trend

Text: Julia Quante

Tag III – Etwas übermüdet und noch immer geflasht von den Eindrücken der ersten beiden Tage geht es wieder pünktlich um halb Neun auf zum Bebelplatz. Es erwartet uns die Show der Mainzer Designerin Anja Gockel um zehn Uhr in der Frühe, die mit dieser Kollektion und Fashion Week ihr 15-jähriges, erfolgreiches Bestehen feiert. Als besonderes Highlight hat sie dafür das Topmodell Lily Cole mitgebracht. Dennoch schaffte sie es nicht, auch nur halbwegs den Saal am frühen Morgen zu füllen. Man sah jedoch mal etwas untypische Styles für Anja Gockel London und dazu das Topmodel in Action, wobei wir bemerkten, dass sie wohl eher als Fotomodel geeignet ist.

Vertreten waren heute auch gleich drei Berliner Designer: Kaviar Gauche, Blacky Dress und Kilian Kerner, wobei wir bei Letzteren immer noch den Eindruck haben, dass sie sich aus ein und der selben Quelle Inspiration holten. Mit Ausnahme der zwei unterschiedlichen, für die Designer typischen Stile waren bestimmte Key-Looks fast identisch. Beide benutzen übermäßig viel schwarzes Lackleder, ließen die Hosen locker schwingen und bauten, wie und wo es nur ging, so viele Schleifen wie möglich ein. Kerner schockte oder begeisterte dann noch mit magentafarbener Kleidung für den Heeren und gewagter Transparenz für die Frauen. Das Publikum flippte förmlich aus und feierte den Designer, wie schon seit Jahren nicht mehr, obwohl die Kollektion auch nicht zu seinen stärksten zählte. Er hatte jedoch nach einer etwas längerem Ebbe-Phase, die wohl durch seine Präsenz bei mehreren Marken als Designer zu Stande kam, endlich wieder etwas gezaubert, was avantgardistisch und sehr ästhetisch war.

weiterlesen

Tag II der Fashion Week – Nach Jubel und Trubel ein gelassenes Ende

21.01.2011 um 1.50 – Allgemein

Und auch Tag II nimmt nach jeder Menge Jubel und Trubel doch ein gelassenes Ende. Leider muss ich wieder an meine Aussage von gestern anknüpfen – man sah viel Schönes, und vieles, was das Auge entzückte, aber doch noch nichts, was mich… und wie ich im Zelt erlauschen konnte auch Andere…zum Staunen brachte. Nein, der Wow-Effekte fehlte und dass, obwohl wir heute die ganz Großen von der Fashion Week wie Laurél und Allude, aber auch meinem geheimen Favoriten, Schumacher sehen durften.

Besonders Schumacher entwickelte sich bei mir über den Jahren zu einem kleinen Phänomen. Nicht nur wegen der Top Guidies, die wohl immer die Besten der ganzen Fashion Week sind, nein: es sind eigentlich doch wirklich die immer wieder bezaubernden Entwürfe. Heute schaffte es Dorothee Schumacher mich mit ihren gekonnten Stilbrüchen und Kontrasten zu catchen. Keine besonderen Highlights, aber mal etwas anderes zu ihren sonst so romantischen Entwürfen, die beweisen, dass eine talentierte Designerin sich doch gerne noch mehr trauen darf. Nach Schumacher folgte die wunderschöne Kollektion des aus Polen stammenden Designers Dawid Tomaszewski. Bei der märchenhaften Kollektion kann man einfach nur ins träumen verfallen, denn ich glaube jede von uns würde gerne einmal in einer solch zauberhaften Abendrobe das Haus verlassen.

Zum ersten Mal hatte man am heutigen Tag den Eindruck, dass die Shows in Berlin doch von Bedeutung für die großen Magazine und dem internationalen Publikum sind. Niemand geringeres als Topmodel Karolina Kurkowa nahm bei Tomaszewski in der ersten Reihe platz. Und lustigerweise war sie auch die Erste, die jemals bei dieser Winter Fashion Week die Initiative ergriff und lauthals anfing, für ein einzelnes Kleid aus seiner Kreation zu klatschen. Die Masse folgte irritiert, aber hörte dann auch ganz schnell wieder auf. weiterlesen

Fleißiges Helferlein: Julia!

20.01.2011 um 15.00 – Allgemein

Jubeltrubelheiterkeit. Das ist die Fashion Week. Die Fashion Week bedeutet aber auch ganz schön viel Arbeit. Gerne machen wir das, sehr sogar. Und dennoch haben wir uns ein fleißiges Helferlein mit ins Boot geholt. Dürfen wir vorstellen: Julia! Auch Julia ist bei allen Schauen mit dabei und schreibt tagtäglich einen kleinen Rückblick für uns und euch. Tausend Dank, liebste Jules!!! Du bist goldwert.

Deine Janes.

Tag I der Fashion Week – Gute Nacht und Guten Morgen, lieber Modezirkus.

20.01.2011 um 1.51 – Allgemein Mode Trend

So, das war also Tag I der Mercedes Benz Fashion Week Autumn/Winter 2011. Im Vergleich zur hervorgehenden Fashion Week im Sommer konnten wir schon am ersten Tag am Bebelplatz einen Teil der erwartungsvollsten Designer sehen. Die Antwerpen Designer A.F.Vandevost und Hoschek, die skurrile Show von Patrick Mohr und natürlich die Ergebnisse unserer erfolgreichen Berliner Designerin Leila Piedayesh von Lala Berlin.

Doch so wirklich befriedigt sind wir nach den ersten Shows am Mittwoch noch nicht ganz. Bisher waren die einzelnen Shows wirklich wunderbar und auf jede eigene Art und Weise recht zufriedenstellend – der Funke ist bisher aber noch nicht ganz übergesprungen. Nach dem ersten Tag lässt sich sowas aber auch schwierig beurteilen. Sind die gesammelten Eindrücke doch noch recht ungefestigt und können erst im Vergleich mit den anderen Schauen so richtig ausgewertet werden. Heute hatten wir jedoch noch nicht dieses Gefühl wie im Sommer, was uns derart ins Staunen versetzte, uns überdurchschnittlich positiv überraschte und laut jubeln, hüpfen oder applaudieren ließ. Es gab dieses Moment heute noch nicht, in denen das Fashion Publikum einfach vor Begeisterung für eine Kreation so enthusiastisch klatschte und sich nicht bremsen ließ und in denen die Blitze der Kameras kaum zu halten waren…

weiterlesen