Schlagwort-Archiv: Peter Lindbergh

Bilder des Tages // Die Revolution des Pirelli Kalender Teil 2: Die „ungeschminkte“ Schönheit

30.11.2016 um 11.05 – Fotografie Menschen

pirelli

Annie Leibovitz war es, die im vergangenen Jahr ein neues Zeitalter des Pirelli Kalenders einläutete. Ihr wisst schon, ebenjener Kalender, der ausschließlich an einen sorgsam ausgewählten Kundenstamm verschickt wird, unverkäuflich ist und bis 2015 vor allem im Hochglanzformat auf uns wartete, Topmodels zig-fach durch sämtliche Retuschen zog und nicht zuletzt durch das klassische Sex-sells-Prinzip auf sich aufmerksam machte: Eine Dokumentation der mit Reizen nicht geizenden Objektivierung der Frau. Vornehmlich für einen männlichen Kundenstamm. Punkt.

Aber wie gesagt: Annie Leibovitz rüttelte im vergangenen Jahr am Image des Reifenherstellers und ließ uns nicht schlecht staunen, als sie verkündete: „Dieser Kalender ist so komplett anders. Das ist ein Aufbruch. Diese Bilder sollten nichts Affektiertes haben, sie sollten einfach sehr aufrichtig und direkt sein.“ Ein Rütteln ging durch die Branche und wir kicherten beim Gedanken an verdutzte Kundengesichter, denen beim Öffnen des jährlich erscheinenden Präsents, die Kinnlade runterkippte. Das war 2016. Und 2017 soll das Ganze mit Peter Lindbergh auf die Spitze getrieben werden: Natürlich, ehrlich, voller Frauenpower, Charakterstärke und Persönlichkeit jeden Alters. Boom! weiterlesen

Doku-Tipp & Stream //
„Die Ära der Supermodels“

18.08.2014 um 14.14 – Allgemein Film

die-aera-der-supermodels-arte-doku

Für weniger als 10 000 $ am Tag stehen wir gar nicht erst auf.“ – einer der berühmtesten Sätze Linda Evangelistas, der heute kaum mehr verwunderlich klingt. Models verdienen unverschämt viel Geld, gelten als Ikonen, It-Girls und Musen. Das war allerdings nicht immer so. Lange sprach man bis auf wenige Ausnahmen bloß von „lebendigen Kleiderständern“, die Mode sollte schließlich im Vordergrund stehen, nicht das Gesicht oder gar der Körper, der selbige über den Laufsteg trug. Dann aber, während der 80er Jahre, wurde der Mythos „Supermodel“ geboren. Nicht zuletzt dank des wundervollen Peter Lindberghs, der es als erster Fotograf schaffte, Christy Turlington, Cindy Crawford, Tatjana Patitz, Naomi Campbell und Linda Evangelista gemeinsam auf das Cover der VOGUE Cover zu bringen und ein neues, modernes Frauenbild zu etablieren, fernab vom amerikanischen Blingbling. 

Kerngesunde Superbeautys wurden beinahe wichtiger als die Designer, dessen Kreationen sie zeigten, Claudia Schiffer, Nadja Auermann & auch Kate Moss hielten plötzlich die Zepter des Modeolymps in den Händen und wurden zu Stars, die für ähnlich viel Aufsehen sorgten wie die Boybands ihrer Zeit, sie  lösten sämtliche Schauspieler der Anti-Glamour-Ära ab und wuchsen zu Sehnsuchtsfiguren der Nation – bis Ende der 90er Jahre der „Heroin Chic“ folgte und man sich satt gesehen hatte an gesunden, strahlenden Körpern, an starken, sexy Frauen, die vor allem eins waren: Selbstbestimmt.  weiterlesen

Filmtipp und Reminder: Charlotte Rampling: The Look

03.11.2011 um 18.03 – Allgemein Film Menschen

Nowness erinnerte uns heute erst wieder daran, dass wir noch ein Date haben. Ums genauer zu sagen nämlich mit Charlotte Rampling in dem wunderbaren Filmportrait „The Look“ von Angelina Maccarone. Wer die Schauspielerin kennt, wird sich schon beim Ansehen des Film-Trailers verlieben. Wer noch nicht mit der gestandenen Dame bekannt gemacht wurde, ebenfalls.

Selten begegnen wir im Film einer Frau, die so viel Lebensfreude ausstrahlt wie Charlotte Rampling. Wir erleben sie nicht in irgendeiner Rolle, sondern von ihrer wohl privatesten Seite: Sich selbst. Uns erwartet eine Reise, auf der wir gemeinsam mit der britischen Schauspielerin auf ihre engsten und bekanntesten Freunde treffen und uns auf ihre Zeitreise begeben.  weiterlesen

Film-Reminder: Water for Elephants

12.04.2011 um 13.07 – Allgemein Film Fotografie

Bereits im Dezember schrieben wir über den märchenhaften Film „Water for Elephants“ mit der ausgezeichneten Besetzung stammend aus Reese Witherspoon, Robert Pattinson und Christoph Waltz. Übermorgen ist es nun endlich soweit und die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Sara Gruen kommt in unsere Kinos. den hübschen Trailer haben wir hier für euch, ebenso eine kleine Beschreibung worum es eigentlich geht.

Worauf mich Vreni an diesem Dienstag allerdings aufmerksam gemacht hat: In der kommenden Mai-Ausgabe der US Vogue gibt es ein wunderhübsches Editorial mit Reese Witherspoon, geschossen von niemand geringerem als Peter Lindbergh. Enstanden ist eine Fotostrecke, die mich zum einen nochmals daran erinnert, das „Water for Elephants“ endlich in unsere Kinos kommt und die mich zum anderen gleichzeit davon träumen lässt, selber einmal auf einem Elefanten zu reiten oder zumindest endlich einmal wieder einen Zirkus zu besuchen. Witherspoon und der Dickhäuter geben eine fantastische Figur ab und Lindbergh hat die beiden einfach perfekt eingefangen. Magisch und märchenhaft – das weckt irgendwie unsere Kinheitsträume.

Donnerstag ist Kino-Start. Wir haben hier aber erst einmal die Fotos der Vogue für euch:  weiterlesen

Doku: Peter Lindbergh | Der Fotograf, der Supermodels erfand

11.04.2011 um 19.12 – Allgemein Fotografie

Naomi Cambell, Kate Moss, Keith Richards, Julia Roberts. Fotomodels, Schauspieler, Musiker – sie alle standen schon vor seiner Kamera. Und sie alle lieben ihn. Sie lieben diese kleine Brechung, die jedes Bild echter aussehen lässt. Sie lieben es, wie er ihrer Persönlichkeit gerecht wird, ohne voyeuristisch zu sein. Und sie lieben es, wie er sie geschminkt ungeschminkt aussehen lässt. Die Rede ist von Peter Lindbergh – einem deutschen Fotografen der Hollywood erobert hat. Irgendwann musste ich einmal eine Semesterarbeit über ihn schreiben und ich erinnere mich noch genau daran. Plötzlich war auch ich dem mir zuvor etwas unsympathischen Kamera-Künstler erlegen. Arte zeigt nun eine Doku über den Mann, der absichtlich Makel zeigt. weiterlesen