Podcast // Peter Lindbergh über die Fotografie, Zweifel & das Älterwerden

Am 03. September 2019 ist Peter Lindbergh im Alter von 74 Jahren verstorben. Kaum ein anderer war so eng mit der deutschen Vogue verbunden, wie der in Duisburg aufgewachsene Fotograf, der in den 80ern durch seine Art der Fotografie die Supermodels “erfunden” hat. Nach mehreren Karrierestops wandte er sich in den 70ern ganz der Fotografie zu. Was dann geschah, ist Modegeschichte. Von Kate Moss bis Helene Fischer – er hatte sie alle vor der Kamera.

Mit seinen nahen, ehrlichen Bildern, schaffte Peter Lindbergh Bilder, auf denen Frauen so sind wie sie sind – nahbar, ungeschminkt, stark und verletzlich zugleich. „Peter war ein Menschenversteher. Er hat niemals die Fassade einer Person, sondern immer den wahren Menschen dahinter gesehen und abgebildet. Wer sich von ihm fotografieren ließ, benötigte Mut und Vertrauen, um diese Nacktheit, diese Entblößung, in welcher Form auch immer, zuzulassen“, sagt VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp über ihren langjährigen Freund und Kollaborateur.

Für die letzte Folge der ersten Podcast-Staffel „Vogue Stories“ traf Alexandra Bondi de Antoni den Fotografen Peter Lindbergh zum Interview:

Dieser Text von Alexandra Bondi de Antoni stammt aus unserer VOGUE COMMUNITY und erschien im Original bei der deutschen Vogue.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related