Schlagwort-Archiv: The XX

“The xx” starten Festival-Tour “Night + Day” mit Abstecher in Berlin

– 11.12.2012 um 16.24 – Allgemein Event Musik

The xx Night and day The xx starten Festival Tour Night + Day mit Abstecher in BerlinBild via The xx & Finding Berlin

Wenn Romy Madley Croft, Oliver Sim und Jamie Smith ihre Köpfe zusammen stecken, wissen wir, das daraus was Großartiges entsteht. Nicht nur ihr Debütalbum “xx” wurde zum absoluten Knalleralbum, das mit zarter Stimme und sanften Klängen alle in seinen Bann zogen. Drei Jahre Pause und zackboom geht’s weiter mit dem deutlich ausgepfeilteren, zweiten Werk “Coexist“. Musik, die immer funktioniert und die wir auf eine ungewohnt hypnotisierende Art und Weise ganz tief in unser Innerstes hineinlassen.

Ja, seit ihrer Verschnaufpause ist es alles andere als ruhig um das Trio – gemeinsame Tour hier, Video-Release da und Solo-Auftritte dort. Aber das ist längst nicht alles für die wunderbaren drei, denn soeben wurde ihr neuestes Projekt ausgeplaudert: The xx werden eine Festival-Reihe namens Night + Day aus dem Boden stampfen, die in Lissabon, London und sogar in Berlin Halt macht. Und was können wir uns darunter vorstellen?  weiterlesen

Musik: The xx – Coexist | Full Album Stream

– 04.09.2012 um 11.03 – Allgemein Musik

the xx coexist stream 513x300 Musik: The xx   Coexist | Full Album Stream

“And everyday / I am learning about you / The things that no one else sees / And the end comes too soon”

Vor ein paar Wochen bekamen wir mit dem Track Angels einen ersten Vorgeschmack auf das neue Werk von The xx kredenzt. Beim Anhören der starken Zeilen und minimalistischen Töne zerflossen wir förmlich vor lauter Gefühl. Pathetisch geht’s auch heute weiter, denn bei NPR kann man sich nun schon eine Woche vor dem offiziellen Release Datum die komplette  LP “Coexist” anhören (in Deutschland ist’s schon in drei Tagen so weit). Die Liebe spielt auch diesmal wieder eine große Rolle – aber damit hat man uns schon immer um den Finger wickeln können, schließlich fällt das Versinken in Textzeilen dank der Stimmen von Romy Madley-Croft und Oliver Sim alles andere als schwer. weiterlesen

Musik: Zwei Lieder zum Traurigsein: “Summertime Sadness” von Lana del Rey und “Angel” von The XX

– 23.07.2012 um 18.15 – Allgemein Musik

lana del rey summertime sadness the xx angels Musik: Zwei Lieder zum Traurigsein: Summertime Sadness von Lana del Rey und Angel von The XX

“Kiss me hard before you go Summertime sadness I just wanted you to know That baby you’re the best.”
“And everyday / I am learning about you / The things that no one else sees / And the end comes too soon”

Lana del Rey und The XX wissen, wie man mit Worten Herzen in tausend Stücke zerschneidet. Und da ist es auch fürchterlich egal, ob wir gerade extremst guter Dinge sind oder eher gegenteiliger Gemütsverfassung – nostalgische Gedankenschübe sind hierbei quasi unaufhaltsam. Welch cleverer Schachzug, denn Texte, mit denen wir Hörer uns bestens identifizieren können, ziehen schließlich immer. Die Liebe ist da ein besonders treuer Erfolgsgarant. Wir jedenfalls ein super Beispiel dafür, denn obwohl wir Lana del Rey nur mittelgut statt supergut finden, läuft ihr jüngstest Werk bei uns gerade in Dauerschleife. Gleiches gilt für The XXs neuesten Track “Angels” – aber den mögen wir wirklich, aus tiefster Überzeugung. weiterlesen

Angehört: 5 neue Tracks von The XX

– 21.05.2012 um 12.32 – Allgemein Musik

Es gibt Musik, die lässt mich schon beim ersten Ton in eine andere Welt gleiten. Meist ist eine bessere, weit entfernte Welt. Mein Körper fühlt sich dann, als würde er zerfließen. Wie einer dieser Spiegel, durch die man hindurch greifen kann, der Wellen schlägt, sobald man ihn berührt. The XX macht genau das mit mir. Die sanften Klänge und diese zarte Stimme von Romy Madley Croft wirken zusammen genommen beinahe hypnotisierend auf mich. Allerdings war das nicht immer so. Irgendwann einmal, da verglich ich Lieder wie “VCR” mit Baldrian. Nicht im guten, sondern eher im einschläfernden Sinne.

Mein guter Freund Oli wusste aber glücklicherweise schon vor mir, dass ich irgendwann anfangen würde, die Musik der drei Londoner zu lieben und schleppte mich vor etwa zwei Jahren zu einem ihrer Konzerte in Köln. Zackboom und es war um mich geschehen. The XX sind live nämlich noch um einiges grandioser als auf Platte. Da füllt sich der Raum mit einer Energie, die dich fast zum Explodieren bringt. Ende Dezember bescherten Romy, Oliver und Jamie uns dann erste neue Töne, mit der Demoaufnahme “Open Eyes” wurde es dann wieder etwas ruhiger. Umso besser, dass wir jetzt gleich 5 bisher ungehörte Songs auf die Ohren bekommen. Ich muss mich noch ein wenig rienhören, aber den Büroalltag versüßt’s uns allemal. weiterlesen