Ausstellung: “Nan Goldin.Berlin Work” in der Berlinischen Galerie

25.10.2010 Allgemein, Fotografie

ArtSchoolVets hatte es gestern bereits angekündit: Ab dem 20. November zeigt die Berlinische Galerie Werke der amerikanischen Fotografin Nan Goldin.

Nan Goldin ist ein Extrem. Mit 14 Jahren verlässt sie ihr Elternhaus kurz nachdem ihre vier Jahre ältere Schwester sich das Leben nimmt. Sie zieht mit Freunden zusammen und dokumentiert vortan das Leben und Sterben all jener, die sie umgeben. Drogenverfall, AIDS-Erkrankungen und körperliche Misshandlung – Goldins Blick ist schonungslos. Heute zählt sie zu den bedeutesten zeitgenössichen Fotografinnen der Welt.

Von 1991 bis 1994 hält sich Goldin vorwiegend in Berlin auf, seither kehrt sie immer wieder in die Stadt zurück. Nan Goldin.Berlin Work zeigt nun 80, teils noch nie gezeigte Fotografien, die einen wesentlichen Teil zum Verständnis Goldins Hauptstadt-Bild beitragen. Beginn der Ausstellung ist am 19. November ab 19 Uhr, bis zum 28. März 2011 habt ihr noch Zeit, vorbei zu schauen. Ich für meinen Teil zähle schon jetzt die Tage. Für alle, die nicht dabei sein können: Wir sind für euch vor Ort und werden euch nicht auf dem Trockenen sitzen lassen. Mehr dazu dann im November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related