STORE OPENING // H&M belagert Berlin:
& other Stories öffnet 3. Store

24.02.2015 Mode, Berlin, Shopping, box2

stories

Vor fast genau zwei Jahren eröffnete H&Ms Lieblingskonzept & other Stories seine Türen hierzulande auf dem Ku’damm, ein halbes Jahr später sorgte Store Opening Nummer zwei dafür, dass Berlin-Mitte rund um die „Neue Schönhauser“ vollends zur H&M-Straße umbenannt werden konnte (gleich neben COS, Weekday, Monki und natürlich dem Mutterschiff) und nun schließt sich der schwedische Einkaufskreis im Frühling diesen Jahres auf der Friedrichstraße 83

Store Nummer sieben (in Deutschland!) wartet mit 500 Quadratmeter auf zwei Etagen mit dem gewohnten Geschichten rund um Accessoires, Taschen, Schmuck, Kosmetik, Schuhe und Ready-to-wear Kollektionen auf uns – und macht damit eines ganz deutlich: & other Stories tritt mehr und mehr in die Fußstapfen der Geschwister-Brands – und orientiert sich somit natürlich ganz im Sinne an der H&M-Ausrichtung. 

Das hätte uns selbstverständlich von Anfang an klar sein müssen, uns überrascht das rasche Wachstum dennoch: Klar, das Konzept ist mehr als gut, erschwinglich und bietet nahezu jedem Stil den passenden Vorrat an Kleidung und Co an – aber auf Masse gehen? Ein bisschen schade ist’s trotzdem, laufen wir doch bald wirklich alle wie aus einem H&M-Guss herum – oder was meint ihr? 

& Other Stories findet ihr mittlerweile natürlich auch außerhalb unserer Grenzen: In Amsterdam, Antwerpen, Barcelona, Berlin, Brüssel, Köln, Kopenhagen, London, Madrid, Málaga, Mailand, München, New York, Paris, Rom und Stockholm. Online ist & Other Stories in 12 europäischen Ländern und den USA unter stories.com verfügbar. 

7 Kommentare

  1. Julia

    Das überrascht mich auch. Schließlich reichen doch zwei Filialen aus und geht es bei Stories nicht eigentlich auch um die Limitiertheit?! Die Massenöffnung fühlt sich eben auch wie „Kette“ an und degradiert das Label.

    Antworten
  2. Daniela

    Ins Ruhrgebiet haben sie es immerhin noch nicht geschafft…
    In Berlin gibt’s ja vielleicht die bevorzugten Kunden, hm, wer weiß..

    Antworten
  3. Nori

    Ihr habt Hamburg vergessen! ;-(
    Ich war überglücklich, als hier im Norden endlich die Tore geöffnet haben. Denn offline shoppen macht eben doch irgendwie noch mehr Spaß als online. Und auch wenn ich so oft wie möglich im Jahr nach Berlin komme, ist es schon schöner, hier auch nach Feierabend mal schnell vorbeischauen zu können.
    Aber nun die dritte Filiale in Berlin… hmm… da geht der Reiz ein bisschen flöten, wohl wahr.

    Alles Liebe von der Elbe
    Nori

    Antworten
  4. Sharareh

    Interessanterweise eröffnen die coolen Ketten da wo sie wirklich Reibach machen könnten, wie z.B. im erwähnten Ruhrgebiet keine Filialen… passt Duisburg, Essen und co wirklich so wenig zum Markenkonzept?

    Antworten
  5. Greta

    Ach wisst ihr, dieser ganze Limitiertheitsquatsch, was soll das eigentlich. Ich bin ja nicht so viel toller individueller als all die anderen, nur weil ich eine Hose anhabe, die man nicht überall kriegen kann. Und außerdem finde ich nicht, dass Individualität an sich irgendein Wert ist. Ich möchte lieber klug, menschenlieb und witzig sein (nagut, und natürlich gut gekleidet 😉 ) Aber das erreich ich ja auch nicht, nur weil ich eine Hose habe, die sonst nur wenige haben. Und seid ihr wirlich enttäuscht, dass ein H&M-Kind Massenware feilbietet??!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related