Macht mit! // „R’cycle!“: Aus leeren Deodosen werden Kinderfahrräder

13.08.2015 Allgemein, Advertorial

Gutes tun ohne großen Aufwand leisten? Benachteiligten Kindern helfen und sie in in ihrer motorischen Entwicklung fördern? Aus Deo-Dosen Fahrräder zaubern? Wovon ich an dieser Stelle spreche? Von einer Aktion, die so einfach und so leicht umzusetzen ist, dass wir gar nicht anders können, als euch davon zu erzählen. Wer dahinter steckt? Unser Drogeriemarkt des Vertrauens dm und der Alleskönner Unilever haben sich für ein Projekt zusammen getan und rufen uns ab heute dazu auf, ihre „R’cycle!“-Initiative mit ein klein bisschen Hilfe aktiv mitzugestalten.

Das Ziel? Aus leeren Deodosen 800 Kinderfahrräder herzustellen – und genau diese sozialen Einrichtungen in ganz Deutschland zu spenden, um Kinder in ihrer motorischen Entwicklung zu fördern. Und wie können wir die Aktion unterstützen? Ganz einfach: Indem wir uns an der Sammelaktion beteiligen und unsere leeren Aluminiumdosen im nächsten dm-Markt an der Recyclingstation loswerden. Mini Aufwand, smarte Aktion – und bei den derzeitigen Temperaturen ja wohl ein Kinderspiel.

dm rcycle

400 Aluminiumdosen braucht’s für ein Kinderfahrrad – wir haben also ein kleines Stück Sammelarbeit vor uns! Bis April 2016 soll das Vorhaben umgesetzt werden – und dann können die Fahrräder ganz Deutschland erobern. Zehn dieser Fahrräder gehen beispielsweise an die Arche Berlin, die sich für Kinder aus sozial benachteiligtem Lebensumfeld engagiert. Damit ihr allerdings genau wisst, wohin eure Aludosen aka die daraus gefertigten Fahrräder demnächst gebraucht werden, findet ihr hier eine Liste mit allen sozialen Einrichtungen sowie ein ständiges Update, wie viele leere Dosen bis zum Ziel noch fehlen.

Warum ausgerechnet Aluminium?

Das Leichtmetall Aluminium ist ein Wertstoff, der bei seiner Wiederverwertung weitaus weniger Energie verbraucht als bei der Ersterzeugung. Zudem lässt er sich beliebig oft ohne Qualitätsverlust re- und upcyceln. Mit der Initiative „R’cycle!“ möchten dm-drogerie markt und Unilever gemeinsam für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sensibilisieren. Aus etwa 400 in der dm-Recyclingstation eingeworfenen Aludosen wird ein Alurahmen für ein Kinderfahrrad gefertigt. Der Partner TerraCycle koordiniert den vollständigen Recyclingprozess bei der Initiative „R’cycle!“ – von der Abholung der gesammelten Aluminiumdosen bis hin zur Fahrradproduktion bei der niedersächsischen Fahrradmanufaktur Nicolai.

Noch auf der Suche nach deiner Filiale? Dann gebt einfach hier eure Postleitzahl ein – und eurem Sammeldrang steht nichts mehr im Weg!

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Unilever – 

 

5 Kommentare

  1. Jana

    Oh nein, liebe (tiny) janes, irgendwas ist falsch verlinkt! wenn ich auf „weiterlesen“ drücke, komme ich nur zur kommentarfunktion, nicht zum ganzen artikel. schade, klingt nämlich nach nem spannenden projekt. ich hoffe, ich kanns später lesen. und noch ein kleiner hinweis „dass wir gar nicht anders können, als euch nicht davon zu erzählen“… hihi, da ist euch ne dopelte verneinung reingerutscht… obwohl, vielleicht auch absicht, weil ihr wirklich nicht davon erzählt, weil der link ja nicht klappt… 😉
    und bei der gelegenheit noch: großes lob für tiny jane! macht wirklich spaß zu lesen, vor allem als ebenfalls mama in spe!

    Antworten
  2. sarah_jane Artikelautor

    Hihi, Jana,
    ich danke dir für den Hinweis mit der doppelten Verneinung. Wird natürlich gleich geändert. Mist. Ich sehe alles. Aber ich schau mir den Artikel nochmal sorgsam an. Ich dank dir für dein Feedback!

    Die liebsten Grüße <3

    Antworten
  3. Natalie

    Macht dm Österreich bei der Sammelaktion auch mit?
    Oder gibt es eine Postadresse, an die man leere Dosen schicken kann?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related