Short News // Mit einem Keramik-Super-Sale, ganz vielen nachhaltigen Kreationen von Folkdays bis Converse & „A Handmaid’s Tale“ Staffel 3

20.08.2019 Allgemein

Unsere News der Woche mit inspirierenden Bildern, nachhaltigen Neuigkeiten, mit schönen Dingen und natürlich Skurrilem sowie Verrücktem der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert:

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

 

Stand Up. Feminismus für alle.
Die komplett überarbeitete Auflage von Julia Korbik

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Julia Korbik (@fraukorbik) am

Auf diesen Buchtipp sind wir ganz besonders stolz, denn niemand geringeres als unsere wunderbare Autorin Julia Korbik hat ihre komplett überarbeitete Neuauflage von Stand up herausgebracht und versorgt euch mit smarten, klaren und unumgänglichen Gedanken zum Thema Feminismus. Worum es genau geht?

Frauen können heute Bundeskanzlerin oder Pilotin werden, sie können Maschinenbau studieren, Hosen tragen oder Röcke, Kinder kriegen oder es sein lassen. Wozu also brauchen wir noch Feminismus? Die Antwort ist ganz einfach: Wir sind von echter Gleichberechtigung noch meilenweit entfernt. Solange Heidi Klum im Fernsehen ihre dressierten Mädchen vorführt, solange die sozialen Medien alte Rollenbilder wieder neu beleben und Mädchen denken, es sei wichtiger, hübsch als klug zu sein, solange die Zahl der Schönheitsoperationen weiter wächst, solange Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld bekommen als Männer – so lange ist nicht alles gut. 

Julia Korbik hat ein Handbuch für alle geschrieben, die endlich etwas verändern wollen: bunt, unterhaltsam, informativ, auf dem neuesten Stand. Mit neuen Interviews und Porträts von starken Frauen und Männern, die heute Vorbilder sind: Emma Watson, Taylor Swift, Margarete Stokowski, Sophie Passmann, Chimamanda Ngozi Adichie, Beyoncé und vielen mehr.

 

Fair Fashion // 
Die letzten Sommertage – mit Folkdays

Gemeinsam mit den beiden Ladies Alia und Leona ging es für das Folkdays-Team und Fotografin Joanna Schröder jüngst auf das Tempelhofer Feld, um mitten in Berlin ein Gefühl von Auszeit und spätem Sommerurlaub einzufangen. Unter den fair produzierten Sommerfavoriten des Labels finden wir silberfarbene, goldene und bunte Perlen aus Kenia, Peru, Tansania, leichte, fließende Baumwoll- und Seidenstücke aus Indien und Kambodscha, und multifunktionale Hamamtücher aus Indien sowie in Äthiopien handgefertigte Ledertaschen. 

Ab sofort könnt ihr die neuesten Kreation online und ihrem Store hier in Berlin erstehen.

Nachhaltigkeit //
All Eyes on „Converse Renew“

Unter Converse Renew versteht Converse das Ziel, neue innovative und nachhaltigere Wege zu entwickeln, um Converse-Produkte herzustellen. Und genau das erlaubt Converse nun aus fast jedem geupcycelten Textil neues Material für das Upper eines Chuck 70 Hi und Ox zu gewinnen. Aktuell arbeitet Converse mit dem nachhaltigen Label und Vintage Retailer Beyond Retro aus UK zusammen, um für jede Saison tausende an Jeans zu beziehen, um aus ihnen neue Schuhe zu produzieren.

Converse Renew Denim ist ab dem 22. August auf converse.com und bei ausgewählten Shops erhältlich.

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von The Handmaid’s Tale (@handmaidsonhulu) am

The Handmaid’s Tale
Der Report der Magd – Staffel 3

Die US-Serie „The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd“ geht in die nächste Runde: Ab dem 5. September startet die dritte Staffel mit all ihren 13 Folgen in Deutschland – exklusiv allerdings leider nur bei MagentaTV. Auch die ersten beiden Staffeln sind weiterhin dort, sowie unter Amazon Prime abrufbar.

Und worum geht es diesmal? Die Zeichen stehen weiterhin auf Sturm. Die dritte Staffel der Serie basiert auf dem Widerstand der Handmaid June (Elisabeth Moss) gegen Gileads dystopisches Regime. Dort befindet sie sich erneut, nachdem sie sich am Ende der zweiten Staffel entschieden hat, nicht mit ihrem Baby nach Kanada zu fliehen. Nun stehen die Chancen für sie und ihren Kampf gegen das Regime überwältigend schlecht. Es gibt überraschende Wiedervereinigungen, Verrat und eine Reise zum schrecklichen Herzen Gileads, die alle Charaktere dazu zwingt, Stellung zu beziehen und zwar geleitet durch ein aufsässiges Gebet: „Gesegnet sei der Kampf.“

Beauty-News //
Milk Makeup kommt nach Deutschland!

Es ist offiziell: Das vegane Beauty-Label Milk Makeup kommt nach Deutschland – und ihr könnt es ab dem 22. August exklusiv bei Sephora erstehen. 

Mithilfe der Kreativität seiner integrativen Community entwickelt Milk Makeup innovative Produkte, die Schönheit neu interpretieren soll – nicht die Kund*innen. Die Produkte betrachten den persönlichen Stil und das Experimentieren als die ultimativen Formen der Selbstentfaltung. Am Mittwoch schauen wir uns Milk Makeup bei Launch Event mal ganz genau an. Wir sind gespannt und berichten selbstverständlich!

All Eyes On //
Der neue Concept Store für Brautmode in Hamburg: anwe bridal!

In einem Brautmodenladen sollte es doch oberste Priorität sein, sich pudelwohl zu fühlen und sich genauso präsentieren zu können, wie man ist. Sollte es, ganz gewiss. Wer aber schon mal durch den ein oder anderen Bridal Store geschlichen ist, der wird feststellen, dass die Sache mit dem Wohlfühlen in den meisten Stores gar nicht unbedingt so riesengroß geschrieben wird. Der Concept Store anwe bridal aus Hamburg will das nun alles ganz anders machen, nämlich so:

Unser Konzept ist ein Brautmodengeschäft fernab von gängigen Rollenbildern und Normen und mit coolen und außergewöhnlichen Designs, so die Macherinnen Anna und Wenka. Ihr Slogan? „Brides Breaking The Rules“. Oh yes, please! Am 29. August ist Eröffnung und ab dann dürft ihr unbedingt jederzeit vorbeischauen!

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von anwe bridal (@anwebridal) am

anwe bridal
Laufgraben 18
20146 Hamburg

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von ALVA Concept (@alvaconcept) am

Save The Date //
Keramik //Super Sale bei Alva 

Unsere die neue Keramik-Linie von Alva bereits in den Startlöchern steht und das liebevoll geführte Label Platz in den Regalen braucht, veranstaltet Alva Concept übernächstes Wochenende, vom 30. 08 bis zum 01.09 einen Super Sale mit Rabatten auf sämtliche Teller, Schalen, Schüsseln und Tassen in den verschiedensten Farben, Formen und Größen – allesamt handgefertigt in Portugal, versteht sich. Und das Beste ist? Alva akzeptiert Bar- und Kartenzahlung!

Eure Daten zum Merken:
Freitag, 30.08. & Samstag, 31.08. von 11 Ur bis 20 Uhr
Sonntag, 01.09. von 13 Uhr bis 20 Uhr

Wo? In der Schönleinstraße 24, 10967 Berlin, Deutschland

„The Sense of Nature“ // 
BELIZE wird nachhaltig

Den Macherinnen von Belize geht es mittlerweile weitaus mehr um das Bewusstsein und den Blick für Umwelt und Nachhaltigkeit, statt ein weiteres, hübsches Kleid. Und genau aus diesem Grund besinnt sich das deutsch-britische Label in einer Reihe an außergewöhnlichen Stücken auf den Ursprung aller Dinge – auf die Natur. Vielseitige Stoffe stehen im Vordergrund und sollen eine Garderobe erschaffen, die Leichtigkeit und Eleganz versprüht.

Dabei bilden spielerische Silhouetten und atmungsaktive natürliche Stoffe das Grundgerüst der neuen Kollektion. Vor allem geht es um weibliche Formen, die durch dezente Raffungen oder wellenförmige Rüschen Zartheit mit Romantik paaren. Abgerundet wird die Kollektion durch pure Materialien wie Cotton und Leinen.

 

Studie // 
„Keine Generation ist so einsam wie Millenials“

22 Prozent haben keinen einzigen Freund oder Freundin. Und nein, das entstammt nicht aus der neuesten Ausgabe der BILD Zeitung, sondern ist das Ergebnis einer Studie, das gestern auf der Vogue thematisiert wurde. Und das Paradoxe daran? Heutzutage gibt es doch wirklich unzählige Möglichkeiten, um Kontakte zu knüpfen. Eine Studie in den USA hob nun hervor, dass Millennials trotzdem besonders an Einsamkeit leiden und es schwer haben, echte Freund*innen zu finden. 

Die Ergebnisse dieser Studie zu den Millennials dürften erst einmal überraschen. Als sogenannten „Digital Natives“ wird der Generation Y – also all jenen, die im Zeitraum der frühen 1980er und späten 1990er geboren sind – doch immer nachgesagt, perfekt vernetzt zu sein. Doch obwohl die Möglichkeiten, miteinander in Kontakt zu treten, nahezu grenzenlos scheinen, fühlen sich viele junge Menschen einsam und haben wenige bis keine Freund*innen. Mehr Infos findet ihr bei der Vogue.

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von goalgirls | creative agency (@heygoalgirls) am

Lesetipp //
Werwiewas sind eigentlich die GoalGirls?

Wir wissen die Antwort natürlich längst, aber bei so vielen Fragezeichen da draußen ist es wirklich an der Zeit endlich mal Aufklärungsarbeit zu leisten – und genau das haben die Femtastics erst kürzlich in einem Portrait mit anschließendem Interview gemacht:

Seit knapp zwei Jahren mischen die zwei ungleichen Schwestern Kaddie, 26, und Helena Rothe, 25, mit ihrer “goalgirls”-Community die Kreativbranche auf. Ihre Steckenpferde: Experience-Marketing, Social-Media-Kampagnen – und vor allem ganz viel Fempowerment.

Unterwegs sind sie im Dienste einer großen Vision, nämlich die Art und Weise, wie wir arbeiten (und leben) zu revolutionieren und als gutes Beispiel voranzugehen. Vor kurzem wurde die Agentur durch die “co-creagency” erweitert. Das Ziel ist es, mit 500 weiblichen Freelancern in einem Coworking Space an kreativen Projekten zu arbeiten. Kaddie hat vor der Agenturgründung “Interdisziplinäres Design” am Goldsmiths College in London studiert, Helena “International Business” auf Bachelor in Holland. Wie für die beiden eine bessere Welt aussieht, warum der weibliche Blick auf Kreativprojekte so wichtig ist, und warum ihre Generation dringend mehr Mitspracherecht und generell mehr Macht braucht, das erzählen Kaddie und Helena uns in Berlin. Mehr erfahrt ihr hier!

Buch- und Lesetipp //

Anna Schatz schreibt über ihren unerfüllten Kinderwunsch und was sie sich von Müttern wünscht.

Diese Woche erscheint das Buch “Wenn ich noch eine glückliche Mama sehe, muss ich kotzen – mein Leben mit einem unerfüllten Kinderwunsch”. Die Autorin Anna Schatz hat für uns (Anmerk. der Redaktion Ohhhmhhh) exklusiv einen Text geschrieben, in dem sie von ihren Erfahrungen erzählt und was sie sich von uns Müttern im Umgang wünscht. Denn der kann sehr schnell ungewollt unsensibel werden. 

Abtreibung: Sollte sich der Staat raushalten?
Feministin vs. Abtreibungsgegnerin

Abtreibungen werden in Deutschland kontrovers diskutiert, denn Schwangerschaftsabbrüche sind keine rein medizinische Entscheidung. Viele Schwangere stehen vor der Frage, was der Arzt eigentlich abtreibt – einen Menschen oder einen “Zellhaufen”? Und was macht einen Menschen eigentlich zum “Mensch”? In dieser DISKUTHEK-Folge streiten Feministin und Journalistin Teresa Bücker und die Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht Alexandra Maria Linder über die Frage, ab wann menschliches Leben beginnt, Abtreibungsgesetze und den umstrittenen Paragraphen 219a, der Ärzten in Deutschland verbietet, sogenannte “Werbung” für Schwangerschaftsabbrüche auf ihren Webseiten zu machen. “Ich möchte keine Abtreibungen mehr. Es ist Betrug an den Frauen, wenn man denen sagt, man macht die Fruchtblase weg oder saugt Gebärmutterinhalt ab”, so Linder in der DISKUTHEK. Für Bücker ist das ein massiver Eingriff in die Rechte der Frauen. Eine Geburt zu erleben, ein Kind auszutragen, verändere das Leben ungemein – selbst dann, wenn es zur Adoption freigegeben werde. Darin sind sich beide Frauen in der Debatte einig. Für Bücker folgt daraus jedoch, dass jede Frau nur ihren eigenen Argumenten und ihrer eigenen Ethik folgen muss, um die Entscheidung für oder gegen eine Abtreibung zu treffen. Jede Schwangerschaft sei ein wesentlicher Einschnitt in das Leben. “Ich würde immer dafür eintreten, dass Frauen sich einen Lebensentwurf aussuchen, so wie sie es wollen”, sagt die Feministin in der Diskussion.

Danke, Teresa Bücker <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related