Musik-Tipp: Touchy Mob aus Berlin & Baths

– 23.11.2010 um 14.12 – Allgemein Musik

Ich habe Baths gestern live gesehen. Eigentlich kann man diesen Satz einfach so im Raum stehen lassen, denn wer seinen Track “Lovely Bloodflow” kennt, kann sich in etwa vorstellen, was sich da zu später Stunde in meiner Magengegend so abgespielt hat. Schmetterlinge, Leute, einfach nur wie verrückt umher flatterne Schmetterlinge – in meinen Bauch katapultiert von den elektonischen Tönen des Wunderknabens aus Los Angeles. Selten habe ich jemanden getroffen, dessen funkensprühende Leidenschaft es vermag, kleine Glücksmomente in mir hervorzurufen. Der Gute ist mit so viel Herz dabei, dass man gar nicht anders kann, als sich mit ihm über die wahnsinnig guten Klänge zu freuen, die er auf der Bühne zaubert.

Was ich aber eigentlich sagen wollte: Hört euch die Musik von Touchy Mob, einem bärtigen jungen Mann mit Gitarre aus Berlin, der auf selbiger Bühne performte, an. Seine Stimme erinnert irgendwie an die Bright Eyes, aber ohne dabei vor lauter Geheule und Leid zu einem erdrückenden Trauergesang zu werden. Ganz im Gegenteil – man möchte wippen, sich hin und her wiegen und spätestens, wenn sich zu sorgsam gezupften Gitarrenklängen elektronische Melodien gesellen und der Text ins Herz trifft, ist man kurz davor, dem Typen die Zunge in den Hals zu stecken. Das, was der Wahlberliner da zusammenmischt, liegt musikalisch irgendwo zwischen Grizzly Bear und Animal Collective – viel schief gehen kann da eigentlich nicht. Touchy Mob, ich mag dich. Nur dein Name ist doof.

Hier gibt’s alle EPs.

Alle Lieder anhören könnt ihr hier.

0 Musik Tipp: Touchy Mob aus Berlin & Baths

Musik-Tipp: Touchy Mob aus Berlin & Baths

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>