Fotografie: „Sonic Island“ – eine Dokumentation der Musikszene von Reykjavík

17.01.2011 um 13.56 – Allgemein Fotografie

Kai Müller und Marc Krüger haben sich in etwa die selbe Frage gestellt, die mir ständig im Kopf herumschwirrt: Wie zum Henker kann es sein, dass in einer Stadt, in der gerade einmal 120 000 Menschen leben, ganze 400 Bands existieren? Ich schätze, so in etwa verhält sich das auch mit Portland, aber das ist eine andere Geschichte. Die isländische Hauptstadt Reykjavík scheint ein richtiges Musik-Nest zu sein. Eins, aus dem weitaus mehr Bands als Sigur Rós, Jónsi und Seabear gefallen sind.

Die beiden jungen Herren Müller und Krüger haben den Sound der kleinen Insel dokumentiert – auf ihrem Blog und in dutzenden Farb- und Schwarzweiß-Fotografien. Das Süddeutsche Magazin hat sich die beiden deshalb kurz beiseite genommen und ihnen ein paar Fragen zu ihrem einmaligen Fanprojekt gestellt. „Interviews geführt haben wir mit 20 Bands. Bier getrunken mit 50“, liest man da beispielsweise. Nett. Hier geht’s lang!

Alle Fotos: Kai Müller und Marc Krüger

2 Kommentare

  1. Pingback: Tweets that mention Sonic Island - eine folotgrafische Dokumentation der isländischen Musikszene | Jane Wayne News -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.