Angehört & Angesehen: Megafaun – „Carolina Days“

27.04.2011 Allgemein, Film, Musik

Die beiden bärtigen Gebrüder Cook kennen wir spätestens seit Bon Iver, dem Musikprojekt des anbetungswürdigen Justin Vernon. War es doch bisweilen immer er, dem wir hinterücks am liebsten den Ehering angesteckt hätten, so begeistern uns heute auch Brad und Phil C. plus Kumpane Joe Westerlund. Ihre Band „Megafaun“ haut so ganz nebenei nämlich auch den ein oder anderen weiteren Folk-Track raus. Im September des letzten Jahres wurde das Minialbum „Heretofore“ veröffentlicht, „Carolina Day“ gehört auch dazu und wurde jüngst ganz hervorragend visualisiert.

Was wir sehen ist eine teils geistreich-trashige, teils amüsante Persiflage der Schöpfungsgeschichte, ein Dankesgruß an Adam & Eva und eine Huldigung der süßen Sündereien.  „In true Megafaun fashion, the video is quirky as hell, featuring their own version of North Carolina history.“ Oder so. Der musikalische Teil ist im Übrigen auch sehr gut!

via.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related