Die Doku zur deutschen Modegeschichte “Kleider machen Deutsche”

– 30.05.2011 um 13.12 – Allgemein Film Leben Mode

Nachkriegsmode Die Doku zur deutschen Modegeschichte Kleider machen Deutsche

Fernsehen scheint aufgrund des Wetters heute sicher das Dümmste, was man machen kann, aber angesichts der Doku, die das Erste heute für uns bereit hält, müssen wir wohl eine Ausnahme machen: denn “Kleider machen Deutsche” beginnt schon um Neune. Was trugen die Deutschen eigentlich nach dem Krieg? Ließen sie sich von Trends inspirieren und machten jene mit oder kreierten sie aus der Not heraus ihre ganz eigenen Stile? Auf einer gelungenen Zeitreise vom Nachkriegsdeutschland bis hin zum Mauerfall erwarten uns Antwort auf diese und noch mehr Fragen. So wie das Outfit ein Individuum charakterisiert, so spiegeln auch die Kleidungskonventionen die Gesellschaft und die gesellschaftliche Entwicklung wider.

Und so werden heute ab 21 Uhr Stories aus dem Alltag der Menschen gezeigt, Koffer geöffnet und Schätze offenbart – all das gespickt mit geschichtlichen Hintergründen, gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen und wichtigen Ereignissen der Deutschen. Zwischen Haben-wollen und tragen, zwischen dem Osten und Westpaketchen. Die Doku lässt nichts aus. Was Omi nicht mehr erzählen mag oder Fotos nur noch schwer erkennen lassen, lässt sich heute Abend in dem hübschen ersten Teil nachschauen.

Grit Boettcher Die Doku zur deutschen Modegeschichte Kleider machen Deutsche

Die Doku bietet uns einen perfekten Blick in die Kleiderschränke, private Filmdokus und Einblicke in das ein oder andere Fotoalbum gepaart und liefert passende Anekdoten dazu. Zwischen Erfindungsreichtum, Männer- und Frauenrollen, den ein oder anderen Modesünden und kleinen sentimentalen Einspielern – alles ist dabei. Wie unsere Vorfahren also aussahen, seht ihr heute Abend. Nicht verpassen!

Marlene Dietrich1 Die Doku zur deutschen Modegeschichte Kleider machen Deutsche

Mehr Infos findet ihr hier bei der ARD. Wir treffen uns dann heute Abend um 21 Uhr vorm Fernseher!

Bilder via, via und via.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>