Angehört: The Kooks – Is It Me

– 18.07.2011 um 17.45 – Allgemein Musik

Nein, ich schäme mich gar nicht dafür, dass alles kribbelt im Bauch, wenn ich ganz laut The Kooks höre. Mit der lieben Musik verhält es sich bei mir nämlich ganz einfach: Es gibt Gefühlsmusik und gute Musik. Gute Musik ist schlichtweg gut. Gefühlsmusik hingegen muss technisch überhaupt nicht überzeugen und darf sich auch mal lahm anhören – denn Erinnerungen an Momente, in denen genau diese Melodien ertönten, reichen manchmal ganz und gar aus, um das Gehörte zu vollenden.

Nach drei jahren Funkstille war ich deshalb durchaus erfreut, endlich wieder was von den hübschen Burschen aus Brighton auf’s Ohr zu kriegen. “It Is Me” ist ein erster Vorgeschmack auf die kommende LP Junk Of The Heart, die am 19.09. erwartet wird. Hört sich irgendwie nicht sehr anders an als ältere Schinken der Indie-Stereotypen, aber diesmal passt mir die nicht vorhandene Weiterentwicklung ob der “Gefühlslastigkeit” meinerseits sogar ganz gut.

Wichtig zu wissen: Max Rafferty wurde inzwischen durch den Bassisten Pete Denton ersetzt. Hm. Gefällt euch, was ihr hört?

kooks Angehört: The Kooks – Is It Me

via hypetrak und via popnutten.

Angehört: The Kooks – Is It Me

  1. frockandrollmag@aol.de'Kat

    …die neuen songs wollen irgendwie so gar nicht in mein ohr gehen – irgendwie lasch. ähnlich wie konk zuvor, das hat ja dann immer noch die 2. CD rak rausgerissen…..ich hoffe dann mal auf ein doppelalbum….

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>