Tagesoutfit: Man muss auch mal den Kopf hängen lassen.

– 07.12.2011 um 11.41 – Allgemein Outfit

outfit071211 800x526 Tagesoutfit: Man muss auch mal den Kopf hängen lassen.

Irgendwie ist das so eine seltsame Sache mit dem Karma. Wenn alles ganz wunderbar läuft, man Ziele erreicht und sich endlich auch mal selbst auf die Schulter klopfen darf, dann ahnt man schon, dass irgendwas schlimmes im Anmarsch ist. Die meisten Glückssträhnen werden früher oder später von Gewitterwolken überschattet. Das Gute ist aber: Man kann sie beiseite schieben. Mit viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Für die Janes gilt gerade: Zähne zusammenbeißen und ganz, ganz stark sein. Uns hat es voll erwischt, wir tun es Dandy Diary quasi gleich und schlagen uns mit teuren Fehltritten herum. So ist das wohl, wenn man erwachsen wird. Dann sind ernste Dinge des Lebens plötzlich ernster als einem lieb ist. Zur Anti-Feier des Tages trage ich einen übergroßen Pulli, der mich polstert, falls ich falle, meine Lieblingsvans und dunklen Lippenstift – wegen der Trauer, ihr wisst schon. Aber ha! Wir sind Stehaufmännchen. Und haben euch viel zu gern, als dass wir euch, unsere liebsten Leser, im Stich lassen würden. 

 

tagesoutfit 800x600 Tagesoutfit: Man muss auch mal den Kopf hängen lassen.

outfit2 600x800 Tagesoutfit: Man muss auch mal den Kopf hängen lassen.

Pailettenoberteil: Von Omi(!), Pulli: H&M Trend, Samthose: Closed, Schuhe: Vans.

9 Kommentare

  1. Julia

    oh nein, dass klingt gar nicht gut.. ich hoffe, ihr kommt da irgendwie wieder raus. drücke die daumen!
    und das outfit ist wunderschön!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>