Off to London //
Zu Besuch im ASOS Headquarter

10.09.2015 um 8.20 – Travel Wir

off to londonIn ein paar Stunden sitze ich ein weiteres Mal über den Wolken herum und warte auf eine ruckellose Landung in London, mit Gummibärchen in der Hand und ganz bestimmt „Whitelines“ von „Das Hobos“ im Ohr.  Zusammen mit Katja von Les Mads werde ich zum ersten Mal seit dessen Eröffnung endlich wieder im ACE Hotel unterkommen, irgendwie mag ich es dort. Wie viel Freizeit uns am Ende noch für eine Erkundungstour durch die kleinen Straßen der Stadt bleibt, steht noch in den Sternen, Pressereisen sind für gewöhnlich nämlich bis oben hin voll gepackt mit Programmpunkten, aus guten Gründen. Diesmal werden wir das Headquarter von ASOS etwas genauer unter die Lupe nehmen, das Designteam treffen und hoffentlich viele Fragen stellen dürfen.

Bei unserem letzten Mal vor ein paar Jahren trug ich übrigens Techno-Hörnchen, einen rosafarbenen Calvin Klein Pullover und schwarzen Lippenstift. Da hatten mich ganz offensichtlich die 90er Jahre voll erwischt. Diesmal sind es die 70er und komme, was wolle, meine neuen Boots von Stine Goya im Ziggy Stardust-Gedächtnislook werden nicht von meiner Seite weichen – wenn noch ein paar weitere Jahre ins Land gegangen sind, wollen wir schließlich wieder was zum drüber lachen haben.

 

P.S.: Flashback ins Jahr 2012 – London, Asos.
londonBis später ♥

TAGS:

,

19 Kommentare

  1. Maike

    Immerhin kannst du dann mit allen anderen Bloggern herzlich darüber lachen warum ihr nochmal alle diese Schuhe getragen habt.
    Stimmt ja: wurden euch zugeschickt. Waren Geschenke. Ist jetzt aber keine Werbung oder so.. ( hab’s eigentlich keinen direkten Link zu net a porter ?)

    Antworten
    1. Nike

      Maike, jetzt halt dich fest: Jessie (die meinst du ja bestimmt), und ich, wir haben uns die Schuhe sogar selbst(!) bei unserer Freundin Stine ausgesucht. Tolles dänisches kleines Label, das noch viel mehr Werbung verdient, übrigens. Ich wünsche dir so sehr, dass dir demnächst auch mal wieder jemand eine Freude macht, vielleicht klappts dann auch wieder mit dem Gönnenkönnen. Bussibussi aus London!

      Antworten
      1. Luise

        Ich stimme Maike zu.
        @Nike Ausgesucht hat aber nix mit bezahlen zu tun.
        Ehrlich gesagt habe ich keinen Bock für Dinge zu bezahlen, die Bloggern hinterhergeworfen werden.
        Wenn es so ein tolles Label, ist welches man unterstützen sollte, dann bezahlt doch eure Schuhe.
        Und halt dich fest Nike, auch ich muss arbeiten gehen um Geld zu verdienen.
        Was anderes als die Neidhammelkeule rauszuholen fällt euch nicht ein.
        Bussibussi

        Antworten
        1. Lea

          Wann versteht die Menschheit endlich, wie Blogger überleben? Ja, man mag es nicht glauben, aber mit Kooperationen, Werbung, bezahlten Beiträgen. Das bekannte Blogger Give-Aways zugeschickt bekommen ist auch kein Geheimnis. Darüber kann man sich nun aufregen, sich freuen, oder einfach ignorieren. Das hier die Authentizität von Nikes Liebe zu dem Label und den Schuh in Frage gestellt wird (und das ist nur ein Beispiel von vielen) ist doch wirklich bedauerlich. Weil, oh ja, bloggen sieht so easy aus, ist aber in Wirklichkeit nicht nur Café Latte schlürfen und Advokadobrot Essen, sondern ein knallharter Job. Und den machen die Janes doch wirklich, richtig gut. Also, Frieden (bitte).

          Antworten
    2. Ann

      Wieso besuchst du den Blog eigentlich noch? Du bist doch fast krank vor Neid, vllt solltest du dir mal eingestehen, dass es dir (hoffentlich) besser geht wenn dus einfach sein lässt.. Investier die Zeit einfach in irgendwas, was dir Spaß macht & gut tut, evtl. lässt ja dann mal dieser ätzende Biestigkeitston nach & du kannst mal fünf gerade sein lassen & anderen ihr glückliches Leben gönnen

      Antworten
    3. Renate

      Du bist bestimmt grün von Kopf bis Fuß!! Sowas giftiges und neidisches wie Dich findet man Gottseidank nicht zu oft!

      Antworten
  2. Alice

    Ich bin zurzeit gerade einige Monate in London. Shoreditch muss einfach durchtanzt werden, wenn ihr schonmal hier seid. (In Vintageshops wie ‚Beyond Retro‘, etc. wimmelt es gerade nurso von siebziger-fetzen). Wünsche euch also trotz allem ein bisschen wohl verdiente Freizeit. :)

    Antworten
  3. Steffi

    Ich gestehe, ich hatte einen ähnlichen Gedanken. Nicht aber, weil ich verurteile, wenn Blogger werben (it’s part of the job, let’s get over it) aber die Schuhe zweimal hintereinander – in der Kombi mit der Tasche… Fand ich irgendwie uninspiriert. Und das hätte ich genauso der ELLE gefeedbackt, wenn ich die Kombi gestern in der VOGUE gesehen hätte.

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Liebe Steffi, danke für dein Feedback! Die Schuhe habe ich hier zum allerersten Mal gezeigt, vielleicht meinst du mit der Doppelung das dazugehörige Instagram-Bild? Ganz liebe Grüße <3

      Antworten
  4. Steffi

    Liebe Nike,
    nein, ich meine den Post von Jessy mit den Schuhen und auch ähnliche Gucci Tasche ist dort omnipräsent.
    Ich mag Euren Blog und fühle mich an allen anderen Tagen durchaus inspiriert und unterhalten! Grüsse zurück! :-)

    Antworten
  5. Tine

    Liebe Nike,

    ich bin ja eigentlich nur fleissige Leserin und kommentiere sonst nie.
    Jetzt muss ich aber doch einmal sagen, dass ich mich dank dir in diese unfassbar kitischgen, wunderbaren, mich an „der Zauberer von Oz“ erinnernden Schuhe total verliebt habe(und mir ist schnurz egal ob sie ein Geschenk oder sonst was waren). Am Anfang dachte ich erst, „oh gott -wie kann man nur“, aber nachdem ich sie nun öfter auf dem Blog gesehen habe, pocht mein kleines Herz jedes Mal schneller.
    Ich werde gleich mal schauen, ob man diese auch nach Chile liefern lassen kann – denn hier habt ihr auch eine treue Leserin und ich finde eueren Blog ganz furchtbar fabelhaft.

    Liebe Grüße aus Santiago de Chile und viel Spass in London (meiner ehmaligen Heimat).

    P.S: Falls du am Samstag oder Sonntag etwas freie Luft hast – und noch in London bist, schaue mal beim Rope Walk Market (auch Maltby Street Market genannt) vorbei, das ist der schnuckeligste Essensmarkt in ganz London und noch nicht zu überlaufen…falls das in London übrhaupt möglich ist. :)

    Antworten
    1. Tine

      nochmal ich…ich meinte diese glitzernden Schuhe generell. Darf ich fragen, wo es denn nochmal die rosa funkelnden gab?

      Lieben Dank!

      Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *