Schlagwort-Archiv: Balenciaga

OUTFIT //
Von Haarbändigern & Montags-Helfern

– 04.05.2015 um 13.22 – Outfit Wir

sarah haarband

Wie lässt man Haare wachsen, ohne völlig Banane im Kopf zu werden, weil irgendwo eine ganze Gruppe von Strähnen ausbricht und ihr eigenartiges, eigenes Leben führt? Überlängen sind die ungeliebten Zwischenphase, die Dienstage und Donnerstage der Woche – sie sind unnötig und dauern ewig. Nun, meine Haare und ich, und wir müssen da an dieser Stelle gar nicht lange weiter drüber reden, wir sind Team Unzufrieden und werden wohl niemals so recht die allerbesten Freunde. Aber wisst ihr, das ist schon ok. So bleibt’s spannend in meiner Realität und schreit nach Veränderungen dann und wann. 

Zu meinen kleinen Alltagshelfern gehören derzeit allerdings ganz stinknormale Haarreifen, mit denen das Chaos aka die Unfrisur gebändigt wird. Seit dem Wochenende zähle ich nun auch das gute, alte Haarband wieder zu meinen Freunden. Der Grund: Das Missoni-Lookalike Haarband vom Schweden. Zack, Band um den Kopf und glücklich. Ach, es kann so einfach sein <3 weiterlesen

Outfit //
Im Test: Die weiße Schlaghose

– 13.04.2015 um 10.27 – Janes Outfit Wir

sarah_MIH 2Mein Verhältnis zu weißen Jeanshosen bleibt ein Gespaltenes: Irgendwo zwischen Arztpraxis und der schrägen Version der 80er haftet ihnen ein leicht merkwürdiger Beigeschmack an – zumindest in meinem Kosmos. Machen oder sein lassen? Diese Frage stelle ich mir in letzter Zeit häufiger – der Grund: Ich entdecke immer öfter, immer mehr ganz schön adrette Modelle an adretten Ladies. Zeit, sich dieser persönlichen Challenge ein erneutes Mal zu widmen – und MiH Jeans‘ fruchtbar passender Anfrage genauer nachzugehen: Bereit für die weiße Schlaghose, my dear?

Oh, yes! Und die Zweifel im Kopf sind tatsächlich gleich beim ersten Ausführen auch erst einmal verschwunden: Perfekter Fit, leichte Überlänge (Sari muss hohe Schuhe tragen!) und dank des festen Stretch-Denim kein unangenehmer Schlüppi-Blitzer. Die Taschen vorn sind gleich zugenäht und erlauben erst gar keine durchscheinenden Taschentuchansammlungen – so bleibt alles da, wo es sitzt. Die obigen Assoziationen folgen beim Betrachten der Bilder allerdings doch wieder. Hmm, aber was sagt denn ihr? Weiße Jeans – Jayjay oder nono? weiterlesen

Daily Outfit //
70er Tendenzen & Modemüdigkeit

– 30.01.2015 um 8.15 – Janes Outfit Wir

sarah 5

Es ist wie zwischen jedem Saison-Wechsel: Ich bin modemüde. Zumindest, was meine eigenen Kleidungsstücke angeht. Hose, Pulli, Jacke, fertig. Passt nicht zusammen? -Ach, auch egal. Dass das für einen Modeblogger die denkbar dämlichste Einstellung ist, ist mir selbstverständlich bewusst: Und deshalb muss an genau der Tatsache auch umgehend was geändert werden. Und wo fängt man da am besten an? An der eigenen Stimmung. Die Sonne meldete sich gestern schon mal zurück (danke!), ein neues Puder ist gekauft (Wo ist der Teint?), unser neuer Leitsatz „Nicht ärgern, nur noch wundern“ wird in regelmäßigen Abständen laut aufgesagt und das Haar kommt nun am Wochenende wirklich endlich ab. So. Ja, ich denke, meine Unzufriedenheit und die Grummelstimmung beginnt auf dem Kopf – also packen wir das Problem doch einfach direkt dort. Hoffen wir also mal schwer, dass es nicht daneben geht.

Ein Versuch jedenfalls ist es Wert und wenn mir jetzt noch jemand das ultimative Urlaubsziel mit warmen Temperaturen zum Schnäppchenpreis vor die Füße legt, bin ich ganz sicher und super flott wieder die Alte. Einziger Haken: Eine Woche könnt‘ ich freischaufeln, zu weit entfernt ist also leider gestrichen. Tipps?  weiterlesen

Outfit im Test //
Das Comeback der Schlaghose

– 19.09.2014 um 12.40 – box1 Janes Outfit Wir

sarah 5

Zwischen „Um Himmels Willen, nein!“ und „Machen, sofort!“ gibt’s eigentlich nicht viele Meinungen bei diesem Thema: Feiert die Schlaghose nun ihr Revival? Können wir die flowerpower 70s doch ein kleines Stückchen wieder aufleben lassen? Oder sollten wir sie einfach tunlichst weiter verschmähen? Gestern noch war ich im Zwiespalt – und das, obwohl mich mein Uralt-Modell von 7 for all Mankind seit einer kleinen Weile ziemlich dringlichst anflirtet – heute wurde das Ganze vorsichtig in Angriff genommen.

Fakt ist: Ich fühle mich tatsächlich mal wieder richtig weiblich angezogen – was zugebenen a) an den höheren Schuhe liegen kann und b) an der Tatsache, dass ich in der Regel zur Bollerkleidung tendiere. Das Ergebnis ist ausbaufähig, keine Frage. Nennen wir es doch einfach: Den Casual-Friday-Versuch. Das Gefühl aber ist großartig. Oben eng, unten weit: Die gute alte Schlaghose darf meiner Meinung also gern wieder kommen – und von ALLEN ausgeführt werden. weiterlesen

PFW: Alexander Wangs Debüt für Balenciaga

– 01.03.2013 um 14.03 – Allgemein Mode

Mitte der 40er Jahre war es Cristóbal Balenciaga, der mit seiner akkuraten Eleganz und perfekter Detailverliebtheit auf sich aufmerksam machte. Ein Kleid wie aus einem Guss, eine Formgebung, die revolutionierend war und die Leidenschaft nach vollkommener Perfektion. Nicolas Ghesquière, der das spanische Modehaus im vergangenen Jahr verließ, kreierte für Balenciaga zuletzt ebenso wegweisende Kollektionen und setzte vor allem auf den Couture-Anspruch Cristóbals.

Mit Alexander Wang als neuen Designer an der Spitze des Gucci-GroupSchützlings war ich zunächst extrem skeptisch. Ist Monsieur Wang für das Traditionsunternehmen nicht zu sportlich, gar zu „New York“-cool? Scheinbar nicht: denn sein Debüt für Balenciaga setzt auf die Wurzeln des Labels und zeigt einmal mehr, dass gekonnte Schnittkunst und minimale Detailverliebtheit uns immer noch am meisten imponiert. weiterlesen

Fashion News: Wird Alexander Wang Chefdesigner bei Balenciaga?

– 30.11.2012 um 16.43 – Allgemein Menschen Mode

Wir haben beinahe eine kleine Träne verdrückt, als öffentlich wurde, dass das Genie Nicolas Ghesquière seinen Chefdesigner-Posten bei Balenciaga aufgegeben hatte. Nicht umsonst stolperten wir schließlich irgendwann über den Tumblr „Balenciaga did it first„. 15 Jahre lang prägte der Franzose nämlich nicht nur eines der spannendsten und visionärsten Luxusbrands unserer Zeit, sondern tatsächlich den gesamten Modezirkus.

Nun gut, alles hat seine Zeit und die von Ghesquière ist nun offiziell gezählt – zumindest was seine Karriere im ursprünglich spanischen Modehaus Balenciaga betrifft. Aber wer vermag es, ihn ehrwürdig abzulösen? Zunächst vermutete man, Christopher Kane würde die Nachfolge antreten, kurz darauf wurde jegliches Gerücht allerdings im Keim erstickt. Gott sei Dank, wenn man mich fragt. weiterlesen

Balenciaga did it first: Doppelte Lottchen auf dem Laufsteg – wie weit darf man gehen?

– 26.09.2012 um 16.16 – Allgemein

Oben: Balenciaga 2008, Cedric Charlier 2012, unten: Balenciaga 2001, Givenchy 2011.

Ich muss schon sagen, dass ich ein klein wenig beeindruckt bin. Von Balenciagas Kreationen so oder so und zwar immer und immer wieder, nun aber auch von diversen anderen Designern und deren Mut zur Adaption. Der Tumblr „Balenciaga did it first“ setzt mit seinen Laufsteg-Collagen ein klares Statement: „Hallöchen Freunde, ganz egal was ihr da seht, das spanische Modehaus der Modehäuser hat’s mit großer Wahrscheinlichkeit schon lange zuvor für sich entdeckt.“ Jap, die Ähnlichkeit lässt sich wohl keinem sehenden Wesen dieser Erde verleugnen.

Bevor nun aber der Shitstorm auf gewisse Modezirkus-Konkurrenten losgeht, frage ich mich zunächst einmal, ob man für „Balenciga“ nicht jedes x-beliebige Brand einsetzen und nach ein bisschen Recherche ebenso viele doppelte Lottchen ausfindig machen könnte wie hier bereits geschehen. Dass man gleiches Spiel mit H&M, Gina Tricot, aber ganz besonders Zara auch treiben könnte (ach, und mit Marc Jacobs!), ist ohnehin kein Geheimnis. Hier kapitulierten wir bereits vor der Realität: Das Rad hat schon lange niemand mehr neu erfunden, Künstler inspirieren sich nunmal gegenseitig und wir freuen uns über erschwingliche Alternativen. Die andere Möglichkeit: Jeder, der im Trendsetzen ganz vorne mit dabei sein will, sei nun geraten stets ein Auge auf Balenciaga zu werfen und selbst zum Stil-Copycat zu avancieren. Happy Copying! weiterlesen

Gefällt’s oder nicht: Die unperfekte Balenciaga Spring 2012 Kampagne

– 06.01.2012 um 18.48 – Allgemein Mode

Danke, danke, danke, liebe Balenciaga – Art Direktoren. Ich kann mir nämlich schon aller genauestens vorstellen, wie viele, viele Betrachter dieser Kampagnenbilder nun störrisch mit dem Kopf schütteln werden. Fettiges Haar, eine nicht ganz so schöne Schönheit… ein missratener Schnappschuss eben, von einem zugedröhnten oder wahlweise todmüden Model eben. Hübsch ist das nicht, dieses Freja Beha Erichsen – Lookalike Geschöpf in fragwürdiger Pose. Eher so mittel halt.

Aber genau das ist es. Ich mag ja die schönen Dinge im Leben, aber manchmal ist mir der ganze Modezirkus ein bisschen zu dröge, ein bisschen zu gephotoshopped und glattpoliert. All die lasziv posierenden Mädchen mit ihrem aufgedrehten Haar vergesse ich ohnehin binnen weniger Minuten wieder. Weil alles gleich aussieht, immer und immer wieder. Das hier, das kann ich mir zumindest merken. Den Kopf schütteln oder eben nicht. Aber zumindest ist es möglich, sich überhaupt irgend eine Meinung bilden zu können – das fällt uns in Anbetracht des Einheitsbreis manchmal nämlich gar nicht so leicht. weiterlesen

Lieblingskampagnen für den Sommer 2012: Chanel, Prada, Louis Vuitton und Co.

– 23.12.2011 um 15.30 – Allgemein Inspiration Mode

So langsam wurden sie allesamt veröffentlicht: unsere Lieblingskampagnen für den Sommer 2012. Klarer Favorit: Chanel mit ihrer zarten schwarz/weiß Kampagne und den definitiv wunderschönsten Bade-Sommerschühchen, die uns ganz klar, gedanklich wieder zurück in die Kindertage manövrieren.

Aber auch Louis Vuitton hat, nach unserem Geschmack, alles richtig gemacht und kredenzt ein Puderzuckertraum in Rosé. Wer sonst noch für Sommer-Sehnsüchte sorgt? Definitiv Closed, natürlich Prada und sogar Moschino. Habt ihr euren Favoriten gefunden?  weiterlesen

Paris Fashion Week: Balenciaga 2012

– 29.09.2011 um 16.19 – Allgemein Mode

Für eine kleine Sensation sorgte das Traditionshaus bereits vor der Schau: Fünf Bänke waren so instabil, dass sie unter den Einkäufer und Journalisten zusammenbrachen – wie die Vogue Italia berichtet, musste die erste Reihe also stehen. Darunter: Anna Wintour, Salma Hayek und Catherine Deneuve. Unangenehm für das Modehaus, aber Schwamm drüber und nächste Saison nicht so großzügig einladen.

Aber großzügig sollte es weitergehen, denn Designer Nicolas Ghesquière spielte einmal mehr mit Formen, Proportionen sowie körperfernen und konstruierten Silhouetten. Grafische Details, kastenförmige Oberteile und wahnsinnig breite Schultern, die durch umschlingende Riemen noch stärker akzentuiert wurden, ebenso wie festes Satin und Hosen in gekreppter Optik erfüllten wieder jegliche Erwartungen an die Schau von Balenciaga und die Kollektion für 2012. weiterlesen

Farbenfrohe Augenbrauen – Do or DON’T?

– 19.07.2011 um 11.42 – Allgemein Beauty Trend

Bilder via & via.

Durch die zeitgeschichtliche Entwicklung der nicht nur hübschen, sondern durchaus auch nützlichen Augenbraue haben wir euch an anderer Stelle bereits geführt. Von Greta Garbos extrem filigranen Härchen in den 20ern bishin zu Madonnas 80er-Jahre-Busch – im Laufe der Zeit haben wir schon so einiges mit diesen wandlungsfähigen Schweißperlen-Barrieren angestellt. weiterlesen

Komisch: Jeffrey Campbell macht Prada und Balenciaga nach & verklagt Steve Madden

– 18.07.2011 um 15.47 – Allgemein Schuhe

Vor einiger Zeit legte ich euch meine heimliche Liebe für die obrigen (linken) Balenciaga Boots dar. Damit einhergehend prallte ich recht schnell auf den Boden der gemeinen Tatsachen auf; in diesem Fall war es wie soooft der Preis, der mir jegliches romantisches Gefühl nahm. Damals schrieb ich sogar, dass ich auch einen waschechten Fake in Kauf nehmen würde, glaubte zugleich aber nicht an einen solchen glücklichen Zufall.

Ich hätte mir eigentlich früher denken können, dass es natürlich jemanden geben wird, der diesen Schuh kopieren würde. Und wer hat’s getan? Ja, natürlich – Jeffrey Campbell. Die Copy-Cat Nummer Eins im Schuhbusiness – man denke an dieser Stelle einfach an die wenig subtil nachgebauten Prada Brogues. Es juckt mir in den Fingern, bloß sind die schwarzen Cut Out-Treter mit einem Preis über 200$ noch immer nicht erschwinglich für einen jungen Menschen wie mich. Und die Nase des Schuhs schaut ein  bisschen zu weit in den Himmel. Diese Entscheidung muss reichlich überdacht werden, aber da habe ich ja so oder so noch bis Weihnachten Zeit. Das abstruse an dieser Geschichte ist aber: Nun verklagt Jeffrey Campbell doch tatsächlich  Forever21 und Steve Madden – wegen Abschauens der sagenumwobenden Litas. Dazu fällt mir nur eins ein: HÄH? weiterlesen

Träume und Schäume: Balenciaga Boots – Hype oder tatsächlich ein Traum?

– 16.06.2011 um 11.20 – Allgemein Schuhe

In letzter Zeit kam man kaum drum herum, immer und wieder das eigene Herz bluten zu lassen. Schuld ist diesmal ein Schuh, oder besser gesagt: Der Biker Boot von Balenciaga.

Als ich heute Morgen meine übliche Blog-Tour hinter mir hatte, standen mir beinahe die Schweißperlen auf der Stirn, denn unser liebstes Surfer-Mädchen von Oracle Fox hat gleich ein dutzend Bilder vom schwarzen Traum aus Leder rausgekramt. Der Preis (Über 1000 $) bewahrt uns zwar vor Kurzschlusshandlungen, aber verliebt sind wir trotzdem. Und diesmal muss ich sogar sagen: Es ist mir schnurzpiepsegal, wer diese Treter designt hat, meinetwegen würde ich auch zu einer Variante einer x-beliebigen Copy Cat greifen. Denn ich verfalle ob seiner halboffenen Optik ins Schwärmen – und zwar gefühlt alle 5 Minuten. weiterlesen