Schlagwort-Archiv: Jil Sander

Spring 2014 Cravings // Kunst und gut.

– 11.02.2014 um 11.14 – DIY Kunst

fashion and art ss14 800x800 Spring 2014 Cravings // Kunst und gut. Ich glaube, ich muss gar nicht mehr viel zur obigen Collage sagen. Dass Kunst und Mode ein Liebespaar sind, gilt seit jeher als Gesetzt und die ziemlich offensichtlichen Inspirationsquellen von Chanel (Jeff Koons), Céline (Graffity und Brassaï), Prada (politische Street Art aus Mexiko und L.A.), Jil Sander (Alighiero Boetti) oder Castelbajac (Brancusi) haben wir auch schon zu genüge durchgekaut. Der Frühling 2014 wird artsy fartsy, daran lässt sich nicht mehr rütteln – so offensichtlich wie diesmal war’s aber tatsächlich selten. Uns soll’s recht sein.

DIY-Nachmittage sind nämlich schon in Planung, denn irgendwie muss man das doch auch selbst hinkriegen. Ein weißes Kleid, ein paar Pinsel und Farbe – wir sind höchst optimistisch und berichten dann von eventuellen Farb-Desastern. Bis dahin stellt sich bloß die Frage: Von wem lassen wir selbst uns denn inspirieren? weiterlesen

Jil Sander verlässt zum 3. Mal
ihr gleichnamiges Label

– 24.10.2013 um 12.58 – Menschen Mode

JIL 0674.450x675 Kopie Jil Sander verlässt zum 3. Mal <br/> ihr gleichnamiges LabelErst Ende 2012 kehrte sie nach acht Jahren zu ihrem gleichnamigen Label JIL SANDER zurück (wir denken an den tränenreichen Abschied von Raf Simons) und nun ist bereits wieder Schluss. 

Laut WWD verlasse Jil Sander aus persönlichen Gründen nun bereits zum dritten Mal das Label – oder war es gar keine freiweillige Entscheidung? Ihre Sommerkollektion 2014 wird somit (vorerst) ihre letzte Arbeit für ihre 1968 gegründete Marke sein. Die Winterkollektion für 2014 soll gemeinsam vom Jil-Sander-Design-Team umgesetzt werden – von einem Nachfolger ist bislang nicht die Rede.

“On behalf of the group I want to thank Jil Sander for her remarkable contribution to the brand over this period. Her outstanding design and creative leadership have been crucial in reinforcing the brand and positioning it to foster further prosperous growth”.
Bild via Style.com.

Ratespiel: Bei wem hat Zara diesmal abgeschaut?

– 18.02.2013 um 16.57 – Allgemein Mode

zara Ratespiel: Bei wem hat Zara diesmal abgeschaut?

Irgendwie ist es ja schon so etwas wie eine Auszeichnung, wenn Moderiesen die Kollektionen der tonangebenden Designer abkupfern und in ihre eigenen Läden hängen, oder nicht? So etwas wie ein Trend-Orakel oder ein “Danke für die schönen Kreationen, die nehmen wir auch!”.  Bekanntermaßen sind Zara und Co dort die schnellsten Halunken, die zeitweise eins-zu-eins-Kopien für ihre Linien umsetzen und somit fast noch schneller als ihre Vorlagen produzieren. Und siehe da: Jedes Mal pünktlich zur Neuerscheinung eines neuen Lookbooks sitzen wir gespannt wie kleine Kinder vor dem PC und starten die Rate-Runde.

Der Spanier macht es uns wie immer besonders leicht und drei, sagen wir “Inspirationsquellen”, schießen uns direkt in den Kopf: Calvin Klein Collection (die Herzchen-Bustierform), Acne (die Streifenparade) und Stella McCartney (der All-White-Look) natürlich. Na, und welche Designerkollektion für den Sommer habt ihr noch im neuesten Zara Februar Lookbook entdeckt? weiterlesen

Uh yeah: Bald ein Go-go-Stiefel Comeback dank Jil Sander? Machen oder sein lassen?

– 24.09.2012 um 14.59 – Allgemein Do or Don't Technik

jil sander ss13 gogo boots Uh yeah: Bald ein Go go Stiefel Comeback dank Jil Sander? Machen oder sein lassen?

Es war das Jahr 1963, in dem Modehäuser wie Yves Saint Laurent und Courrèges sich voll und ganz der Op-Art hingaben und geometrische, schwarz-weiße Muster über den laufsteg jagten. Monsieur André Corregès war es auch, der weiße Stiefel populär machte – seine Go-Go-Boots sah man bis in die 70er Jahre hinein und länger an sämtlichen Frauenbeinen – gern kombiniert zu extrem kurzen Miniröcken, die Mary Quant der Jugend bescherte. Was lange Zeit als äußerst unzüchtig verflucht wurde, schwappte allerdings irgendwann in den Mainstream über, schließlich galten Brigitte Bardot, Twiggy und Co. als Trendsetterinnen und stöckelten ebenfalls in weißen Lack-Stiefeln durch die Straßen angesagter Städte.

Im Jahr 2012 angekommen, wagt sich kaum mehr jemand in weiße Stiefel. Aus Respekt vor Menschen mit einschlägigen Namen und außergewöhnlichen Berufen, lassen wir eine aussagekräftige Assoziationskette zur Veranschaulichung des damit einhergehenden Image-Problems an dieser Stelle aus. Alle Klischees sollten allerdings spätestens im nächsten Sommer beiseite geschoben werden denn niemand geringeres als Jil Sander höchst persönlich plädiert für die Reanimation des leicht verpönten Schuhwerks. Alle Bilder der ersten Kollektion von Frau Sander nach ihrer Rückkehr zur eigenen Marke könnt ihr euch hier anschauen. Wir wollen nämlich viel mehr wissen, wie ihr zu dem Gogo-Boots-Ding steht. Ich muss ja wirklich sagen, dass ich manchmal so gelangweilt von der Mode bin, dass ich mich über jede Neurung freue – und mit dieser hier könnte ich mich tatsächlich anfreunden. Des Rockstar-Feelings à la Uschi Obermayer wegen. weiterlesen

Der Jil Sander Navy Shoe Sale – Zuschlagen oder sein lassen?

– 07.08.2012 um 16.51 – Allgemein Schuhe Shopping

jil sander navy shoes sale Der Jil Sander Navy Shoe Sale   Zuschlagen oder sein lassen?Es ist wieder so weit, ich sehe euch ein weiteres Mal kopfschüttelnd hinter dem Bildschirm sitzen. Dass mein Schuhgeschmack dann und wann ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, das weiß ich wirklich. Ich kann mir bloß nicht helfen. Ich mag seltsame Latschen einfach gern. Und deshalb zerbreche ich mir auch seit einer halben Ewigkeit den Kopf darüber, ob meine Füße sich wohl in einem der obigen Modelle von Jil Sander Navy, der etwas günstigeren Linie des deutschen Wow-Brands, wohl fühlen würden.

Der Sale fordert mich nun heraus, endlich eine Entscheidung zu treffen. Für im Schnitt 123 Euronen sind die Platform-Treter in lieb gewonnener Gehhilfen-Manier erhältlich. Und ich liebäugle sogar mit dem aller seltsamsten Modell von allen:  weiterlesen

Farbkombinationen, die uns gerade sehr gefallen: Bei Jil Sander & House Of Holland

– 29.02.2012 um 13.40 – Allgemein Inspiration Mode

farbe fashion week Farbkombinationen, die uns gerade sehr gefallen: Bei Jil Sander & House Of Holland

Ich glaube, ich habe euch bereits davon erzählt, dass ich in diesem Jahr ein klein wenig enttäuscht bin von den bisher in New York, London und Mailand gezeigten Kollektionen. Ein bisschen Einsicht habe ich auch schon an den Tag gelegt, denn ja, es mag wirklich sein, dass ich derzeit einfach zu häufig mit dem falschen Bein aufstehe. Nun habe ich sehr viele der Entwürfe schon etliche Male angestarrt – weil ich mich jedes Mal auf einen anderen Faktor konzentrieren wollte. Heute Morgen wollte ich dann Form und Material imaginär beiseite schieben und mich ganz und gar der Farbwahl der Designer widmen.

Zwei Favoriten habe ich auch schon ausmachen können: Jil Sander kombiniert im kommenden Herbst Weiß und Creme zu Silber (und das trotz Schmutz, Dreck und Nieselregen), Henry Holland hingegen schwimmt auf der Retro-Welle und feiert das Comeback von diesem ganz besonderen Cordsofa-Grün gepaart mit Lila und Pink. Mag ich beides irgendwie, jawohl. weiterlesen

Gerüchteküche: Jil Sander kehrt zurück zu ihrem Label & Raf Simons geht zu Dior?

– 22.02.2012 um 16.39 – Allgemein Menschen Mode

Jil Sander Raf Simons Gerüchteküche: Jil Sander kehrt zurück zu ihrem Label & Raf Simons geht zu Dior?

Gerüchte über Gerüchte. Auf sämtlichen Kanälen haut uns heute die immer gleiche News um die Ohren – also fassen wir zusammen: Designerin Jil Sander kehrt angeblich in vier Wochen nach sieben Jahren großer Modeabstinenz zurück in ihr Geschäft und im selben Atemzug wird verlautet, dass der derzeitige Design-Chef bei Jil Sander, Raf Simons, den Weg schnurstracks zu Dior nimmt.

Über Zweiteres wurde bereits im vergangenen Jahr schon gemunkelt – bislang blieb John Gallianos Nachfolge aber weiterhin ungeklärt. Gerüchten zufolge war ja auch bereits Marc Jacobs im Gespräch für den Posten. Der aber bleibt vorerst bei Louis Vuitton und kümmert sich um seine eigenen Linien. Wir sind gespannt, inwiefern die Gerüchteküche nur heiße Luft in die Spähre pustet und halten euch selbstverständlich um das ganze Wirrwarr auf dem Laufenden. weiterlesen

Der Schuhtrend für 2012 – filigran, spitz und verspielt

– 29.09.2011 um 15.02 – Allgemein Schuhe Trend

Schuhe Der Schuhtrend für 2012   filigran, spitz und verspieltMugler 2012, Dolce&Gabbana 2012, Prada 2012.

Abgesehen davon, dass wir unsere Augen einfach nicht von bequemen Sneakern lassen können, sind uns natürlich auch High Heels bestens bekannt. Für den richtigen Anlass und das passende Outfit sind sie einfach unumgänglich. Können wir uns dieser Tage mit Plateaus und Wedges noch gemütlich zurücklehnen und müssen nicht jede noch so kleine Unebenheit fürchten, müssen alle Gegner des filigranen Schuhs nun wieder fürchten: Denn das, was sich da in London, Mailand und Paris andeutet, sieht schwer nach Pfennigabsatz und zarten Riemen aus. weiterlesen

Zara Lookbook für den Herbst: Minimalismus trifft auf Teddy Girl

– 03.08.2011 um 12.54 – Allgemein Mode

Zara Lookbook 2011 Winter Zara Lookbook für den Herbst: Minimalismus trifft auf Teddy Girl

Dunkles Blau, viel Schwarz, grober Strick, Schlangenleder und Zaras liebstes Kampagenmodell Stella Tentant. Das Lookbook des Spaniers für den Winter ist vor allem eines: Dunkel und ganz weit weg von Colour Blocking und Farbexplosionen. Stattdessen dominieren schmale Silhouetten, minimalistische Looks und bodenlange Outfits. Hier und da setzt man auf die Trendgeber und so erinnern uns Schlangenleder-Imitate ein bisschen an Prada, die klaren Linie an Jil Sanders Kreationen und vor allem der Teddy-Look-Einschlag an Dolce & Gabbana für den Winter.

Aber gut, das ist bei Zara ja nun auch nichts Neues und wird uns höchst wahrscheinlich auch nicht davon abhalten, den Moderiesen demnächst wieder aufzusuchen, zu den knielangen schwarzen und karierten Jackets (Drapes) im Teddy-Girl-Look zu greifen, blaue Komplettlook zu tragen und uns den hochgeschlossenen runden Kragenform genauer zu widmen.

Es passt ins Budget und das ist uns armen Modefreunden doch auch gar nicht mal so unwichtig, oder? Denn viel wichtiger ist: Gefällt’s euch überhaupt? weiterlesen

‘Hip Hip Hurra for Fashion’ by Pamela Reed + Matthew Rader

– 01.08.2011 um 12.01 – Allgemein Fotografie Mode

jilsander ‘Hip Hip Hurra for Fashion’ by Pamela Reed + Matthew Rader

Gifs erobern die digitale Modewelt. Warum die Bewegbilder so gut bei uns ankommen liegt auf der Hand: Die Internetlandschaft ist so groß und so vollgepackt mit visuellen Reizen, dass wir manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht entdecken. Ziellos scrollt man sich von Seite zu Seite, wahllos stolpert man über ein Foto nach dem anderen, ohne überhaupt zu bemerken, was für ein Schmankerl man da gerade vor sich hatte. Ja, die gute alte Übersättigung ist Schuld – und wenn das Credo “Sex sells” samt ausgepackter Brüste unangebracht scheint, greift man neuerdings eben zur Wackel-Wackel-Technik, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Funktioniert.

Das Fotokünstler-Duo Pamela Reed + Matthew Rader hat uns bisher schon so einige hübsche Editorials beschert, nun folgt eine weitere famose Idee: 10 Modehäuser, 10 Gifs und dazu ein paar Einblicke in die Kollektionen des kommenden Herbsts. Mit dabei sind unter anderem Celine, Rodarte und Yohi Yamamoto. Gefällt! weiterlesen

Recap: The AVANT/GARDE DIARIES

– 18.07.2011 um 14.45 – Allgemein Event Kultur Kunst Technik

Avabtgarde diaries berlin 800x749 Recap: The AVANT/GARDE DIARIES

Am vergangenen Freitag waren wir von Kopf bis Fuß auf Avantgarde eingestellt. Avantgarde? Lässt sich dieser mit Fortschritt und Kunstbewegungen assoziierter Begriff aus dem 20. Jahrhundert überhaupt noch auf die Jetztzeit anwenden? Die Antwort lautet: Ja.

Mit “THE AVANT/GARDE DIARIES” holt Mercedes-Benz das Mysterium der kreativen Superlative zurück in die digitale Welt. Mit jeder Menge Rückenwind von Jil Sanders derzeitigem Chefdesigner Raf Simons wurde nicht nur das dazugehörige THE AVANT/GARDE DIARIES -FESTIVAL “TRANSMISSION1“, für dessen Namensgebung Herr Simons höchstpersönlich verantwortlich zeichnet, ins Leben gerufen – Grund zum Feiern bat außerdem der Launch eines neuen Online-Magazins, das kreativen Seelen aus allen Himmelsrichtungen huldigt: theavantgardediaries.com. weiterlesen

Buchtipp: German Fashion Design 1946 – 2012

– 04.07.2011 um 15.08 – Allgemein Buch Mode

GFD Cover 410x513 Buchtipp: German Fashion Design 1946   2012

Wir konnten in der jüngsten Vergangenheit nicht nur sehen, dass wir Deutschen modisch gesehen gar nicht mal die letzten Piepen auf Erden sind, Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue, hat es uns noch dazu schwarz auf weiß bestätigt. Jetzt kommt ein weiterer kleiner Beweis, der anlässlich der Fashion Week im Distanz Verlag erscheint: German Fashion Design (1946 – 2012). Ein Buch rund um die deutsche Mode, um deutsche Designer und junge Talente vor und nach der Wende und untermalt wieder einmal – die deutsche Designszene hat ordentlich was drauf!

Besonders hervorgehobene Designer in dem Buch: Jil Sander, die mit ihrem puristischen Stil und ihrer Konzeption der modernen Frau weltweit Erfolge feierte. Aber auch recht neue Labels wie Lala Berlin, Kaviar Gauche und Firma werden in dem Buch mehr als erwähnt und stehen für den Aufbruch in die Zukunft des „German Fashion Design“. Eine Zeitreise durch Deutschlands Modegeschichte erwartet euch. Und ja, wir haben eine, wir müssen es nur endlich mal zulassen und selbst sehen! weiterlesen

Kampagnen-Watch: Prada und Jil Sander für den Herbst 2011

– 22.06.2011 um 15.25 – Allgemein Mode

prada ad21 Kampagnen Watch: Prada und Jil Sander für den Herbst 2011

Prada und Jil Sander waren die Trendvorreiter der aktuellen Saison. Egal ob Colour Blocking, Blockstreifen, Knallfarben oder die polarisierenden Brogues wurden so weit verbreitet freudestrahlend aufgenommen, bejubelt und von sämtlichen Modeketten kopiert.

Nach solch gelungenen Kollektionen und Kampagnen ist es doch nur klar, dass wir dies Mal auch ein besonders sorgsames Auge auf die kommenden Herbst Entwürfe werfen, nachdem die Frühjahrskampagnen eingeschlagen sind wie eine Bombe. Und wie schaut’s aus im Winter? Definitiv dezenter und vielleicht auch ein wenig unspektakulärer. Bei Prada bleibt’s in jedem Fall bunt, während Jil Sander dunkle Zeiten prophezeit. weiterlesen

Jil Sander, Jeffrey Campbell und noch mehr verrückte Schuhe – zum Beispiel Hufen.

– 22.03.2011 um 18.37 – Allgemein Schuhe

schuhe1 Jil Sander, Jeffrey Campbell und noch mehr verrückte Schuhe   zum Beispiel Hufen.

Ich kann mich an eine Zeit erinnern, da existierten für mich bloß Sneaker und hochhackige Schuhe im klassischen Sinne. Keilabsätze riefen in mir ähnliche Assotiationen hervor wie das russische Alphabet – quasi gar keine. Seit letztem Jahr tut sich in Sachen Schuhwerk aber so einiges, die Designwelt spielt verrückter denn je zuvor. Jil Sander zum Beispiel interpretiert den Reiter-Look mit Bergsteiger-Appeal neu und Jeffrey Campbell lässt die Mitte des Fußes schweben. Nicht abgefahren genug?

Wartet’s ab – denn Schuhe, die jedem Pony Konkurrenz machen, sind auch dabei… weiterlesen