Schlagwort-Archiv: Chloe Sevigny

Video: “Where’s Bambi?” – Chloë Sevigny für Opening Ceremony

– 29.08.2012 um 9.02 – Allgemein Film Mode

“Where’s Bambi?” from Opening Ceremony on Vimeo.

Chloë Sevigny. Mehr müssen wir eigentlich nicht sagen, sonst verfallen wir so oder so wieder in alte Groupie-Manier. Bloß noch so viel: “Where’s Bambi” ist ein ziemlich kurzer Kurzfilm von William Strobeck, der Miss Sevignys neueste Kollaboration mit dem vielleicht gehyptesten Hype-Brand der Bloggerlandschaft, nämlich “Opening Ceremony“, zeigt. Und natürlich die schöne Madame selbst. Feststellung des Tages: Selbst beim tausendsten Anblick der weißen Plateau Sneaker bin ich noch ganz entzückt. Ein guter Unvernunftskauf, jawohl. weiterlesen

Chloe Sevigny für Miu Miu – Früher und heute | & das “Behind-the-Scenes” Video

– 27.07.2012 um 17.20 – Allgemein Fotografie Menschen Mode

chloe sevigny 1996 2012 Chloe Sevigny für Miu Miu   Früher und heute | & das Behind the Scenes Video

Wegen Chloë Sevigny habe ich mir gnadenlos überteuerte Turnschuhe angeschafft. Wegen Chloë Sevigny ließ ich mir einst die Haare schneiden, wegen Chloë Sevigny schaue ich mindestens ein Mal im Jahr Larry Clarks Kultfilm “Kids”. In New York blieb mir dann beinahe das Herz stehen, als die mittlerweile 37-Jährige plötzlich neben mir stand. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich ernsthaft in Betracht ziehen, lesbisch zu sein. Aber nein, ich bin bloß einer von Trilliarden Groupies, die Miss Sevigny für die lässigste Frau des gesamten Planeten halten. Und jetzt bringt sie mich auch noch dazu, Miu Miu zu mögen.

Für die neueste Kampagne des italienischen Brands zeigt sie sich in maskulinen Hosenanzügen, die ihrem eigenen Stil ein wenig mehr entsprechen dürften als die ziemlich verspielten Looks der Vorgängersaisons. Nicht nur auf den Bildern des Fotografen-Duos Mert Alas & Marcu Piggott posiert sie gewohnt ungezwungen, auch das dazugehörige “Behind-the-Scenes” Video kommt extrem entkrampft daher. In den vergangenen 16 Jahren hat sich also nicht allzu viel geändert, denn genau so lange ist es her, dass Sevigny ihr Gesicht zum ersten Mal für eine Miu Miu Kampagne hergab. 1996 war das, damals drückte noch Jürgen Teller auf den Auslöser – eigentlich ist diese Kombo wohl nicht zu übertreffen, oder? weiterlesen

Opening Ceremony TV präsentiert: At Home with Chloë Sevigny – Part 1 & 2

– 16.12.2011 um 12.31 – Allgemein

At Home with Chloë Sevigny: Part 1 from Opening Ceremony on Vimeo.

Hach Chloë, wie sehr sympathisch du uns doch immer wieder bist. Selbst mit deiner neuen Prinz Eisenherz-Frisur verdrehst du uns den Kopf und jetzt auch noch bei dir eingeladen zu sein, ist wirklich eine Ehre. OK zugeben, man kann es auch übertreiben, aber wir freuen uns einfach jedes Mal ein Loch in den Bauch, wenn Menschen der Öffentlichkeit, die noch dazu von Abertausenden angehimmelt werden, so bodenständig und normal scheinen – wie eben Chloë Sevigny.

Nikes selbsternannte Muse zeigt uns in dieser OCTV-Produktion einmal genauer, was sich in ihrem Kleiderschrank versteckt – In Part 1 und nun endlich auch Part 2 (zugegeben, gibt’s schon seit 3 Tagen online) erfahrt ihr mal genauer, was sich in Chloës Closet versteckt, wer und was sie zu ihrer Kollektion für Opening Ceremony inspiriert hat. Na sicher, es ist ein kleines Werbefilmchen zu ihrer Kollektion, aber dafür wahnsinnig authentisch und vor allem voller Herz. Noch mehr Sympathipunkte gibt’s nicht: Film 1 seht ihr oben Part 2 gibt’s hier:   weiterlesen

Foto des Tages: Chloë Sevigny als Terry Richardson

– 02.11.2011 um 17.38 – Allgemein Fotografie Menschen

Terry Richardson Foto des Tages: Chloë Sevigny als Terry Richardson

Wenn das nicht einmal der Schmunzler des Abends ist: Na, wer hätte sie auf Anhieb erkannt? Richtig, es ist the one and only “Chloë Sevigny“. Verkleidet als Skandalnudel Terry Richardson sehen wir sie ab sofort auf dem Candy Magazine in ewig gleicher Richardson Pose, im geliebten Holzfällerhemd und mit buschigem Schnauzbart – das blöde Richardson Grinsen obendrauf und fertig ist das perfekte Cover. Verwunderlich ist es nicht, dass Madame Sevigny in die Rolle des omnipräsenten Starfotografen schlüpft, denn auf Terry’s Diary sehen wir die zwei recht häufig zusammen.

Nach James Franco als Drag Queen und Model Luke Worrall verkleidet als Marilyn Monroe, wählte man für die dritte Ausgabe unser liebstes it-Girl Chloë als erstes Mädel auf dem Magazin – und die macht sogar als Mann eine wunderbare und authentische Figur. A propos: Candy beschäftigt sich natürlich vor allem mit Transgender-Themen.  weiterlesen

Foto des Tages: Chloë Sevigny ist nun brünett

– 15.09.2011 um 15.21 – Allgemein Menschen

tumblr lr4lgmBGll1qa42jr1 Foto des Tages: Chloë Sevigny ist nun brünett© Terry Richardson

Sie ist it-Girl, Modedesignerin und Schauspielerin. Sie ist Trendsetterin und Model. Dabei ist Chloë Sevigny all das nicht in der klischeebehafteten Art und Weise, wie wir es von anderen kennen: Denn Mme Sevigny ist weder das geborene Model, noch die talentierteste Schauspielerin und erst recht kein x-beliebiges It-Girl – obwohl sie in letzterer Rolle fast eine der ersten war, der der klebrige Stempel aufgedrückt wurde. Definitiv irgendwie zurecht, denn ihr Kleidungsstil ist anders, ungewöhnlich, wahnsinnig individuell und doch ungezwungen, und die Dame scheint gleichzeitig so überdurchschnittlich sympthatisch zu sein, dass wir uns mit ihr direkt zum Pferdestehlen verabreden wollen.

Chloë Sevigny, du bist groß! Egal ob blond oder ab sofort brünett – in neuem Look präsentierte uns nämlich Ulknudel und seineszeichens Skandalfotograf Terry Richardson unsere liebste Amerikanerin. Zwar mussten wir erst noch mal genauer hinsehen, ob uns die Haarverwandlung zusagt, aber irgendwie kannst du doch alles tragen, liebe Chloë. Für mich reicht die Liebe zu ihr zwar nicht, aber dennoch stell’ ich mir die Frage, ob sich jetzt wohl alle Chloë-Groupies die Haare braun färben werden? weiterlesen

Resort 2012: Chloë Sevigny für Opening Ceremony

– 08.06.2011 um 10.32 – Allgemein Mode

Chloe Resort 2012: Chloë Sevigny für Opening Ceremony

Die Resort-Saison ist eröffnet und die Labels veröffentlichen nach und nach ihre Zwischenkollektionen. Die Zeit für die Präsentationen der Resortkollektionen ist perfekt, denn wir können uns jetzt passend zu den warmen Temperaturen doch am besten vorstellen, ob wir im Frühjahr 2012 bereit sind für die neuen Trends, oder nicht? Mir fällt es auf jeden Fall immer deutlich leichter, als mir Kollektionsvorstellungen im Winter anzuschauen, die für den Sommer angepriesen werden.

Geht es nach unserer liebsten Chloë Sevigny und ihrer Zwischenkollketion für Opening Ceremony, so tragen wir im kommenden Frühjahr auf jeden Fall ganz viel Leder! An dieser Stelle könnte auch schon der Punkt folgen, dann würden wir aber die schönste Besonderheit daran vernachlässigen. weiterlesen

Trend: “Cut-Out-Dresses” statt Bauchfrei?

– 03.06.2011 um 13.55 – Allgemein Mode Trend

cut out 800x405 Trend: Cut Out Dresses statt Bauchfrei?

Der Bauchfrei-Trend schwappte schon vor zwei Jahren ganz langsam aus Skandinavien rüber in deutsche Modestädte. Bis sich aber auch ein paar mehr Menschen, als bloß die ganz mutigen Vorreiter trauen, ein wiederbelebtes Modephänomen wie selbstverständlich auf der Straße auszuführen, dauert es immer eine Weile. In diesem Sommer ist’s aber so weit, schon jetzt sichtet man hie und da freizügige Outfits, die zumindest einen kleinen Teil des Bauches Tagesluft schnuppern lassen.

Jedermanns Sache ist so viel nackte Haut sicher nicht, manch einer mag sich ob der ungewohnten zur-Schau-Stellung der sonst bedeckten Körperpartie unwohl fühlen – obwohl der inzwischen extrem hochgerutschte Hosenbund das Ganze sogar recht angezogen aussehen lässt. Abhilfe leisten könnten nun Kleidchen, die bloß durch kleine Cut-Outs das Augenmerk auf die Mitte richten. weiterlesen

Chloë Sevigny im Twin Magazine

– 24.05.2011 um 13.36 – Allgemein Menschen

Chloe Sevigny Twin Chloë Sevigny im Twin Magazine

Nike lag ihr in den Armen und mindestens ein Großteil aller Frauen und Männer würden ihr zu Füße liegen: Chloë Sevigny ist Schauspielerin, Model, Modedesignerin (zumindest für Opening Ceremony), it-Girl undundund. Natürlich nehme ich Nikes stürmische Umarmung einmal zum Anlass die bezaubernde Amerikanerin noch einmal in den Himmel zu loben und über sie zu schreiben. Anlass, den bietet sie allerdings auch täglich selber. Und heut nicht nur, wegen eben Nikes Meet’n'Greet, sondern vor allem weil wir die gute in der aktuellen Augabe des TWIN Magazines bewundern können. weiterlesen

New York: Chloë Sevigny, ich möchte dich heiraten, bitte.

– 24.05.2011 um 11.12 – Allgemein Wir

chloe sevigny1 800x600 New York: Chloë Sevigny, ich möchte dich heiraten, bitte.

ich Angeber, dachte ich mir, als ich dabei war dieses Foto hochzuladen. Aber widerstehen konnte ich trotzdem nicht.

Allerdings fühle ich mich jetzt blöderweiese, als würde ich exakt in diesem Moment meine Jugend erneut durchleben oder Verpasstes nachholen, denn plötzlich wäre ich sogar dazu bereit, mir einen Starschnitt in Übergröße von meiner persönlichen Stil-Heldin Chloë ins Zimmer zu hängen. Schade, dass wir beide lieber Jungs mögen, sonst hätte ich ihr auf der Stelle einen Heiratsantrag gemacht.


Serien-Tipp: “Big Love” mit Chloë Sevigny

– 06.04.2011 um 15.11 – Allgemein Film

big love Serien Tipp: Big Love mit Chloë Sevigny

Da ich keinen Fernseher besitze, verlasse ich mich meist auf Serien-Empfehlungen guter Freunde. Mag sein, dass ich deshalb reichtlich spät dran bin mit diesem Tipp, aber vielleicht geht es irgendwem von euch ja ähnlich. Ich befürchtete zunächst, “BIG LOVE” wäre mir einzig und allein aufgrund der anbetungswürdigen Chloë Sevigny empfohlen worden. Die  spielt nämlich eine Hauptrolle in der amerikanischen Polygamisten-Geschichte. Stimmt aber nicht, denn das TV-Format über das Leben einer “Großfamilie”, die ihre ideologischen Wurzeln im Mormonentum sieht, macht schon ein wenig süchtig.

Polygamie ist im heutigen Utah illegal, was dazu führt, das Bill Henrickson diesen Aspekt seines Glaubens mit enorm hohem Aufwand geheim halten muss. Wie praktisch, dass die Häuser seiner drei Frauen, der gut organisierten „Hauptfrau“ Barbara (Jeanne Tripplehorn), der unaufrichtigen und kaufsüchtigen Nicki (Chloë Sevigny) und der fröhlichen und etwas naiven Margene (Ginnifer Goodwin), direkt aneinander grenzen und auf der Rückseite miteinander verbunden sind. Dass diese Konstellation zu einer Menge Chaos, Eifersucht und Verwirrung führt, klingt einleuchtend. weiterlesen

Auf der Wunschliste: Zwischen John Lennon- und Herzchenbrille!

– 01.02.2011 um 18.16 – Accessoire Allgemein

8 Auf der Wunschliste: Zwischen John Lennon  und Herzchenbrille!

Sobald die ersten Sonnenstrahlen sich durch die Wolkendecke bahnen, kommt sie raus: die Sonnenbrille. Egal ob beim Autofahren, im Café, auf dem Balkon oder wie manch Extravaganter mysteriöserweise in der Disco – in jedem Fall ziert sie den Kopf. Dass die Brillen mit UV-Schutz in erster Linie aus optischen Gründen getragen werden und nicht, um die zart besaitete Netzhaut zu schützen, ist wohl den meisten klar.

Und dass Trends kommen und gehen, weiß man auch. So hätte ich noch vor wenigen Jahren als kleines Mädel glucksend hinter vorgehaltener Hand über Brillenträger mit kreisrunden Gläsern gelacht und sie mit eingefleischten Hippies in Verbindung gebracht. Doch John Lennon sei Dank, wurde dieses Modell ja glücklicherweise doch verdammt cool und war nicht nur als reiner Gegenstand der friedlichen Jugendbewegung verschrie’n. Womit wir bei der Faustregel landen: Wenn etwas so daneben und gleichzeitig witzig ist, dass man es kaum noch aushält, dann kommt es irgendwann wieder – garantiert. weiterlesen

Ausstellung und Opening Ceremony Kollaboration mit Robert Mapplethorpe

– 17.01.2011 um 15.02 – Allgemein

Robert Ausstellung und Opening Ceremony Kollaboration mit Robert Mapplethorpe

Der US-amerikanische Fotograf und Künstler Robert Mapplethorpe begeisterte mit seinen Fotografien von männlichen Körpern Ende des 20. Jahrhunderts nicht nur die Fotografie-Szene, sondern machte Homosexualität auch mehr zum Thema.  Seine Werke stellten vor allem die Nacktheit und sexuelle Assoziationen dar und sorgten nicht zuletzt deswegen immer wieder für Diskussionsstoff, weil sie mit Pornografie in Verbindung gebracht wurden. Noch bis vor kurzem wurden Ausstellungen des Künstlers boykottiert oder zensiert und vor allem in den USA war Mapplethorpe mehr als kontrovers. In Japan wurde erst vor zwei Jahren vom Obersten Gericht festgelegt, dass seine Bilder nicht gegen das Pornofotografieverbot verstoßen. Mapplethorpe, der selbst homosexuell war, starb 1989 im Alter von 43 Jahren an den Folgen seiner Immunschwäche-Krankheit AIDS .

Vom 22. Januar bis zum 27. März läuft nun eine umfassende Retrospektive des Künstlers mit 187 Bildern aus seinem Gesamtwerk im c/o Berlin. Die Ausstellung konzentriert sich auf seine fotografische Entwicklung, die anhand der frühen Polaroids bis hin zu den späten Stillleben und Porträts, die er unter anderem von Andy Warhol, Debbie Harry, Grace Jones und Patti Smith fertigte nachgezeichnet. weiterlesen

Pre-Order: Chloë Sevigny for Opening Ceremony

– 18.12.2010 um 9.00 – Allgemein Mode

opening ceremony 513x496 Pre Order: Chloë Sevigny for Opening Ceremony

Wo wir gerade schon mal beim Thema sind: Ab dem 1. Januar könnt ihr die Kleider der Chloë Sevigny für Opening Ceremony Kollektion vorbestellen. Allerdings liegen die Preise jeweils zwischen 390 und 410 $. Ob die Kleider ihr Geld wirklich wert sind, bleibt eure Entscheidung. Ich bin da aber skeptisch. Nur die Punkte, die haben es mir angetan. weiterlesen

Jane des Tages: Chloë Sevigny by Robert Mapplethorpe | Opening Ceremony

– 23.11.2010 um 22.31 – Allgemein Fotografie Mode

8 Jane des Tages: Chloë Sevigny by Robert Mapplethorpe | Opening Ceremony

Im Film Kids glänzt sie mit adretten Augenringen, in The Brown Bunny hat sie Oralsex mit Vincent Gallo und auch die Rolle der fundamentalistischen Mormonin in Big Love kauft man ihr gerne ab. Chloë Sevigny ist weder eine typische Schauspielerin, noch das geborene Model und erst recht kein debiles It-Girl – obwohl sie, entdeckt aufgrund ihres außergewöhnlichen Kleidungsstils, eine der ersten war, der dieser Stempel aufgedrückt wurde.

Eigentlich muss man bei der etwas speziellen Amerikanerin gar nicht lang drum herum reden: Sie ist schlichweg exakt das, was wir Normalsterblichen wohl als verdammt cool bezeichen würden – dass sie obendrein in einem Musikvideo von Sonic Youth mitgespielt hat, scheint an dieser Stelle beinahe nebensächlich. Hüllt man die hübsche Chloë  jetzt auch noch in ebenso hübsche Kleider von Opening Ceremony und lässt das Ganze vom legendären Mapplethorpe (man erinnere sich bitte an das Patti Smith Cover zur Platte “Horse”) ablichten, sind unsere Augen vollends zufrieden. Mein persönliches Highlight der nunmehr dritten Kollektion von Madame Sevigny für OC ist das obrige Brillengestell, mit welchem wir die Welt durch rote Herzen sehen – Vielleicht sollten wir Eva Herman mal eins zukommen lassen.  weiterlesen