Ausstellung und Buch über die Werke von Alexander McQueen

23.02.2011 Allgemein, Mode, Menschen

Am 11. Februar jährte sich der erste Todestag des britischen Designer Alexander McQueen. Er selbst wählte den Freitod einen Tag vor der Beerdigung seiner Mutter. Von Depressionen geplagt, von persönlichen Rückschlägen verfolgt und von Arbeitsdruck und kreativem Zwang gefesselt, sah er keine andere Wahl, als sich unter Drogeneinfluss das Leben zu nehmen.

In Erinnerung an den inspirierenden Künstler wird das New Yorker Metropolitan Musuem of Art ab dem 4. Mai seine Türen öffnen und einige der eindrucksvollsten Kreationen des gefeierten Modeschöpfers präsentieren. „Savage Beauty“ wurde in Zusammenarbeit mit den engsten Vertrauten und Mitarbeitern McQueens realisiert.
Etwa 100 Stücke aus McQueens wunderbaren Kollektionen, die zwischen 1992 und 2009 gefertigt wurden, werden im Metropolitan Museum ausgestellt „including signature designs such as the bumster trouser, the kimono jacket, and the Origami frock coat, as well as pieces reflecting the exaggerated silhouettes of the 1860s, 1880, 1890s, and the 1950s that he crafted into contemporary silhouettes transmitting romantic narratives.“ Kurator Andrew Bolton betonte ausdrücklich, dass sich vor allem Anna Wintour mit großem Einsatz für die Ausstellung eingesetzt hat und betonte, dass das Projekt ohne ihre Hilfe wohl niemals realisiert worden wäre.

Ab dem 31. Mai wird es, ebenfalls über das Metropolitan Museum of Art, diese eindrucksvollen Stücke auch in Buchform geben, welches unter dem Titel „Alexander McQueen: Savage Beauty“ zusammengefasst wurde. Ein Jahr nach dem Freitod McQueens ist das Buch eine würdige Hommage an einen der kreativsten und inspirierendsten Designer unserer Zeit.

“McQueen zeigte uns, dass Mode Kunst sein und auch eine größere Bedeutung als nur die reine Tragbarkeit haben kann“. Weiter hieß es: “Seine Kreationen wurden von der Suche nach Liebe inspiriert”, so Bolten bei der Bekanntmachung der Austellung im Ritz Carlton, London.

Herausgegeben wird das Werk von Andrew Bolton und Harold Koda, Kuratoren des Costume Institute des Metropolitan Museum, Tim Blanks, Contributing Editor von Style.com und Susannah Frankel, Fashon Editor der Zeitung The Independent. Das Buch kann jetzt über Amazon reserviert werden.

Kampagnenbild der SS11 mit Lindsey Wixson

Via ArtSchoolVets und Mode.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related