Zu Besuch in der Kreativschmiede von Pamela Love

29.03.2011 Allgemein, Mode, Accessoire

Nike und ich liebenliebenlieben den Schmuck von Pamela Love. Die Stylistin, Musikerin und obendrein noch Schmuckdesignerin verzaubert uns mit ihrem sehr extravaganten Schmuck ständig auf’s Neue: Auffällig, groß, abgerockt und selten filigran, dafür aber dennoch verdammt edel. Der Schmuck braucht eine Trägerin, die die wunderbaren Armbänder, opulenten Ketten und sehr hervorstechenden Ringen mit sehr viel selbstbewusstsein ausführt und ihn im wahrsten Sinne des Wortes zur Schau stellt. Übergroß und gefährlich sehen viele ihre Entwürfe aus, abschrecken kann uns das aber nicht. Und manch einem mögen diese Stücke sicher zu klobig und zu aufdringlich sein, wir aber finden, dass man Schmuck von Pamela Love gerade deshalb so lieben sollte – und deshalb darf es ruhig ein bisschen mutiger zugehen!

Ab April wird’s eine kleine Kollaboration mit Topshop geben, die uns sicherlich genauso anzieht, wie ihre Stücke der jetzigen Frühjahrskollektion. Wir dürfen gespannt sein. Um dem ein oder anderen die interessante New Yorkerin noch einmal näher zu bringen, könnt ihr jetzt mal einen Einblick in ihre Kreativschmiede erhaschen und das ein oder andere Stück ihrer Kollektion genauer betrachten.

Teen Vogue und The Coveteur waren nämlich exklusiv bei dem Allround-Talent im Studio und zeigen uns, wie die Designerin sich inspiriert und wie sie ihre Stücke fertigt! Hier eine kleine Bilderauswahl aus ihrem Studio – mehr gibt’s natürlich hier.

Die aktuelle Kollektionen seht ihr hier und hier noch etwas genauer. Die Stücke der Kollaboration mit dem New Yorker Rogan Gregory hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related