Trend: Fransen am Bauch – grässlich oder gut?

05.05.2011 Allgemein, Mode, Trend

Hachja, die 90er mal wieder. Vor ein paar Tagen fand ich mich beim Durchlesen von Katjas Beitrag zum Thema Fransenshirts einsam lachend vor dem Bildschirm wieder. Man bekam einen äußerst lebhaften Eindruck der Abartigkeit tentakelhafter Stoffstreifen, deren Hässlichkeit sich mithilfe von allerlei bunter Perlen zudem bis ins unendliche steigern lässt. Word, dachte ich. Selten stand ich einem Trend bisher mit so viel Abscheu gegenüber.

Aber natürlich. Sie ließen mich nicht mehr los, diese Fetzen, die dessen Trägern schon in Zeiten der Spice Girls einen fetten imaginären Sticker mit der Aufschrift „Geschmacksverkalkung“ aufdrückten. Ständig musste sich sie mir anschauen, irgendwo, irgendwie. Und nun? Ich ertappe mich bei dem Gedanken „Hmmm, so schlimm isses ja gar nicht…“ Gehirnwäsche oder Gewöhnung? Was ist das denn jetzt? Ist mein Geschmack in den letzten zwei Tagen in den Keller gesunken oder sind sie nun doch nicht so schlimm, diese Cowgirl-Shirts? Ich fange an, an meiner Standhaftigkeit zu zweifeln. Denn ja, herrgottnochmal, da oben ganz rechts das von Trimapee, das find ich sogar beinahe nett. Und was meint ihr? Do or Don’t?

Wem’s gefällt: Alle Shirt bekommt ihr hier.

Aber bitte: Das da unten muss doch wirklich nicht sein, oder?

Fotos  via.

2 Kommentare

  1. Mimzi

    Whoa, ich finds auch grässlich. es gibt bestimmt menschen, die das irgendwie gut tragen können, aber die sind wohl eher selten?

    Antworten
  2. katja

    ich glaube, es ist gewöhnung. passiert mir auch häufig, dass ich einen trend erst ganz schrecklich finde und dann langsam ganz ok usw. bis ich zum schluss das ding zuhause hängen habe. in diesem fall wird mir das aber nicht passieren. die häkelvarianten find ich ja noch ganz ok. da ergeben die fransen irgendwie sinn, aber nicht beim shirt. dabei bleib ich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related