Wochenrückblick

Das Museum of Modern Art hat in New York seine neueste Partnerschaft bekannt gegeben. Dank Norman und Nadja von COR! durfte auch ich mich zu den glücklichen Mitreisenden zählen, die anlässlich dieses Spektatkels hautnah mit dabei sein konnten. Während meiner kleinen Reise musste Sarah Jane den Laden also allein schmeißen. Eine kleine Auswahl ihrer wunderbaren Funde folgen sogleich…

1. Fotografie: Hannah Nagle ist erst zarte 17 Jahre jung, experimentiert aber schon jetzt mit ihrer Kamera, als hätte sie ihr großes Lebensglück längst gefunden.

2. Film: Vidal Sassoon war nicht bloß einer der berühmtesten Londoner Coiffeure der 60er Jahre, nein, er beeinflusste mit der Kreation des Bobs die gesamte Modewelt, das Aussehen und Lebensgefühl der emanzipierteren Frau.

3. Mode: Sarah empfand das neueste Lookbook aus dem Hause ASOS zunächst einmal als chaotisch, unpassend und unbefriedigend – lange sollte es aber nicht dabei bleiben, denn schnell steht fest: Das Rad muss nicht jedes Mal neu erfunden werden, es muss bloß mutig kombiniert drauf los werden. Die Leo-Lederjacke lässt uns schon jetzt das Wasser im Mund zusammen laufen.

4. Schuhe: Erst war’s ein kleiner Schock, so langsam gewöhnen wir uns aber irgendwie an das Comeback des Spitzschuhs. Auf Sandalen möchten wir aber trotzdem nicht verzichten.

5. Wohnen: DIY-Künstler sehen in Ikea ausnahmsweise mal nicht den einheitlichen Schrecken, sondern kreieren ein bisschen Individualität um die altbekannten Möbel herum – so entstehen wirklich wunderbare Einzelstücke.

6. Erinnerung: Wie wunderbar bunte Flummis sein können, bewies uns damas Sony. Zugegeben, wir sind noch heute hin und weg.

Berichte aus New York:

Was das MoMA überhaupt im Schilde führt, erfahrt ihr hier, was Chloe Sevigny damit zu tun hat, seht ihr dort, wer alles über den blauen Teppich lief (Yoko Ono!) könnt ihr euch hier ansehen, dass Francis Alÿs durchaus zurecht einen Platz im legendärsten Museum der Welt eingeräumt bekommen hat, erfahrt ihr an dieser Stelle. Wie es mir in der großen Stadt erging und was ich so aus meinem Kleiderschrank holte, gibt’s hier, hier und hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related