„Why do I like boys who look like they’re dying?“

15.09.2011 Allgemein, Leben

„Why do I like boys who look like they’re dying?“ Ich bin gerade eben tatsächlich fast vom Stuhl gekippt, nachdem mir vor lauter Lachen Tränen in die Augen schossen und ich dezent, aber eloquent auf meine Tastatur gespuckt hatte. Dieser Satz, dieser eine Satz, über den ich bei Tavis Rookie Mag stolperte, vereint tatsächlich genaustens alle Facetten des Männergeschmacks meiner lieben Freundin D. in 11 Worten. Sie mag Jungens, pardon-Männer, die aussehen, als würden sie bald draufgehen, Kette rauchen, sich von trocken Brot und Whiskey ernähren. Sie selbst würde das sicher nicht ganz so drastisch formulieren, aber ich fürchte, wenn Pete Doherty ins Beuteschmea passt, lässt sich der Prämortem-Fetisch kaum mehr leugnen. Und hier wären wir bei einem weiblichen Geschmacksphänomen angelangt, das ich durchaus in der Lage bin zu respektieren, aber wohl niemals nie verstehen werde. Dabei ist D. nicht allein.

Knackig jung sollten sie aussehen, die Auserwählten, nicht zu behaart sein und dünn, superdünn. Bubigesichter und all das. Ich konnte ja lange Zeit nicht glauben, dass diese männlichen Wesen in ihren eierkneifenden Skinny Jeans tatsächlich vom anderen Geschlecht vergöttert werden. Ist aber so. Das habe ich in den letzten Jahren durch heiße Diskussionen lernen müssen. Die Damen von heute besitzen eben einen vielfältigen Geschmack und lassen Raum für ihre Konkurrentinnen. Damit man sich nicht so häufig in die Quere kommt. Mir fällt allerdings auch kein vernünftigerer Grund für die Hagere-Verbrauchte-Typen-mit-Augenrändern-Obsession ein, als dieser hier: „Because they look like you could easily overpower them.“ (Zitate via rookiemag)

8 Kommentare

  1. Ines

    hahahaha. leider wahr.
    und: mein liebchen sieht leider auch so aus. ein haariges streichholzmännchen. ich steh da ja drauf… 😀

    Antworten
  2. vreni

    ich mag weder todgeweihte, noch metrosexuelle, noch hipster, sondern ganz normale jungs ohne sixpack, dafür mit haaren und markanten gesichtszügen > so wie meiner einer ist 😉

    Antworten
  3. Nisi

    Auweia, das werd ich aber auch nie verstehen können. Manche hübsche „Bübchen“ sind ja wirklich nett anzugucken. Aber ich steh nur auf männliche Männer 😀

    Antworten
  4. Kat

    die mischung machts mädels, dünn und streichholzmäßig heißt ja nicht immer unmännlich und ohne markante züge 😉
    ich hatte glück und hab mir so einen geschnappt 😀

    Antworten
  5. Ola

    Uah ich kann mit solchen Strichmännchen garnix anfangen. Wenn ein Mann skinny Jeans trägt in die ich gerade mal meine Arme quetschen könnte, stimmt was nicht (mit dem). Breit und behaart muss er sein. Weg mit den Bubis, her mit den Russel Crowes und Gerald Butlers dieser Welt!

    Antworten
  6. Nike Artikelautor

    ich muss ja gestehen, dass ich selbst einen herzjungen hab, der nicht der breiteste ist, aber das fällt einem selbst ja gar nicht mehr auf, wenn man sich gern hat. auf kettenrauchende langhaar-rocker stehe ich auch, bloß die mischung aus allem, drahtige, langhaarige emo-typen in skinny-jeans.. uh. die hose, vielleicht sind die das größte problem.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related