Acne Prefall 2012 – Bauchfrei, Mondrianisch & Metallisch

23.01.2012 Allgemein, Mode

Die Beurteilung von Kollektionen aus dem Hause Acne fällt mir bekanntlich ja ein bisschen schwer. Am Anfang ist da immer dieses mulmige Gefühl im Bauch, die Frage nach der Berechtigung eines derartigen Hypes und vor allem: Der Preise, die stetig steigen. Ich weiß nicht, ob es tatsächlich die Blogosphäre war, welche das stockholmer Brand, das 1996 von einem vierköpfigen Kollektiv aus dem Boden gestampft wurde, so groß gemacht hat. Fakt ist aber: Blogger weltweit sind hin und weg.

Auf den allerersten Blick bin ich aber nur selten verliebt in die Entwürfe der Schweden. Allerdings mit Ausnahmen: Die aktuellen Schuhkreationen und auch die kommende Kollektion haben sich bereits in mein Hirn gebrannt – dies geschah jedoch erst, als ich ich die Stücke im Showroom life und in Farbe sah, sie anfassen und mir ein Bild davon machen konnte, wie all das wohl an „echten Menschen“ ausschauen mag. Schaue ich mir nun den Prefall bei Ance an, bin ich erst einmal ernüchtert. Kein WoW-Effekt, kein Sabber im Mund.

Und trotzdem weiß ich: Dieses linke Outfit dort unten mag ich schon allein wegen der graphischen Elemente im Mondrian-Look. Die Kulisse hingegen mag ich nicht und wie auch immer, irgendwie ist es ja auch das Gesamtbild eines solchen Lookbooks, das die Musik macht. Stelle ich mir die Outfits also auf offener Straße vor, in einem anderen Kontext, dann wundere ich mich doch darüber, dass mir schon viel mehr gefällt als eben, auf den den ersten Blick.

Deshalb macht euch doch einfach selbst ein Bild – habt ihr Lieblingslooks?

Sand & Weiß & graphische Elemente: 

Rosa, und schwarze Transparenzen: (Die Hose dort links samt dezenter Cut-Outs gefällt sehr!)

Highlight: Rot

Silber!

Black & White:

Pencil Skirt, Bauchfrei & Nadelstreifen:

Fotos via style.com

3 Kommentare

  1. Jen

    Ich kann dich gut verstehen. Mir ist der nicht enden wollende Hype auch etwas schleierhaft, und trotzdem würde ich selbst auch gerne öfter bei Acne einkaufen können. Das liegt zum einen an der wirklich guten Qualität der Stücke, zum anderen haben sie oft Signature Pieces, die wirklich raffiniert und zeitlos sind (gerade ihre Parkas, Trenches… Mäntel!). Neue Kollektionen hauen mich aber fast nie um – selbst, wenn ich die Accessoires oft gut finde, sind es selten must-haves. Ein Mysterium.

    Antworten
  2. Ann Kathrin Kubitz

    Ich finde die Kollektion in den Lookbooks auf gut deutsch immer „s**ei*e, öde, überhyped und überteuert“. und dann kommt die kollektion in die läden, die eine oder andere bloggerin trägt das ein oder andere hübsche teil, was dann einzeln gesehen doch wirklich sehr sehr hübsch ist und dann bin ich verliebt. dann hab ich kein geld, kaufe nichts vom dem und lebe immernoch. problem gelöst 🙂

    Antworten
  3. Ola

    Ich muss ja zugeben als eine der wenigen begrüße ich den Bauchfrei Trend sehr, da mir Mutter Natur zum Ausgleich schrecklicher Beine immerhin einen flachen Bauch mitgegeben hat. Insofern muss ich tatsächlich mal sagen „Supa, Acne! “ Obwohl ich sonst ja bekanntermaßen kein Freund des Labels bin und den Hype alles andere als nachvollziehen kann. Der rote Mantel gefällt mir daneben auch tatsächlich ganz gut.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related